Jakob Grießbaum wird am Freitag, 05.04.2024, operiert

Nach dem folgenschweren Foulspiel im letzten Heimspiel gegen den Gast aus Biengen – der Spieler des SV Biengen hat sich unmittelbar mit Jakob in Verbindung gesetzt und ist mit ihm in Kontakt – hat sich der erste Verdacht einer schweren Verletzung noch am gleichen Tag bei Jakob Grießbaum leider bestätigt. Jakob wird sich am Freitag, 24.04.2024, einer Operation in der Uniklinik in Freiburg unterziehen und damit der Mannschaft im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga fehlen. Der gesamte FCE wünscht Jakob einen positiven Verlauf der Operation und hofft ihn bald wieder im Kreise unseres FCE begrüßen zu dürfen. Jakob selbst ist sehr zuversichtlich, beim Spitzenspiel am kommenden Sonntag in Freiburg.-St. Georgen seine Jungs zumindest moralisch von der Bank aus mit Krücken nach einem hoffentlich vollumfänglich gelungenen Operationsverlauf zum Erreichen der drei schweren Auswärtspunkte zu unterstützen.

Marius Kasten

FCE übernimmt wieder Tabellenspitze der Bezirksliga; Heimsieg wird von schwerer Verletzung Jakob Grießbaum`s überschattet

Nach neunzig Spielminuten gewinnt der FC Emmendingen das Heimspiel gegen den Gast aus Biengen deutlich mit 6:1 Toren. Auch in der Höhe völlig verdient steht der FCE nun wieder an der Tabellenspitze der Bezirksliga.
Völlig in den Hintergrund tritt das Ergebnis aufgrund der schweren Verletzung von Jakob Grießbaum. Bei einem überharten Foulspiel im Mittelfeld beim Spielstand von 4:0 verletzte sich der Leistungsträger schwer und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Insgesamt war das Spiel dreißig Minuten unterbrochen. Warum am Ende das Foulspiel mit einer gelben Karte des Schiedsrichters geahndet wurde, erschien für die zahlreichen Zuschauer im Emmendinger Elzstadion völlig absurd. Die Rote Karte wäre mehr als zwingend gewesen.
Lieber Jakob,
die drei wichtigen Punkte trösten nicht ansatzweise über deine schwere Verletzung hinweg. Der ganze FCE und die Mannschaft wünscht dir eine schnellstmögliche vollumfängliche Genesung. Wir stehen in dieser schweren Zeit immer zu dir.Die Tore für den FCE erzielten:
Kevin Schlegel 2x, Marko Radovanovic 3x und Tim Baumer.Der FCE spielte mit:
Joshua Schilz, Nebil Vanci(90. Steinle) , Jakob Grießbaum (62. Leon Beckmann) , Matej Babic, Giovanni Colucci (82. Reick) Fabian Strittmatter ( 88. Torben Rutz) , Tim Baumer, Patrice Wassmer, Kevin Schlegel, Haider Dirani (82. Mrkonjic) Marko Radovanovic

Im Vorspiel gewann die Reservemannschaft mit 3:1 Toren und setzte ihren positiven Lauf fort. Glückwunsch an die Mannschaft von Enrico Maffucci.

Vorschau: Sonntag, 07.04.2024 um 15:00 Uhr FC Fr.-St. Georgen I – FCE I; um 12:30 Uhr Vorspiel der Reserven

Marius Kasten

Gute Besserung Max und Yanik!

In den kommenden Partien muss der FCE auf zwei Leistungsträger verzichten. Sowohl Max Schwabe als auch Yanik Brucker verletzten sich im Heimspiel gegen den Gast aus Simonswald/Obersimonswald. Bei Torwart Max Schwabe hat sich die erste Vermutung bewahrheitet und ein Nasenbruch wurde diagnostiziert. Yanik Brucker fällt aufgrund eines Handbruchs aus. Wir wünschen beiden Spielern eine schnelle Genesung und hoffen euch bald wieder auf dem Platz zu sehen. Gute Besserung!

