Verstärkung für die Defensive

Strahinja Gajic kommt nach Emmendingen

Der FCE kann einen weiteren Neuzugang zur Saison 2022/23 vermelden. Vom SV Burkheim wechselt der 23-jährige Strahinja Gajic ins Elzstadion. Der auf vielen Positionen im Defensivbereich einsetzbare Bosnier bringt aus seiner Heimat höherklassige Erfahrung mit. Beim SV Burkheim kam er in der vergangenen Saison 25 mal zum Einsatz und erzielte dabei 3 Tore.

Wir freuen uns auf den neuen Spieler und heißen Strahinja herzlich willkommen beim FCE !

Renzo Düringer

Unser Neuzugang im Bild, umrahmt von Cheftrainer Mario Rombach und unserem neuen sportlichen Leiter Marius Kasten (re.)

Kein „Wunder von Erzingen“: FC Erzingen – FCE 3:2 (1:1)

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Der FCE steigt in die Landesliga auf. Diese Lettern hätte gerne der FCE aus dem Breisgau über sich gelesen. Doch es sollte nicht sein. Der Erzinger FCE aus dem Klettgau hat sich in beiden Spielen gegen das Rombach Team verdient durchgesetzt und somit den Aufstieg nach mehreren gescheiterten Aufstiegsspielen in den Vorjahren dieses Mal geschafft. Auf den Aufstiegs-Shirts war zu lesen: Relegationsaufstiegsfluch besiegt! Die Hypothek aus dem Vorspiel für den Vize-Meister des Bezirks Freiburg war zu hoch. Einmal mehr toll unterstützt von ihren treuen Anhgängern versuchte das Team um Capitano Tim Reick zwar alles und ging auch in der 40. Minute vor 750 Zuschauern auf der schönen Anlage in Erzingen durch Torjäger Marko Radovanovic in Führung. Doch anstatt des dadurch erhofften zweiten Treffers noch vor der Halbzeitpause führte ein wie auch schon im Aufstiegshinspiel individueller Fehler zu einem Gegentzreffer und Pausenstand von 1:1. Weiterhin brauchte man also drei Treffer, um damit wenigsten die Verlängerung zu erreichen. Obwohl der Gast aus dem Breisgau das Heft in Hälfte zwei in die Hand nahm, mußten sich die FCE-Fans bis zur 82. Min. gedulden, eh wieder etwas Hoffnung aufkeimen konnte. Patrice Wassmer erzielte das 2:1. Gerechnet mit der Nachspielzeit durch eine verletzungbedingte längere Unterbrechung verblieben immerhin noch starke 15 Minuten, um das „Wunder von Erzingen“ noch zu vollbringen. Mitten in die Offensivbemühungen konnte Torwart Maxi Ehret dann aber nur durch eine Notbremse im Strafraum in der 86. Min. einen Konter der Klettgauer unterbinden. Die Folge: Strafstoß und Feldverweis für den FCE-Torhüter. Mit dem 2:2 war die Entscheidung gefallen. Der dann nur wenige Minuten später fallende Siegtreffer für die Erzinger hatte keine Bedeutung mehr. Die Landesliga kann sich auf einen sehr symphatischen Verein freuen. Alle Emmendinger waren schwer beeindruckt von der tollen Atmosphäre, der reibungslosen Organisation und der Gastfreundschaft des Klettgauer FCE. Und beim Emmendinger FCE? Natürlich ist die Enttäuschung riesengroß. So kurz vor dem Ziel nach einer fantastischen Aufholjagd und gespielten Rückrunde hat sich das Rombach-Team durch schwache 45 Minuten (der zweiten Halbzeit im Aufstiegs-Hinspiel gegen Erzingen mit drei Gegentoren) leider nicht selbst belohnt. Es geht schon in wenigen Wochen weiter in einer starken Bezirksliga Freiburg mit unglaublich vielen interessanten Derbys. Schon auf dem langen Heimweg von Erzingen hat man aber gespürt, was für eine tolle Truppe das Team mit seinen treuen Fans ist. Ist die Pause durch die Aufstiegsspiele auch nur von kurzer Dauer, die Jungs bleiben zusammen um dann in der neuen Spielzeit einen neuen Anlauf und weiterhin wieder  unterstützt durch ihre vielen treuen Anhänger zu nehmen!

