FCE mit dem FAIRways-Preis des SC Freiburg ausgezeichnet

Inklusive Ballschule erhält erneut eine Auzeichnung
(B)All inclusive, die inklusive Ballschule des FC Emmendingen wurde dieser Tage erneut mit einem Förderpreis bedacht. Die FAIR ways-Initiative des SC Freiburg, die zusammen mit 15 Partnerfirmen aus der Region seit 2011 gesellschaftlich besonders wertvolle Initiativen von Vereinen unterstützt, würdigte damit das Bemühen unseres Vereins, Menschen mit und ohne Behinderung zusammen zu bringen.
107 Bewerbungen waren für den diesjährigen FAIR ways-Förderpreis eingegangen, wovon insgesamt 43 ausgezeichnet wurden. Mit der Auszeichnung waren Geldpreise verbunden, die sich auf insgesamt EUR 88.000 beliefen. Der FCE erhielt EUR 1.000 für seine inklusive Ballschule und wird davon Material beschaffen, da das Trainingsmaterial aus dem Fußballbetrieb für die Ballschule nur bedingt geeignet ist.
Überreicht wurde der Preis von Antonia Luhr, Vertreterin des FAIR ways-Projektpartners Girsberger GmbH an den organisatorischen Leiter des Projekts im FCE, Renzo Düringer, sowie an einen der beiden sportlichen Leiter der Ballschule, Jonathan Huber, im Rahmen einer Feierstundes in der Business Lounge des Europapark-Stadions.
(B)All Inclusive richtet sein Angebot an Kinder, denen eine zusätzliche, „stressfreie“ wöchentliche Sportstunde ohne Leistungsdruck ermöglicht wird. Neben Kindern mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung sollen hier bevorzugt Kinder aus Emmendinger Grundschulen berücksichtigt werden, die motorische Schwächen haben. Eltern, die daran interessiert sind, können sich gerne per e-Mail (ballschule@fcemmendingen.de) oder telefonisch (0176/87096792) melden.
Beachten Sie hierzu auch den Link zur Pressemitteilung des SC Freiburg:
https://www.scfreiburg.com/aktuell/nachrichten/engagement/2022/2023/43-initiativen-erhalten-foerderpreis/
Renzo Düringer
Das Bild zeigt die FCE-Vertreter Renzo Düringer (Projektleiter, 2. v.i.) und Jonathan Huber (sportlicher Leiter, 3.v.l.) im Bild mit der Vertreterin des FAIR ways-Projektpartners Girsberger GmbH, Antonia Luhr (ganz links).

Unentschieden im packenden Spitzenspiel

FCE – SC Reute 1:1 (0:1)

Als Schiedsrichter Mevludin Milic um 18.50 Uhr das letzte Mal in seine Pfeife blies, waren sich die rund 350 Zuschauer im Elzstadion unsicher: sollte der FCE, der bis zur 71. Spielminute noch mit 0:1 zurück lag, mit dem einen Punkt zufrieden sein oder hatte man aufgrund der Überlegenheit und vieler klarer Torgelegenheiten in Spielhälfte 2 deren zwei verschenkt ?  Einig waren sich die Besucher jedoch, dass sie ein packendes Lokalderby mit vielen intensiv geführten, stets fairen Zweikämpfen gesehen hatten und ein gutes Bezirksligaspiel obendrein, mit hohem Tempo, Torchancen hüben wie drüben und vielen technisch beschlagenen Spielern, deren höherklassige Erfahrung deutlich zu sehen war.

Gleich in der ersten Spielminute hatte Kevin Schlegel eine Top-Chance, seine Farben in Führung zu bringen. Im 1:1 mit dem Gästetorhüter Dennis Knupfer,der ein sehr guter Vertreter seines Fachs war und sein Torwartspiel häufig recht offensiv interpretierte, zog der Emmendinger Rechtsaußen jedoch den Kürzeren. Der FCE bemühte sich weiter mit spielerischen Mitteln vor das Tor der Gäste zu kommen, während diese ihre Gefährlichkeit immer wieder durch Standardsituationen unter Beweis stellten. Eine solche führte dann auch zum Führungstreffer des Tabellenführers. Eine Freistoßflanke von Benjamin Bierer fand den am langen Pfosten völlig freistehenden Delil Özcan, der unhaltbar einköpfte. Danach wogte das Spiel hin und her. Der sehr bewegliche, lauffreudige FCE-Torjäger Marko Radovanovic traf nach einer schönen Einzelaktion von halb links kommend, mit einem strammen Schuss die Latte des Reutemer Tores und sein Pendant auf der Gegenseite, Thomas Bober, nach einem Alleingang den Pfosten des FCE-Gehäuses. Die knappe Halbzeitführung der Gäste war glücklich, aber nicht unverdient.

