Sanierung des Kunstrasenplatzes

Spendenaktion ist angelaufen

Der FCE steht vor einer großen Herausforderung. Unser Kunstrasenplatz muss umfangreich saniert werden, da das Kunststoffgranulat, das beim Bau des Platzes im Jahr 2009 eingebracht wurde, zum einen nicht mehr den heutigen Umweltstandards entspricht. Des weiteren verklumpt es bei hohen Temperaturen und macht den Platz dadurch in den Sommermonaten nahezu unbespielbar, sh. die diesem Artikel beigefügten Fotos. Da auch die Unterkonstruktion durch die jahrelange, intensive Nutzung des Platzes stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, hat sich der Verein entschieden, eine Komplettsanierung des Spielfeldes durchzuführen.
Diese wird vermutlich annähernd EUR 300.000,00 kosten. Durch Zuschüsse des Badischen Sportbunds und der Stadt Emmendingen im Rahmen der allgemein gültigen Sportstättenverordnung wird sich der Eigenanteil des FCE an dieser Maßnahme zwar reduzieren. Dennoch müssen wir damit rechnen, einen annähernd sechsstelligen Betrag selbst aufbringen zu müssen.

Wir werden in den kommenden Wochen versuchen, unseren Finanzierungsanteil durch eine groß angelegte Spendenkampagne zu erbringen. Für alle, die uns unterstützen wollen, besteht die Möglichkeit, einen Teil des Kunstrasenplatzes „virtuell“ zu erwerben. Wie das genau funktioniert, sehen Sie hier auf dieser Seite.

Dieses Vorhaben ist eine weitere, immense Investition in die sportliche Zukunft unseres Vereins. Insbesondere die Jugendabteilung, die nahezu alle Trainings- und Spieleinheiten auf dem Kunstrasenplatz absolviert, wird von dieser Maßnahme enorm profitieren. Der Vorstand des FCE zählt daher sehr auf die Unterstützung aus den eigenen Reihen und freut sich selbstverständlich auch über jeden weiteren Spender.

Entscheidung in Binzen: FCE vor dem Landesligaaufstieg ?

Das „Endspiel“ um den Aufstieg in die Landesliga wird präsentiert von:

Am Sonntag gilt’s. Die letzte Rille auf der letzten Langspielplatte dieser Saison wird gespielt, der TuS Binzen empfängt den FCE zum Rückspiel der Aufstiegsrunde zur Landesliga. Nach dem schwer einzuschätzenden Unentschieden im Hinspiel im Elzstadion kann es wohl kaum spannender zugehen. Das Aufeinandertreffen eines sehr heimstarken (der TuS Binzen hat in dieser Saison nur ein Heimspiel verloren) und eines auswärtstarken Teams (der FCE hat auswärts auf Kunstrasen überhaupt kein Spiel verloren und lediglich ein mal Unentschieden gespielt) trägt sein Übriges dazu bei.

Unserem Trainergespann steht bis auf die Langzeitverletzten die „volle Kapelle“ zur Verfügung. Unter der Woche wurde konzentriert trainiert. Die starke Leistung im Hinspiel, als der FCE das deutlich aktivere Team war, und die Tatsache, dass der TuS Binzen zuhause wohl kaum so defensiv agieren wird wie im Elzstadion, geben Anlass zu Optimismus.

Das Team braucht erneut jede mögliche Unterstützung. Im Hinspiel hat das schon ganz gut funktioniert. Auswärts ist das aber eine ganz andere Nummer. Der TuS Binzen erwartet bis zu 2.000 Besucher, da gilt es, von FCE-Seite dagegen zu halten. Deshalb die Bitte an alle, die es mit unserem FCE halten: macht Euch am Sonntag auf nach Binzen. Es ist nicht all zu weit, Schwimmbadwetter ist eh nicht und zum Mundenhof oder auf die Hochburg kann man an einem anderen Sonntag wieder pilgern. Kommt in unseren Farben, lasst uns einen deutlich erkennbaren schwarz-weißen Farbtupfer in die zu erwartende „rote Übermacht“ setzen und unser Team auch lautstark unterstützen. Zu keinem Zeitpunkt in dieser Saison waren wir näher an der Landesliga dran – es fehlt nur noch ein Sieg, wenn nötig nach Verlängerung und Elfmeterschießen. Lasst uns diesen letzten Schritt gemeinsam gehen.