Der FCE spielte mit:

Maximilian Ehret, Jakob Grießbaum (86. Min. Patrick Mitzlaff), Patrice Wassmer, Marko Radovanovic, Pascal Martin (71. Min. Denis Gretz), Luis Richter, Giovannio Colucci (14. Tim Weißkopf), Jannick Baumer (62. Min. Tim Dinius), Christoph Bruhn,Tim Reick, Tim Baumer

Marcus Mädler

Chancenlos im 3. Aufstiegsspiel zur Kreisliga A

Mit einer deutlichen 1:5 (1:2) Heimniederlage gegen die Reserve des Landesligisten SV Ballrechten/Dottingen blieb das Team unserer Zweiten auch im 3. Aufstiegsspiel ohne Punktgewinn. Zu viele Ausfälle im Team konnten einfach nicht kompensiert werden. Schon nach 10 Minuten stand es aus FCE-Sicht 0:2. In der 29. Minute konnte Torjäger Alessandro Mita mit einer schönen Einzelleistung den Anschlußtreffer zum 1:2 auch den gleichzeitigen Halbzeitstand erzielen. In der zweiten Spielhälfte war die FCE-Reserve chancenlos und die Gäste kamen verdient zu noch drei weiteren Treffern. Die Jungs von Coach Moritz Kioschus und seinem Co-Pilot Patrick Pace können aber stolz sein auf das Erreichte in dieser Saison. Die Meisterschaft in der Kreisliga B VII und die Qualifizierung zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen gegen durchweg klasse Mannschaften ist ein toller Erfolg. Am spielfreien kommenden Wochenende gilt es nochmals Kraft zu tanken um dann  mit einer guten Leistung das letzte Spiel einer sehr langen Saison am Mittwoch, 29.06.2022 um 19:30 Uhr bei der SG Broggingen/Tutschfelden zu bestreiten.

Der FCE II spielte mit:

Marlon Oleschko, Mario Schneider, Lorenz Weingärtner, Benjamnin Musanovic (57. Min. Edward Davidson), Robin Bührer, Armend Racaj, Tobias Milesi, Michele Chiapetta (66. Min. Luca Türk), Luca Rombach, Sergei Skopets (73. Min. Kevin Hartmann), Alessandro Mita (83. Min. Michael Biechele)

Marcus Mädler

Leider auch Niederlage für die „Zweite“ im zweiten Aufstiegsspiel zur Kreisliga A: SV Blau-Weiss Wiehre – FCE II 3:0 (2:0)

für weitere Bilder bitte foto anklicken

Auch in ihrem zweiten Aufstiegsspiel und wieder gegen eine „Einser“-Mannschaft konnte unsere „Zweite“ leider kein Erfolgserlebnis feiern. Trotz einer insgesamt prima Leistung bei über 38 Grad beim SV Blau-Weiss Wiehre (die Gastgeber haben an der Anstoßzeit 16:00 Uhr festgehalten trotz offiziellem Verlegungswunsch auf später des FCE !) fielen in der ersten Spielhälfte die Gegentreffer jeweils nach einem Eckstoß. Sehr ärgerlich, dass das 0:2 quasi mit dem Halbzeitpfiff hingenommen werden mußte. Zuvor hatten Tobias Milesi und Alessandro Mita nach schöner Vorarbeit von Hasan Bilmec die Riesenchance zum Ausgleichstreffer nicht nutzen können. Ein unglückliches Eigentor besiegelte den 0:3 Endstand gegen einen starken Gegner. Toll aber, wie sich die Mannschaft von Moritz Kioschus bis zum Schlußpfiff weiter bemühte und wirklich nie aufsteckte, trotz zunehmend schwindenden Kräften. Leider verletzte sich der spielende Co-Trainer Patrick Pace so schwer am Knöchel, dass für ihn an einen weiteren Einsatz in den beiden verbleibenden Aufstiegsspielen nicht mehr zu denken ist. Gute Besserung, Patrick!

