Rückzug vom Amt des 1. Vorsitzenden

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe FCEler,

seit nunmehr knapp 10 Jahren bin ich als Mitglied des Vorstands unseres Vereins für die FCE-Geschicke mitverantwortlich, davon rund 7 Jahre als 1. Vorsitzender.

Leider haben sich in meiner Familie im vergangenen halben Jahr mehrere, sehr schwere Krankheitsfälle ereignet. Vor zwei Tagen haben wir diesbezüglich eine weitere, besonders schlechte Nachricht erhalten. Ich habe mich daher entschieden, die Zeit, die Kraft und die Gedanken, die ich seit 2010 in den FCE investiert habe, nun meiner Familie zur Verfügung zu stellen. Mein Amt als 1. Vorsitzender und die damit verbundenen Tätigkeiten lasse ich in dieser Zeit vollständig ruhen. Ich hoffe, in einigen Monaten zu meiner FCE-Familie zurück kehren zu können und danke Ihnen und Euch allen für Ihr Verständnis.

Ich möchte diese Nachricht gerne mit einem Wunsch verbinden. Die Kritik im sagenumwobenen “Umfeld” unseres Vereins, insbesondere an unserer Ersten Mannschaft, haben seit Saisonbeginn ein Maß erreicht, das nicht mehr nachvollziehbar ist. Wenn wir als Verein, der übrigens als Ganzes betrachtet sehr gut da steht, unsere Ziele erreichen wollen, müssen wir alle zusammen stehen und dürfen uns nicht dauernd selbst zerfleischen. Ich hoffe, meine Nachricht öffnet dem einen oder anderen die Augen, zeigt es doch erneut, dass es weit wichtigere Fragen gibt als die, ob ein Fußballspiel gewonnen oder verloren wird.

Die Vereinsgeschäfte werden von meinen Vorstandskollegen fortgeführt. Als Hauptansprechpartner stehen Ihnen der 2. Vorsitzende Marcus Mädler und der 3. Vorsitzende Dieter Rees zur Verfügung.

Ich wünsche insbesondere den vielen, vielen ehrenamtlich tätigen FCElern alles erdenklich Gute und hoffe sehr, Euch alle bald wieder zu sehen.

Ihr und Euer Renzo Düringer

Mark Costa nicht mehr Trainer des FCE

Mario Rombach, Chistian Rees und Marc Binder übernehmen interimsweise

Nach einer eingehenden Analyse der aktuell unbefriedigenden sportlichen Situation unserer Ersten Mannschaft sind der Vorstand des FCE und Cheftrainer Mark Costa in einem guten Gespräch einvernehmlich zu dem Entschluss gekommen, die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Interimsweise werden die ehemaligen FCE-Spieler Mario Rombach und Christian Rees gemeinsam mit dem bisherigen Co-Trainer Marc Binder die sportlichen Geschicke leiten.

Mark Costa hatte das Team zu Beginn der Saison 2018/19 in einer Phase des Umbruchs übernommen. Mit der neu zusammen gestellten, äußerst jungen Mannschaft gelang es leider nicht, die Landesliga zu erhalten. Dennoch vertraute der Verein ihm auch zur neuen Saison die Aufgabe an, das Team in der Bezirksliga anzuleiten, weil wir von seiner Qualität als Trainer durchaus überzeugt sind. Leider ist es aber von Beginn dieser Saison an nicht gelungen, die in der Mannschaft vorhandene sportliche Qualität in entsprechende Leistungen und Ergebnisse umzumünzen, weshalb die nun gemeinsam getroffene Entscheidung unausweichlich und im Sinne aller Beteiligten ist.

Wir wünschen Mark Costa, der auch wegen seines sympathischen Auftretens und enormen Fleißes immer beim FCE willkommen sein wird, für seine sportliche und private Zukunft alles Gute.

