Emre Cetinkaya kommt vom SV Gottenheim

Zweiter Neuzugang zur neuen Saison

Der FCE kann einen weiteren Neuzugang zur Spielzeit 2022/23 vermelden. Vom aktuellen Ligakonkurrenten SV Gottenheim kommt der 26-jährige Mittelfeldspieler Emre Cetinkaya an die Elz. Der sympathische Waldkircher spielte die ersten Jahre seiner Aktivenzeit beim FC Sexau und wechselte zur Saison 2018/19 zum Bezirksligisten nach Gottenheim, wo er in 66 Bezirksligaspielen auflief und anbei insgesamt 10 Tore schoss.

Wir freuen wir uns auf diese Verstärkung und heißen Emre Cetinkaya recht herzlich willkommen im Elzstadion.

Renzo Düringer

Emre Cetinkaya (links) im Bild mit FCE-Cheftrainer Mario Rombach

FCE bringt volle Punkteausbeute mit zurück aus dem Markgräflerland

Im FCE Lager war man vor der schweren Aufgabe im Markgräflerland gewarnt. Die gastgebende Spvgg. Buggingen-Seefelden machte gerade auf dem heimischen Kunstrasenplatz in der laufenden Rückrunde den Spitzenteams der Bezirksliga das Leben schwer. So ließen dort Schallstadt-Wolfenweiler, Heitersheim und auch der SV Mundingen bei ihren Auftritten in Buggingen wertvolle Punkte liegen. Zudem fehlten auf Seiten des FCE mit Moritz Bange, Pascal Martin, Jakob Grießbaum, Christoph Bruhn, Maxi Ehret, Steffen Kemmet und Tim Baumer doch zahlreiche Stammkräfte dem Trainerteam Mario Rombach und Marc Binder aus unterschiedlichen Gründen an diesem Spieltag. Es zeigte sich einmal mehr wie wichtig ein breit aufgestellter Kader für den Saisonverlauf von Nöten ist. Die spielerische Überlegenheit des FCE zahlte sich in der 26. Minute durch die verdiente Führung aus. Torjäger Marko Radovanovic wäre sogar beinahe nur wenige Minuten nach seinem 1:0 der zweite Treffer gelungen. Ein präzise Vorlage von Sturmpartner Patrice Wassmer sprang aber vom Torpfosten zurück ins Feld. Quasi mit dem Pausenpfiff konnte Torhüter Patrick Mitzlaff mit einer klasse Parade auf der Linie die knappe Halbzeitführung für sein Team sichern. Bei dem wieder erfreulich die Mannschaft auch bei dieser weitesten Auswärtsbegegnung unterstützenden zahlreichen FCE-Anhang hoffte man auf den vermeintlich erlösenden zweiten FCE-Treffer. In seiner unnachahmlichen Art war es wieder Torjäger Marko Radovanovic, der in der 61. Minute den Anhang jubeln ließ. Doch einmal mehr zeigt sich, wie gefährlich ein vermeintlich sicherer zwei Tore Vorsprung ist. Immer wieder gerade bei Standards waren die Gastgeber brandgefährlich. Innerhalb von 7 Minuten hieß es plötzlich 2:2 Unentschieden und das Spiel drohte aus FCE-Sicht vollends zu kippen. In der 83. Minute war es dann aber ein FCE-Standard, der schließlich die drei Punkte sicherte. Patrice Wassmer brachte einen Eckstoß scharf in den gegenerischen 5 Meter- Raum und der aufgerückte junge Innenverteidiger Luis Richter krönte seine gute Leistung an diesem Tage mit seinem Siegtreffer zum 3:2 Endstand. Am Ende ganz wichtige drei Punkte in einem schweren Spiel für den FCE!