Das Spiel im Stadion in Binzen (Neumattenweg 3, 79589 Binzen) beginnt am Sonntag um 16 Uhr. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz, der keine überdachten Plätze bietet.

Renzo Düringer

FCE AH setzt Erfolgsserie fort

Ü35 gewinnt 6:0(1:0) beim SV Sasbach

Unsere „Alten Herren” bleiben nach dem Gewinn des Bezirkspokals in der Erfolgsspur. Im ersten Gruppenspiel im Wettbewerb um den Südbadischen Pokal hat das Team einen deutlichen Sieg eingefahren. Beim Bezirkspokalsieger des Bezirks Baden-Baden setzte man sich mit 6:0 durch.

Sechsfacher (!) Torschütze war Flo Rees.

Am 2. Spieltag kommt es nun zu der Begegnung zwischen dem Bezirkspokalsieger aus Offenburg, dem SG Zell/Unterhammersbach und dem SV Sasbach.

Am letzten und entscheidenden Spieltag geht es dann im heimischen Elzstadion um die Entscheidung, wer den Einzug ins südbadische Verbandspokalfinale schafft.

Der Termin steht noch nicht fest und wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Herzlichen Glückwunsch an unser Team !

Christian Rees

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Unentschieden im Relegationshinspiel

FCE – TuS Binzen 2:2 (1:2)

für weitere Bilder bitte das Foto anklicken

Mit einem Remis endete das Hinspiel der Aufstiegsrunde zur Landesliga Staffel 2 am vergangenen Samstag im Elzstadion. Dabei wusste man im FCE-Lager nach dem Schlusspfiff des zusammen mit seinem Gespann gut leitenden Schiedsrichters Dario Litterst nicht so recht, wie man das Ergebnis einschätzen sollte. Zwar konnte man nach zweimaligem Rückstand durchaus froh sein, nicht verloren zu haben. Andererseits war die Heimelf das deutlich aktivere Team, zeigte die bessere Spielanlage und hatte auch ein deutliches Plus an Torchancen.

Die Partie begann schwungvoll und der FCE, der den einige Wochen verletzten Marko Radovanovic wieder zur Verfügung hatte, nahm das Heft sofort in die Hand. Bereits in den ersten 10 Spielminuten gab es mehrere Abschlüsse, die jedoch allesamt zu ungefährlich waren. Auf der Gegenseite kam nach einem Konter der Binzener Stürmer Hannes Brenneisen zu einer guten Möglichkeit, FCE-Keeper Max Schwabe war aber zur Stelle.

In der 19. Minute gingen die Gäste überraschend in Führung. Eine Freistoßflanke fand den aufgerückten Binzener Innenverteidiger David Bosek recht freistehend im Emmendinger Strafraum, so dass dieser keine Mühe hatte, zum 0:1 zu vollenden.

Der FCE ließ sich durch den Rückstand nicht lange beeindrucken. Die Offensivabteilung bemühte sich nach Kräften, gegen die tief stehende Gästeabwehr Torchancen zu kreieren. Belohnen konnte sich das Team dann in der 28. Minute. Einen Traumpass von Fabian Strittmatter nahm Haider Dirani ebenso gekonnt mit und vollendete mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck zum Ausgleich.

Die Spöri-Elf blieb daraufhin am Drücker und erspielte sich weitere gute Torchancen. In einer Slapstick-Szene verpasste der auffällige Haider Dirani die Führung, als er einen abgeblockten Ball volley nahm und damit die Unterkante im oberen Dreieck des Binzener Kastens traf. Den danach auf der Torlinie entlang rollenden Ball wollten die zahlreichen Zuschauer förmlich ins Tor schreien, es war aber kein Emmendinger Stürmer zur Stelle, um zu vollenden.

Alles sah nach einem weiteren Treffer für den FCE aus. Dieser fiel aber überraschend auf der Gegenseite, als ein Rückpass eines Emmendinger Abwehrspielers zu kurz geriet, Hannes Brenneisen wach war und Max Schwabe im FCE-Gehäuse keine Chance ließ.

