Chancenlos im 3. Aufstiegsspiel zur Kreisliga A

Mit einer deutlichen 1:5 (1:2) Heimniederlage gegen die Reserve des Landesligisten SV Ballrechten/Dottingen blieb das Team unserer Zweiten auch im 3. Aufstiegsspiel ohne Punktgewinn. Zu viele Ausfälle im Team konnten einfach nicht kompensiert werden. Schon nach 10 Minuten stand es aus FCE-Sicht 0:2. In der 29. Minute konnte Torjäger Alessandro Mita mit einer schönen Einzelleistung den Anschlußtreffer zum 1:2 auch den gleichzeitigen Halbzeitstand erzielen. In der zweiten Spielhälfte war die FCE-Reserve chancenlos und die Gäste kamen verdient zu noch drei weiteren Treffern. Die Jungs von Coach Moritz Kioschus und seinem Co-Pilot Patrick Pace können aber stolz sein auf das Erreichte in dieser Saison. Die Meisterschaft in der Kreisliga B VII und die Qualifizierung zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen gegen durchweg klasse Mannschaften ist ein toller Erfolg. Am spielfreien kommenden Wochenende gilt es nochmals Kraft zu tanken um dann  mit einer guten Leistung das letzte Spiel einer sehr langen Saison am Mittwoch, 29.06.2022 um 19:30 Uhr bei der SG Broggingen/Tutschfelden zu bestreiten.

Der FCE II spielte mit:

Marlon Oleschko, Mario Schneider, Lorenz Weingärtner, Benjamnin Musanovic (57. Min. Edward Davidson), Robin Bührer, Armend Racaj, Tobias Milesi, Michele Chiapetta (66. Min. Luca Türk), Luca Rombach, Sergei Skopets (73. Min. Kevin Hartmann), Alessandro Mita (83. Min. Michael Biechele)

Marcus Mädler

Leider auch Niederlage für die „Zweite“ im zweiten Aufstiegsspiel zur Kreisliga A: SV Blau-Weiss Wiehre – FCE II 3:0 (2:0)

für weitere Bilder bitte foto anklicken

Auch in ihrem zweiten Aufstiegsspiel und wieder gegen eine „Einser“-Mannschaft konnte unsere „Zweite“ leider kein Erfolgserlebnis feiern. Trotz einer insgesamt prima Leistung bei über 38 Grad beim SV Blau-Weiss Wiehre (die Gastgeber haben an der Anstoßzeit 16:00 Uhr festgehalten trotz offiziellem Verlegungswunsch auf später des FCE !) fielen in der ersten Spielhälfte die Gegentreffer jeweils nach einem Eckstoß. Sehr ärgerlich, dass das 0:2 quasi mit dem Halbzeitpfiff hingenommen werden mußte. Zuvor hatten Tobias Milesi und Alessandro Mita nach schöner Vorarbeit von Hasan Bilmec die Riesenchance zum Ausgleichstreffer nicht nutzen können. Ein unglückliches Eigentor besiegelte den 0:3 Endstand gegen einen starken Gegner. Toll aber, wie sich die Mannschaft von Moritz Kioschus bis zum Schlußpfiff weiter bemühte und wirklich nie aufsteckte, trotz zunehmend schwindenden Kräften. Leider verletzte sich der spielende Co-Trainer Patrick Pace so schwer am Knöchel, dass für ihn an einen weiteren Einsatz in den beiden verbleibenden Aufstiegsspielen nicht mehr zu denken ist. Gute Besserung, Patrick!

Vorschau: Mittwoch, 22.06.2022 um 19:30 Uhr FCE II – SV Ballrechten/Dottingen II

Der FCE II spielte mit:

Marlon Oleschko, Mario Schneider, Armend Racaj, Tobias Milesi, Michele Chiapetta (59. Min. Lucas Voßler), Patrick Pace, Sergei Skopets, Luca Rombach (61. Min. Benjamin Musanovic), Alessandro Mita, Lorenz Weingärtner, Hasan Bilmec (70. Min. Michael Biechele)