Im Vorspiel der Reserveteams ein ähnliches Bild wie beim Bezirksligateam. FCE-Coach Moritz Kioschus mußte auf zahlreiche Stammkräfte verzichten und Improvisation bei der Aufstellung war gefragt. Wie toll aber auch hier der Zusammenhalt im Team und die zweite Mannsachaft des FCE in der Breite aufgestellt ist, zeigte sich einmal mehr im Markgräflerland. Ein enormer Kraftakt durch die Treffer von Christian Tabakar und Alessandro Mita und ein in Alexander Apiok sicherer Rückhalt im FCE-Kasten brachten den kannpen 2:1 Auswärtsieg bei der Spvgg. Buggingen/Seefelden II unter Dach und Fach. Somit verteidigte der FCE II seine Tabellenführung und ist dem Ziel Meisterschaft einen gewaltigen Schritt näher gerückt.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Patrice Wassmer (90. Min. Emrah Cosovic) , Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt, Luis Richter, Torben Rutz (72. Min. Tim Dinius), Giovanni Colucci, Tim Weißkopf, Jannick Baumer (80. Min. Masimo Colucci), Tim Reick, Denis Gretz

Marcus Mädler

A-Junioren trotz Niederlage so gut wie sicher mit Klassenerhalt

Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Trotz der 0:3 Heimniederlage und einer ansprechenden Leistung gegen den starken Tabellendritten FC Radolfzell haben die A-Junioren des FCE in der Verbandsstaffel einen Spieltag vor Saisonende das Saisonziel Klassenerhalt so gut wie sicher erreicht. Das wäre ein schönes Abschiedsgeschenk für die scheidenden Trainer, die dem neuen Trainerteam zur neuen Saison den ältesten Jugendjahrgang des FCE in der höchsten Spielklasse Südbadens übergeben könnten.

Marcus Mädler

FCE-Arbeitssieg gegen den SV RW Glottertal: 2:1 (1:1)

Kollektives Durchatmen war angesagt bei den FCE-Akteuren und dem FCE-Anhang nach dem Schlußpfiff von Schiedsrichter Schwenke aus Rust. Nach 93 Minuten stand ein Arbeitssieg mit 2:1 gegen den SV RW Glottertal zu Buche und das Rombach-Team konnte mit diesem Heimdreier Platz 2 in der Bezirksligatabelle festigen, da gleichzeitig der FC Heitersheim gegen den FC Prechtal nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus kam. Die Geschichte der ersten Spielhälfte ist schnell erzählt. Gegen sehr defensiv eingestellte und tief stehende Gäste gab es nur ganz wenige Torchancen auf dem Rasenplatz im Elzstadion. Der beste Spieler auf dem Platz, Jakob Grießbaum, zog in der 29. Minute aus gut 20 Metern beherzt ab und sein Schuß ging vom Innenpfosten zur 1:0 Führung des FCE in die Maschen. Mit der einzig nennenswerten Torchance in Hälfte eins glich Glottertal zum Halbzeitstand von 1:1 in der 43. Minute aus. Nur wenige Minuten waren in der zweiten Spielhälfte gespielt, da jubelte Torjäger Marko Radovanovic und der FCE-Anhang. Keinerlei Proteste auch von Glottertäler Seite, aber Schiedsrichter Schwenke entschied zur Überraschung wohl aller Akteure und Zuschauer im Stadion auf Abseits und erkannte das Tor nicht an. In der 55. Minute gab es aber keine Diskussionen. Der FCE ging wieder in Führung durch Jannick Baumer. Mit dem Rückstand im Nacken wurden die Glottertäler Gäste immer stärker und die nicht sattelfeste FCE-Hintermannschaft – es fehlten mit den verletzten bzw. angeschlagenen Pascal Martin, Moritz Bange Tim Baumer, Luis Richter (beruflich verhindert) und Fabrice Elatre (hat den Verein verlassen) einige Stammkräfte – wurde das ein oder andere Mal in Verlegenheit gebracht. In dieser Phase hatte der FCE bei vier Hochkarätern Glück, nicht den Ausgleichstreffer hinnehmen zu müssen. Die sich schließlich bietenden Räume für den endgültigen Entscheidungstreffer konnten Tim Dinius frei stehend vor dem Gästetorhüter sowie Patrice Wassmer mit einem Lattenknaller in der Schlußphase des Spiels nicht nutzen. So blieb es am Ende beim knappen und glücklichen 2:1 Erfolg des FCE. Die zweite Mannschaft setzte ihre Erfolgsgeschichte fort und behauptete mit einem 3:1 Erfolg gegen die II. Mannschaft des SV RW Glottertal durch die Treffer von Cedric Moosmann, Armend Racaj und einem Eigentor die Tabellenführung.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt (53. Min. Tim Reick), Torben Rutz (63. Min. Tim Dinius), Giovanni Colucci (82. Tim Weißkopf), Jannick Baumer, Christoph Bruhn, Steffen Kemmet (63. Min. Masimo Colucci), Denis Gretz