Auch von diesem weiteren Rückschlag wollte sich der FCE nicht unterkriegen lassen und drückte noch vor der Pause auf den Ausgleich. Erneut kam es zu einer kuriosen Szene im Binzener Strafraum, als eine gefährliche Freistoßflanke von Patrice Wassmer zunächst nicht geklärt werden konnte und gleich mehrere FCE-Stürmer es verpassten, erfolgreich nachzustochern.

So ging es mit einem aus FCE-Sicht unglücklichen 1:2-Rückstand in die Pause, was dazu führte, dass die Heimelf nach Wiederanpfiff nun noch vehementer auf das Tor der Gäste drang. In der 62. Minute erzielte Haider Dirani mit seinem zweiten Treffer den völlig verdienten Ausgleich. Ob es ein Glückstor war, wird der Schütze wohl nur selbst wissen. Auf jeden Fall war es ein Traumtor, mit dem der Winterneuzugang seine Farben zurück ins Spiel brachte, als er den Ball von der linken Seite fast von der Grundlinie aus ins lange Eck zirkelte und den Schlussmann der Gäste dabei nicht gut aussehen ließ.

Der FCE blieb nun klar spielbestimmend. In einem intensiven Match hatten die Gäste in der gesamten zweiten Halbzeit keine einzige nennenswerte Torchance mehr. Die Heimelf brachte nach einer guten Stunde den agilen Kevin Schlegel ins Spiel, der mit seiner Schnelligkeit die Gästeabwehr ein ums andere Mal in Schwierigkeiten brachte und auch zu zwei guten Torchancen kam. Ein Treffer sollte jedoch nicht mehr fallen, so dass am Ende ein Unentschieden stand, das beiden Teams für das Rückspiel am kommenden Sonntag, 16.06.2024  in Binzen Anstoß um 16:00 Uhr noch alle Möglichkeiten lässt, den Landesligaaufstieg zu realisieren.

Mit folgender Aufstellung ging der FCE an den Start: Schwabe, Vanci, Rutz, Tabakar, Babic, Strittmatter, Reick, Türk, Wassmer, Dirani, Radovanovic. Eingewechselt wurden Baumer, Kastrati, Brucker und Schlegel.

Der FCE freute sich an diesem Tag über eine tolle Zuschauerkulisse. Weit über 1.000 Besucher füllten das Elzstadion und wurden vom Bewirtungsteam des Förderkreises sowie unserer Stadiongaststätte bestens versorgt.

Zum Rückspiel in Binzen setzt der FCE einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 14.00 Uhr am Elzstadion, der Fahrtpreis beträgt 10,00 Euro. Anmeldungen nimmt Marcus Mädler entgegen, telefonisch unter 0172/7607768 oder per e-mail an marcus.maedler@gmx.de.

Renzo Düringer

Nachwuchs für die FCE-Aktiven

5 A-Juniorenspieler bleiben bei ihrem FCE

Wir freuen uns sehr, dass unseren Aktivenkadern in der kommenden Saison neben den in der vergangenen Woche vermeldeten, externen Neuzugängen auch einige hoffnungsvolle Talente aus den A-Junioren zur Verfügung stehen werden.

Fredi Bange (Torwart), Luka Mrkonjic (Offensive), Thomas Förster (Mittelfeld), Kilian Huber (Mittelfeld) und Benjo Leber (Mittelfeld) haben ihre Zusage für die Spielzeit 2024/25 gegeben, womit der FCE einmal mehr unter Beweis stellt, dass der hohe Aufwand, der im Juniorenbereich betrieben wird, sich am Ende sowohl für den Verein als auch für “unsere Jungs” auszahlt.

Wir wünschen den 5 Newcomern einen guten Start in ihre Aktivenzeit mit möglichst vielen Einsätzen in den Aktiventeams unseres Vereins.

Marius Kasten

Sportlicher Leiter

Derbysieg: FCE I – TV Köndringen I 5:1 (4:0)

für weitere Bilder bitte das Foto anklicken

Die Vorzeichen vor dem Derby und letzten Punktspiel der Saisonb gegen den TV Köndringen waren klar. Der FCE musste sein eigenes Spiel gewinnen und auf ein kleines Wunder im Parallelspiel hoffen. Zeitgleich musste nämlich der SV Kirchzarten etwas zählbares beim Tabellenführer aus Gundelfingen mitnehmen. Nur dann hätte der FC Emmendingen noch die Tabellenspitze erklimmen können.Dieses Vorhaben sollte leider nicht gelingen. Der SV Kirchzarten wurde von Gundelfingen mit 7:0 deutlich geschlagen und somit geht die Meisterschaft in der Bezirksliga und der Direktaufstieg an das Team von Jörg Roth aus der Freiburger Vorstadt. Herzlichen Glückwunsch von Seiten des FCE. Die Mannschaft von Pascal Spöri und Andi Klem nimmt damit an den Relegationsspielen zur Landesliga teil.