Marcus Mädler

2:5 (1:3) Niederlage für die FCE-Zweite im ersten Aufstiegsspiel

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse von ca. 350 Zuschauern fand das erste von insgesamt vier Aufstiegsspielen zur Kreisliga A für die zweite Mannschaft des FCE statt. Gegner auf dem in prima Zustand sich präsentierenden Rasenplatz im Elzstadion war der SC Gutach-Bleibach. Schon nach 15 Minuten gingen die Elztäler zur Freude ihres zahlreich mitgereisten Anhangs in Führung. Nach dem Rückstand kam das Kioschus-Team besser ins Spiel und auch in der 27. Minute durch einen herrlichen Treffer von „Oldie“ but „Goldie“ Tobias Milesi zum 1:1 Ausgleich. Schade, dass dieses Ergebnis nicht mit in die Pause genommen werden konnte. Durch individuelle Fehler in der 41. und 44. Minute stellten die Gäste den Halbzeitstand auf 1:3. Man hatte sich im Team des FCE so viel vorgenommen in der Halbzeitpause, doch leider ging die individuelle Fehlerquote gleich zu Wiederanpfiff wie vor der Halbzeit weiter und Gutach konnte den vierten Treffer in der 46. Minute erzielen. Bei diesen hochsommerlichen Temperaturen konnte man jetzt dem jungen FCE-Team, dass auf einige erfahrene Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen bei diesem Spiel verzichten mußte, nur Respekt zollen. Trotz des hohen Rückstands gab die Mannschaft nicht auf und belohnte sich in der 81. Minute mit dem 2:4 Anschlußtreffer durch Torjäger Alessandro Mita. Den Schlußpunkt setzte Gutach mit seinem verdienten, aber vielleicht doch um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallenen Treffer zum 2:5 Endstand.

Für den FCE geht es jetzt in den Aufstiegsspielen gleich weiter. Am kommenden Sonntag tritt die „Zweite“ beim favorisierten SV Blau-Weiss Wiehre an. Anstoß ist um 16:00 Uhr im Schönbergstadion in Freiburg.

Marcus Mädler

FCE II – FC Wolfenweiler/Schallstadt II 0-4 (0:1)

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Am letzten Spieltag der Kreisliga B VII mußte das Team des FCE II gegen die Reserve des FC Wolfenweiler/Schallstadt bei brütender Mittagshitze eine etwas überraschende deutliche 0:4 Niederlage hinnehmen. Trainer Moritz Kioschus gab aber in dieser letzendlich für die Abschlußtabelle unbedeutenden Begegnung mehreren treuen Spielern Einsatzzeiten, die in den vergangenen Spielen weniger auf dem Spielfeld gestanden haben. Vor dem Spiel erhielt Mannschaftskapitän Benjamin Musanovic aus den Händen des Staffelleiters Arno Kiechle die Meisterschaftsurkunde mit den besten Wünschen für die am kommenden Donnerstag, 16.06.2022, um 16:00 Uhr beginnende Aufstiegsrunde zur Kreisliga A im Heimspiel gegen den SC Gutach/Bleibach überreicht. Dieser Gratulation und den guten Wünschen schlossen sich der Ehrenvorsitzende des FCE, Dieter Rees, und Renzo Düringer im Namen des Gesamtvorstands des FCE gerne an und überreichten dem Team für ihren tollen Erfolg ein Präsent für die Meisterschaftsfeier.

Marcus Mädler

Erst auf den Flohmarkt und dann zu den Derbys nach Wasser

Am Pfingstsamstag steht einiges für die FCE-Anhänger auf dem Programm. Zunächst der Besuch des FCE-Flohmarkts im Elzstadion, bei dem für Speis und Trank in Verbindung mit dem ein oder anderen zu ergatternden Schnäppchen wieder bestens gesorgt sein wird, um dann im Anschluß die beiden FCE-Teams bei ihrem Derby bei der SG Wasser/Kollmarsreute auf dem Sportplatz in Wasser zu unterstützen. Um 15:00 Uhr will das Team des FCE II mit ihren Trainern Moritz Kioschus und Patrick Pace eine tolle Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga B7 krönen. Am vorletzten Spieltag in Wasser kann dies durch einen Auswärtssieg unter Dach und Fach gebracht werden. Es wäre dem jungen FCE-Team so zu wünschen, hatte dies vor der Saison doch wahrlich niemand auf dem Zettel.