Marcus Mädler

Fulminante zweite Spielhälfte des FCE: SF Eintracht Freiburg – FCE 2:6 (2:2)

Für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Im Nachholspiel bei der SF Eintracht Freiburg am späten Donnerstagabend auf dem kleinen Kunstrasenplatz im Freiburger Weststadion legte der FCE von der ersten Minute ein hohes Tempo vor und die defensiv eingestellten Gäste standen gewaltig unter Druck. In der 13. Minute setzte sich Jakob Grießbaum energisch gegen seine Gegenspieler durch und bediente im Strafraum prima Torjäger Marko Radovanovic. Einen schönen Treffer mit seiner ganzen Dynamik und Schnelligkeit brachte das 1:0 für den FCE. Der FCE verpaßte es in dieser guten Drangphase nachzulegen. Ab Mitte der ersten Spielhälfte kamen die Gastgeber dann besser ins Spiel. Die 5 Minuten vor der Halbzeitpause hatten es in sich. Ein Doppelschlag in der 40. und 43. Minute bescherte dem Rombach-Team nach dem frühen 1:0 plötzlich einen 1:2 Rückstand. Doch postwendend in der 44. Minute konnte nach einer Strandard ein Freiburger Spieler den scharf getretenen Ball nur ins eigene Tor klären. Aus FCE-Sicht gut, dass noch vor der Halbzeitpause der Ausgleich gelingen konnte. Wieder unterstützten das FCE-Team auch im Freiburger Westen erfreulicherweise viele FCE-Anhänger. Diese sahen eine fulminante zweite Spielhälfte ihrer Jungs. Nur zwei Minuten nach dem Pausentee mit Marke „Traumpaß Diagonal“ bediente Steffen Kemmet mustergültig Patrice Wassmer und dieser ließ sich die Chance zur abermaligen FCE-Führung nicht entgehen. Nur 8 Minuten später baute der gleiche Spieler die FCE-Führung aus. Seinen scharf getretenen Freistoß konnte der Freiburger Schlußmann nur noch ins eigene Tor abwehren. In der 65. und 70. Minute krönte Marko Radovanovic seine überragende Leistung an diesem Tag mit seinen beiden weiteren Treffer zum 6:2 Auswärtssieg für seine Farben. Eine in allen Belangen überzeugende Mannschaftsleistung vor allem in der zweiten Spielhälfte mit einem verdienten Auswärtsdreier ließ den FCE bei der gleichzeitigen Niederlage des FC Heitersheim in Buggingen auf Tabellenplatz zwei in der Bezirksligatabelle klettern. Am nächsten Sonntag (Anstoß 15:00 Uhr) kann das Team hoffentlich gegen den SV RW Glottertal vor heimischem Publikum genau da weitermachen, wo sie am späten Donnerstagabend im Freiburger Westen aufgehört hat.

Der FCE spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Marko Radovanovic (80. Min. Tim Dinius), Sebastian Schmidt, Torben Rutz (79. Min. Masimo Colucci), Luis Richter (72. Tim Reick), Jannick Baumer (67. Min. Giovanni Colucci), Christoph Bruhn, Steffen Kemmet, Denis Gretz

Marcus Mädler

 

Der FCE hat einen neuen Vorstand

Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Mitgliederversammlung wählt Dieter Rees zum neuen Ehrenvorsitzenden

Vor einer stattlichen Kulisse – mehr als 80 Anwesende, darunter über 70 Wahlberechtigte – fand am vergangenen Dienstag in der Stadiongaststätte Sport-Journal die Jahreshauptversammlung des FCE statt. Nach 2 Jahren Corona-bedingter Pause war es keine leichte Aufgabe, die vielen Aktivitäten der vergangenen 3 Jahre aufzuarbeiten. Hinzu kamen umfangreiche Änderungen der Vereinssatzung sowie Neuwahlen, unter anderem des Gesamtvorstands, so dass die Tagesordnung recht umfangreich daher kam. Nichtsdestotrotz konnten alle Berichte und Beschlüsse in einem angemessenen Zeitrahmen vorgetragen und behandelt werden, so dass Marcus Mädler die Versammlung nach knapp 2 ½ Stunden mit guten Ergebnissen schließen konnte.