Das Derby gegen Köndringen begann furios. Bereits in der zweiten Spielminute war es Patrice Wassmer der den FCE in Führung brachte.  Mustergültig freigespielt ließ er dem Gästetorwart keine Chance und vollendete ins linke untere Toreck. Der FCE war die deutlich präsentere Mannschaft in der ersten halben Stunde und legte durch Tore von Schlegel, Brucker und wiederum Schlegel nach. Vier zu Null hieß es nach dreißig gespielten Minuten. Für den Gast aus Köndringen ging es vor der Partie um nichts mehr. Der Aufsteiger spielte eine sehr solide Saison und konnte schon früh in der Saison den Klassenerhalt sicherstellen.  Der FCE hatte die klar besseren Torchancen und hätte den Spielstand noch höher schrauben können.  Insgesamt ging es mit einem verdienten vier Tore Führung in die Pause.Nach der Pause fiel das schnelle 5:0. Patrice Wassmer mit seinem zweiten Tor an diesem Tage. Danach war der Gast an der Reihe. Nach einem Eckball fiel der Anschlusstreffer. Der FCE war zu unsortiert und somit landete der Ball per Kopfball im Tornetz. Der FCE machte jedoch unbeirrt weiter und hatte weitere Chancen.  Am Ende stand ein nie gefährdeter und auch in der Höhe verdienter Sieg für den FCE auf der Anzeigetafel.  Jetzt gilt es das Selbstvertrauen mit in die Relegationsspiele zu nehmen um das selbst gesteckte Saisonziel und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga zu erreichen.

Das erste Relegationsspiel wird am kommenden Samstag, 08.06.2024 um 15:30 im Elzstadion ausgetragen. Gegner ist der Vize-Meister der Bezirksliga Hochrhein TUS Binzen. Das Rückspiel in Binzen findet am Sonntag, 16.06.2024 um 16:00 Uhr statt.

Der FCE I spielte mit:
Max Schwabe, Fabian Strittmatter, Matej Babic (54. Min. Edi Kastrati), Tim Reick, Patrice Wassmer (65. Min. Luka Mrkonjic), Torben Rutz, Luca Türk (65. Min. Micael Tomm), Kevin Schlegel 865. Min. Jannis Steinle), Giovanni Colucci (52. Min. Nebil Vanci), Yanik Brucker, Christian Tabakar
Marius Kasten

Derbyniederlage: FCE II – TV Köndringen II 1:2 (0:1); gute Besserung Ferdinand Asal

für weitere Bilder bitte das Foto anklicken

Im Vorspiel zum Bezirksligaderby gegen Köndringen verlor die Resermannschaft knapp gegen die Reserve aus Köndringen. Leider verletzte sich Ferdiand Asal nach einem harten Einsteigen schwer und musste ins Krankenhaus. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung. Die Reserve beendet eine tolle Saison und hat nur knapp die Meisterschaft verfehlt.

Verstärkungen zur neuen Saison

Der FCE freut sich, folgende Neuzugänge zur Saison 2024/25 im Elzstadion begrüßen zu können.
Von den A-Junioren der SF Entracht Freiburg wechselt Luca Kapp zum FCE. Der (noch) 18jährige Abiturient wohnt in Glottertal und hat beim dortigen SV Rot-Weiß auch seine ersten Jahre im Jugendfußball verbracht. Danach spielte der Defensivspezialist höherklassig beim FC Denzlingen sowie bei den Sportfreunden Eintracht Freiburg in der A-Junioren Verbandsliga.
Zuletzt für den Bahlinger SC war der 22-jährige Celal Öncue tätig. Er stammt aus der FCE-Jugend und war danach beim Freiburger FC und beim BSC am Ball. Bei den Kaiserstühlern kam er zueltzt in der 2. Mannschaft zum Einsatz und sammelte dort Erfahrung in der Verbands- und Landesliga. Celal wohnt in Emmendingen und absolviert aktuell eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker. Er ist vielseitig einsetzbar, defensiv wie offensiv.
Mit Delil Özcan begrüßt der FCE zur neuen Saison einen weiteren Rückkehrer. Delil ist ebenfalls Emmendinger und spielte bis zu den A-Junioren für unseren Verein. Danach wechselte er zum Bahlinger SC und war anschließend für den FC Teningen und zuletzt für den SC Reute am Ball. Der mittlerweile 27-jährige Vertriebsmitarbeiter kommt vorwiegend in der Innenverteidigung sowie als „Sechser“ zum Einsatz.