Von unserer Mannschaft erwarten wir in den kommenden Spielen eine deutliche Leistungssteigerung. Dem neuen Trainerteam wünschen wir viel Erfolg bei dem Bemühen, das Team baldmöglichst in die Erfolgsspur zu führen.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

Verstärkung für die Defensive und zwei weitere Rückkehrer beim FCE

Christoph Bruhn kommt vom FC Neustadt – Tim Reick und Marius Kasten wieder zurück

Nach einem erschreckenden Ergebnis am vergangenen Wochenende kann der FCE rechtzeitig vor dem Derby gegen die SG Wasser-Kollmarsreute wieder positive Nachrichten vermelden.

Bereits seit Saisonbeginn sind zwei alte Bekannte wieder im Elzstadion anzutreffen. Tim Reick hat sich nach drei Jahren Pause entschieden, wieder das FCE-Trikot überzustreifen und gehört seit dieser Saison wieder zum Kader unserer Ersten Mannschaft. Er hat es bereits auf die Titelseite unserer Stadionzeitung geschafft, wird aber im Laufe der Saison nicht nur durch gutes Aussehen, sondern durch spektakuläre Aktionen auf dem Platz auf sich aufmerksam machen.

Marius Kasten (28 Jahre alt) verstärkt seit dieser Saison das Trainerteam der A-Junioren als Co-Trainer. Marius ist seit seinem sechsten Lebensjahr FCEler, hat in allen Altersklassen der Jugend für uns gespielt und gehörte bis zur Saison 2013/14 dem Kader unserer Ersten Mannschaft an. Er kuriert zur Zeit eine schwere Knieverletzung aus und ist als Aktiver für die SG Hecklingen/Malterdingen spielberechtigt.

Mit Christoph Bruhn wechselt außerdem ein erfahrener Abwehrspieler an die Elz. Der 33-jährige ist gelernter Innenverteidiger, hat in den vergangenen 5 Spielzeiten mehr als 100 Spiele für den FC Neustadt in der Verbands- und Landesliga bestritten und wird unserer Abwehr zu mehr Stabilität verhelfen. Er ist bereits am kommenden Freitag spielberechtigt.

Renzo Düringer

2 weitere Rückkehrer beim FCE

Tim Reick wieder im Aktivenkader – Marius Kasten neu im Trainerstab der A-Junioren

Der FCE freut sich darüber, dass sich mit Tim Reick und Marius Kasten zwei weitere langjährige FCEler entschieden haben, uns in der kommenden Runde zu verstärken. Während Tim Reick dies auf dem Spielfeld tun wird und sich wieder dem Kader der Ersten Mannschaft angeschlossen hat, wird Marius Kasten, der aktuell eine schwere Knieverletzung auskuriert, uns als Co-Trainer der A-Junioren zur Verfügung stehen.

Wir wünschen beiden in ihren jeweiligen Aufgaben viel Freude und selbstverständlich auch einen guten Erfolg.

Renzo Düringer

Der FCE wünscht gute Besserung !

Gleich mehrere, teils schwerer verletzte Spieler hat der FCE vor Beginn des letzten Drittels der Vorbereitung auf die neue Saison zu beklagen. Negativer Höhepunkt war dabei das vergangene Wochenende, als die Erste Mannschaft mit einem Rumpfteam ein schweres Vorbereitungsspiel in Herbolzheim zu bestreiten hatte und dabei leider auch eine heftige Niederlage einfuhr, während das Spiel der Zweiten gar komplett abgesagt werden musste.

Im Laufe dieser Trainingswoche steigen mehrere Spieler wieder ins Training ein und in der nächsten Woche sollten die Kader dann weit gehend komplett sein, wenn weitere Rückkehrer ihre Rekonvaleszenz hinter sich gebracht haben.

Das gilt leider nicht für den Innenverteidiger der Ersten Mannschaft, Felix Wolf sowie unseren AII-Trainer Jason Sturm, der auch noch Spieler unserer Zweiten Mannschaft ist. Felix fällt mit einem Meniskusriss ebenso noch mehrere Monate aus wie Jason, der sich beim ersten Training dieses Sommers einen Achillessehnenriss zuzog.