Um 17:00 Uhr folgt das Bezirksligaderby. Die Vorzeichen für beide Teams vor diesem entscheidenden Spiel zwei Spieltage vor Rundenende sind klar: die gastgebende SG Wasser/Kollmarsreute kämpft um den Klassenerhalt, nur ein Sieg im Derby hilft weiter. Beim FCE will man die Revanche für die schmerzliche Hinspielderbyniederlage und unbedingt mit einem Sieg Platz zwei und damit die Berechtigung zu den Aufstiegsspielen gegen den Vertreter des Bezirks Hochrhein sichern. Ob es am Ende sogar um noch mehr geht, entscheidet sich schon am Samstag um 14:00 Uhr im Spiel des FC Wolfenweiler/Schallstadt gegen die SG Freiamt/Ottoschwanden. Bei einem Sieg der Schallstadter oder Unentschieden (aufgrund der dann nicht mehr einzuholenden Tordifferenz), ist diesen die Meisterschaft und der direkte Landesligaaufstieg nicht mehr zu nehmen. Bei einer Niederlage des FC Wolfenweiler/Schallstadt und einem FCE-Sieg hätte das Rombach-Team nicht nur den Relegationsplatz gesichert: es käme dann sogar zu einem „Endspiel“ am letzten Spieltag um die Meisterschaft, da der FCE den FC Wolfenweiler/Schallstadt noch im heimischen Elzstadion empfängt.

Also auf nach Wasser – die FCE-Jungs brauchen jetzt jeden seiner Anhänger und freuen sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung!

Marcus Mädler

Erste Saisonniederlage: FCE II vs SV Kirchzarten II 1-3

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Die zweite Mannschaft des FCE mußte leider am Sonntagmittag im Heimspiel gegen den stärksten Verfolger in der Tabelle, dem SV Kirchzarten II, die erste (!) Niederlage in der laufenden Spielzeit hinnehmen. Das 1:3 geht aber völlig in Ordnung. Zu viel lief einfach an diesem Mittag beim Kioschus-Team nicht zusammen. Die Jungs sind aber mental so gefestigt, dass jetzt am kommenden Samstag im Spiel bei der SG Wasser-Kollmarsreute II um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Wasser mit einem Auswärtsdreier der Deckel drauf gemacht werden soll auf eine super verlaufende Saison mit dem verdienten krönenden Erfolg: dem Feiern der Meisterschaft in der Kreisliga B7.

Marcus Mädler

Am Sonntag ist der SV Kirchzarten II und die SG Simonswald zu Gast im Elzstadion

Zum vorletzten Heimspiel der laufenden Saison empfängt der FCE in der Bezirksliga am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr im Elzstadion die SG Simonswald. Im Nachholspiel am Mittwochabend unterlag der FC Heitersheim dem FC Schallstadt-Wolfenweiler mit 0:4. Drei Spieltage vor Saisonende ist Schallstadt-Wolfenweiler Spitzenreiter mit 5 Punkten Vorsprung auf den FCE, der mit wiederum 5 Punkten Vorsprung auf die nachfolgenden Teams Heritersheim und Solvay Freiburg den 2. Tabellenplatz belegt, der zu den Aufstiegsspielen zur Landesliga gegen den Vertreter aus dem Bezirk Oberrhein berechtigt. Der FCE bedankt sich für die Spielballspende zum Heimspiel gegen die SG Simonswald recht herzlich bei Martin Rieser, Inhaber der „Wohlfühl-Kneipe“ Black Label mitten im Herzen der Stadt Emmendingen.

Im Vorspiel der Bezirksligateams empfängt der FCE II zum Spitzenspiel der Kreisliga B7 die Reserve des Landesligisten SV Kirchzarten. Das Kioschus-Team will seinen guten Lauf auch unbedingt in diesem Spiel fortsetzen und einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft unternehmen. Anstoß der Partie ist am Sonntag um 12:45 Uhr.