Marius Kasten

Spöri-Team setzt Ausrufeszeichen beim Spitzenspiel in Gundelfingen/Wildtal: 5:1 Auswärtssieg!

Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Zu ungewohnter Uhrzeit um 10:45 Uhr am Sonntagmorgen gastierte der FC Emmendingen zum Spitzenspiel beim Tabellenführer der Spvgg Gundelfingen/Wildtal. Die Vorzeichen waren klar: der FCE wollte dem Heimteam mit einem Dreier ganz eng auf die Pelle rücken und der Tabellenführer wollte sich an der Spitzenposition etwas absetzen. Die Anfangsminuten gehörten klar der Mannschaft von Pascal Spöri und Andi Klem. Auf dem kleinen Kunstrasen in Wildtal lies man von Beginn an Ball und Gegner laufen und zeigte sich präsent in den Zweikämpfen. Auch die ersten Chancen hatte man auf seiner Seite. Schlegels Querpass frei vor Schlussmann Niegot war für Wassmer etwas zu ungenau. Ein Abschluss von Radovanovic fand nicht ins Tor. Das Heimteam hatte in der Anfangsviertelstunde keine nennenswerte Torchance und war mehr mit verteidigen beschäftigt. Die erste sollte es aber in sich haben. Schiedsrichter Hirzel zeigte nach einem handelsüblichen Zweikampf, bei dem Vanci zudem den Ball spielte, auf den Punkt und sorgte für Verwunderung bei vielen der 400 Zuschauern. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Göhringer sicher zur schmeichelhaften Führung für das Heimteam. Der FCE zeigte sich jedoch völlig unbeeindruckt ob des Rückstands und machte einfach weiter. Ein Schuss von Goalgetter Marko Radovanovic landete am Gebälk und Tormann Niegot vereitelte einige gute Aktionen. Immer wieder flogen gefährlich getretene Ecken in den Sechzehner der Spielvereinigung. Der hochverdiente Ausgleich, genau aus eines dieser Ecken, besorgte Radovanovic per Kopf Mitte der ersten Halbzeit. Kurz vor der Pause drehte der FCE die Partie endgültig. Hirzel zeigte diesmal auf der anderen Seite auf den Punkt. Schlegel vollendete aus elf Metern sicher. Der FCE spielte eine wirklich herausragende erste Hälfte. Man kombinierte sich immer wieder durch das Mittelfeld und spielte eine Vielzahl von guten Chancen heraus. Alles in allem die wahrscheinlich stärkste Halbzeit dieser Saison. Folgerichtig ging man mit einer Führung in die Pause.Die Spvgg Gundenfingen/Wildtal kam mit wütenden langen Bällen aus der Pause. Die Hintermannschaft des FCE verteidigte diese gefährlichen Bälle aber zumeist souverän weg. Nach vorne war man stets gefährlich. Insgesamt lies man gute Kontergelegenheiten aber ungenutzt. Die beste Chance der Heimelf hatte Heizmann auf dem Fuß. Seinen Schuss entschärfte Schlussmann Schwabe jedoch. Was auffiel: die FCE-Mannschaft kommunizierte viel, war extrem willig und feierte jeden gewonnen Zweikampf. Mehrfach hätte man den Deckel schon früher drauf machen können nutzte beste Möglichkeiten jedoch nicht. Erst Radovanovics Tor sorgte für eine komfortablere zwei Tore Führung. In den letzten zehn Minuten legte man zwei Tore nach. Erst war es ein Eigentor, danach reihte sich Wassmer in die Torschützenliste ein.Somit rückt man bis auf einen Punkt an die Spvgg Gundenlfingen/Wildtal ran und gewinnt das Spitzenspiel hochverdient durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. An diesem Tage ragte kein Spieler besonders hervor, weil alle FCE´ler ihren Job auf dem kleien Kunstrasen wirklich richtig gut machten. Am kommenden Sonntag, 17.03.2024 um 12:30 Uhr empfängt man im heimischen Elzstadion einen weiteren Hochkaräter der Bezirksliga. Hierbei will man die Hinrundenniederlage gegen die SG Simonswald/Obersimonswald vergessen machen.