Stellvertretend für alle verletzten Spieler wünschen wir diesen beiden auf diesem Wege alles Gute und eine schnelle Genesung.

Renzo Düringer

Sponsorenpool “11 Freunde der FCE-Jugend” erfolgreich zusammengestellt


Mit Unterstützung einiger Emmendinger Unternehmer ist es dem FC Emmendingen gelungen, eine erhebliche Entlastung der Kosten der umfangreichen Jugendarbeit des Traditionsvereins zu erzielen. Der Spendenpool “11 Freunde der FCE-Jugend” steht ausschließlich der Jugendarbeit im FCE zur Verfügung und übernimmt die Kosten für Schiedsrichter, Verbandbeiträge, Fahrten zu Auswärtsspielen etc. . Außerdem ist es durch den Spendentopf möglich, die Weihnachtsfeiern und Saisonabschlussgfahrten der einzelnen Teams mit zu finanzieren.

Der FC Emmendingen bedankt sich bei allen teilnehmenden Firmen sehr für den tollen Support.

Anlässlich der Bezirkspokalendspiele im Elzstadion Anfang Juni trafen sich einige der Sponsoren zum Gruppenfoto vor dem eigens im Eingangsbereich des Stadions montierten Schild mit den Firmenlogos (v.l.n.r.): Christian Rees (Postbank Immobilien), Sebastian Bauer (Bauer AG), Dieter Rees (Sanitär-Rees), Tobias Opitz (Fahrschule Opitz), Sabrina Zimmermann (Elektro Maurer), Dominik Falk (FCE-Jugendleiter) und Roland Türk (Türk-Sanitär).

Renzo Düringer

Wanderung zum Eichbergturm

Der zweite Freitag im Rahmen der Vorbereitung unserer beiden aktiven Mannschaften stand im Zeichen des Teambuildings. Zahlreiche Spieler der ersten Mannschaft und manche der Zweiten, fanden sich vor den heiligen Hallen des FCE ein, um dann – untergliedert in Zweiergruppen und ausgestattet mit einem Fragenkatalog betreffend der jeweils anderen Persönlichkeit – gen Eichbergturm zu pilgern. So wurden auf dem landschaftlich anregenden Weg, Erfahrungen zwischen den Grüppchen ausgetauscht, die am Ziel, vor atemberaubender, romantischer Kulisse, bei Abenddämmerung, vor Vorstand, Spielern und Gönnern präsentiert wurden. Neben Speis und Trank erklommen abschließend die harten unter den FCE Protagonisten den schwankenden Eichbergturm. Insgesamt ein gelungener, produktiver Ausflug, der gewiss wiederholt werden sollte. Eventuell das nächste Mal unter Wettkampfbedingungen mit Zeitdruck.

Mark Costa

Es geht wieder los !

Trainingsstart der Ersten Mannschaft am 01. Juli – Zweite Mannschaft startet eine Woche später

Nach einer, zumindest für die Meisten, rund vierwöchigen Pause, startet das runderneuerte FCE-Team morgen die Vorbereitung auf die neue Saison 2019/2020.

Los geht es mit der ersten Trainingseinheit um 19.00 Uhr. Am Dienstag und Donnerstag gibt es 2 weitere Einheiten, bevor es am Freitag mit der Teilnahme am Emmendinger Stadtlauf, wo das Team komplett den “Emmendinger Zehner” bestreitet, weiter geht. Am Sonntag, den 07. Juli stellt sich das Costa-Team dann im ersten Vorbereitungsspiel erstmals den Fans im heimischen Elzstadion vor. Spielbeginn gegen den Landesligisten SC Wyhl ist um 15.00 Uhr.

