Die BI-Junioren sind Herbstmeister und die CI schlägt den Spitzenreiter!

Der letzte Spieltag im Jahr 2022 stand bei unseren überbezirklichen Jugendteams am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Es wurde nochmals kräftig Punkte gesammelt bevor es in die verdiente Winterpause ging und es dann erst Anfang März 2023 in den jeweiligen Spielklassen wieder losgeht. Herzlichen Glückwunsch an unsere BI-Junioren um die Verantwortlichen Gökhan Köle, Remo Hedrich und Oli Westhäuser zur Erringung der Herbstmeisterschaft! Durch einen nie gefährdeten 6:0 Heimsieg gegen die Altersgenossen des JFV Rastatt gelang dies durch das bessere Torverhältnis punktgleich mit dem hartnäckigen Kontrahenten in der Landesliga, dem SV Sinzheim.

Ein tolles Ausrufezeichen setzten auch unsere C1-Junioren. Als Aufsteiger in die Verbandsstaffel war es von Beginn der neuen Spielzeit klar, das Saisonziel heißt Klassenerhalt! Die Mannschaft von Fillip Kieffer und Fritz Schultis hat eine tolle Entwicklung hingelegt und ein Highlight am vergangenen Samstag gesetzt: gegen den Tabellenführer FV Lörrach-Brombach stand am Ende ein hart umkämpfter Heimdreier durch den 1:0 Sieg zu Buche.

Wer sich Spiele unserer AI Junioren in der Verbandsstaffel anschaut muß zwei Dinge wissen: die Spiele sind wahrlich erst nach 90 + x Minuten entschieden und es fallen definitiv viele Tore ….. So auch im letzten Spiel des Jahres 2022. Gegen den SV Weil lag das Team der Trainer „Mekki“ und Branco Borchert gleich dreimal in Rückstand und kam aber jedes Mal wieder zurück in die Partie. In der 90. Minute erzielten die Weiler Gäste den vermeintlichen Siegtreffer zum 3:4. Wie aber schon erwähnt, man sollte bei den Spielen der AI bis tatsächlich zum Schlußpfiff bleiben. Mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit traf der FCE-Nachwuchs tatsächlich doch noch durch einen direkten verwandelten Freistoß zum etwas glücklichen aber toll erkämpften Punktgewinn zum vielumjubelten 4:4 Endstand.

Marcus Mädler

Ein schönes Familientreffen

für weitere Bilder bitte das Foto anklicken

FCE feiert seinen Ehrentag

Nach zweijähriger, pandemiebedingter Pause lud der FCE wieder einmal zum Ehrentag in den Bürgersaal des Alten Rathauses. Mehr als 50 geladene Gäste erlebten einen harmonischen Vormittag in einem schönenden Ambiente.

Der Ehrenvorsitzende des FCE, Dieter Rees, begrüßte die Anwesenden und vergaß dabei nicht, den vielen ehrenamtlichen Helfern des Vereins zu danken. Darunter auch wieder die „Bewirtungstruppe“ um Kirsten Rutz, die dafür sorgte, dass vor und nach der Veranstaltung für das leibliche Wohl gesorgt war.

Oberbürgermeister Stefan Schlatterer gab in seinem Grußwort zunächst einen Einblick in die Herausforderungen, welche die Stadt durch die Pandemie und den Krieg in der Ukraine zu stemmen hatte und immer noch hat und spannte anschließend einen Bogen zu den vielen Vereinen in der Großen Kreisstadt. Er wünschte dem FCE alles Gute und sprach sicher allen Anwesenden aus dem Herzen, als er den möglichen Aufstieg der Ersten Mannschaft ins Gespräch brachte, in Anwesenheit von deren Kapitän, Tim Reick.