Bereits berichtet haben wir über Neuzugang Nummer Vier, den 28-jährigen Nicolai Bührer an die Elz, der vor einigen bereits für die A- Junioren aktiv war und zuletzt für den SC Reute spielte.

Der FCE freut sich auf die „Neuen“ und heißt alle vier herzlich willkommen bzw. zurück im Elzstadion.
Marius Kasten
Sportlicher Leiter

Siegtor durch Kevin Schlegel in der Nachspielzeit: Spvgg. Untermünstertal – FCE 0:1 (0:0)

für weitere Bilder bitte das Foto anklicken

Eines Vorweg: Der FCE sichert sich durch den Sieg bei der Spvgg Untermünstertal den zweiten Tabellenplatz und die damit verbundene Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Landesliga. Durch den Sieg hat die Mannschaft von Pascal Spöri und Andi Klem auch eine minimale Chance auf den direkten Aufstiegsplatz.

Die Partie auf dem Kunstrasenplatz begann rasant. Die erste Chance verzeichneten die Hausherren für sich. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau hielt Max Schwabe den Abschluss souverän. Auch der FCE verzeichnete seine erste Chance. Ein Schuss von Wassmer landete nicht im Tor der Heimelf. In der ersten Spielhälfte war der FCE tonangebend, hatte mehr Ballbesitz und verzeichnete die besseren Chancen. Schlegel scheiterte nach einem schönen Angriff am Schlussmann. In der dreißigsten Spielminute war Kevin Schlegel auf und davon und konnte von einem Gästeakteur nur noch regelwidrig gestoppt werden. Als letzter Mann bedeutet dies folgerichtig glatt Rot. Danach drängte der FCE auf den Führungstreffer, dieser wollte vor der Pause jedoch nicht fallen. Die beste Chance hatte Kastrati auf dem Fuß, verzog jedoch links am Tor.

Nach der Pause hatte die Heimelf die Großchance auf den Führungstreffer. Völlig freistehend konnte Florian Baur den Ball im verwaisten Tor nicht unterbringen. Der FCE lies den Ball nicht schnell genug durch die eigenen Reihen laufen und erspielte sich in Halbzeit zwei insgesamt zu wenig Torchancen. Durch das Unentschieden im Parallelspiel in Biengen sicherte man sich den zweiten Tabellenplatz und konnte mehr Risiko gehen. Dieses sollte in aller letzter Minute belohnt werden. Schlegel verwertete einen Flachpass von Strittmatter zum 1:0 Auswärtssieg quasi mit dem Schlusspfiff. Somit gewinnt man die schwere Auswärtspartie und erwartet nun im letztem Heimspiel am kommenden Samstag um 16:00 Uhr den TV Köndringen zum Derby. Das Vorspiel bestreiten die beiden Reservemannschaften auf dem Kunstrasen des Elzstadions um 13:30 Uhr.

Der FCE spielte mit:
Max Schwabe, Fabian Strittmatter, Matej Babic, Patrice Wassmer, Nebil Vanci 846. Min. Tim Reick), Luca Türk, Kevin Schlegel, Giovanni Colucci, Yanik Brucker, Christian Tabakar (80. Min. Michael Tomm), Edi Kastrati (64. Min. Torben Rutz)
Marius Kasten