Auch die FCE-Reserve kehrte nicht ohne Punkte aus Wildtal zurück. Ein für die Zuschauer torreiches und unterhaltsames Spitzenspiel in der Kreisliga B7 endete am Ende gerecht 4:4 Unentschieden.

Der FCE I spielte mit:

Schwabe, Strittmatter, Babic, Grießbaum, Vanci (82. G. Colucci), Baumer, Reick, Wassmer, Dirani (65. Brucker), Schlegel, Radovanovic (88. Kastrati)

Marius Kasten

Gute Besserung Luca Türk!

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem so wichtigen Auftaktspiel am kommenden Sonntag um 10:45 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Wildtal gegen den Spitzenreiter SG Gundelfingen/Wildtal verlor der FCE gegen den designierten Bezirksligaufsteiger SV Tunsel auf eigenem Terrain mit 2:3 und verspielte wie auch schon beim Spiel unter der Woche gegen den SF Oberried (Endstand 2:2) eine 2:0 (Tore Marko Radovanovic und Patrice Wassmer) Führung. Viel schlimmer als die Auftaktniederlage in der Generalprobe vor dem Bezirksliga-Rückrundenstart wiegt aber die schwere Verletzung von Mittelfeldakteur Luca Türk. Ohne Gegnereinwirkung mußte der Youngster schon nach wenigen Minuten der Partie mit einer schlimmen Knöchelverletzung ins Emmendingere Krankenhaus zur weiteren Behandlung. Nach erster Einschätzung der Ärzte handelt es sich zum Glück nicht um einen Knöchelbruch, aber die Bänder sind stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie lange Luca seinem Team nicht auf dem Platz unterstützend helfen kann, steht zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht fest. Alle Mannschaftskameraden und der ganze FCE wünscht ihm eine gute und schnelle Genesung!

Marcus Mädler

Tim Baumer zieht mit seinem Futsal-Team ins Südbadische Finalspiel

Unser Spieler Tim Baumer hat sich mit seinem Team „Black Forest „im Halbfinale des Südbadischen Futsal-Wettberwerbs mit 11:8 gegen den „NK Hajduk Villingen“ durchgesetzt und trifft jetzt im Südbadischen Futsal-Pokalendspiel auf den FC United Lörrach. Die Partie wird am kommenden Samstag um 18:15 Uhr in der Gerolf-Staschull-Halle in Freiburg stattfinden. Im Team der Black Forest Mannschaft mit dabei ist mit Nour Oueslati ein ehemaliger weiterer FCE-Akteur. Im hart umkämpften Halbfinalspiel steuerte Tim Baumer sieben (!) Treffer zum Erreichen des Finales bei und war der erfolgreichste Torschütze. Der FCE und vor allem Tim`s Mitspieler drücken fest die Daumen, das jetzt auch das Finale am kommenden Samstag erfolgreich verläuft und der Titel geholt werden kann.

Marcus Mädler

Florian „Flo“ Rees nächsten Samstag, 03.02.2024 im aktuellen Sport-Studio im ZDF am Start

Auf dem Foto die vier Rees-Brüder gemeinsam im Einsatz für die AH des FCE: Sebastian, Flo, Andi und Christian (von links)

Der frühere langjährige FCE-Spieler und aktuelle Trainer (im Trainerteam mit dem ebenfalls langjährigen FCE`ler Marco Ketterer) beim Nachbarn FC Sexau, Florian „Flo“ Rees, tritt am kommenden Samstag, 03.02.2024 an der legendären Torwand des aktuellen Sportstudios (Start der Sendung um 23:00 Uhr im ZDF) gegen den prominenten Studiogast (steht noch kein Name fest) an. Dem Flo, aus der in der Region bestens bekannten Fußballerfamilie Rees und jüngster Sohn von FCE Ehrenvorsitzenden Dieter Rees, drücken nicht nur die FCE-Anhänger sondern auch die ganze Fußballregion Freiburg die Daumen am kommenden Samstag !