Marcus Mädler

FCE bringt volle Punkteausbeute mit zurück aus dem Markgräflerland

Im FCE Lager war man vor der schweren Aufgabe im Markgräflerland gewarnt. Die gastgebende Spvgg. Buggingen-Seefelden machte gerade auf dem heimischen Kunstrasenplatz in der laufenden Rückrunde den Spitzenteams der Bezirksliga das Leben schwer. So ließen dort Schallstadt-Wolfenweiler, Heitersheim und auch der SV Mundingen bei ihren Auftritten in Buggingen wertvolle Punkte liegen. Zudem fehlten auf Seiten des FCE mit Moritz Bange, Pascal Martin, Jakob Grießbaum, Christoph Bruhn, Maxi Ehret, Steffen Kemmet und Tim Baumer doch zahlreiche Stammkräfte dem Trainerteam Mario Rombach und Marc Binder aus unterschiedlichen Gründen an diesem Spieltag. Es zeigte sich einmal mehr wie wichtig ein breit aufgestellter Kader für den Saisonverlauf von Nöten ist. Die spielerische Überlegenheit des FCE zahlte sich in der 26. Minute durch die verdiente Führung aus. Torjäger Marko Radovanovic wäre sogar beinahe nur wenige Minuten nach seinem 1:0 der zweite Treffer gelungen. Ein präzise Vorlage von Sturmpartner Patrice Wassmer sprang aber vom Torpfosten zurück ins Feld. Quasi mit dem Pausenpfiff konnte Torhüter Patrick Mitzlaff mit einer klasse Parade auf der Linie die knappe Halbzeitführung für sein Team sichern. Bei dem wieder erfreulich die Mannschaft auch bei dieser weitesten Auswärtsbegegnung unterstützenden zahlreichen FCE-Anhang hoffte man auf den vermeintlich erlösenden zweiten FCE-Treffer. In seiner unnachahmlichen Art war es wieder Torjäger Marko Radovanovic, der in der 61. Minute den Anhang jubeln ließ. Doch einmal mehr zeigt sich, wie gefährlich ein vermeintlich sicherer zwei Tore Vorsprung ist. Immer wieder gerade bei Standards waren die Gastgeber brandgefährlich. Innerhalb von 7 Minuten hieß es plötzlich 2:2 Unentschieden und das Spiel drohte aus FCE-Sicht vollends zu kippen. In der 83. Minute war es dann aber ein FCE-Standard, der schließlich die drei Punkte sicherte. Patrice Wassmer brachte einen Eckstoß scharf in den gegenerischen 5 Meter- Raum und der aufgerückte junge Innenverteidiger Luis Richter krönte seine gute Leistung an diesem Tage mit seinem Siegtreffer zum 3:2 Endstand. Am Ende ganz wichtige drei Punkte in einem schweren Spiel für den FCE!

Im Vorspiel der Reserveteams ein ähnliches Bild wie beim Bezirksligateam. FCE-Coach Moritz Kioschus mußte auf zahlreiche Stammkräfte verzichten und Improvisation bei der Aufstellung war gefragt. Wie toll aber auch hier der Zusammenhalt im Team und die zweite Mannsachaft des FCE in der Breite aufgestellt ist, zeigte sich einmal mehr im Markgräflerland. Ein enormer Kraftakt durch die Treffer von Christian Tabakar und Alessandro Mita und ein in Alexander Apiok sicherer Rückhalt im FCE-Kasten brachten den kannpen 2:1 Auswärtsieg bei der Spvgg. Buggingen/Seefelden II unter Dach und Fach. Somit verteidigte der FCE II seine Tabellenführung und ist dem Ziel Meisterschaft einen gewaltigen Schritt näher gerückt.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Patrice Wassmer (90. Min. Emrah Cosovic) , Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt, Luis Richter, Torben Rutz (72. Min. Tim Dinius), Giovanni Colucci, Tim Weißkopf, Jannick Baumer (80. Min. Masimo Colucci), Tim Reick, Denis Gretz

Marcus Mädler

FCE-Arbeitssieg gegen den SV RW Glottertal: 2:1 (1:1)