Neben den 22 Spielern, die den Kader des FCE zunächst bilden, werden auch einige Gäste die schweißtreibende Arbeit mit aufnehmen. Bis zum ersten Pokalspiel am Wochenende 10.-12.08.2019 gibt es neben vielen Trainingseinheiten weitere Vorbereitungsspiele, von denen diese bereits terminiert sind:

– Sonntag, 14.07. um 17.00 Uhr gegen den SV Wasenweiler in Emmendingen
– Donnerstag, den 11.07. (Uhrzeit steht noch nicht fest) Teilnahme am Regio-Cup in Reute
– Freitag, den 26.07. um 19.15 Uhr beim SV Breisach in Breisach
– Sonntag, den 28.07. um 11.30 Uhr beim FV Herbolzheim in Herbolzheim

Eine Woche nach der Ersten macht sich am Dienstag, den 09.07. auch die Zweite Mannschaft wieder an die Arbeit auf dem Trainingsplatz. Bereits 4 Tage vorher nimmt auch das Reisle-Team am Emmendinger Stadtlauf teil.

Hier wurden bislang folgende Vorbereitungsspiele vereinbart:
– Mittwoch, 17.07. um 19.30 Uhr gegen den SV Kenzingen 2 in Emmendingen
– Dienstag, den 23.07. um 19.30 Uhr beim SC Gutach-Bleibach in Gutach
– Sonntag, 28.07. (Uhrzeit steht noch nicht fest) gegen den SV St. Peter in Emmendingen
– Sonntag, 11.08. (Uhrzeit steht noch nicht fest) beim FV Windenreute in Windenreute

Das erste Punktspiel wird für beide Teams am Wochenende 17./18.08. stattfinden. Ein Spielplan liegt noch nicht vor.

Renzo Düringer

Zum Tod von Dieter Reick

Er war ein vielseitig interessierter Mensch, sportbegeistert und stets kritischer Begleiter des regionalen Sports und auch der oft ausufernden Entwicklungen im Leistungssport. Dieter Reick verstarb vor wenigen Tagen im Alter von 81 Jahren an einer schweren Krankheit. Der pensionierte Zollbeamte hat es sich in den letzten Jahren nie nehmen lassen, solange die Gesundheit einigermaßen mitspielte, die Geschicke und Entwicklungen – vor allem beim FC Emmendingen – aktiv, am Spielfeldrand, bei unzähligen Veranstaltungen und oft im Kreis der Weggefährten aus sportlich erfolgreichen Fußballzeiten mitzuverfolgen. Hervorzuheben ist seine bedeutende und umtriebige Rolle in der „initiative 2000“, in der er sich fast ein Jahrzehnt lang für die Entschuldung des damals in einer tiefen Krise steckenden Fußballclubs unermüdlich engagierte. Auch dem FCE – Förderverein unter der Regie von Edmund Schillinger war er stets verbunden. Auch für die Funktionärsarbeit war er sich nicht zu schade; er bekleidete eine geraume Zeit das Amt des Fußball – Jugendleiters im SV Kollmarsreute. Sein Herz schlug auch – familiär bedingt – für den Tennissport. Er selbst spielte aktiv Tennis im Tennisclub Kollmarsreute, wo er die Kameradschaft zu den Senioren dieses Vereins bis zuletzt sorgsam pflegte. In den letzten Jahren, an den Rollstuhl gebunden, war dennoch seine optimistische Haltung im Umgang mit seiner Behinderung bewundernswert. Erstaunlich auch seine Informationsbreite – über den regionalen Fußball insbesondere – er kannte jeden Spielbericht und jede Tabelle der unteren Spielklassen, aus dem Emmendinger Tor, der BZ und der Zeitung zum Sonntag bezog er seine Informationen. Die FCE – Homepage und der „Regio – Amateur“ von Rolf Sammel gehörten zu seinen geliebten und selbstverständlichen Pflichtlektüren. Nie hielt er mit seiner Meinung über die schwierige Situation des FC Emmendingen Ende der 90 – er Jahre zurück. Die aktuelle sportliche Talfahrt hat ihn bis zuletzt beschäftigt und belastet. Streitbar war er, deutliche Worte fand er – gepaart mit fundierter Kenntnis der vermutlichen Ursachen und schmerzlichen Fehlentwicklungen.
Bis zuletzt hielt er Kontakt zu den einst bundesweit bekannten Regionalligaspielern, heute die „Alten Herren“ im FC Emmendingen. Seine Erzählungen von Begebenheiten aus den Regionalligazeiten des FCE, insbesondere die Spiele gegen die Bayern, damals mit Müller und Beckenbauer, sie wurden durch Dieter Reick im Kreis der FCE – Familie und auch privat im Familienkreis, immer wieder aufgefrischt. Mit ihm verliert der regionale Sport und die Stadt Emmendingen auch einen bedeutenden Zeitzeugen.
(Manfred Voßler)