Zunächst wurde den in den Jahren 2019-2022 verstorbenen Vereinsmitglieder mit einer Schweigeminute gedacht. Anschließend wurden alle Mitglieder genannt, die in dieser zeit zu Ehrungen für 25-, 40- oder gar 50-jährige Mitgliedschaft gekommen sind und beim Ehrentag des FCE, der zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr stattfinden wird, auch ausgezeichnet werden.

Anschließend berichtete der scheidende 1. Vorsitzende Renzo Düringer über die vergangenen 3 Jahre und gab auch ein Resümee der 9 Jahre, die der Vorstand nun gemeinsam im Amt war. Diese waren geprägt von der Entwicklung einer guten Stabilität, was die Finanzen und die Organisation des Vereins betrifft, von spannenden und erfolgreichen Aktionen und der (Weiter-) Entwicklung vieler sozialer Projekte. Negativ war leider die Entwicklung im sportlichen Bereich, vor allem die Erste Mannschaft betreffend. Hier konnte der bereits seit 2007 mit dem Abstieg aus der damals noch viertklassigen Oberliga begonnene Negativtrend leider nicht gestoppt werden. Mit dem Abstieg in die Bezirksliga 2019 wurde ein negativer Höhepunkt erreicht, der auch aufgrund der wegen der Pandemie abgebrochenen beiden Spielzeiten bislang nicht ausgemerzt werden konnte. Dennoch gab Renzo Düringer eine positive Zukunftsprognose ab. Finanziell und organisatorisch ist der Verein sehr gut aufgestellt und die Basis für den sportlichen Erfolg wurde geschaffen, indem sowohl bei den Aktiventeams als auch bei der Jugend die personelle Ausstattung verstärkt wurde und eine große Anzahl von jungen, entwicklungsfähigen Spielern für eine bessere Zukunft sorgen wird.

Die Jahresberichte von Dieter Rees (Ressort Liegenschaften) und Dominik Falk (Jugend) waren geprägt von positiven Entwicklungen und optimistischen Zukunftsaussichten. Im baulichen Bereich konnten einige kleinere Projekte erfolgreich umgesetzt werden und aufgrund der guten Kassenlage war es auch möglich alle Investitionen aus Eigenmitteln zu finanzieren. Die Jugendabteilung ist, was im Bezirk Freiburg eine Besonderheit darstellt, eigenständig und kommt, mit Ausnahme der Mädchenmannschaft, ohne Spielgemeinschaft aus. Die sportliche Entwicklung ist zufriedenstellend, da alle Teams der älteren Altersklassen überbetrieblich in Landes- oder Verbandsliga spielen. Darüber hinaus kommt auch der Breitensport nicht zu kurz. In allen Altersklassen gehen 2 Teams für den FCE an den Start, was inzwischen ebenfalls nur ganz wenige Vereine in der Region leisten können. Christian Rees, der sportliche Leiter und künftige vorstand Sport , beschrieb die angenehme -situation im Aktivenbereich, wo beide Mannschaften noch in dieser Saison aufsteigen können angesichts der aktuellen Tabellenstände. Er beschrieb die gute Zusammenarbeit mit dem sportliche Leiter der Jugend, Gökhan Köle, und Gabe seiner Freude Ausdruck, dass ab der kommenden Saison mit Marius Kasten ein weiterer Ur-FCEler zurück kehrt, um ihm als sportlicher Leiter im Aktivenbereich nachzufolgen.

Der Kassenbericht von Peter Frank zeigte, dass der Verein gut durch die Pandemiejahre gekommen ist, seine Schulden komplett abbauen konnte und in allen Jahren jederzeit in der Lage war, seinen Verpflichtungen pünktlich nachzukommen. Er betonte die gute Zusammenarbeit mit dem Steuerbüro Reick und bedankte sich ausdrücklich für die tolle Unterstützung durch Peter König, der die Mitgliederkartei des Vereins verwaltet.

Für die beiden Kassenprüfer stellte Martin Kölblin fest, dass die Finanzen durch Peter Frank vorbildlich gemanagt wurden und empfahl dessen Entlastung.

Anschließend nahm der OB-Stellvertreter Jo Saar die Abstimmung über die Entlastung von Vorstand und Schatzmeister vor, die einstimmig erfolgte.

Renzo Düringer präsentierte der Versammlung dann die neue Vorstandsstruktur, mit 5 gleich berechtigten Mitgliedern, von denen jeder ein Ressort verantwortet. Die damit einher gehenden Satzungsänderungen wurden einstimmig genehmigt, so dass die darauf folgenden Neuwahlen möglich waren.