Kollektives Durchatmen war angesagt bei den FCE-Akteuren und dem FCE-Anhang nach dem Schlußpfiff von Schiedsrichter Schwenke aus Rust. Nach 93 Minuten stand ein Arbeitssieg mit 2:1 gegen den SV RW Glottertal zu Buche und das Rombach-Team konnte mit diesem Heimdreier Platz 2 in der Bezirksligatabelle festigen, da gleichzeitig der FC Heitersheim gegen den FC Prechtal nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus kam. Die Geschichte der ersten Spielhälfte ist schnell erzählt. Gegen sehr defensiv eingestellte und tief stehende Gäste gab es nur ganz wenige Torchancen auf dem Rasenplatz im Elzstadion. Der beste Spieler auf dem Platz, Jakob Grießbaum, zog in der 29. Minute aus gut 20 Metern beherzt ab und sein Schuß ging vom Innenpfosten zur 1:0 Führung des FCE in die Maschen. Mit der einzig nennenswerten Torchance in Hälfte eins glich Glottertal zum Halbzeitstand von 1:1 in der 43. Minute aus. Nur wenige Minuten waren in der zweiten Spielhälfte gespielt, da jubelte Torjäger Marko Radovanovic und der FCE-Anhang. Keinerlei Proteste auch von Glottertäler Seite, aber Schiedsrichter Schwenke entschied zur Überraschung wohl aller Akteure und Zuschauer im Stadion auf Abseits und erkannte das Tor nicht an. In der 55. Minute gab es aber keine Diskussionen. Der FCE ging wieder in Führung durch Jannick Baumer. Mit dem Rückstand im Nacken wurden die Glottertäler Gäste immer stärker und die nicht sattelfeste FCE-Hintermannschaft – es fehlten mit den verletzten bzw. angeschlagenen Pascal Martin, Moritz Bange Tim Baumer, Luis Richter (beruflich verhindert) und Fabrice Elatre (hat den Verein verlassen) einige Stammkräfte – wurde das ein oder andere Mal in Verlegenheit gebracht. In dieser Phase hatte der FCE bei vier Hochkarätern Glück, nicht den Ausgleichstreffer hinnehmen zu müssen. Die sich schließlich bietenden Räume für den endgültigen Entscheidungstreffer konnten Tim Dinius frei stehend vor dem Gästetorhüter sowie Patrice Wassmer mit einem Lattenknaller in der Schlußphase des Spiels nicht nutzen. So blieb es am Ende beim knappen und glücklichen 2:1 Erfolg des FCE. Die zweite Mannschaft setzte ihre Erfolgsgeschichte fort und behauptete mit einem 3:1 Erfolg gegen die II. Mannschaft des SV RW Glottertal durch die Treffer von Cedric Moosmann, Armend Racaj und einem Eigentor die Tabellenführung.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt (53. Min. Tim Reick), Torben Rutz (63. Min. Tim Dinius), Giovanni Colucci (82. Tim Weißkopf), Jannick Baumer, Christoph Bruhn, Steffen Kemmet (63. Min. Masimo Colucci), Denis Gretz

Marcus Mädler

FCE II holt Auswärtspunkt bei den SF Eintracht Freiburg

Im Nachholspiel bei den SF Eintracht Freiburg erreichte die II. Mannschaft des FCE ein gutes 2:2 Unentschieden und bleibt somit auch nach 25 (!) Saisonspielen ungeschlagen. In der ersten Spielhälfte waren die Jungs von Moritz Kioschus das bessere Team. Die frühe Führung schon nach 6 Minuten durch Masimo Colucci konnte der Gastgeber nur neun Minuten später egalisieren. So ging es mit einem 1:1 in die Pause. Die Freiburger bestimmten die zweite Spielhälfte klar und gingen in der 50. Minute mit 2:1 in Führung. Einmal mehr war es der spielende Co-Trainer Patrick Pace, der einen ganz wichtigen Treffer zum Ausgleich und Punktgewinn zum 2:2 für sein Team beisteuerte.

Marcus Mädler

FCE II nimmt auch die Auswärtshürde SV Biengen II erfolgreich

Für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Durch zwei ganz frühe Treffer in der Partie beim SV Biengen II, in der 7. Minute durch Alessandro Mita und der 10. Minute durch Lucas Vossler, bleibt unsere II. Mannschaft in der Erfolgsspur und konnte mit diesem Auswärtsdreier im Bad Krozinger Ortsteil Biengen die Tabellespitze in der Kreisliga B 7 erfolgreich verteidigen. Das Kioschus-Team ist damit auch weiterhin noch ungeschlagen in dieser Saison. Bereits am Dienstag, 10.05.2022 geht es zum schweren Nachholspiel bei der Bezirksligareserve von SF Eintracht Freiburg. Spielbeginn in Freiburg ist um 19:30 Uhr. Das nächste Heimspiel findet am kommenden Sonntag, 15.05.2022 um 12:45 Uhr gegen den SV Glottertal 2 statt.