Vorschau: Mittwoch, 22.06.2022 um 19:30 Uhr FCE II – SV Ballrechten/Dottingen II

Der FCE II spielte mit:

Marlon Oleschko, Mario Schneider, Armend Racaj, Tobias Milesi, Michele Chiapetta (59. Min. Lucas Voßler), Patrick Pace, Sergei Skopets, Luca Rombach (61. Min. Benjamin Musanovic), Alessandro Mita, Lorenz Weingärtner, Hasan Bilmec (70. Min. Michael Biechele)

Marcus Mädler

FCE verliert das erste Aufstiegsspiel zur Landesliga gegen den FC Erzingen mit 1:4 (1:1)

weitere Bilder bitte foto anklicken

Wer im ersten Aufstiegsspiel zur Landesliga gedacht haben könnte, die Gäste aus Erzingen sind nach einer 2,5 stündigen Busfahrt müde angesichts der bei brütender Hitze anstrengenden Anreise ins Emmendinger Elzstadion, sah sich erstaunt getäuscht. Die von ihrem Trainer hervorragend auf den FCE eingestellten Gäste legten ein unglaubliches Tempo vor und erzielten in diese Druckphase auch das schön herausgespielte 1:0 (11. Min.). Doch dieser Treffer schien für das Team vom Breisgauer FCE ein richtiges Hallo wach gewesen zu sein. Energisch setzte sich in der 16. Minute Marko Radovanovic auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und sein Paß auf Tim Reick verwertete dieser zum umjubelten Emmendinger Ausgleich. Wer weiß, welchen Verlauf die Partie genommen hätte, wenn Denis Gretz und auch Marko Radovanovic ihre im Anschluß folgenden Großchancen hätten nutzen können. So blieb es aber vor der tollen Kulisse von über 600 Zuschauern beim Halbzeitstand von 1:1. Die zweite Hälfte ist aus Emmendinger Sicht schnell erzählt und verlief enttäuschend. Haarsträubende individuelle Fehler nutzte der an diesem Tag unglaublich effizient agierende Vize-Bezirksligameister vom Hochrhein – bekannt durch seinen starken Sturm (über 100 erzielte Tore in der abgelaufenen Saison) – gnadenlos aus und schraubte das Ergebnis durch weitere Treffer in der 62., in der 71. und in der 85. Min. auf den 1:4 Endstand hoch. Das Team von Mario Rombach hatte neben den zu vielen individuellen Fehlern an diesem Tag einfach in den entscheidenden Momenten auch nicht das nötige Spielglück. War es in der Hälfte eins die durchaus mögliche Führung, so verhinderte unmittelbar vor dem 1:3 lediglich der Innenpfosten den Ausgleichtreffer. Beiden Teams für ihr gutes Spiel an diesem heißen Sommertag zollten die anwesenden Verbandsvertreter, Freiburgs Bezirksvorsitzender Arno Heger und Staffelleiter Arno Kiechle, den größten Respekt. Am verdienten Sieg der Gäste vom Hochrhein gab es auch für die Verbandsvertreter sowie aller Zuschauer im Stadion einschl. des treuen FCE-Anhangs nichts zu rütteln. Schade, dass dieser aber so deutlich ausfiel. Natürlich hat jetzt der Erzinger FCE alle Trümpfe in der Hand, um am nächsten Samstag im Heimspiel vor einer bestimmt imposanten Kulisse den Deckel für den angestrebten Aufstieg drauf zu machen. Warum sollte aber nicht auch der FCE vier Treffer auf gegenerischem Platz erzielen? Gerade wenn Coach Mario Rombach wieder dann zurückgreifen kann auf Luis Richter, Sebastian Schmidt und dem krankheitsbedingt nur mit einem Kurzeinsatz eingesetzten Patrice Wassmer. Das Emmendinger Team ist es seinem so treuen und zahlreichem Anhang und schließlich nicht zuletzt auch sich selbst einfach schuldig, die wenn auch hohe Hypothek und sicherlich schwere Aufgabe mit vollem Elan und Einsatzbereitschaft anzugehen. Natürlich mutet es an wie Zweckoptimismus, aber im Sport hat man schon so viel erlebt und eins ist sicher: die Qualität im Team des FCE ist da auch diesen Gegner zu schlagen, das hat man in der ersten Spielhälfte gesehen. Daran sollten sich die elf FCE-Jungs erinnern und auch glauben, wenn sie es dann sind, die nach anstrengender Busfahrt in Erzingen von Beginn an auf dem Platz stehen.