SV Endingen - FCE

Bittere Enttäuschung – FCE spielt nur 1:1 beim Absteiger SV Endingen

Nach neunzig Minuten traten die FCE-Anhänger enttäuscht den Rückweg aus dem Erletal-Stadion in Endingen an. Beim bereits abgestiegen SV Endingen kam die eigenr Mannschaft nicht über ein 1:1 hinaus. Mit einem Sieg hätte man wieder an die Tabellenspitze rücken können, durch das Unentschieden ist die Situation an der Tabellenspitze deutlich schwerer geworden.
Der FCE zeigte insgesamt vor allem in Halbzeit zwei keine gute Leistung. Die Heimelf war nach neunzig Minuten dem Sieg sogar ein Stück näher.
Der FCE ging Mitte der ersten Hälfte durch einen berechtigten Foulelfmeter in Führung. Fabian Strittmatter vollendete souverän ins linke obere Toreck. Der SV Endingen kam zu keiner wirklich nennenswerten Torchance. Dies änderte sich jedoch in der zweiten Spielhälfte. Der FCE hatte zwar die ersten beiden Chancen, verwaltete dann im weiteren Spielgeschehen aber nur noch. Der Ausgleich lag in der Luft. Viel zu passiv agierten die Mannen um Pascal Spöri und Andi Klem. Zu große Abstände in den eigenen Reihen und zu viele einfache Ballverluste prägten das Spiel. Der Ausgleich fiel Mitte der zweiten Spielhälfte und war verdient. Danach zeigte der FCE kaum eine Reaktion. Die Heimelf spielte mutig nach vorne und war dem Siegtreffer näher.

Somit trennte man sich mit einem Unentschieden, welches im Kampf um den Aufstieg zu wenig gewesen sein könnte.

Der FCE spielte mit:
Joshua Schilz, Fabian Strittmatter, Patrice Wassmer, Nebil Vanci, Torben Rutz (87. Min. Jannis Steinle), Tim Reick, Luca Türk (69. Min. Edi Kastrati), Kevin Schlegel (69. Min. Luka Mrkonijc), Yanik Brucker (69. Min. Pascal Martin), Christian Tabakar, Haider Dirani
Marius Kasten

TV Köndringen II FC Emmendingen II

FCE II gewinnt das Derby beim TV Köndringen II mit 4:1 (HZ 4:0)

Das Team von Enrico Maffucci zeigte sich nach der überraschenden Niederlage am vergangenen Wochenende bei der Reserve des SC Reute gut erholt im Nachholspiel-Derby am Pfingstmontag beim Nachbarn TV Köndringen II. Bereits in der Halbzeit war die Partie durch die Treffer von Benjo Leber (2) und Steffen Kemmet (2) für das junge FCE-Team entschieden. Schon in 14 Tagen, am 01.06.2024 um 13:30 Uhr – beim letzten Spiel der alles in allem schon jetzt als sehr erfolgreich zu bezeichnenden Saison für die FCE-Zweite – trifft man dann im Emmendinger Elzstadion wieder auf den Nachbarn aus Köndringen.

Marcus Mädler

Kein Aufstiegsspiel: unsere C-Junioren steigen direkt in die Verbandsliga auf !!!

Diese für den FCE erfreuliche Nachricht des Leiters des Spielbetriebs für die überbezirklichen Jugendmannschaften beim Südbadischen Fußballverband, Johannes Himmelsbach, hat uns aktuell erreicht:

„nachdem der FC Tiengen auf sein Aufstiegsrecht als Tabellenerster der Landesliga II verzichtet hat und die SG Lörrach-Stetten als Tabellenzweiter somit direkt aufsteigt, hat auch die SG Rielasingen-Arlen als Tabellendritter der Landesliga II C-Junioren auf ihr Aufstiegsrecht verzichtet.

Somit gibt es kein Relegationsspiel, da aus der LL2 kein berechtigter Spielpartner mehr zu einem Relegationsspiel zur Verfügung steht.Ich darf Ihnen somit zum Direktaufstieg in die C-Junioren-Verbandsliga recht herzlich gratulieren.“

Diesen Gratulationswünschen für unsere Jungs und dem Trainerteam Gökhan Köle und Filipp Kieffer mit Mannschaftsbetreuer Remo Hedrich schließt sich die Gesamtvorstandschaft und der ganze Verein gerne an und drückt dem Team schon heute in der neuen Saison dann in der höchsten Spielklasse Südbadens fest die Daumen für einen erfolgreichen Verlauf.

Marcus Mädler