Marcus Mädler

Am Sonntag geht es zum SV Biengen

Am Sonntag, 07.05.2022 gilt es für die Bezirksligamannschaft des FCE mit einem Erfolgserlebnis beim SV Biengen weiter den Kontakt zu der Tabellenspitze nicht abreißen zu lassen. Spielbeginn im Bad Krozinger Ortsteil ist für das Rombach-Team um 15:00 Uhr und sicherlich werden wieder zahlreiche FCE-Anhänger wie auswärts schon gewohnt die Mannschaft auch in dieser Partie unterstützen. Das Vorspiel um 12:45 Uhr bestreiten die beiden Reserven. Hier möchte das Team des FCE II die Tabellenführung unbedingt gerne erfolgreich verteidigen.

Marcus Mädler

FCE II: Die Serie reißt auch nicht beim SV Gottenheim II ab

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Die Sorgenfalten im Gesicht bei FCE II-Coach Moritz Kioschus vor der Auswärtspartie beim SV Gottenheim II wurden aufgrund der Personalprobleme von Minute zu Minute größer. Der eigentlich große Kader dezimierte sich aus den unterschiedlichsten Gründen an diesem Spieltag so sehr, das auch der Coach selbst als einer von gerade zwei Auswechselspielern auf der Bank sich einsatzbereit zur Verfügung stellen mußte. Umso erfreulicher, dass es der Mannschaft in dieser ganz ungewohnten Aufstellung gelungen ist, mit einer tollen Moral den Halbzeitrückstand von 0:1 noch in einen 2:1 Sieg umzudrehen. Einmal mehr war es Torjäger Alessandro Mita, der zunächst den Ausgleich selbst markierte und nur wenige Minuten vor Spielende den Siegtreffer mit einem von der Latte des Gehäuses abprallenden fulminanten Weitschuß direkt vor die Füße des kurz zuvor sich selbst eingewechselten Coaches Moritz Kioschus, der nur noch das Spielgerät über die Torlinie einschieben mußte, vorbereitete. Um ein Haar wäre es dem Coach fast gelungen, mit einem sehenswerten Kopfball gar noch seinen zweiten Treffer an diesem Tage zu erzielen, das Aluminium verhinderte dies jedoch. Dieser Arbeitssieg kann der jungen Mannschaft nicht hoch genug angerechnet werden. Zu recht haben sich die Jungs die Tabellenführung in der Kreisliga B7 zurückerobert und hält die Serie der bis dato niederlagenfreien Saison an.

Marcus Mädler

FCE II: Last Minute Treffer sichert einen ganz wichtigen Punktgewinn

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Die zweite Mannschaft des FCE bleibt Spitzenreiter in der Kreisliga B7 und ist weiterhin ungeschlagen in dieser Punkterunde! Den guten Gästen der SG Prechtal/Oberprechtal II fehlten aber wahrlich nur wenige Sekunden zum ersten Saisonsieg gegen den Tabellenführer …. Nach einem vielversprechenden Auftakt ging nach 15 Minuten nicht mehr viel zusammen in der ersten Hälfte beim Kioschus-Team. In diese Phase fiel auch die Gästeführung, nachdem es den FCE`lern einfach nicht gelungen war, das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu befördern. Zwar war in der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung bei den schwarz/weißen zu erkennen, die gute Gästeabwehr ließ aber nur eine nennenswerte Torchance von Torjäger Alessandro Mita zu, die dieser aber dieses Mal nicht nutzen konnte. So mußte sich der FCE-Anhang bis in die vierte Minute der Nachspielzeit gedulden. Mit der letzten Aktion des Spiels jagte der spielende Co-Trainer Patrick Pace die Kugel aus gut 20 Metern in das linke obere Tordreieck der Gäste und der anschließende Jubel kannte keine Grenzen mehr. Spitzenreiter, Spitzenreiter klang es aus der „Rudelbildung“ von FCE-Spielern die diesen last minute Punktgewinn zu recht wie einen Sieg feierten!

Marcus Mädler