Mit viel Entschlossenheit kam der FCE aus der Kabine. Man zeigte nun deutlich, wer Herr im Hause ist und ließ den Ball flüssig über den Rasen des Elzstadions laufen. Vor allem der nach langer Verletzungspause erstmals von Anfang an eingesetzte Jakob Grießbaum sorgte als Innenverteidiger mit seiner Dynamik immer wieder für Impulse nach vorne und Kapitän Tim Reick leitete auf der Sechserposition mit zündenden Ideen ebenfalls viele Angriffe ein. Diese endeten meist bei Marko Radovanovic, der zunächst einen Kopfball nach schöner Flanke des Rechtsverteidigers Pascal Martin an die Latte setzte und später, nach guter Vorlage von Emre Cetinkaya zentral aus fünf Metern an einem Abwehrspieler der Gäste scheiterte, der auf der Torlinie für seinen bereits geschlagenen Keeper rettete.

So dauerte es bis zum Beginn der Schlussphase, ehe der zu diesem Zeitpunkt längst überfällige Ausgleichstreffer fiel. Einen Freistoß von Tim Reick verwerte Marko Radovanovic per Kopf. Mit Glück und Geschick verteidigten die Gäste in der restlichen Spielzeit das 1:1, blieben aber durch Konter immer gefährlich und es war FCE-Keeper Patrick Mitzlaff, der sein Team mit einer Glanztat gegen Thomas Bober im Spiel hielt.

Unterm Strich ein Unentschieden, mit dem alle irgendwie gut leben können und ein Match ganz nach dem Geschmack der erfreulich vielen Besucher, die es nicht bereut hatten, das Live-Erlebnis dem Sportschau-Gucken auf der heimischen Couch vorgezogen zu haben.

Renzo Düringer

FCE – SC Reute am Samstag um 17:00 Uhr

Der Tabellenführer er ist zu Gast – Punktspielauftakt bei den Juniorenteams

Zu einem echten Spitzenspiel erwartet die Erste Mannschaft des FCE am kommenden Samstag um 17 Uhr den aktuellen Bezirksliga-Spitzenreiter SC Reute im Elzstadion. Dabei kommt es zu einem Wiedersehen mit vielen alten Bekannten. Allen voran Trainer Angelo Saggiomo, aber auch mehrere Spieler des Lokalrivalen haben eine FCE-Vergangenheit im FCE-Trikot, so dass nicht nur die Tabellenkonstellation ein spannendes Match verspricht. Die Personalsituation hat sich aufgrund einiger Urlaubsrückkehrer etwas entspannt, so dass Trainer Mario Rombach wieder mehr Alternativen zur Verfügung stehen.

Die Zweiten Mannschaften beider Vereine treffen sich am Sonntag um 16.00 Uhr zum Derby, ebenfalls im Elzstadion.

Auch die überbezirklich spielenden Juniorenteams des FCE sind ab dem Wochenende wieder im Punktspielbetrieb. Dabei treten alle drei Mannschaften auswärts an. Während es die B-Junioren am Samstag in der Landesliga mit dem Rastatter JFV zu tun haben werden, geht die Reise unserer beiden Verbandsligisten an den Hochrheim. Beim FV Lörrach-Brombach (C-Junioren) bzw. beim SV Weil (A-Junioren) werden beide Teams versuchen, erfolgreich in die Saison zu starten.