Der FCE spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Marko Radovanovic, Pascal Martin, Torben Rutz (76. Min. Patrice Wassmer), Giovanni Colucci, Tim Weißkopf (66. Min. Stegffen Kemmet), Jannick Baumer, Christoph Bruhn, Tim Reick, Denis Gretz

Marcus Mädler

2:5 (1:3) Niederlage für die FCE-Zweite im ersten Aufstiegsspiel

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse von ca. 350 Zuschauern fand das erste von insgesamt vier Aufstiegsspielen zur Kreisliga A für die zweite Mannschaft des FCE statt. Gegner auf dem in prima Zustand sich präsentierenden Rasenplatz im Elzstadion war der SC Gutach-Bleibach. Schon nach 15 Minuten gingen die Elztäler zur Freude ihres zahlreich mitgereisten Anhangs in Führung. Nach dem Rückstand kam das Kioschus-Team besser ins Spiel und auch in der 27. Minute durch einen herrlichen Treffer von „Oldie“ but „Goldie“ Tobias Milesi zum 1:1 Ausgleich. Schade, dass dieses Ergebnis nicht mit in die Pause genommen werden konnte. Durch individuelle Fehler in der 41. und 44. Minute stellten die Gäste den Halbzeitstand auf 1:3. Man hatte sich im Team des FCE so viel vorgenommen in der Halbzeitpause, doch leider ging die individuelle Fehlerquote gleich zu Wiederanpfiff wie vor der Halbzeit weiter und Gutach konnte den vierten Treffer in der 46. Minute erzielen. Bei diesen hochsommerlichen Temperaturen konnte man jetzt dem jungen FCE-Team, dass auf einige erfahrene Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen bei diesem Spiel verzichten mußte, nur Respekt zollen. Trotz des hohen Rückstands gab die Mannschaft nicht auf und belohnte sich in der 81. Minute mit dem 2:4 Anschlußtreffer durch Torjäger Alessandro Mita. Den Schlußpunkt setzte Gutach mit seinem verdienten, aber vielleicht doch um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallenen Treffer zum 2:5 Endstand.

Für den FCE geht es jetzt in den Aufstiegsspielen gleich weiter. Am kommenden Sonntag tritt die „Zweite“ beim favorisierten SV Blau-Weiss Wiehre an. Anstoß ist um 16:00 Uhr im Schönbergstadion in Freiburg.

Marcus Mädler

Aufstiegsrunde der Zweiten Mannschaft

Teilnahme an einer 5er-Runde zur Ermittlung von 2 Aufsteigern in die Kreisliga A

Durch die errungene Meisterschaft in der Kreisliga B, Staffel VII hat das Kioschus-Team die Möglichkeit, in einer Aufstiegsrunde mit insgesamt 5 Mannschaften um zwei Startplätze in der Kreisliga A der kommenden Saison zu kämpfen. Gespielt wird eine „einfache Runde“, d.h. Jede Mannschaft spielt ein mal (ohne Rückspiel) gegen jede andere und tritt dabei zwei mal zu Hause und zwei Mal auswärts an.

Gegner sind die Vizemeister der Kreisligen B, Staffeln I-IV. Das sind, in dieser Reihenfolge, die SG Broggingen-Tutschfelden, der SC Gutach-Bleibach, BW Wiehre Freiburg und die Zweite Mannschaft des SV Ballrechten-Dottingen.

