Offizielle Stellungnahme des Vorstands zum Mißbrauchsprozess am Freiburger Landgericht

Wie wir aus der Presse erfahren haben, begann am Dienstag vergangener Woche vor dem Freiburger Landgericht ein Strafprozess gegen einen 31-jährigen Mann, der in mehreren Fußballvereinen der Region als Jugendtrainer tätig war.
Zunächst einmal möchten wir allen Betroffenen der angeklagten Straftaten unser Mitgefühl aussprechen. Wir hoffen sehr, dass die Opfer das Geschehen verarbeiten können und der Täter aller Vergehen überführt und einer gerechten Strafe zugeführt werden kann.
Der Angeklagte war vom 01.07.2012 bis zum 30.06.2015 für den FC Emmendingen tätig und trainierte in dieser Zeit hauptverantwortlich die B-Junioren. Er war stets beliebt, nicht nur bei den Spielern. Es war auffallend – und zumindest aus damaliger Sicht auch sehr erfreulich – dass er es stets vollbrachte, die Eltern seiner Spieler zu motivieren, sich sehr für die Mannschaften ihrer Söhne zu engagieren.
Zu keinem Zeitpunkt – weder während der Tätigkeit des Angeklagten für unseren Verein, noch in der Zeit danach – sind uns Vorgänge bekannt geworden, die in irgendeiner Weise strafrelevant sein können. Wir wurden weder von Jugendspielern oder ihren Eltern diesbezüglich angesprochen, noch hat die Staatsanwaltschaft beim FC Emmendingen ermittelt. Bis zum heutigen Tag wurde kein ehemaliges oder amtierendes Vorstandsmitglied von Polizei oder Staatsanwaltschaft persönlich befragt. Wir haben von den Ermittlungen in den vergangenen Monaten nur gerüchteweise gehört und vom Beginn des Verfahrens tatsächlich über die Presse erfahren.
Dennoch sei an dieser Stelle ausdrücklich erwähnt, dass wir sehr daran interessiert sind, etwaige Vorkommnisse, die sich im o.g. Zeitraum im Zuständigkeitsbereich des FC Emmendingen zugetragen haben, berichtet zu bekommen und mit den Betroffenen und ggfs. auch den Behörden aufzuarbeiten.
Hinsichtlich des Schutzes unserer Jugendspieler vor sexueller Gewalt, aber auch vor anderen strafbaren Handlungen, sind alle im Jugendbereich tätigen Trainer und Betreuer und auch alle Vorstandsmitglieder dazu verpflichtet, uns vor Beginn ihrer Tätigkeit für den FCE ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen. Darüber hinaus haben die Eltern unserer Jugendspieler jederzeit die Möglichkeit, den Vorstandsmitgliedern unseres Vereins Vorkommnisse mitzuteilen, die gegen bestehende Regeln und Gesetze verstoßen. Für alle im FCE Verantwortlichen gibt es eine Verhaltensrichtlinie, die wir aufgrund der aktuellen Ereignisse zwar noch mal in Erinnerung rufen werden. Wir möchten aber auch klar stellen, dass wir allen derzeit im Verein tätigen Jugendtrainern und -betreuern vollstes Vertrauen entgegen bringen und für uns keinerlei Zweifel an deren Eignung bestehen.
Der FC Emmendingen hat sich stets zu den Werten unserer Gesellschaft bekannt. Dazu gehört insbesondere der Schutz junger Menschen. Bei der Ausbildung junger Fußballspieler legen wir nicht nur Wert auf die sportliche Qualität, sondern ganz besonders auch auf die soziale Kompetenz von Spielern und Trainern. Dafür stehen wir und daran wollen wir uns auch in Zukunft messen lassen.
Für den Vorstand des FC Emmendingen 03 e.V.
Emmendingen, den 29.06.2020
Renzo Düringer                   Dominik Falk
1. Vorsitzender                     Jugendleiter