Renzo Düringer

zur akturllrn Stadionzeitung bitte auf das Foto klicken

Trainingslager der C1 vom 22.07.-24.07.2022 in der Sportschule in Steinbach Baden-Baden

  • Dort wo schon viele Trainer- oder Sportlerkarrieren ihre Grundlagen bekommen oder
  • verbessert hatten, hat die C1 ihr diesjähriges Trainingslager verbracht. Wir konnten mit
  • dem kompletten Kader anreisen, d. h. 20 Spieler und wir 2 Trainer waren am Start. Ein
  • Spieler hat dafür sogar seinen Familienwochenende abgesagt und ist mit uns mit! Das
  • nennt man Einsatz. Wir waren für 2,5 intensive Tage in der toll ausgestatteten
  • Sportschule in Steinbach. Wir fanden hier perfekte Bedingungen vor. Ein gut gepflegter
  • Rasenplatz und eine tolle Halle konnten wir nutzen. Außerdem wurde uns von der
  • Sportschule umfangreiches Equipment zur Verfügung gestellt, so dass für unsere
  • Trainingsarbeit nichts fehlte. Das Team der Sportschule hat uns sehr gut unterstützt.
  • Auch war die Unterbringung in Doppelzimmern bei bestem Essen wirklich rund.
  • Es wurde intensiv sowohl an der Fitness (Grundlagenausdauer, Kräftigung) und auch
  • an der taktischen Ausrichtung gearbeitet. Daneben haben wir uns als Team auch um
  • die Themen Teamwerte, Motivation, Spielerrat und Mannschaftskapitän gekümmert.
  • Neben den anstrengenden Einheiten war ausreichend Zeit die Freizeitaktivitäten
  • der Anlage zu nutzen. Die Jungs waren trotz müder Beine zwischen wirklich jeder
  • Trainingseinheit noch am Fußballspielen in der für uns zur Verfügung stehenden
  • Sporthalle. Ausruhen war kein so großes Thema. Perfekt war natürlich, dass
  • bei tollem Wetter das direkt angeschlossene Freibad genutzt werden konnte und es
  • zur Abkühlung auch mal ein leckeres Eis für die Jungs gab.
  • Zum Abschluss erzielten wir gegen die SG Ettenheim in Ettenheim trotz teilweise
  • wirklich schwerer Beine einen 4:0 Sieg.Wir Trainers sind richtig stolz auf die Jungs,
  • wie sie mitgezogen und sich engagiert haben. Besonders möchten wir den tollen
  • Teamgeist und das Miteinander der Jungs hervorheben. Es hat sich eine tolle
  • Mannschaft gebildet, in der jeder jeden akzeptiert und unterstützt. Wir freuen
  • uns auf eine erfolgreiche Saison in der Verbandsliga mit einem tollen Team
    Fillip & Fritz

Andreas Klem komplettiert das neue Trainerteam

Andreas Klem (links) im Bild mit dem sportlichen Leiter des FCE, Marius Kasten
Das ab der Winterpause beim FCE agierende Trainerteam ist komplett. Der 32-jährige Andreas Klem, bislang SG Hecklingen-Malterdingen, wird ab diesem Zeitpunkt den neuen Cheftrainer Pascal Spöri sowie dessen spielenden Co-Trainer Torsten Sillmann im Trainings- und Spielbetrieb unterstützen sowie als Torwarttrainer fungieren. Wir freuen uns über diesen interessanten Neuzugang und heißen Andi jetzt schon „herzlich willkommen“ beim FCE
Marius Kasten, sportlicher Leiter

Erfolgreicher Pflichtspielauftakt für unsere Juniorenteams

Am vergangenen Sonntag war nach langer Sommerpause auch zumindest für die älteren Jugendjahrgänge der Einser-Mannschaften Pflichspielauftakt zur neuen Saison durch die erste Runde im Verbandspokal. Unsere Verbandsligisten der C-Junioren (8:0 Erfolg bei der SG Kenzingen) und A-Junioren (5:2 Erfolg bei der SG  Merzhausen) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich souverän bei den unterklassigen Gegnern durch. Sehr gespannt durfte man auf das Duell unserer B-Junioren auf dem heimischen Kunstrasen als Landesligist gegen den Verbandsligisten Post-Jahn Freiburg sein. Am Ende hatte das Team von Gökhan Köle knapp mit 2:1 die Nase vorn und somit stehen alle drei Jugendteams des FCE in ihren Altersklassen in der nächsten Pokalrunde. Ein schöner Saisonauftakt der viel Selbstbewußtssein geben sollte für die am kommenden Wochenende beginnende Punkterunde in der Verbandsstaffel bzw. Landesliga.

die Rabauken der FC St. Pauli Fußballschule vom 05.09. – 09.09. zu Gast Beim FCE

    als Kooperationspartner der FC St. Pauli Fußballschule fand vom 05.09 – 09.09. 22 das traditionelle Rabauken Fußballcamp beim FC Emmendingen statt.