Diese brachten das einstimmige Ergebnis, dass der FCE künftig von folgenden Personen geführt wird: Christian Rees (Vorstand Sport), Dominik Falk (Jugend), Peter Frank (Finanzen), Marcus Mädler (Spielbetriebsorganisation) und Oliver Senn (Liegenschaften).

Anschließend erfolgte noch die Wahl des Ältestenrats, wo mit Rosi Rieser erstmals eine Frau als Nachfolgerin des aus gesundheitlichen Gründen ausscheidenden Hans Herold gewählt wurde, und schließlich wurde mit Ralf Steiger als Nachfolger von Francesco Rubione auch ein neuer Kassenprüfer gewählt.

Höhepunkt des Abends war die Wahl von Dieter Rees zum neuen Ehrenvorsitzenden des FCE. Der in unserem Verein über viele Jahre hinweg in unterschiedlicher Funktionen tätige bisherige 3. Vorsitzende bedankte sich anschließend bei der Versammlung für das einstimmige Votum.

Nach knapp 2 ½ Stunden beschloß Marcus Mädler die Versammlung.

Renzo Düringer

 

Dieses Mal dreht der FCE das Spiel: 3:2 Erfolg nach Pausenrückstand 0:2 beim SV Biengen

Für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Der Autor dieser Zeilen hätte den Spielbericht vor genau einer Woche einfach wieder nehmen können – nur alles spielgelverkehrt dieses Mal. Die wiederum erfreulich zahlreich mitgereisten FCE-Anhänger hatten ihre Plätze noch nicht richtig eingenommen, da hieß es auch schon 1:0 für die Gastgeber. Der noch für den SV Biengen spielende FCE-Neuzugang Kevin Schlegel erkannte listig, dass FCE-Keeper Patrick Mitzlaff zu weit vor seinem Kasten stand und ließ sich diese Gelegenheit zur frühen Führung nach gerade mal 5 gespielten Minuten nicht entgehen. Das Rombach-Team war in den ersten 45 Minuten völlig von der Rolle und als wiederum Kevin Schlegel mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag in der 36 Minute zur 2:0 Pausenführung einnetzte, war die Enttäuschung beim FCE-Anhang groß – drohte doch die zweite Pleite in Folge. Aber es gab auch den Hoffnungsschimmer aus der Vorwoche. Würde es die Mannschaft dem SV Solvay gleich tun und auch die Wende tatsächlich in den noch ausstehenden 45 Minuten schaffen? Mit einer anderen Körpersprache und komplett fokusiert auf die Aufholjagd kam der FCE tatsächlich auf den Platz nach der Pause zurück. Schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff konnte der Biengener Schlußmann einen Flachschuß von Patrice Wassmer nur direkt vor die Füße von Torjäger Marko Radovanovic abwehren und dieser ließ sich diese Chance nicht entgehen und der Anschluß war hergestellt. Das Spielgeschehen verlagerte sich jetzt nahezu ausschließlich noch in die Hälfte des SV Biengen und der FCE drängte auf den Ausgleich. In der 61. Minute war es dann soweit. Wieder hieß der Torschütze Marko Radovanovic und im FCE-Lager keimte die Hoffnung, tatächlich auch jetzt noch den Siegtreffer erzielen zu können. In der 70. Spielminute setzte sich Denis Gretz erfolgfreich auf der rechten Außenbahn durch und legte mustergültig auf den freistehenden Jannick Baumer auf. Dieser ließ sich diese tolle Möglichkeit nicht entgehen und erzielte innerhalb von 25 Minuten den dritten FCE-Treffer an diesem Tage. Den nie aufsteckenden Gastgebern mit ihrem erfahrenen Spielertrainer Tobias Göbel schwanden nach 120 anstrengenden Pokalspielminuten vom Mittwochspiel noch in den Knochen etwas die Kräfte und so hielt die knappe Führung aus FCE-Sicht bis zum erlösenden Schlußpfiff. Dieses Mal war es das Rombach-Team, welches einen 2:0 Rückstand noch erfolgreich drehen konnte. Bereits am kommenden Donnerstag, 12.05.22 im Nachholspiel bei der SF Eintracht Freiburg um 19:30 Uhr geht es weiter um wichtige Bezirksligapunkte. Das nächste Heimspiel findet dann am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr im Elzstadion gegen den SV Glottertal statt.