Dies ist der Spielplan:

Donnerstag, 16. Juni um 16.00 Uhr
FC Emmendingen 2 – SC Gutach-Bleibach
SV Ballrechten-Dottingen 2 – BW Wiehre Freiburg

Sonntag, 19. Juni um 16.00 Uhr
BW Wiehre Freiburg – FC Emmendingen 2
SC Gutach-Bleibach – SG Broggingen-Tutschfelden

Mittwoch, 22. Juni um 19.00 Uhr
FC Emmendingen 2 – SV Ballrechten-Dottingen 2
SG Broggingen-Tutschfelden – BW Wiehre Freiburg

Sonntag, 26. Juni um 16.00 Uhr
SV Ballrechten-Dottingen 2 – SG Broggingen-Tutschfelden
BW Wiehre Freiburg – SC Gutach-Bleibach
FC Emmendingen 2 spielfrei

Mittwoch, 29. Juni um 19.00 Uhr
SG Broggingen-Tutschfelden – FC Emmendingen 2
SC Gutach-Bleibach – SV Ballrechten-Dottingen 2

Renzo Düringer

Niederlage gegen den Meister: FCE I – FC Wolfenweiler/Schallstadt I 2-3 (2:2)

Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Wer konnte suchte am Samstagnachmittag den Schatten. Dies galt natürlich nicht für die 22 Akteure auf dem Rasenplatz im Emmendinger Elzstadion und Schiedsrichter Benjamin Stockmar aus Freiburg. Auch wenn es von der Tabelle her am letzten Spieltag der Bezirksliga Freiburg ein Spitzenspiel Erster gegen Zweiter gewesen ist, war die letzte Spannung raus schon vor der Partie. Alle Entscheidungen waren schon einen Spieltag zuvor gefallen. Der Meister und direkte Aufsteiger in die Landesliga heißt FC Wolfenweiler/Schallstadt gefolgt vom FC Emmendingen, der als Vizemeister die Aufstiegsspiele gegen den Vizemeister der Bezirksliga Hochrhein, dem FC Erzingen, erreicht hat. Wer jetzt aber meinte, dass sich im Spiel des vom neuen FCE-Platzwarts Sven Hug hervorragend hergerichteten altehrwürdigen Elzstadion ein müder Sommerkick entwickelte, lag gründlich schief. Zwar zeigten beide Anfangsformationen doch die ein oder andere personelle Veränderung zu den letzten Partien beider Teams, aber die Jungs die auf dem Platz standen boten den zahlreichen Zuschauern einen wirklich nochmals sehr guten Beztirksligafußball und ein kurzweiliges Fußballspiel bei dem die Gäste in der 16. Minute mit 1:0 in Führung gingen. Der einmal mehr lauffreudigste FCE-Spieler Jakob Grießbaum – unglaublich welches Pensum er auch bei diesen Temperaturen zurückgelegt hat an diesem Nachmittag – krönte seine gute Leistung in der 23. Minute mit einem Traumtor aus gut 25 Metern zum 1:1 Ausgleich. Wieder waren es die Gäste, die in der 40. Minute in Führung gehen konnten. Quasi mit dem Halbzeitpfiff war es Steffen Kemmet, der einen scharf getretenen Freistoß von FCE-Neuzugang Emrah Cosovic zum erneuten Ausgleich über die Linie bugsierte. Mourad Falahen vom Meisterteam war es dann, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag die erneute Gästeführung zum 2:3 erzielte (66. Min.). Obwohl die von Co-Trainer Marc Binder (Chefcoach Mario Rombach weilte zur Beobachtung beim Spiel des FC Erzingen) gecoachte Heimelf noch viele gute Torchancen zu dem dem Spielverlauf eigentlich entsprechenden verdienten Ausgleichstreffer sich erarbeitete, wollte dieser einfach nicht mehr fallen. Diese Niederlage ist aber aus FCE-Sicht sehr gut zu verschmerzen. Der volle Fokus liegt jetzt schon auf dem ersten Relegationsspiel gegen den FC Erzingen am kommenden Samstag, 18.06.2022 um 17:00 Uhr im Elzstadion. Vor dem Spiel überbrachten der FCE-Ehrenvorsitzende Dieter Rees und Renzo Düringer im Namen des FCE-Gesamtvorstands die besten Glückwünsche dem Gästespielführer Philippe Häring zur Meisterschaft und drückten den Wunsch aus, dass es nächste Saison dann gemeinsam in der Landesliga wieder gegeneinander um Punkte geht. Zudem wurden mit Tim Dinius und Torben Rutz zwei Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft mit einem Präsent verabschiedet. Beide Spieler wechseln zur neuen Saison zum SV Jechtingen. Die Vorstandsmitglieder betonten unisono, dass die Türe zurück gerne jederzeit weit offen steht für beide Jungs.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Emrah Cosovic, Jakob Grießbaum, Masimo Colucci, Pascal Martin (64. Min. Marko Radovanovic), Torben Rutz, Giovanni Colucci (64. Patrice Wassmer), Tim Weißkopf, Christoph Bruhn, Steffen Kemmet (57. Min. Denis Gretz), Tim Dinius (64. Min. Jannick Baumer)