Die Fußballschule und der FC Emmendingen  freuten sich über 40 Anmeldungen von Kindern unterschiedlicher Vereine. Für 169,00 Euro erhielt jeder Teilnehmer eine FC St. Pauli-Rabaukenausrüstung, bestehend aus einem Trikotsatz der Fußballschule mit eigenem Wunschnamen und -nummer, einem Sportbeutel, einer Trinkflasche und weiteren Kleinigkeiten. Darüber hinaus konnten sich die Teilnehmer auf ein fünf-tägiges spannendes Fußballtraining jeweils in der Zeit von 09.30 Uhr bis 16.00 Uhr mit qualifizierten Jugendtrainern sowie die eine oder andere Überraschung und jeden Tag ausreichend Getränke und ein warmes Essen freuen. Die Fußballschule bot für die Teilnehmer die Möglichkeit, die Welt des Fußballprofis kennenzulernen. Teamgeist, soziale Kompetenzen, Fairness, Respekt und Toleranz sind hierbei wichtige Werte und deren Vermittlung Ziele der Fußballschule. Alle Kinder hatten jede Menge Fußball Spaß und erfuhren auch einiges vom Traditionsklub aus dem hohen Norden. Der FC Emmendingen dankt den 3 Trainern und freut sich schon auf das Fußballcamp im nächsten Jahr.

Auf ein: wir waschen uns nie…. FC St. Pauli

Erste Saisonniederlage des FCE in Obersimonswald: 2:1 (0:1)

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Im fünften Spiel der Bezirksligasaison erwischte es jetzt also auch das Team von Mario Rombach. Bis dato mit vier Siegen schadlos in die Runde gestartet und als einziges Team verlustpunktfrei geblieben, ging die völlig neuformierte Mannschaft als Verlierer vom Platz im Spiel bei der SG Simonswald auf dem alles andere als einfach zu bespielenden Platz in Obersimonswald. Trainer Mario Rombach mußte vor dem Spiel kräftig improvisieren und seine bewährte Anfangsformationen aus den vergangenen Spielen gleich auf mehreren Positionen umstellen. Die drei Punkte aus der Vorwoche waren bekanntlich teuer eingekauft. Mit Emrah Cosovic (Knöchelbruch) und Luis Richter (komplizierter Fingerbruch) fehlt die komplette Innenverteidigung für einige Wochen. Beide Spieler müssen operiert werden. Die Verletzung von Patrice Wassmer ist zum Glück nicht so schwerwiegend. Er stand aber im Elztal nicht im Kader. Zudem fehlten urlaubsbedingt die Strammkräfte Kevin Schlegel, Tim Baumer, Max Schwabe und Ciovanni Colucci. Mit den langzeitverletzten Moritz Bange und Jannik Baumer kommt man auf fast eine ganze Mannschaftsstärke…..  Erfreulich, dass Patrick Mitzlaff und Jakob Grießbaum nach ihren langen Verletzungspausen und Neuzugang Emre Cetinkaya nach seinem langen Auslandsaufenthalt wieder einsatzbereit sind.

Gegen die stark in die Saison gestartenen Simonswälder hätte der FCE-Anhang unter diesen Voraussetzung gerne einen Punkt schon vor Spielbeginn unterschrieben. Nach ereignisarmen ersten 15 Spielminuten nahm die Partie aus Sicht der Gastgeber Fahrt auf und der FCE überstand diese ca. 20 minütige Druckphase mit Glück und Einsatzwille ohne Gegentor. Dann boten sich auch Torchancen für den FCE. Zunächst verpaßte Marko Radovanovic noch nach einer schönen scharfen Hereingabe von Pascal Martin den Führungstreffer. Aber in der 41. Minute konnten sich die FCE-Anhänger über die Pausen-Führung freuen. Durch einen genau getimten Paß von Tim Reick war es Denis Gretz, der den Ball am herausgeeilten Torhüter vorbei einnetzen konnte.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte hätte Marko Radovanovic völlig freistehend die Führung ausbauen können. Sein Kopfball war jedoch zu unplatziert und so kein Problem für den jungen Simonswälder Torhüter. Die Gastgeber nahmen jetzt mehr und mehr das Spielgeschehen an sich. In der 64. Minute fiel schließlich der nicht unverdiente Ausgleich zum 1:1. Den nächsten Torschrei hatten dann aber wieder die FCE-Fans in der 73. Minute auf den Lippen. Nach einem tollen Fernschuß von Steffen Kemmet lenkte der Simonswälder Torhüter den Ball gerade noch so an die Torlatte. Von dieser prallte der Ball ab und Marko Radovanovic nutzte im Stile eines Torjägers energisch diese Möglichkeit und traf zur vermeintlichen 2:1 Führung für seine Farben. Der junge Schiedsrichter wollte aber eine Abseitsstellung beim Torschuß von Marko erkannt haben und gab den Treffer selbst zum Erstaunen der einheimischen Zuschauer nicht. Quasi im Gegenzug nach einem Eckstoß stimmte die Zuordnung im neuformierten Team überhaupt nicht. Völlig blank ohne direkten Gegenspieler netzte Daniel Trenkle für die Gastgeber zum Endstand von 2:1 ein.