Tolle Zusammenarbeit zwischen FCE und Stadtmusik

Tolle Zusammenarbeit zwischen FCE und Stadtmusik

Was doch ein Hundespaziergang alles für schöne Ergebnisse nach sich ziehen kann. Wie aus der Presse bekannt, hat unser erster Vorsitzender Renzo Düringer beim Gassi gehen mit seinem Hund den ersten Vorsitzenden der Stadtmusik Emmendingen, Ingo Finkbeiner, getroffen. Natürlich war die aktuelle Corona-Situation und die Auswirkungen auf die momentane Vereinsarbeit Thema der Unterhaltung der beiden Emmendinger Vereinsvorstände. Der FCE konnte der Sorge der Musiker, wo unter den Hygiene-Auflagen eine Probe für so viele Teilnehmer stattfinden kann, einen tollen Lösungsvorschlag anbieten: Kommt doch zu uns ins Elzstadion. Bei schönem Wetter gerne bei uns im Freien auf dem Platz im Stadion oder wenn das Wetter nicht so stabil ist, bietet sich das FCE-Bistro bestens an. Auch die Stadt als Eigentümer des Geländes hatte für diese Idee keine Einwände so lange die Hygiene-Auflagen eingehalten werden ….So gesagt und getan! Am vergangenen Donnerstag fand die erste und auch nicht letzte Probe der Stadtmusik beim FCE statt. Die Fotos zeigen es: die Musiker fühlten sich in der ungewohnten Umgebung wohl und haben ihr Wiederkommen schon für den nächsten Donnerstag avisiert. Beim FCE freuen wir uns über diese tolle Kooperation und vor allem für die Ankündigung, dass sich die Stadtmusik für die Gastfreundschaft bei nächster Gelegenheit “nach Corona” mit einem Auftritt bei einem passenden Vereinsevent des FCE herzlich bedanken möchte.

Das nennt man wohl wahrlich gelungene, gelebte übergreifende Vereinszusammenarbeit in Emmendingen

Marcus Mädler

Ein Freund in schwierigen Zeiten

Matthias Akermann erweitert seine Unterstützung für den FCE

Matthias Akermann (links) mit unserem sportlichen Leiter Christian Rees
Die Unterbrechung des Spielbetriebs und die Unsicherheit, wann wir unserem geliebten Sport wieder nachgehen können, trifft unseren Verein, wie viele andere auch, sehr hart. Darüber hinaus hat u.a. der Wegfall von lukrativen Derbys und der Ausfall der Flohmärkte ein tiefes Loch in unsere Vereinskasse gerissen und wir bemühen uns täglich, die entsprechenden Folgen abzumildern.
Matthias Akermann, selbstständiger Finanzberater in Freiburg (“MAKERMANN”) , der unserem Verein schon seit einiger Zeit als Werbepartner verbunden ist, möchte nun die immensen Bemühungen aller im Verein tätigen, insbesondere den großen Einsatz unserer Trainer, würdigen. “Es ist unglaublich, was im FCE unter so schwierigen Rahmenbedingungen geleistet wird. Alle Trainingsplätze sind belegt und es wird mit großer Freude gekickt. Auf jedem Platz stehen 2 oder gar 3 Trainer bereit, die Jüngsten bei ihren Übungen anzuleiten. Darüber hinaus müssen alle auch noch die umfangreichen und komplizierten Hygienevorschriften umsetzen. Das verdient allergrößten Respekt”, so der sympathische Freiburger kürzlich bei einem Besuch im Elzstadion.
Spontan entschied sich Matthias Akermann daher, nicht nur unsere Aktion “11 Freunde für den FCE” zu unterstützen, mit der wir Zusatzgelder für die Verbesserung der Ausbildung unserer Jugendspieler einsammeln. Er sagte auch eine Erweiterung seines bei uns bestehenden Engagements als Werbetreibender zu, womit auch die Finanzierung des Spielbetriebs der Aktiven Mannschaften eine nennenswerte Zuwendung erhält.
Der FCE bedankt sich ausdrücklich bei Matthias Akermann für die Großzügigkeit. Gerade in so schweren Zeiten ist es motivierend, auf das Verständnis und die Unterstützung der lokalen Wirtschaft bauen zu können.
Gerne empfehlen wir Ihnen auch die Dienstleistungen der Firma MAKERMANN – Ihr Finanzbegleiter, die sie über deren Website www.ihr-finanzbegleiter.de kontaktieren können.
Renzo Düringer

Dieter und Kirsten haben geheiratet

Am gestrigen Samstag hat der 3. Vorsitzende des FCE, Dieter Rees, seine Lebensgefährtin Kirsten geheiratet. Die Feier fand aufgrund der aktuellen Situation lediglich im Familienkreis statt, was bei insgesamt 7 Kindern und einer stattlichen Anzahl an Enkelkindern nicht bedeutet, dass es eine “kleine” Feier war….

Der FCE ließ es sich selbstverständlich nicht nehmen, dem Brautpaar auf dem Weg vom Standesamt zur Feier am Kaiserstuhl “aufzulauern”. Ein am Texaspass zwischen Kiechlinsbergen und Oberbergen gelegener Parkplatz wurde kurzerhand zu einem kleinen Weindorf umgestaltet, wo mit der Hochzeitsgesellschaft angestoßen wurde. Die bestehenden Coronaregeln wurden lediglich für die Aufnahme eines Gruppenfotos außer Kraft gesetzt.