Der FCE spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer (74. Minute Steffen Kemmet), Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt, Luis Richter, Torben Rutz, Giovanni Colucci, Jannick Baumer (80. Minute Tim Dinius), Christoph Bruhn, Denis Gretz (86. Min. Masimo Colucci)

Marcus Mädler

FCE II nimmt auch die Auswärtshürde SV Biengen II erfolgreich

Für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Durch zwei ganz frühe Treffer in der Partie beim SV Biengen II, in der 7. Minute durch Alessandro Mita und der 10. Minute durch Lucas Vossler, bleibt unsere II. Mannschaft in der Erfolgsspur und konnte mit diesem Auswärtsdreier im Bad Krozinger Ortsteil Biengen die Tabellespitze in der Kreisliga B 7 erfolgreich verteidigen. Das Kioschus-Team ist damit auch weiterhin noch ungeschlagen in dieser Saison. Bereits am Dienstag, 10.05.2022 geht es zum schweren Nachholspiel bei der Bezirksligareserve von SF Eintracht Freiburg. Spielbeginn in Freiburg ist um 19:30 Uhr. Das nächste Heimspiel findet am kommenden Sonntag, 15.05.2022 um 12:45 Uhr gegen den SV Glottertal 2 statt.

Marcus Mädler

Informationen zur Jahreshauptversammlung 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe MitgliederInnen,

am Dienstag, den 10. Mai 2022 findet in unserer Stadiongaststätte die Jahreshauptversammlung unseres Vereins statt. Darin wird u.a. über den Verlauf der Geschäftsjahre 2019-2021 berichtet. Außerdem wird ein neuer Gesamtvorstand gewählt. In diesem Zusammenhang ist eine umfangreiche Satzungsänderung vonnöten.

Die offizielle Einladung erfolgte satzungsgemäß per Veröffentlichung in den „Amtlichen Bekanntmachungen“ der Stadt Emmendingen am 20. April 2022. Außerdem erhalten alle Mitglieder, die über 18 Jahre alt sind, im Laufe der Kalenderwoche 17 eine schriftliche Einladung nebst Tagesordnung und Erläuterungen zu den vorgeschlagenen Satzungsänderungen.

Alle Informationen finden Sie hier:

Einladung mit Tagesordnung:
Einladung_Presseversion

Die neue Organisationsstruktur unseres Vereins:
Neuordnung Vorstand 2022ff

Erläuterung der anstehenden Satzungsänderungen:
Satzungsänderungen 2022

Unsere Vereinssatzung in der neuen Form (inclusive o.g. Änderungen, auch in diesem Dokument gelb markiert):
220304 Vereinssatzung_2022_Entwurf

Unsere Vereinssatzung in der bisherigen Fassung:
180509 Vereinssatzung_2018

Für Rückfragen können Sie uns gerne per e-Mail kontaktieren: info@fcemmendingen.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Jahreshauptversammlung, zu der ausdrücklich auch interessierte Nichtmitglieder willkommen sind.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

 

Der FCE gibt eine 2:0 Pausenführung gegen Solvay Freiburg aus der Hand

für weitere Bilder bitte Foto anklicken. (Bilder 2. HZ)