Fritz Spöhre wurde 80 Jahre alt

Unser langjähriger Schiedsrichter Fritz Spöhre, der sich auch jahrelang als Fahrer vieler auswärtiger FCE-Jugendspieler verdient machte, uns trotz inzwischen “weit fortgeschrittener Jugend” nach wie vor als Schiedsrichterbetreuer zur Verfügung steht und sich auch nicht zu schade ist, die Ankündigungsschilder für die Heimspiele unserer Ersten Mannschaft im Stadtgebiet zu verteilen, feierte dieser Tage seinen 80. Geburtstag. Grund genug für den Vorstand, dem wahrhaft rüstigen Rentner ein Präsent in Form eines Restaurantgutscheins und einen Blumenstrauß zu überreichen.

Lieber Fritz, auch auf diesem Weg noch mal alles Gute zu Deinem Geburtstag. Bleib gesund, wir freuen uns, wenn wir auf Deine Dienste noch lange zurück greifen können und Dich weiterhin als Stammgast im Elzstadion und als “Allesfahrer” bei den Auswärtsspielen begrüßen können.

Renzo Düringer

Bleiben und Gehen beim FCE

Veränderungen im aktuellen Kader zur neuen Saison

Über die Neuzugänge unserer Ersten Mannschaft wurde in den vergangenen Wochen ausführlich berichtet. Heute möchten wir gerne bekannt geben, was sich aus den Gesprächen mit den Spielern des aktuellen Kaders hinsichtlich ihrer sportlichen Zukunft ergeben hat.

Zunächst einmal freut es uns, dass sich die personelle Erosion des Vorjahres, als 18 Spieler den Verein verlassen haben, in diesem Sommer trotz des Abstiegs in die Bezirksliga nicht wiederholen wird. Zwar wird es wieder einige Abgänge geben, das Gros des Teams bleibt aber zusammen und wird gemeinsam mit den ebenfalls viel versprechenden Neuzugängen versuchen, die Scharte des Abstiegs umgehend wieder auszumerzen.

Den FCE verlassen werden 8 Spieler des aktuellen Kaders: Johannes Gutjahr wird den Verein nach mehr als acht Jahren wechseln und nächste Saison für den FC Denzlingen spielen. Weitere Abgänge sind Torwart Karl Götte (VfR Umkirch), Jonathan Hader (FSV RW Stegen) und Kerem Aytekin (VfR Hausen). Die Ziele der weiteren Abgänge (Hannes Kreutner, Kazbek Ulubiev, Felix Remmersmann, Ardit Gashi) sind uns bislang nicht bekannt.

Wir wünschen allen, die uns leider verlassen werden, viel Erfolg bei ihren neuen Vereinen und freuen uns auf möglichst häufige Wiedersehen im Elzstadion.

Dem gegenüber freuen wir uns sehr, dass die Spieler
Felix Wolf
Stefan Lohrer
Jeremia Gass
David Danilovic
David Künzler
Jakob Griesbaum
Denis Gretz
Julian Engler
Pascal Martin und
Alessandro Mita

beim FCE bleiben werden.

Ebenfalls haben David Wormuth, Aldin Coric, Moritz Bange, Ousman Jasseh und Andrea Bolzan grundsätzlich für die neue Saison zugesagt. Hier kann es aber in einzelnen Fällen wegen noch nicht geklärter Fragen, z.B. hinsichtlich des Studienplatzes, noch zu Veränderungen kommen.