Wir wünschen dem Brautpaar auch auf diesem Weg nochmal alles Gute und viele tolle, gemeinsame Erlebnisse in möglichst vielen glücklichen Jahren, die noch kommen werden.

Renzo Düringer

FCE-Kaderplanung nahezu abgeschlossen

4 Spieler verlassen den Verein – Torwart gesucht

Wann auch immer die neue Saison los geht – die Erste Mannschaft des FCE ist bereit. Nahezu alle Stammkräfte der voraussichtlich vorzeitig endenden Saison 2019/20 halten dem Verein die Treue und freuen sich darauf, mit dem ebenfalls an Bord bleibenden Trainerteam Mario Rombach/Marc Binder und einigen Neuzugängen eine dann hoffentlich nach sportlichen Maßstäben zu wertende Saison 2020/21 erfolgreich zu absolvieren.

4 Spieler haben sich dazu entschieden, künftig für andere Vereine die Kickstiefel zu schnüren. Neben David Künzler, der – wie bereits berichtet – zum FC Sexau wechselt, verlässt uns mit Alessandro Mita ein weiteres Eigengewächs. Er wird sich unserem Ligakonkurrenten, der SG Wasser-Kollmarsreute anschließen. Außerdem verlassen uns die Brüder Benjamin und Lukas Züfle nach nur einer Saison wieder, mit noch unbekanntem Ziel. Wir danken allen vieren für ihren Einsatz für den FCE und wünschen ihnen alles Gute für ihre sportliche, private und berufliche Zukunft.
Neben den 3 bereits vermeldeten Neuzugängen – Torwart Patrick Mitzlaff (zuletzt FV Herbolzheim), Patrice Wassmer (SV Opfingen) und Giovanni Colucci (Freiburger FC) – und evtl. einem weiteren Akteur, der noch ein Probetraining absolvieren wird, freuen wir uns darüber, dass mit Luis Richter und Albionit “Albi” Morina auch 2 Spieler unserer A1-Junioren sich im Kader unserer Ersten Mannschaft durchsetzen wollen. Fast alle anderen Spieler des aktuellen A-Juniorenjahrgangs bleiben ebenfalls beim FCE und werden in der kommenden Saison für unsere Zweite Mannschaft spielen. Hierüber werden wir noch gesondert berichten.
Leider wird uns der erst in der Winterpause verpflichtete Torwart Ante Vukovic aufgrund einer nicht verheilten Knieverletzung auf absehbare Zeit nicht zur Verfügung stehen. Das ist überaus bedauerlich und wir wünschen Ante, dass er bald wieder gesund wird um irgendwann vielleicht doch wieder auf den Fußballplatz zurück kehren zu können. Der Verein ist daher auf der Suche nach einem weiteren Torhüter zur Ergänzung des Kaders. Interessenten können sich gerne bei einem der Trainer oder unserem sportlichen Leiter Christian Rees melden.
Insgesamt sind wir überaus zufrieden mit der Zusammenstellung der Mannschaft und sehen der kommenden Saison optimistisch entgegen. Die beiden Trainer und auch unser sportlicher Leiter haben viele Stunden damit zugebracht, den Kader so zusammen zu stellen und haben einen tollen Job gemacht. Hierfür im Namen des Vorstands ein Kompliment und ein großes Dankeschön !
Renzo Düringer

Ciao, “Künz”

David Künzler verlässt den FCE und wechselt zum FC Sexau

Dass Spieler kommen und gehen, gehört zur Natur des Vereinsfußballs und gerade beim FCE mussten wir in den vergangenen Jahren vielen Spielern Adieu sagen, die wir aus sportlichen und/oder menschlichen Gründen gerne weiter im Elzstadion gesehen hätten.

In diesem Jahr halt sich die Fluktuation in erfreulich engen Grenzen und dennoch tut sich mit dem Abgang von David Künzler eine Lücke auf, die wir nur schwer werden schließen können. Zwar kam “Künz” in den vergangenen beiden Spielzeiten verletzungsbedingt nur sporadisch zum Einsatz (11 bzw. 5 Spiele). Davor war er aber stets eine verlässliche Größe unseres Landesligateams, in dem er sich nach dem Übergang von unseren A-Junioren zur Saison 2015/16 sofort einen Stammplatz eroberte und in den ersten 3 Spielzeiten stolze 70 Spiele bestritt. Immer wieder half er auch bei unserer “Zweiten” aus, stets mit dem gleichen Einsatz und der ihm eigenen Spielfreude.