Marcus Mädler

Der FCE startet am 29.01.2024 mit der Vorbereitung auf die Rückrunde

Unsere Trainer Pascal Spöri und Andi Klem haben folgende Vorbereitungsspiele vereinbart:

Sonntag, 04.02.2024 um 12:30 Uhr in EM gegen den SV Hinterzarten

Samstag, 10.02.2024 um 14:00 Uhr in EM gegen den SV Mundingen

Sonntag, 18.02.2024 um 15:00 Uhr Matthias-Ginter Sportpark March (Kunstrasen) gegen March

Dienstag, 20.02.2024 um 19:15 Uhr in Teningen gegen den FC Teningen

Samstag, 24.02.2024 um 13:00 Uhr in Schallstadt gegen den FC Wolfenweiler/Schallstadt

Donnerstag, 29.02.2024 um 19:15 Uhr in Oberried gegen den SF Oberried

Samstag, 02.03.2024 um 15:30 Uhr in EM gegen den SV Tunsel

Änderungen sind jederzeit kurzfristig möglich!

Marcus Mädler

 

Erinnerungen an den „Kaiser“ auch beim FC Emmendingen

Das der FCE tatsächlich in seiner langen Vereinsgeschichte in der Punkterunde (damalige Regionalliga Süd) in der Saison 1964/65 auch gegen den FC Bayern München mit u.a. den Jung- und späteren Weltstars Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Sepp Maier gespielt hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Das allerdings wie belegt der „Kaiser“ in der Tat zum einzigen Mal in seiner Profikarriere dann nach einem Spiel auf des Gegners Platz kalt duschen mußte, diese Annekdote wissen vielleicht nur die wenigsten. Nach dem Tod des Fußballidols und wohl bestem deutschen Spieler überhaupt erinnern sich zwei Gegenspieler aus der seinerzeitigen FCE Mannschaft, Fritz Karcher und Ludwig Kurz, gerne an den Spieler aber vor allem auch den Menschen Franz Beckenbauer. Das SWR hat die beiden im Elzstadion gefilmt und interviewt. Ein kurzer Beitrag und Ausschnitt war am Dienstagabend in den SWR-Aktuell Nachrichten zu sehen.

Spannend hierzu auch der Beitrag vom 05.04.2020 von unserem leider vor wenigen Monaten verstorbenen FCE-Urgestein Dieter Rutz, der als Torwart im Rückspiel in Emmendingen gegen die großen Bayern unbedingt die zweistellige Niederlage verhindern wollte, am Ende aber dann doch 10 mal hinter sich greifen mußte (3 Treffer durch Franz Beckenbauer). Im Hinspiel in München stand Rutz`Torwartkollege Sepp Bader im Kasten des FCE. Ihm legten die Bayern 7 Eier ins FCE-Nest. Hier geht es zum Beitrag: mehr.bz/beckenbauer

Marcus Mädler

Kantersieg im Wäldertal: SG Freiamt/Ottoschwanden I – FCE I 0:7 (0:3)