Marcus Mädler

FCE II – FC Wolfenweiler/Schallstadt II 0-4 (0:1)

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Am letzten Spieltag der Kreisliga B VII mußte das Team des FCE II gegen die Reserve des FC Wolfenweiler/Schallstadt bei brütender Mittagshitze eine etwas überraschende deutliche 0:4 Niederlage hinnehmen. Trainer Moritz Kioschus gab aber in dieser letzendlich für die Abschlußtabelle unbedeutenden Begegnung mehreren treuen Spielern Einsatzzeiten, die in den vergangenen Spielen weniger auf dem Spielfeld gestanden haben. Vor dem Spiel erhielt Mannschaftskapitän Benjamin Musanovic aus den Händen des Staffelleiters Arno Kiechle die Meisterschaftsurkunde mit den besten Wünschen für die am kommenden Donnerstag, 16.06.2022, um 16:00 Uhr beginnende Aufstiegsrunde zur Kreisliga A im Heimspiel gegen den SC Gutach/Bleibach überreicht. Dieser Gratulation und den guten Wünschen schlossen sich der Ehrenvorsitzende des FCE, Dieter Rees, und Renzo Düringer im Namen des Gesamtvorstands des FCE gerne an und überreichten dem Team für ihren tollen Erfolg ein Präsent für die Meisterschaftsfeier.

Marcus Mädler

erfolgreiche Teilnahme unserer D1 an der Mini WM in Stuttgart

vom 03.06. – 05.06.2022 fand nach längerer Corona Pause wieder die Mini WM der Ballfreunde  in Stuttgart statt. Traditionell nutzte unsere D1 Jugend dieses Event um die vergangene Saison gemeinsam abzuschließen. Übernachtet wurde in einer Sporthalle. Diese Umstände brachten zwar etliche Erschöpfungszustände unter den Jungs und den Trainern hervor, dennoch konnte sich unsere D1 unter ca. 100 Jugend Mannschaften und 17 Mannschaften in ihrer Gruppe und Altersklasse durchsetzen und feierten den 3. Platz in ihrer Altersklasse! Herzlichen Glückwunsch und Danke an die Unterstützung aller mitgereisten Eltern/ Betreuern und Fans.

FCE : Wolfenweiler-Schallstadt am Samstag um 15:30 Uhr

zur aktuellen Stadionzeitung bitte auf das Foto klicken

Der FCE und die Spieler seiner ersten Mannschaft bedanken sich herzlich für die Spielballspende zum Heimspiel gegen den Meister der Bezirksliga und somit direkten Aufsteiger in die Landesliga, dem FC Wolfenweiler/Schallstadt, bei seinem frisch gewählten Ehrenvorsitzenden Dieter Rees, Inhaber der Firma Rees Sanitär in Köndringen.