Jeder, der sich in den vergangenen Jahren im Umfeld unserer aktiven Mannschaften bewegt hat, wird David außerdem als einen überaus sympathischen, intelligenten und aufgeschlossenen jungen Mann in Erinnerung behalten, den man einfach gern haben muss. Er ist trotz seiner erst 23 Jahre bereits als “Urgestein” zu bezeichnen und ist aufgrund seiner hohen Sozialkompetenz sowohl bei seinen Teamkameraden als auch bei den Trainern und Vereinsverantwortlichen sehr anerkannt und beliebt.

Dem gestiegenen zeitlichen Aufwand seines Psychologiestudiums Rechnung tragend, aber auch, um nach vielen Verletzungen sportlich wieder Fuß fassen zu können, wird David Künzler sich zur neuen Saison dem FC Sexau anschließen. Dass er dort von unserem ehemaligen Spielführer Marco Ketterer, heute Spielertrainer des A-Kreisligisten, sowie dessen Co-Trainer Simon Becherer (ebenfalls ex-FCE) unter die Fittiche genommen wird, tröstet uns ein wenig über den Verlust hinweg.

Lieber Künz, ich und der ganze Verein wünschen Dir alles erdenklich Gute auf Deinem weiteren Weg, sportlich wie auch privat und beruflich. Wir werden dich sehr vermissen und bestehen geradezu darauf, Dich auch in Zukunft regelmäßig im Elzstadion und womöglich auch einmal wieder im FCE-Trikot zu sehen. Bis bald, mein Lieber !

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

 

Familie Schillinger wünscht frohe Pfingsten

… und der FCE gratuliert BEIDEN sehr herzlich zum Geburtstag

Bestens gelaunt traf der Erste Vorsitzende bei seinem Besuch am gestrigen Samstag den langjährigen Vorsitzenden unseres Fördervereins, Edmund Schillinger und seine liebe Frau Hannelore an. Beide haben an diesem Wochenende Geburtstag, Hannelore am heutigen Pfingstsonntag, Edmund einen Tag später. Erfreut nahmen Sie als Präsent den FCE-Fanschal entgegen und stellten bei der Anprobe fest, dass es sie “kleidet”. Hannelore und “Edu” sehen einer baldigen Urlaubsreise mit ihrem schönen Wohnmobil entgegen und der FCE wünscht beiden hierfür, für die heute und morgen anstehenden Geburtstagsfeiern und auch für alles Weitere alles erdenklich Gute.

Renzo Düringer

 

Neuer Grillplatz fertig gestellt

Hallo liebe FCE Fans

Endlich darf wieder unter stark eingeschränkten Bedingungen trainiert werden und ein Lob an Spieler und Trainer, es funktioniert reibungslos.
Um Euch die Zeit nach Corona zu verschönern hat unser FSJler Luis mit seinem Vater für unsere Jugend (und natürlich auch die Aktiven) einen Grillplatz errichtet. Auf einem unwirtlichen Fleck hinter dem Bistro wurde der Boden eingeebnet, Gras gesät, eine Feuerstelle gemauert, Baumstämme zugeschnitten und platziert und zu guter Letzt ein Schwenkgrill montiert.
Wir hoffen, dass es ganz schnell möglich ist, den Platz einzuweihen. Liebe Trainer, nutzt das mit Euren Jungs und Mädchen. Es wird immer schwieriger, unsere Jugendlichen über den Sport hinaus für das Vereinsleben zu begeistern. Mit solchen Gemeinsamkeiten binden wir unsere Mädels und Jungs langfristig an den Verein.
Ganz herzlich bedanken wir uns bei den Firmen OBI Emmendingen, der Firma Männer Sanitär aus Nimburg und unserem Zentralen Betriebshof für die Unterstützung mit Sachmitteln und durch Beratung. So konnten die Kosten für den Platz auf 6 € für 2 Sack Beton begrenzt werden.
Und ein Dank vorab schon an unser Technisches Gymnasium. Falls sich interessierte Schüler finden will man in 2021 den Bau eines schönen Grills für den FCE zu einem Projekt machen. Vielleicht sind da ja dann auch Spieler aus unserer Jugend beteiligt.
Im Moment suchen wir noch einen wetterfesten Schrank, den wir zur Aufbewahrung unserer Grillutensilien verwenden können und Holz nehmen wir immer gerne entgegen.

Euch allen Gesundheit in diesen Zeiten.

Euer Uli Richter