Renzo Düringer

Steffen Kemmet kommt zurück

FCE-Eigengewächs zur neuen Saison wieder beim FCE

“Gewöhnlich gut informierte Kreise” haben schon darüber spekuliert, nun ist es offiziell. Steffen Kemmet, derzeit noch in Diensten der SG Freiamt-Ottoschwanden, trägt in der kommenden Saison wieder das Trikot des FC Emmendingen. Der mittlerweile 23-jährige Offensivspieler ist ein “Ur-FCEler”, der alle Jugendaltersklassen bei uns durchlief und dabei stets als Torjäger glänzte. Dies setzte sich zunächst auch im Aktivenbereich fort, als er in 79 Landesligaspielen 55 Tore für unsere Erste Mannschaft erzielte und dabei in der Saison 2014/15 mit 29 Treffern Torschützenkönig der Landesliga wurde.

Wir freuen uns, dass Steffen sich dazu entschieden hat, seinen Heimatverein dabei zu unterstützen, einen sportlichen Neubeginn in der Bezirksliga zu starten und hoffen sehr, mit ihm gemeinsam erfolgreich zu sein.

Renzo Düringer

Harmonischer Verlauf der Jahreshauptversammlung

weitere Bilder bitte Foto anklicken

1. Mannschaft aktuell das Sorgenkind des Vereins – Erneuter Jahresüberschuss ermöglicht weit gehenden Abbau aller Finanzverbindlichkeiten

In einer gut gefüllten, vom neuen Pächterehepaar Mehmet und Sevil Dieker liebevoll umgestalteten Stadiongaststätte, empfing der Vorstand des FCE am vergangenen Donnerstag seiner Mitglieder zur Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2018.

In ihren Tätigkeitsberichten gingen die einzelnen Vorstandsmitglieder auf den enormen Umfang der Jugendarbeit ein, berichteten über die vielen sozialen Projekte, informierten über die wertvolle Arbeit des Technischen Ausschusses und würdigten die sportlichen Erfolge, für die in der Saison 2017/18 ausschließlich die Jugendabteilung zuständig waren. Alle Redner dankten den vielen fleißigen Helfern und Mitarbeitern im Verein für ihren Einsatz.

Nicht zu kurz kam auch die (Selbst-) Kritik an den dürftigen Leistungen der Ersten Mannschaft, die zum Ende der laufenden Saison erstmals in die Bezirksliga absteigen wird. Der neu zusammen gestellte Kader für die kommende Saison macht den Verantwortlichen aber viel Mut, den “Betriebsunfall” Abstieg bald wieder reparieren zu können.

Mit viel Applaus bedacht wurde die im vergangenen Sommer neu gegründete Mädchenmannschaft des FCE, die bereits 24 Spielerinnen umfasst. Um den bislang noch ausgebliebenen sportlichen Erfolg zu gewährleisten, erhielten ihre beiden Vertreterinnen Paula Maurer und Angelina Sabaci ein Netz voller Trainingsbälle vom 1. Vorsitzenden überreicht.

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Mitglieder den Kassenbericht von Schatzmeister Peter Frank. Dieser berichtete von sowohl auf der Einnahmen- als auch auf der Ausgabenseite stark gestiegenen Beträgen, da der Verein umfangreich investierte (neue Heizung, neuer Rasenmäher, Renovierung der Flutlichtanlage), das aber fast vollumfänglich über Spenden und Zuschüsse finanzieren konnte. Unterm Strich blieb ein satter Gewinn, der für den Eigenanteil an den genannten Investitionen sowie zur Rückführung eines noch bestehenden Darlehens verwendet wurde.

OB-Stellvertreter Jo Saar dankte dem FCE-Vorstand für die geleistete Arbeit in seinem Grußwort. Er nahm auch die Entlastung vor, die einstimmig erfolgte. Als neuer Kassenprüfer wurde Martin Kölblin gewählt, der Florian Kirschner nachfolgt.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender