Traumtor entscheidet packendes Derby

FCE behält gegen den SV Mundingen mit 4:2 die Oberhand

Häufig ist es so, dass hohe Erwartungen an Fußballspiele nicht eingehalten werden. Das Gegenteil war gestern im Elzstadion der Fall, als der FCE den SV Mundingen zu einem Spitzenspiel empfing, das seinem Namen vollauf gerecht wurde.

Es begann furios. Nicht einmal 4 Minuten waren gespielt, als Patrice Wassmer in einer undurchsichtigen Situation den Überblick behielt und seine Farben in Führung brachte. Danach hatte zunächst Mundingen mehr vom Spiel, ohne daraus jedoch Kapital schlagen zu können. Ab Mitte der ersten Spielhälfte übernahm der FCE das Kommando und kam einige Male gefährlich vor das Tor der Gäste. Nach einem zunächst abgewehrten Freistoß war es erneut Patrice Wassmer, der von der Strafraumgrenze überlegt zum 2:0 abschloss. In der anhaltenden Drangphase fiel dann sogar noch das 3:0. Nach einer Ecke des (auch) an diesem Tag überragenden Patrice Wassmer stieg Innenverteidiger Moritz Bange am höchsten und vollendete per Kopf. Kurz vor dem Pausenpfiff des gut leitenden Dominik Schwind fiel fast noch das 4:0. Zunächst stand aber bei einem Freistoß des Stammelf-Rückkehrers Tim Baumer der Innenpfosten im Weg und den abprallenden, rotierenden Ball konnte Tim Reick nicht mehr kontrollieren und verfehlte das Tor.

Wer dachte, mit der 3:0-Pausenführung im Rücken wäre das Match bereits entschieden, täuschte sich gewaltig. Zwar begann der FCE auch in Hälfte zwei gut und hatte gleich zwei Chancen, die Führung auszubauen. Danach waren aber die Grün-Schwarzen dran, zu zeigen, warum sie zu Recht im Vorderfeld der Tabelle angesiedelt sind. Einen blitzsauber herausgespielten Konter veredelte Timon Graf, der sicher zu den besten Spielern auf dem Platz gehörte, in der 54. Spielminute zum 1:3, um nur wenige Minuten später einen von der Heimelf nicht gut geklärten Ball zum direkten Anschlusstreffer zu verwandeln. So war nach gut einer Stunde die Spannung wieder hergestellt und beide Teams waren fortan bemüht, mit einem weiteren Treffer die Partie entweder zu entscheiden oder auszugleichen. Es gab mehrere gute Gelegenheiten, hüben wie drüben, und vor allem der FCE hatte mehrfach das Glück auf seiner Seite. Als es in die Schlussviertelstunde des hart umkämpften, jedoch stets fairen Spiels ging, kam die Heimelf wieder stärker auf. Dem eingewechselten Tim Dinius war es vorbehalten, mit einem Treffer der Marke „Tor des Monats“ einem tollen Fußballspiel zweier Klasseteams die Krone aufzusetzen, als er nach einer Maßflanke von Tim Baumer das Spielgerät aus zehn Metern volley in den Winkel des Mundinger Gehäuses ballerte.

Beinahe wäre dem selben Spieler nur zwei Minuten gar noch das 5:2 gelungen, das wäre dann aber sicherlich des Guten zu viel gewesen. Die zahlreichen Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen, mit einem glücklichen, aber aufgrund einer tollen Mannschaftsleistung sicher nicht unverdienten FCE als Sieger, der durch den Sieg Tabellenplatz drei festigte und durch die Ergebnisse der Konkurrenz gar einen Punkt näher an den Relegationsplatz heran rückte.

Vorschau: der FCE ist nun 2 Spieltage lang spielfrei und bestreitet sein nächstes Spiel erst am 20. März, um 15.00 Uhr zu Hause gegen den VfR Merzhausen. Das Vorspiel tragen die beiden Zweiten Mannschaften um 12.45 Uhr aus.

Renzo Düringer

 

Kevin Schlegel zum FCE

Kevin Schlegel (links) mit dem Cheftrainer des FCE, Mario Rombach

Erster Neuzugang zur Saison 2022/23 steht fest

Der FCE kann den ersten Neuzugang zur kommenden Saison vermelden. Vom Ligakonkurrenten SV Biengen wechselt Kevin Schlegel ins Elzstadion.  In bislang 17 Bezirksligaspielen traf der 26-jährige Offensivspieler bereits 10 mal ins gegnerische Tor und auch bei seinen vorherigen Stationen SVO Rieselfeld (31 Spiele/34 Tore) und BW Wiehre Freiburg (69/32) zeigte er sich äußerst treffsicher. Die FCE-Fans können sich darüber hinaus auf einen äußerst sympathischen Spieler freuen, den wir schon jetzt sehr herzlich beim FCE begrüßen.

Renzo Düringer

Trainerteam der Zweiten bleibt an Bord

Das Trainerteam des FCE II, Patrick Pace (li.) und Moritz Kioschus (Mi.) mit dem sportlichen Leiter des FCE, Christian Rees

Moritz Kioschus und Patrick Pace setzten ihre erfolgreiche Tätigkeit fort

Nach der Vertragsverlängerung mit den beiden Trainern unserer Ersten Mannschaft sowie der Verpflichtung von Marius Kasten als Sportlicher Leiter für die kommende Saison, freuen wir uns darüber, dass uns die Trainer der Zweiten Mannschaft in dieser Woche ihre Zusage gegeben haben, die Geschicke unseres Reserveteams auch im Spieljahr 2022/23 zu leiten. FCE-Eigengewächs Moritz Kioschus und der zu Beginn dieser Saison neu zu unserem Verein gestoßene Patrick Pace haben das Team an die Tabellenspitze ihrer Liga geführt und machen sich berechtigte Hoffnungen auf Meisterschaft und Aufstieg. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung der überaus angenehmen, erfolgreichen Zusammenarbeit.

Renzo Düringer

Reick und Partner sorgen für Wärme

Winterjacken für die Erste Mannschaft

Eine erfreuliche Spende erhielt unsere Erste Mannschaft dieser Tage vom Steuerbüro Reick, das unserem Team neue Winterjacken spendierte. Unser Mitspieler Tim Reick, selbst einer der Partner des Steuerbüros, zeigte sich bei der Übergabe an den Ersten Vorsitzenden zuversichtlich, die Jacke selbst nicht allzu häufig tragen zu müssen, da diese ja grundsätzlich von den Ersatzspielern genutzt werden.

Wir bedanken uns sehr beim Steuerbüro Reick und Partner für diese erneute großzügige Zuwendung.

Renzo Düringer

 

 

Die Trainer bleiben an Bord – Verstärkung durch Marius Kasten

Ex-FCEler kommt als Sportlicher Leiter zu seinem Heimatverein zurück

v.l.n.r.: Mario Rombach, Marius Kasten, Marc Binder

Erfreuliche Nachrichten vom FCE: Das Trainergespann unserer Ersten Mannschaft wird auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke im Elzstadion leiten. Cheftrainer Mario Rombach und sein „Co“ Marc Binder haben sich mit dem Verein auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt. Gemeinsames Ziel bleibt der Aufstieg in die Landesliga, wobei die getroffene Vereinbarung ligenunabhängig gilt. Das Gespann geht bereits in das vierte gemeinsame FCE-Jahr und wir sind sehr froh darüber, dass mit der Verlängerung beider Vereinbarungen die gute sportliche Entwicklung in dieser Zeit fortgesetzt werden kann.

Mit Marius Kasten kehrt ein FCE-Eigengewächs nach 8 Jahren zurück. Marius spielte von den F-Junioren an bis zu unserer Ersten Mannschaft 17 Jahre lang im Elzstadion. Danach sammelte er bei anderen Vereinen Erfahrung, als Spieler (FC Teningen, SG Hecklingen/Malterdingen) wie auch als Trainer (FC Vogtsburg, SV Heimbach). All das prädestiniert ihn dafür, bei uns ab der kommenden Saison als Sportlicher Leiter mit für eine weitere Verbesserung im administrativ-sportlichen Bereich zu sorgen. Zur Hauptaufgabe des Sportlichen Leiters zählt, die Vernetzung zwischen den beiden Aktiventeams sowie auch die Schnittstellen zur Juniorenabteilung des FCE zu betreuen. Er wird als Bindeglied zwischen Sportlern und Vorstand agieren und damit Spielern und Trainern als weiterer Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Wir freuen uns sehr, dass Marius Kasten sich für eine Rückkehr zum FCE entschieden hat und hoffen auf eine gute, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Der aktuelle sportliche Leiter Christian Rees wird künftig eine weiterführende Aufgabe im Vorstand des FCE wahrnehmen.

Renzo Düringer

Gökhan Köle neuer Sportlicher Leiter der Jugendabteilung

 

FCE-Jugend erweitert ihre Kompetenz im Leistungsfußball

Die Jugendabteilung des FCE hat mit der Besetzung der Stelle eines sportlichen Leiters einen weiteren Schritt zur Förderung der sportlichen Entwicklung der FCE-Jugend getan. Die Koordination unserer Ausbildungsmaßnahmen im Leistungsbereich, insbesondere in den Altersklassen C-A, sowie die enge Kooperation mit den Trainern im Aktivenbereich des FCE sind die wesentlichen Aufgaben des sportlichen Leiters.

Wir freuen uns, dass unser langjähriger Jugendtrainer Gökhan Köle bereit ist, diese Aufgabe zu übernehmen. Er bringt durch seine praktische Erfahrung als Trainer in unterschiedlichen Altersklassen, als auch durch seine vielfältigen Kontakte alle Voraussetzungen mit, die es zur Erfüllung dieser anspruchsvollen Aufgabe benötigt.

Gökhan Köle unterstützt das Team der Jugendleitung, der Dominik Falk als Jugendleiter und Remo Hedrich als dessen Stellvertreter angehören.  Er wird auch mit dem sportlichen Leiter der Aktiven, Christian Rees, eng zusammen arbeiten.

Dominik Falk
Jugendleiter

Flohmärkte 2022

Termine stehen fest

Auch im Jahr 2022 wird Rolf Sammel mit seinem Team wieder Flohmärkte im Elzstadion veranstalten.

Vorgesehen sind folgende Termine (jeweils samstags):
9. April, 14. Mai, 4. Juni, 9. Juli, 3. September und 8. Oktober

Anmeldung telefonisch unter 0151/44234187 bzw. 07641/42590
per e-Mail: rsammel@web.de

 

Highway Cocktailbar ist neuer Trikotsponsor der Zweiten Mannschaft

Die zweite Mannschaft wurde nach der Hinrunde mit neuen Trikots ausgestattet. Ein herzliches Dankeschön an die Highway Cocktailbar am Elzdamm in Emmendingen und Inhaber Abdullah Sönmezer. Die Mannschaft hofft auch mit den neuen Trikots weiterhin erfolgreich zu sein und auf gemeinsame Siegesfeiern in der Highway Cocktailbar in Emmendingen.
https://www.highway-cocktailbar.com/

Moritz Kioschus

Ehrung für Sigmund Bührer

Als Bezirkssieger vom Südbadischen Fußballverband ausgezeichnet

Es wird wohl niemand, der die Verhältnisse beim FCE kennt, bestreiten, dass diese Auszeichnung lange verdient ist: Sigmund Bührer, seit Jahrzehnten nimmermüder Betreuer unserer Ersten Mannschaft, wird vom Südbadischen Fußballverband mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Besonders erwähnenswert ist, dass jeder Bezirk nur eine Auszeichnung vergeben durfte, „Siggi“ wurde somit unter mehreren Anwärtern ausgewählt.

Die Verleihung findet im April kommenden Jahres im Sporthotel Sonnhalde in Saig statt. Bereits heute überbrachte der Ehrenamtsbeauftragte des Bezirks Freiburg im SBFV, Bruno Trenkle (im Bild rechts), die freudige Nachricht nebst einem Buchpräsent.

Wir gratulieren unserem „Siggi“ zu dieser Auszeichnung von Herzen und freuen uns, ihn im Frühjahr wieder frisch motiviert im Elzstadion anzutreffen.

Renzo Düringer

Kurzbericht des Vorstands zu den Geschäftsjahren 2019 und 2020

Wie bereits veröffentlicht, hat der FCE sich dazu entschieden, aufgrund der Pandemielage auch im Jahr 2021 keine Jahreshauptversammlung durchzuführen. Die ist analog der vom Deutschen Bundestag im Mai dieses Jahres aktualisierten und bis 31.08.2022 verlängerten Vereinfachungsregelungen für Vereinsversammlungen im Zusammenhang mit der so genannten “Corona-Verordnung” möglich. Darüber hinaus wurde diese Vorgehensweise mit dem Ältestenrat unseres Vereins abgestimmt.

Ersatzweise möchten wir nachfolgend auf die wesentlichen Ereignisse der Geschäftsjahre 2019 und 2020 eingehen, über die eigentlich in den ausgefallenen Jahreshauptversammlungen der Jahre 2020 und 2021 berichtet werden sollte.

Bitte klicken Sie hier:

Jahresbericht2019_2020

Den gesondert angefertigten Bericht der Jugendabteilung finden Sie hier:

Bericht Jugendabteilung 19_20

Renzo Düringer

Ex-Jugendspieler Kenneth Schmidt ist Nationalspieler und wird Profi

DFB-Ausbildungsprämie für den FCE

Unser ehemaliger Jugendspieler Kenneth Schmidt hat dieser Tage einen Profivertrag beim SC Freiburg unterschrieben und gehört dort in der neuen Saison zum Kader der Zweiten Mannschaft, die ja bekanntlich in die 3. Bundesliga aufgestiegen ist. Bereits in der vergangenen Saison absolvierte Kenneth dort mehrere Spiele und half dabei mit, dass nun auch die „Zweite“ des SC Freiburg in einer Profiliga spielt.

Besonders erfreulich ist, dass Kenneth Schmidt inzwischen auch einige Spiele in der U 18-Nationalmannschaft absolviert hat. Der FC Emmendingen wurde aus diesem Grund mit einer Prämie des DFB bedacht, die dort eingesetzt werden wird wo sie hingehört, nämlich in der Jugendabteilung des Vereins. Dort trat Kenneth Schmidt bis zum Ende seiner C-Juniorenzeit gegen den Ball. Ein klares Signal an alle (Eltern), die vom Profidasein (ihrer Kinder) träumen, aber der Meinung sind, man müsse schon viel früher im Nachwuchsleistungszentrum eines Bundesligisten angekommen sein, um diesen Sprung zu schaffen. Kenneth ist der Gegenbeweis, zumal die C-Junioren des FCE damals noch in der Bezirksliga spielten !

Anlässlich der erhaltenen Spende des DFB trafen sich in der Fußballschule des SC Freiburg unser Jugendleiter Dominik Falk (im Bild rechts) sowie Kenneth’s ehemaliger Jugendtrainer Thomas Deisinger (links) mit dem sympathischen 19-jährigen Jungprofi.

Text: Renzo Düringer
Bildquelle: SC Freiburg/Achim Keller

 

Zum Tod von Theo Hügle

Ehrenvorsitzender des FCE mit 78 Jahren verstorben

Der FC Emmendingen trauert um seinen ehemaligen Ersten Vorsitzenden und langjährigen Ehrenvorsitzenden Theo Hügle, der am gestrigen Montag nach langer, schwerer, mit unermüdlicher Geduld und Tapferkeit ertragener Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben ist.

Theo Hügle trat im Jahr 1970 in den FCE ein. Als aktiver Fußballer bereicherte er die allseits bekannte „Dritte“ des FCE, die in den frühen 1970er Jahren von sich reden machte. Mehr als der fußballerischen Karriere widmete sich Theo Hügle seiner Berufsentwicklung. Als diplomierter Ingenieur auch mit großer Geschäftstüchtigkeit ausgestattet, gelang es ihm, in mehreren großen Unternehmen der Telekommunikationsbranche Führungspositionen zu begleiten.

All diese Eigenschaften prädestinierten ihn geradezu, dem FCE in einer besonders schwierigen Phase zu helfen. Als sich der Verein im Jahr 1994 aufgrund finanzieller Schwierigkeiten in einer existenzbedrohenden Situation befand, zögerte er nicht und übernahm mit einigen weiteren Experten zusammen die Verantwortung. Als Erster Vorsitzender gelang es ihm sehr schnell, den Verein finanziell wieder in ruhigere Gewässer zu führen und somit dessen Überleben zu sichern. Er setzte darüber hinaus auch mit geradezu visionären Ideen seine Vorstellung vom Stadionerlebnis im Amateurfußball der 1990er Jahre um. Dazu gehörte im wesentlichen der Rückbau des ehemals als Leichtathletikanlage konzipierten Elzstadions in ein reines Fußballstadion und die Schaffung eines großzügigen, überdachten Bewirtungsbereichs, der sich fortan bei vielen Fußballfreunden aus der gesamten Region großer Beliebtheit erfreute.

Die Erträge aus diesen Investitionen ermöglichten auch die großen sportlichen Erfolge unserer Ersten Mannschaft in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre sowie zu Beginn des neuen Jahrtausends. Die Teams waren damals zuverlässig im tabellarischen Vorderfeld der Verbandsliga Südbaden zu finden, bis in der Saison 2004/05 schließlich der Aufstieg in die Amateur-Oberliga gelang. Außerdem wurde gleich mehrfach das Finale des Südbadischen Vereinspokals erreicht, der dann im Jahr 2003 auch gewonnen wurde.