für weitere Bilder bitte das Foto anklicken

Da staunte der ein oder andere Fussballinteressierte aus der Region nicht schlecht…
Das Derby bei der SG Freiamt/Ottoschwanden gewann der FC Emmendingen am Sonntag-Nachmittag mit sage und schreibe 7:0 Toren. Bereits zur Halbzeit sorgte die Elf von Pascal Spöri und Andi Klem für „klare Verhältnisse“ und führte mit 3:0. Der FCE bestimmte über die kompletten neunzig Minuten das Spielgeschehen und gab zu jeder Zeit den Takt in diesem Derby vor. Wer dachte die SG hätte sich zu irgendeiner Zeit des Spiels aufgegeben lag falsch. Die Heimelf versuchte alles. Der FCE war an diesem Tag aber einfach die noch griffigere und vorallem spielerisch bessere Mannschaft. Bereits nach vier Minuten markiere der starke Yanik Brucker nach toller Einzelleistung den Führungstreffer. In der Folge entwickelte sich ein gutes Bezirksligaspiel. Die FCE-Hintermannschaft war stets auf der Hut, im Mittelfeld gewann man wichtige Zweikämpfe und nach vorne war die Elf des FCE immer wieder brandgefährlich. So auch Mitte der ersten Spielhälfte. Wunderschön freigespielt vollendete Marko Radovanovic per Linksschuss. Danach ein Geschenk der Heimelf. Ein zu starker Rückpass konnte Herr im Tor der Heimelf nicht klären und Jakob Grießbaum schob ins leere Tor ein. Damit krönte er seine starke Leistung. Generell war die Hintermannschaft enorm präsent und ließ der starken SG Offensive nicht den Hauch einer Chance. Somit war der FCE bereits zur Pause auf der Siegerstraße.Dachte man der FCE würde in Halbzeit zwei einen Gang zurückschalten wurde man eines besseren belehrt. Der FCE machte einfach da weiter, wo in Halbzeit eins aufgehört wurde. Ständiger Druck auf den Gegner, enorm zweikampfstark und nach vorne mit kreativen Vorträgen. So belohnte man sich mit vier weiteren Treffern in den zweiten fünfundvierzig Minuten. Brucker wurde steilgeschickt und blieb stabil im Zweikampf, setzte sich gegen zwei Mann durch und legte quer auf Radovanovic. Dieser bedanke sich und hämmerte den Ball zum 4:0 in die Maschen. Eine wunderschöne Vorarbeit. Weitere Treffer durch Kevin Schlegel und Patrice Wassmer folgten. Den Schlusspunkt setzte wieder Marko Radovanovic mit seinem dritten Treffer.Der FCE bot in allen Mannschaftsteilen ein ganz starkes Spiel und gewann hochverdient das Derby. Damit gewann man das zehnte Spiel in Folge und setzt sich somit oben in der Bezirksliga-Tabelle fest. Am kommenden Wochenende hat der FCE spielfrei. Eine Woche später erwartet man im letzten Spiel des Jahres 2023 die SG Ihringen/Wasenweiler im heimischen Elzstadion.

Der FCE spielte mit:

Joshua Schilz, Torben Rutz (78. Babic), Jakob Grießbaum, Christian Tabakar, Fabian Strittmatter, Nebil Vanci (78. Steinle), Patrice Wassmer (74. Schlegel) , Luca Türk (78. Colucci), Edi Kastrati (62. Reick) , Yanik Brucker, Marko Radovanovic

Die Reservemannschaft des FCE gewann das Vorspiel mit 3:0 und untermauert damit ihre starke Form. Somit mischt die Mannschaft von Enrico Mafucci ganz vorne in der Tabelle mit. Kapitän Ben Musanovic brachte seine Farben in Führung. In Halbzeit zwei legte Michele Chiapetta nach. Kevin Hartmann setzte den Schlusspunkt. Ein hochverdienter Sieg des FCE.

Marius Kasten

FCE Fan Shop immer beliebter

Der FCE Fan Shop erfreut sich immer mehr großer Beliebtheit. Wer noch sich oder einem FCE-Fan aus seinem Verwandten-odedr Bekanntenkreis eine schöne Freude zu jedem gegebenen Anlaß bereiten möchte, sollte unbedingt auf unserer Homepage unter der Rubrik „FCE Fan Shop“ mal reinschnuppern und die dort tollen Angebote nutzen.