Eine bittere Niederlage für das Rombach-Team. Die SG Simonswald rückt mit einem Spiel mehr in der Tabelle auf Platz zwei am FCE vorbei, der selbst als Dritter jetzt den neuen Tabellenführer und sehr starken SC Reute zum Derby am nächsten Samstag um 17:00 Uhr im Emmendinger Elzstadion empfängt.

Der FCE spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Luca Rombach (79. Min. Luca Türk), Nebil Vanci (75. Min. Jakob Grießbaum), Marko Radovanovic, Masimo Colucci, Pascal Martin, Strahinja Gajiic (75. Min. Emre Cetinkaya), Tim Weißkopf, Tim Reick, Steffen Kemet, Denis Gretz

Marcus Mädler

Egehan Köle zum U14 Förderkader berufen

Unser C- Jugend Spieler Egehan Köle erhielt Post vom SBFV. Verbandstrainer Fabian Heinz lädt am 07.09.2022 zum U14 Junioren Förderkader Tageslehrgang beim SC March. Es ist immer eine besondere Auszeichnung, wenn Jugendspieler des FC Emmendingen solch eine Nominierung erhalten. Die Verantwortlichen des FCE und seine Mannschaft freuen sich für Egehan und wünschen ihm einen erfolgreichen Lehrgangstag.

Am Sonntag geht’s nach Obersimonswald

Zum nächsten Bezirksligaspiel tritt die Erste Mannschaft des FCE am kommenden Sonntag auswärts bei der SG Simonswald/Obersimonswald an. Nach 4 Siegen in den bisherigen 4 Ligaspielen ist das Team von Mario Rombach selbstverständlich heiß darauf, die Serie auch bei der heimstarken SG fortzusetzen. Dabei muss die Mannschaft auf einige verletzte Spieler verzichten. Die beim Heimspiel gegen die SFE Freiburg am vergangenen Samstag schwerer verletzten Emrah Cosovic (Knöchel) und Luis Richter (Hand) müssen in der kommenden Woche operiert werden und fallen länger aus. Dafür kommen aber einige Urlaubsrückkehrer zurück in den Kader, so dass der FCE am Sonntag eine schlagkräftige Gruppe auf den Platz bringen wird.

Der Austragungsort für das Spiel – ursprünglich war Simonswald vorgesehen – wurde kurzfristig verlegt. So findet das Spiel der Ersten Mannschaft am Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Sportplatz in Obersimonswald, Sportplatzweg 1, statt.

Die Zweite Mannschaft ist am kommenden Wochenende spielfrei.

Der Punktspielbetrieb bei den Jugendmannschaften ruht an diesem Wochenende noch. Jedoch haben sowohl die A- als auch die B- und C-Junioren ihre ersten Pokalspiele auszutragen. Gegner und Spielzeiten entnehmen Sie bitte der Spalte „Vereinsspielplan“.

Renzo Düringer

Verdienter Heimsieg von schwerer Verletzung überschattet

FC Emmendingen – SF Eintracht Freiburg  4:2 (3:2)

Einen verdienten Heimsieg fuhr der FCE an diesem Samstag gegen die Sportfreunde Eintracht Freiburg ein. Überschattet wurde der 4. Sieg im 4. Saisonspiel von einer schweren Verletzung des jungen Innenverteidigers Emrah Cosovic.