Bei aller Leidenschaft für bauliche Themen und bei allem Talent für die administrative Seite des Vereinslebens, waren es diese sportlichen Erfolge, die Theo Hügle motivierten, auch nach seiner Amtszeit als Erster Vorsitzender einen großen Teil seiner knapp bemessenen Freizeit in den FCE zu investieren. Völlig zu Recht wurde er daher im Jahr 2003, anlässlich des 100. Geburtstages unseres Vereins, zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Als solcher wirkte er weiterhin maßgeblich an wichtigen Projekten mit. Der Platz für die Jugend, der im Jahr 2010 erbaute Kunstrasenplatz und ganz besonders die sehr beliebte Homepage des FCE sind untrennbar mit seinem Namen verbunden und werden uns, neben vielen anderen von ihm geplanten und durchgeführten Initiativen, immer an sein überaus wertvolles Wirken in unserem FCE erinnern.

Darüber hinaus nahm er auch noch viele Jahre lang an den Vorstandssitzungen des FCE teil. Es ist kein Geheimnis, dass er in diesem Gremium immer wieder auch kontroverse Positionen einnahm, die häufig zu schwierigen Diskussionen führten. Aber auch wenn man sich am Ende nicht in jedem Punkt einigen konnte, so war das gegenseitige Verhältnis doch jederzeit von gegenseitigem Respekt geprägt. Theo Hügle’s Eigenschaft, seine eigene Meinung zu vertreten, gleichzeitig aber eine völlig konträre Position seines Gegenübers zu akzeptieren, zeichnete ihn ganz besonders aus.

Bereits vor mehreren Jahren erkrankte er schwer. Das hielt ihn zunächst einmal nicht davon ab, weiterhin sehr aktiv für seinen FCE zu sein. Aus dem Kreis derer, die ihn näher kannten, gibt es wohl niemanden, der ihn für den Umgang mit der Krankheit und den vielen, schweren Behandlungen nicht bewunderte. Die Tapferkeit, mit der er sein Leiden ertrug und der Lebensmut, der ihm über all die Jahre hinweg verblieben ist, sind beispiellos.

Weit mehr noch als der FCE ist hierfür sicherlich seine große Familie der Grund. Die Liebe zu seiner Frau Marlene und zu seinen vier Kindern und ganz besonders der Stolz auf seine immer größer gewordene Schar an Enkelkindern bildeten in den vergangenen Jahren Theo Hügles Lebenselixier. Ich kann mich nur an sehr wenige Begegnungen erinnern, in denen er nicht zum Ausdruck brachte, wie froh und glücklich er ist, dass alle seine Lieben beruflich und familiär ihren Weg gemacht haben.

Unsere Gedanken sind daher ganz besonders bei Theo’s Familie, der unsere aufrichtige und tief empfunden Anteilnahme am Verlust dieses großartigen Menschen gilt.

Er möge in Frieden ruhen.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

 

 

 

Nachwuchs im Hause Sturm

Freudige Nachricht vom und für den sympathischen „Multifunktionär“ unserer zweiten Mannschaft, Jason Sturm und seine Frau Chiara, die am 25. April den gemeinsamen Sohn Leon zur Welt brachte. Alle Beteiligten sind wohlauf. Wir vom FCE freuen uns mit und hoffen, dass das „Sonntagskind“ auch bald ein „Spieltagskind“ wird. Alles Gute den glücklichen Eltern !

Renzo Düringer

Reserve des FCE geht mit neuem Trainer in die kommende Saison

Moritz Kioschus kehrt zum FCE zurück

Der FCE freut sich über die Verpflichtung des 31-jährigen Moritz Kioschus als Trainer der Zweiten Mannschaft zur kommenden Saison. Eine tolle Nachricht, auch, weil „Momo“ ein waschechter FCE-ler ist. So durchlief er die gesamte Emmendinger Jugend und spielte im Anschluss auch für die Aktiven unseres Vereins, bevor er bei den Vereinen SV Heimbach (damals Landesliga), FC Vogtsburg (Kreisliga) und zum Schluss erneut SV Heimbach weitere Erfahrungen sammelte. Nun möchte er ins Trainergeschäft bei seinem Heimatverein einsteigen.

Momo, herzlich Willkommen zurück und natürlich viel Erfolg !

Das bisherige Trainertrio bleibt auch weiterhin als Spieler an Bord. Bereits zu einem frühen Zeitpunkt gaben uns Sebastian Rees, Jason Sturm und Mario Schneider bekannt, aus privaten Gründen das Traineramt für die kommende Saison nicht mehr ausführen zu können. Vielen Dank für Euren Einsatz und hoffentlich noch eine gute Restrunde. Toll das ihr weiterhin dabei bleibt !

Christian Rees, sportlicher Leiter