Anschließend fanden die Ehrungen statt, begleitet von einer Zeitreise durch die Jahre der Eintritte der geehrten Mitglieder. Hierbei wurden politische Ereignisse und Begebenheiten des Zeitgeschehens eben so in Erinnerung gerufen, wie die Geschichte des FCE. Das Programm war recht umfangreich, mussten doch die Ehrungen, die in den Jahren 2020 und 2021 fällig gewesen, nachgeholt werden.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet:
Florian Kirschner, Martin Kölblin, Hans-Peter Vogel, Gerhard Wagner, Hans-Ulrich Wieske, Günter Bockstahler, Gerhard Bürklin, Toni Graf-Baumann, Axel Heiberger, Marius Kasten, Tim-Ulrich Reick, Ralf Steiger, Hans-Joachim Wipfler, Harald Heil, Detlef Löffel, Werner Krämer, Lucas Meier, Martin Kollmer

Die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten:
Thomas Hauser, Egon Schulz, Ulrich Hess, Peter König, Wolfgang Lienhard, Hans Linder, Jo Saar

Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden durch ihre 50-jährige Mitgliedschaft ernannt:
Herbert Dambacher, Siegfried Heinz, Peter Lenz, Ulrich Held, Bernd Reick, Wolfgang Riemensperger und Gerd Grafmüller

Den Preis „Mannschaft des Jahres“ erhielt die 2. Mannschaft des FCE, die in der Saison 2021/22 die Meisterschaft in ihrer Spielklasse errang.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Domenica Westhäusser, Tochter des FCE-Jugendtrainers Oliver, die ihre beachtlichen Künste am Saxophon darbot und dafür reichlich Applaus bekam.

Bei netten Gesprächen über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des FC klang das Treffen aus.

Renzo Düringer

 

 

 

Ausschließlich Jugendspiele auf dem Programm

Nachdem die beiden aktiven FCE-Teams bereits in der Winterpause sind, bietet unsere Juniorenabteilung am Wochenende nochmal ein volles und sehr interessantes Programm.

Am Samstag gibt es gleich 2 Verbandsligaspiele im Elzstadion zu sehen. Dabei stehen die C1-Junioren gegen den Tabellenführer FV Lörrach-Brombach vor einer besonders schweren Aufgabe. Nachdem man aber am vergangenen Wochenende gegen den mit Lörrach-Brombach punktgleichen Tabellenzweiten SV Kuppenheim eine gute Leistung ablieferte, die auch beinahe mit einem Punkt belohnt worden wäre, wird man auch das Spiel gegen den Leader optimistisch angehen. Spielbeginn ist am Samstag um 13.30 Uhr.

Spannend wird es auch um 16.00 Uhr, wenn unsere A-Junioren, die in der Vorwoche einen überzeugenden 6:1-Heimsieg gegen Donaueschingen feierten, gegen den SV Weil antreten. Hier möchte man in der Tabelle, in der das Team aktuell auf einem Nichtabstiegsplatz rangiert, weiter an Boden gutmachen.

Ein weiteres Heimspiel beginnt am Samstag um 11.00 Uhr, wenn die D2-Junioren gegen die SG Tuniberg spielen.

Der Sonntag hat 2 weitere Spiele parat. Zunächst spielt die B2 um 11.00 Uhr gegen die Altersgenossen der SG Holzhausen. Um 14.00 Uhr tritt dann unsere B1, aktuell Tabellenführer in der Landesliga, gegen die SG Rastatt an und ist gegen den Tabellenneunten Favorit.

Die Hallenrunde beginnt am Wochenende für die Kleinsten. E1 und E2 sind am Sonntag beim Hallenfutsalturnier in Denzlingen im Einsatz.

Alle Termine und Anstoßzeiten finden Sie in der Terminübersicht auf dieser Website.

Renzo Düringer

Mario Rombach verabschiedet

Mit einer trotz der vorangegangenen enttäuschenden Heimniederlage fröhlichen und harmonischen Feier im „Bistro“ des Elzstadions wurde der scheidende Cheftrainer des FCE, Mario Rombach, am vergangenen Sonntag verabschiedet. Die FCE-Familie war in großer Schar angetreten, um dem beliebten Coach „Auf Wiedersehen“ zu sagen.

Zunächst übergab Mannschaftskapitän Tim Reick im Namen seiner Kameraden von der Ersten Mannschaft ein Abschiedsgeschenk und dankte dem Coach auch mit sehr warmen Worten für dessen mehr als dreijährige Tätigkeit, die, auch wenn der große sportliche Erfolg ausgeblieben ist, sehr positiv in Erinnerung bleiben wird.

Anschließend fanden die beiden Vertreter der FCE-Fans, Sepp Bürkle und Peter Gutmann, nette, persönliche Worte, aus denen die Sympathie zu Mario und seiner gesamten Familie zum Ausdruck kam. Sie übergaben ebenfalls ein Geschenk sowie einen Blumenstrauß an Ehefrau Sandra. Ein von Sepp Bürkle initiiertes, musikalisches Abschiedsständchen gab es obendrein.

Sportvorstand Christian Rees gab noch einmal einen Abriss über die Jahre des Wirkens von Mario Rombach für den FCE, von der Verpflichtung im Herbst 2019 über die beiden wegen der Pandemie abgebrochenen Spielzeiten, das unglücklich im Elfmeterschießen verlorene Bezirkspokalfinale und den knapp in der Relegation verpassten Landesligaaufstieg in der Vorsaison bis hin zur aktuellen Platzierung in der laufenden Spielzeit, wo sich das Team trotz der beiden zuletzt erlittenen Niederlagen immer noch im Aufstiegsrennen befindet. Er bedankte sich ausdrücklich für das unglaubliche Engagement des Trainers und für seine offenen und respektvolle Art jedem Spieler seiner Mannschaft aber auch jedem anderen für den Verein tätigen gegenüber.

Schließlich verabschiedete sich Mario Rombach mit einem berührenden Statement von den zahlreichen Anwesenden, zuallererst natürlich von seinem Team, das ihm über die Jahre sehr ans Herz gewachsen ist und dem er nach wie vor zutraut, in der laufenden Saison den Aufstieg zu realisieren. Er wünschte seinem Nachfolger alles Gute und versprach, auch weiterhin für den FCE tätig zu sein, wenn auch in anderer Funktion und mit etwas geringerer zeitlicher Ausprägung.

Fotos: Marcus Mädler / Text: Renzo Düringer

Keine Punkte zum Abschied

So hat sich sicherlich Coach Mario Rombach sein letztes Spiel als Trainer für seinen FCE nicht vorgestellt. Im zugleich auch letzten Spiel im Jahr 2022 sollte gegen den SV Biengen auf dem heimischen Kunstrasen unbedingt die drei Punkte geholt werden. Und wer weiß schon, welchen Verlauf die Partie genommen hätte, wenn gleich nach wenig gespielten Minuten eine schöne Aktion von Marko Radovanovic nicht gerade noch von einem Gästeabwehrspieler von der Linie geschlagen worden wäre. So waren es aber die Gäste, die nach 14 Minuten die Führung erzielen konnten. Dabei sah die Hintermannschaft des FCE – man vermisste schmerzlich den an Grippe erkrankten Jakob Griesbaum – alles andere als gut aus. Es wollte kein Spielfluß trotz des guten Untergrunds auf Seiten des FCE aufkommen. Und wenn eine gute Aktion zum Torabschluß führte stand an diesem Tag mit Hannes Ablaß ein echter „Teufelskerl“ zwischen den Pfosten des Biengener Gehäuses. Der Keeper hielt sein Team im Spiel. Statt des so sehr vom Emmendinger Anhang herbeigesehnten Ausgleichs kam es dann für die Heimelf in der 59. Minute noch schlimmer. Der Gast stellte auf 0:2 und wieder machte es die FCE-Abwehr dem Gegner zu leicht zu einem Treffer zu gelangen. Mit einem berechtigten Foulelfmeter 10 Minuten vor Spielende zum 3:0 mußten auch die kühnsten FCE-Optimisten einsehen, das wird heute nix mehr. Eine enttäuschende Leistung mit einer verdienten Niederlage – nicht nur für den scheidenden FCE-Coach ein bitteres letztes Spiel in 2022. Nach einer langen Winterpause (das erste Punktspiel findet dann erst wieder am 05.03.2023 statt) schaut man mit Spannung darauf, wie sich in dieser ausgeglichenen Bezirksliga die Dinge entwickeln. Der neue FCE-Coach Pascal Spöri mit seinem Co-Pilot Thorsten Sillmann wird sicherlich alles daran setzen, mit den Jungs eine für alle FCE-Anhänger noch sehr erfreuliche Rückrunde abzuliefern.

Auch für den FCE II geht es in die Winterpause. Eine sehr durchwachsene Vorrunde wurde mit einem 1:1 Unentschieden gegen den SV Biengen II beendet. Auch Trainer Moritz Kioschus blickt aber zuversichtlich ins neue Jahr und will mit seinem Team an die guten Leistungen aus der Vorsaison wieder dann nach der erholsamen langen Pause anknüpfen.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Christoph Bruhn (80. Min. Luca Rombach), Nebil Vanci, Marko Radovanovic, Masimo Colucci, Pascal Martin, Jannick Baumer (82. Min. Strahinja Gajic), Tim Reick, Steffen Kemmet (46. Min. Emre Cetinkaya), Kevin Schlegel, Denis Gretz

Marcus Mädler

FCE-Adventskalender für die Eduard-Spranger-Schule

Durch die großzügigen Spender, die Cafeteria Stockenhöfe (Herr Müller), die Volksbank Breisgau Nord sowie die Sparkasse
Freiburg, konnten wieder eine große Anzahl der beliebten FCE Adventskalender an die Eduard Spranger Schule gespendet werden.
Die Freude war wie jedes Jahr sehr groß über das tolle Bild, gezeichnet von Dieter Rutz. Es war Dieter Rutz wieder eine Herzensangelegenheit
dieses Bild zu malen, sowie auch die Spende an die Kinder in der Eduard Sprangerschule in Wasser.
Das Bild zeigt Schulleiter Stephan Hiller und Axel Schondelmaier (stellvertretend für den FCE) bei der Übergabe an die Kinder.

Abschied von Mario Rombach

Aktive bestreiten ihr Vorrundenfinale – Abstiegskracher bei den A-Junioren

Ein in vielerlei Hinsicht besonderes Spiel bestreitet unsere Erste Mannschaft am morgigen Sonntag, Spielbeginn ist bereits um 13.30 Uhr, gegen den SV Biengen. Zum einen ist es bereits das letzte Spiel der Vorrunde und ein Heimsieg gegen die abstiegsgefährdeten Gäste ist fast schon Pflicht, um auf einem der vorderen Plätze überwintern zu können. Da nächste Woche bereits der erste Rückrundenspieltag ausgetragen wird, bei dem unsere Mannschaft spielfrei ist, könnte sonst eine große Lücke zu den Spitzenrängen entstehen.

Zum anderen gilt es, morgen von unserem Cheftrainer Mario Rombach Abschied zu nehmen, der sich nach gut 3 Jahren auf der Kommandobrücke mehr Zeit für Familie und Beruf nehmen möchte. Das Team um Kapitän Tim Reick wird sicher alles in die Waagschale werfen, um sich von ihrem Coach zunächst einmal auf dem Rasen würdig zu verabschieden, bevor nach Spielende die offizielle Verabschiedung von Verein, Mannschaft und Fans gibt.

Der FCE verliert mit Mario Rombach nicht nur einen guten, überaus engagierten Trainer. Der Schreiber hat über die Jahre seines Mitwirkens sehr intensiv mit ihm zusammen gearbeitet und dabei einen außergewöhnlichen Menschen kennen gelernt, mit vielen wunderbaren Eigenschaften. Eine große Persönlichkeit. Da Mario versprochen hat, dem Verein auch künftig, wenn auch in etwas reduzierter Form, zur Verfügung zu stehen, bin ich etwas weniger traurig über den Abschied. Dennoch an dieser Stelle mein persönliches „Dankeschön“ für viele, stets angenehme Gespräche, ausgetauschte Gedanken und inspirierende Ideen.

Das Vorspiel der Reserven beginnt bereits um 11.15 Uhr. Nach dem Spielausfall am vergangenen Wochenende ist unsere „Zweite“ heiß darauf, vor der Winterpause noch mal einen Heimdreier zu landen.

Bei den Junioren gibt es bereits heute Nachmittag 2 Verbandsligaspiele im Elzstadion. Zunächst treten die C-Junioren, vergangene Woche Derbysieger beim Bahlinger SC, um 14.30 Uhr gegen den Tabellenführer SV Kuppenheim an.

Spannend wird es um 17.00 Uhr wenn unsere A-Junioren, die aktuell auf einem Abstiegsplatz rangieren, gegen die SG DJK Donaueschingen, die mit nur einem Punkt das Tabellenende zieren, nach langer Zeit mal wieder einen Sieg einfahren möchten.

Das weitere Programm der Juniorenteams sowie die Anstoßzeiten finden Sie wie gewohnt in der Terminübersicht auf dieser Website.

Renzo Düringer

 

FCE-Torhüter können nicht nur Bälle halten

Der Torhüter der zweiten Mannschaft Marlon Oleschko heiratete am vergangene Samstag seine langjährige Lebensgefährtin Kim im alten Rathaus in Emmendingen. Eine Abordnung aus Mitspielern und Vorstand ließen es sich nicht nehmen, den frisch vermählten nach der Trauung persönlich zu gratulieren und ein gemeinsames Präsent zu überreichen.  Der gesamte FC Emmendingen wünscht dem Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Keine Punkte für den FCE bei der SG Nordweil/Wagenstadt

Die gute Serie von zuletzt drei Siegen in Folge wurde bei dem immer besser in Form kommenden Landesligaabsteiger der SG Nordweil/Wagenstadt für das Rombach-Team beendet. Mit 1:3 unterlag die Mannschaft um Kapitän Tim Reick vor zahlreichen Zuschauern die Partie in Wagenstadt und gab die Tabellenspitze wieder an den SC Reute zurück. Zu viel lief an diesem Sonntagnachmittag auf Seiten des FCE nicht zusammen. Die Mannschaft fand nahezu zu keinem Zeitpunkt der Partie zu ihrem Spiel. Eine der ganz wenigen Torchancen in der ersten Spielhälfte durch Torjäger Marko Radovanovic fischte der gute gegnerische Torwart aus dem rechten oberen Toreck. Die Gastgeber waren gut eingestellt auf den FCE und gingen auch aufgrund der besseren Spielanlage verdient mit 1:0 in der 25. Minute in Führung. Dies war auch zugleich der Pausenstand. Zuvor mußte schon nach 30 Minuten Mario Rombach verletzungsbedingt seine Anfangsformation umstellen. Tim Weißkopf, ohne Einwirkung eines Gegenspielers, verdrehte sich das Knie (Außenband) und konnte nicht weiterspielen. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte hatten die wieder einmal vielen mitgereisten FCE-Anhänger noch die Hoffnung auf eine Wende. Es gab aber gleich in der 48. Minute den nächsten Nackenschlag aus Sicht der Gäste. Ein abgefälschter Freistoß schlug unhaltbar in die Maschen des FCE-Gehäuses ein und es hieß 2:0 für die Gastgeber. Nach diesem Treffer wurde das FCE-Spiel etwas besser und es schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Die Angriffsaktionen wurden zielstrebiger, die Belohnung in Form des Anschlußtreffers ließ aber auf sich warten. Die Partie wurde zunehmend hitziger, war aber zu keinem Zeitpunkt unfair geführt von beiden Teams. Die Hektik wurde von außen hereingebracht. Nahezu jeder Pfiff des Unparteiischen gegen ihr Team wurde gerade aus dem Block der einheimischen Anhänger lautstark quittiert und fand ihren Höhepunkt, als Schiedsrichter Klein in der 78. Minute nach einer Aktion des Torhüters gegen Marko Radovanovic auf Strafstoß entschied. Der FCE-Torjäger wurde länger auf dem Feld behandelt und konnte die Partie anschließend nicht fortsetzen. Im FCE-Lager befürchtete man schon schlimmstes, als auch der Krankenwagen geordert werden mußte. Auch während der Behandlung des Verletzten auf dem Platz gingen die Entgleisungen von außen hörbar weiter. Folgerichtig hatte der Schiedsrichter genug und unterbrach vor Durchführung des Elfmeters die Partie für 10 Minuten. Er gab den Gastgebern unmißverständlich auch durch Anordnung einer Stadiondurchsage zu verstehen, dass er die Partie abbricht, wenn von außen weiterhin sich so mehr als unsportlich verhalten wird. Nach der Unterbrechung und Abkühlung der Gemüter wurde endlich wieder Fußball gespielt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Steffen Kemmet zum 2:1. Es blieben also noch gute 10 Minuten für den Ausgleichstreffer. Gerade aber Marko Radovanovic wurde jetzt in dieser wichtigen Phase schmerzlich vermißt und die Gastgeber verteidigten mit Geschick und viel Einsatz die Führung. Zwei Minuten vor dem Abpfiff – es wurde mittlerweile schon sehr dunkel – nutzen die Gastgeber jetzt den sich bietenden Raum und schlossen einen Konter zum Endstand von 3:1 ab. Am Sieg der SG gibt es nichts zu deuteln, dieser war aufgrund der besseren Leistung verdient. So schmerzlich die Niederlage auch für den FCE an diesem Tag war, gab es doch noch eine erfreuliche Nachricht am frühen Abend: Marko Radovanovic`s Verletzung stellte sich zum Glück als nicht so gravierend wie zunächst befürchtet heraus. Das Bein konnte schon wieder voll belastet werden und der Torjäger möchte unbedingt im letzten Punktspiel des Jahres 2022 und auch dem bekanntlich letzten Spiel seines scheidenden Trainers Mario Rombach am nächsten Sonntag vor eigenem Anhang gegen den SV Biengen (Anstoß 13:30 Uhr) auf dem Spielfeld stehen. Er gab auch gleich ein Versprechen und Botschaft an die FCE-Anhänger weiter:  „Dort machen wir es besser als heute“!

Der FCE spielte mit:

Catalin-Sebastian Stef, Jakob Grießbaum, Marko Radovanovic (78. Min. Luca Rombach), Masimo Colucci, Pascal Martin (70. Min. Nebil Vanci), Tim Weißkopf (30. Min. Jannick Baumer), Tim Reick, Steffen Kemmet, Kevin Schlegel, Tim Baumer (61. Min. Luis Richter), Denis Gretz

Marcus Mädler

FCE Adventskalender

Traditionell zur Adventszeit hat Dieter Rutz wieder ein einmaliges Motiv für den FCE Adventskalender gemalt. Der Kalender kann für 3,50 EUR/St. im Unterstadtlädele käuflich erworben werden. Außerdem auf dem FCE Gelände am Flohmarkt am 19. November und beim nächsten Heimspiel der ersten Mannschaft am 27. November.

 

FCE ist Spitzenreiter der Bezirksliga

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Mit dem vierten Dreier in Folge klettert der FC Emmendingen vorerst auf den ersten Platz der Bezirksliga. Nach neunzig Spielminuten gewinnt die Mannschaft um Mario Rombach sein Heimspiel mit 4:0 Toren gegen den Gast aus Heitersheim.

Der erste Aufreger der Partie ereignete sich schon nach wenigen Spielminuten. Nach einem Steilpass war Marko Radovanovic auf und davon und spielte den mitgelaufenen Kevin Schlegel mustergültig frei. Dieser schob zur vermeintlichen frühen Führung für das Heimteam ein. Zur Verwunderung aller Zuschauer entschied Schiedsrichter Jörg Bohrer jedoch auf Abseits. Somit musste der FCE noch einige Minuten auf die Führung im eigenen Stadion warten.  Man erwartet den Gast aus Heitersheim in den Anfangsminuten etwas tiefer in der eigenen Spielhälfte. Der Gast verzeichnete somit zwar etwas mehr Ballbesitz, konnte diesen aber in keine wirklichen gefährlichen Situationen ummünzen. Der FCE war mit tiefen vertikalen Bällen immer wieder gefährlich. Einer dieser Bälle war es, welcher die Führung für den FCE an diesem Tage ebnete. Kevin Schlegel, welcher neu in der Anfangsformation von Mario Rombach stand, drang in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Baumer sicher halbhoch ins linke Toreck. Der Gast aus Heitersheim verzeichnete seine beste Torchance nach einem Weitschuss durch Völkel. Dieser rauschte jedoch einige Meter am Torpfosten vorbei und FCE-Torhüter Stef Catalin Sebastian musste nicht eingreifen. Zum denkbar günstigsten Zeitpunkt konnte der FCE seine Führung ausbauen. Eine wunderschöne Flanke von Denis Gretz, genau zwischen die beiden Innenverteidiger der Gäste getreten, köpfte Marko Radovanovic mustergültig ein. Somit ging der FCE mit einer zwei Tore Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte war keine fünf Minuten alt, als der FCE seine Führung wiederrum ausbauen konnte. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff sprang der Ball genau vor die Füße von Kevin Schlegel. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und schob zur drei Tore Führung ein. Die FCE-Abwehr war an diesem Tage wiederrum sehr aufmerksam und konnte den ein oder anderen Gästeangriff erfolgreich entschärfen. Man merkte der Mannschaft an, dass sie die Siegesserie unbedingt ausbauen wollte. Mitte der zweiten Hälfte erhöhte Marko Radovanovic mit seinem zweiten Tor an diesem Tage zum vorentscheidenden 4:0. In der Schlussviertelstunde wurden die Gäste etwas gefährlicher. Nach einer Ecke sprang der Ball an die Querlatte des FCE. Eine weitere Chance vereitelte Stef Catalin Sebastian sehenswert und lenkte den Ball um den Pfosten.

Somit holte man im vierten Spiel in Folge die maximale Punkteausbeute und schob sich in der Tabelle weiter nach oben. Der FCE bestätigte seinen guten Lauf und war über weite Strecken der Partie die aggressivere und zielstrebigere Mannschaft und verdient sich somit die drei Punkte folgerichtig. Kommende Woche gastiert der FCE beim Landesliga-Absteiger aus Nordweil/Wagenstadt. Das Spiel wird am Sonntag um 14:45 Uhr in Wagenstadt ausgetragen. Die Mannschaft freut sich auf viele Anhänger im schweren Auswärtsspiel. Das Vorspiel am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr bestreiten die beiden Reserveteams.

Nicht so erfolgreich verlief leider das Spiel für die zweite Mannschaft des FCE gegen die zweite Mannschaft des FC Heitersheim. Nach einer völlig desolaten ersten Hälfte lag das Kioschus-Team mit 0:2 zur Pause in Rückstand. Ab der 50. Minute spielte die Heimelf in Unterzahl. FCE-Torhüter Alexander Apiok mußte vorzeitig vom Feld, da er eine Aktion außerhalb des Strafraums mit der Hand abwehrte. Mit toller Moral holten die FCE-Jungs nochmals alles raus und kamen trotz der Unterzahl durch die Treffer von Alessandro Mita und Patrick Pace zum zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich. Schade, dass der prima Einsatz aller Spieler nicht für einen Punktgewinn ausreichte. Wenige Minuten vor Abpfiff erzielte Heitersheim letztendlich doch noch den 3:2 Siegtreffer.

Der FCE spielte mit:

Stef Catalin Sebastian, Jakob Grießbaum, Masimo Colucci, Denis Gretz, Pascal Martin (41. Giovanni Colucci), Tim Weißkopf (73. Luis Richter), Nebil Vanci, Steffen Kemmet (70. Emre Cetinkaya), Kevin Schlegel (80. Patrice Wassmer), Tim Baumer, Marko Radovanovic

Marius Kasten

Ehrenmitglied feiert 87. Geburtstag

Am vergangenen Samstag feierte unser Ehrenmitglied und Mitglied des Ältestenrats, Gene Wibel, seinen 87. Geburtstag. Der treue FCE-Anhänger ist nicht nur bei jedem Heimspiel Gast im Elzstadion, er begleitet seinen FCE auch zu allen Auswärtspartien mit. So haben ihm seine FCE-Jungs natürlich das schönste Geburtstagsgeschenk mit dem Derbysieg beim SV Mundigen am vergangenen Sonntag gemacht. Nach dem Spiel in Mundingen übermittelten Mannschaftskapitän Tim Reick und Vorstandsmitglied Marcus Mädler persönlich auch vom FCE dem rüstigen Jubilar die besten Glückwünsche. Gene Wibel freute sich sehr über die drei Punkte in Mundingen und stiftete spontan den Spielball zum nächsten Heimspiel gegen den FC Heitersheim. Herzlichen Dank lieber Gene für diese schöne Geste und auf hoffentlich noch viele weitere Jahre im Kreise deiner FCE-Familie!