Von Beginn an stellte das Rombach-Team klar, wer Herr im Hause ist. Bereits in der siebten Spielminute vollendete Marko Radovanovic einen schönen, über die linke Seite vorgetragenen Spielzug in Mittelstürmerposition eiskalt zum 1:0. Beinahe im Gegenzug traf Ian Mikic mit einem Traumtor zum Ausgleich, als der FCE im Spielaufbau den Ball verlor und der SFE-Spieler fast von der Mittelfeldlinie aus den aufgrund der Spielaufbau-Situation etwas weit vor dem Tor postierten FCE-Keeper überlupfte.

Das Heimteam ließ sich von diesem Schock nicht aus dem Konzept bringen. Keine fünf Minuten später zappelte der Ball wieder im SFE-Netz. Dieses Mal war FCE-Stürmer Patrice Wassmer über die rechte Seite gekommen, hatte den Ball nach einem tollen Dribbling uneigennützig in die Mitte gegeben, wo ein Verteidiger der Gastmannschaft dem erneut abschlussbereit positionierten Marko Radovanovic die Arbeit abnahm und den Ball zum 2:1 ins eigene Tor grätschte. Mit dem 3:1 in Spielminute 31, Torschütze erneut Marko Radovanovic, schien das Match früh entschieden, als ein sehr unglückliches Ereignis die Stimmung im Elzstadion trübte. Ohne Verschulden eines Gegenspielers knickte Emrah Cosovic um und verletzte sich so schwer, dass der Krankenwagen ins Elzstadion kommen musste, um den jungen FCE-Innenverteidiger ins Kreiskrankenhaus zu bringen. Diagnose: Knöchelbruch und der gesamte FCE wünscht Emrah alles Gute und vor allem eine schnelle, unkomplizierte Genesung von dieser schweren Verletzung.

Womöglich war dieser Vorfall der Grund für einen kurzen Bruch im FCE-Spiel, aus dem direkt nach Wiederanpfiff der nach der Verletzung für einige Minuten unterbrochenen Begegnung der Anschlusstreffer für die Gäste resultierte. Mit einer 3:2-Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Der Spielfilm der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. In der 53. Spielminute verwandelte Marko Radovanovic einen Freistoß direkt zur 4:2-Führung für seine Farben, womit die Kräfteverhältnisse an diesem Nachmittag dann auch korrekt wiedergegeben waren. Der FCE hatte im weiteren Verlauf noch einige gute Torchancen, während die Gäste durch den einen oder anderen Konter stets gefährlich blieben. Genutzt werden konnte auf beiden Seiten keine dieser Chancen, so dass es am Ende beim leistungsgerechten Heimsieg des FCE blieb.

Der FCE spielte in folgender Aufstellung: Max Schwabe, Luis Richter (80. Luca Rombach) , Pascal Martin, Emrah Cosovic (38. Masimo Colucci), Nebil Vanci, Tim Reick, Tim Baumer, Tim Weiskopf, Patrice Wassmer (65. Denis Gretz), Kevin Schlegel (69. Steffen Kemmet), Marko Radovanovic.

Renzo Düringer

 

 

 

Jannis Wiedel neuer FSJ`ler beim FCE

Ich, Jannis Wiedel, 16 Jahre alt, bin mittlerweile schon seit 9 Jahren als Torwart beim FCE aktiv. Seit dem 15.08. bin ich beim FCE als FSJler tätig. Erste neue Erfahrungen habe ich bereits gesammelt. Sowohl das Crocky – Tunier mitzubetreuen, als auch mein erstes Seminar an der Sportschule Schöneck mitzuerleben, haben mich sehr davon überzeugt, dass das FSJ Jahr etwas ganz Besonderes wird.

Ein Soziales Praktikum im Kindergarten hat mich davon überzeugt, dieses Jahr wieder etwas Soziales mit Kindern zu machen. In diesem Jahr werde ich die G – Jugend mitbetreuen und dabei viele neue Kinder kennenlernen. Vor allem auf die Zusammenarbeit zwischen den Trainern und Betreuern freue ich mich. Durch die noch anstehenden Seminare werde ich auch die C-Lizenz Breitensport (Kinder und Jugend) erwerben. Aktuell bin ich noch unentschlossen, wohin es mich nach dem FSJ führen wird, aber etwas Soziales kann ich nicht ausschließen. Ich freue mich auf das Jahr und auf viele großartige Erlebnisse.

Jannis Wiedel

Foto: privat