Nach dem Schlußpfiff von Schiedsrichter Nübling aus Sexau lagen sich die ganz in blau gekleideten Gäste aus Solvay in den Armen während die schwarz/weißen Gastgeber enttäuscht und konsterniert auf dem Kunstrasenplatz lagen. Einmal mehr hat sich im Fußball bewahrheitet, dass eine vermeintlich komfortable 2:0 Führung so trügerisch sein kann. Nach nicht einmal 10 gespielten Minuten ging die Rombach-Elf durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Marko Radovanovic und einem toll abgeschlossenen Angriff von Patrice Wassmer mit einem zwei Tore Vorsprung in die Partie. Leider wurde aus FCE-Sicht die spielerische Dominanz in Hälfte eins nicht in weitere Tore umgemünzt. So kam es wie es im Fußball wie erwähnt schon so oft gekommen ist. Die im Rückstand liegende Mannschaft hat nichts mehr zu verlieren und mit einem Anschlußtreffer ist die Partie wieder völlig offen. Zu passiv von Beginn der zweiten Hälfte trat der FCE auf. Die Gäste nutzten gleich ihre erste nennenswerte Chance und in der 56. Minute hieß es plötzlich nur noch 1:2. Quasi im Gegenzug hätte Patrice Wassmer den alten zwei Tore Vorsprung wieder herstellen können, scheiterte aber am glänzend reagierenden Tim Kodric im Kasten der Gäste. Anstatt einer wieder beruhigenden zwei Tore Führung traf nur 8 Minuten nach dem Anschlußtreffer Tom Zettl zum Ausgleich. FCE-Torjäger Marko Radovanovic, beim Solvay-Abwehrrecken und besten Spieler auf dem Platz Kemre Kaya Alp über nahezu die ganzen 90 Minuten gut bewacht, scheiterte völlig frei stehend aus 8 Metern am einmal mehr in dieser Begegnung klasse reagierenden Torhüter Tim Kodric. Statt der wieder Führung für den FCE drehte in der 81. Minute Florent Ahmeti mit seinem zweiten Treffer vollends die Partie. Durch diese 2:3 Heimspielniederlage ein derber Rückschlag für den FCE, hatte man sich doch gerade in der Bezirksligatabelle wieder an die vorderen Plätze durch gute Ergebnisse in der Rückrunde herangepirscht gehabt. Es werden aber noch insgesamt 21 Punkte in den ausstehenden 7 Partien vergeben und es bleibt weiter spannend. Am nächsten Sonntag um 15:00 Uhr spielt der FCE beim SV Biengen. Um 12:30 Uhr das Vorspiel der Reserven beider Vereine.

Die zweite Mannschaft des FCE bleibt in der Erfolgsspur. Durch die Treffer von Tobias Milesi, Olyar Habyach und Cedric Moosmann konnte das Kioschus-Team mit dem 3:1 Erfolg über die II. Mannschaft von Solvay Freiburg die Tabellenführung in der Kreisliga B7 erfolgreich verteidigen.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt, Torben Rutz (81. Min. Jannick Baumer), Giovanni Colucci, Tim Weißkopf, Christoph Bruhn, Steffen Kemmet (65. Min. Luis Richter), Denis Gretz (87. Min. Tim Reick)

 

Marcus Mädler

 

 

neue Spielerkabinen am Kunstrasen

Es ist geschafft. Unsere neuen Spielerkabinen am Kunstrasen sind fertig aufgebaut. Corona bedingt verzögerte sich die Lieferung um mehrere Wochen, da die Kabinen aufgrund der massiven Sonneneinstrahlung mit dunkel getönten, bruchsicherem Polycarbonat ausgestattet sind. Der FCE bedankt sich bei seinen Sponsoren:

für die „Heim“ Kabine: die Volksbank Breisgau Nord eG.
an der „Gäste“ Kabine hat sich unser Sponsor, das Laubholzsägewerk Ohnemus aus Kappel- Grafenhausen, beteiligt. An der „Gäste“ Kabine gibt es noch 2 mietbare, freie Werbeflächen.

Weiterhin gilt der Dank den fleißigen Helfern, die den Aufbau der Kabinen verwirklicht haben.

Füchsle-Tage vom 21.04. bis 23.04.2022

Nach zweijähriger Coronapause fanden vom 21.04. bis 23.04.2022 endlich wieder die beliebten Füchsle-Tage auf dem Sportgelände des FC Emmendingen statt. Bei idealem Fußballwetter konnten die sechs Trainer des SC Freiburg sechzig fußballbegeistere Kids begrüßen. In den drei Tagen wurden diverse Trainingsvarianten und -übungen von ausgebildeten Jugendtrainern ausgehend der Trainingsphilosophie des SC Freiburg den Jungen und Mädchen vermittelt. In einer ausgespielten Mini-WM konnten der Fußballbegeisterte Nachwuchs dann das Erlernte auch gleich anwenden. Am letzten Tag waren die Familienmitglieder mit anwesend, um so in geselliger Runde das Camp gebührend abzuschließen. Jeder Teilnehmer erhielt hierbei noch eine wohlverdiente Urkunde und
ein Füchsle-Abzeichen. Für das leibliche Wohl an den drei Tagen sorgte die Gaststätte Sonne aus Malterdingen. Die Ausrichtung der Veranstaltung lag in den bewährten Händen des FCE-Jugendfördervereins unter Regie von Kirsten Rutz und unserem FSJler Luca Rombach.