Der Spielbetrieb ruht ab sofort

Mit Beendigung der Vorrunde am vergangenen Wochenende unterbricht auch der Südbadische Fußballverband, wie erwartet, die laufende Saison für alle Ligen und Altersstufen bis einschließlich Verbandsliga. Der Spielbetrieb soll, wenn es dann die aktuelle Corona-Entwicklung zuläßt, im Februar/März 2022 wieder aufgenommen werden. Das Sportgelände des FCE bleibt ab Mittwoch, 01.12.2021 geschlossen und die Mannschaften gehen in die – verfrühte – Winterpause.  Es wird auch in diesem Winter aus bekannten Gründen keine Hallenturniere geben.

Marcus Mädler

Der FCE tritt am Sonntag beim FC Wolfenweiler/Schallstadt an – Zuschauer benötigen 2G plus!

Der FCE tritt am Sonntag um 14:30 Uhr beim Tabellenzweiten der Bezirksliga, dem FC Wolfenweiler/Schallstadt an. Nach der Derby-Niederlage vom vergangenen Wochenende ist das im letzten Spiel der Vorrunde die Chance, wieder an Boden gut zu machen und sich weiterhin in der Spitzengruppe der Bezirksliga zu etablieren.

Auch bei der Reserve im Vorspiel um 12:00 Uhr wird es richtig spannend. Hier treffen dann der aktuelle Tabellenführer FCE II in der Kreisliga B7 auf den Tabellenzweiten FC Wolfenweiler/Schallstadt II.

Für alle Zuschauer wichtig zu beachten: seit Mittwoch gelten für die Besucher auch von Fußballspielen im Amateurbereich im Freien die 2 G-Plus-Regel. D. h. Einlaß zu den Spielen wird nur gewährt, wenn man Geimpft oder Genesen ist und zudem aber auch noch einen Schnelltest der nicht länger als 24 Stunden her ist (ein PCR-Test geht alternativ, dieser darf nicht älter als 48 Stunden her sein) vorweisen kann. Sog. Eigentests werden nicht akzeptiert.

Marcus Mädler

FCE verliert das Derby mit 1:2 (1:0)

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Trotz des unfreundlichen Novemberwetters kamen am Sonntagmittag zu ungewohnter Anstoßzeit um 13:00 Uhr 350 Zuschauer ins Emmendinger Elzstadion zum Derby der beiden Stadtteams. Die Vorzeichen vor dieser Begegnung waren klar. Der FCE wollte unbedingt die Punkte, um weiter an den Spitzenteams dran zu bleiben und die SG Wasser/Kollmarsreute dringend weiter Punkte um in der Bezirksliga zu bleiben. Allerdings mußte Mario Rombach sein zuletzt erfolgreiches Team umbauen. Die formstarken Sebastian Schmidt und Tim Weißkopf fehlten in der Startelf und Torjäker Marko Radovanovic ging angeschlagen in die Partie. Die FCE-Elf hatte schließlich mehr Spielanteile, die SG stand aber sicher in der Abwehr um Routinier Fancesco Rubione. Die Ideen und auch die Power im Spiel nach vorne fehlte den Gastgebern, um sich entscheidende Torszenen zu erarbeiten und zum Abschluß zu kommen. In der 35 Minute durfte dann der FCE-Anhang doch jubeln. Patrice Wassmer war es, der wieder mit einem satten Linksschuß zur 1:0 Führung und gleichzeitigem Halbzeitstand einnetzen konnte. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff stieg ein FCE Akteur zu ungestüm im eigenen Strafraum gegen seinen Gegenspieler ein und der die Partie sicher leitende Schiedsrichter Simon Hirzel zeigte zum ersten und nicht letzten Mal in dieser Begegnung auf den ominösen Punkt. Artjom Gordijenko ließ sich diese Chance nicht entgehen und plötzlich stand es 1:1. In der 64. Minute kam Tim Baumer nach langer Verletzungspause wieder zu einem Einsatz für den FCE. Und mit ihm auch mehr Ideen und Impulse im Spiel nach vorne. Jetzt stand die SG mehrmals unter Druck, verteidigte aber mit viel Einsatz und Geschick die Punkteteilung. Bis zur 85. Minute! Was sich Torhüter Maxi Ehret, sonst ein ganz zuverlässiger und besonnener Rückhalt im FCE-Kasten gedacht hat, sorgte nach Spielschluß in beiden Lagern noch lange für Gesprächsstoff. Der Ball war schon eine gefühlte Ewigkeit aus der Gefahrenzone, als Schiedsrichter Hirzel wieder auf den Punkt und somit weiteren Strafstoß gegen den FCE entschied. Ein Schubser des FCE Torhüters gegen Artijom Gordijenko im Strafraum entging dem wachsamen Blick des Referee nicht und der Gefoulte selbst trat zu seinem zweiten Strafstoß in dieser Begegnung an und ließ die vielen Gästefans jubeln. Damit war die Partie aber noch nicht entschieden. Die Nachspielzeit lief schon, als Schiedsrichter Hirzel zum dritten Mal in dieser fairen Begegnung auf den Punkt zeigte. Diesmal aber für den FCE. Die Riesenchance, wenigstens einen Punkt zu retten für das Rombach-Team. Im Stadion war kein Laut zu hören als Marko Radovanovic antrat. Sein Strafstoß war zu unplatziert und schwach getreten, SG Schlußmann Matthias Hofmann konnte den Ball und somit auch den Überraschungssieg für seine Farben festhalten. Ein gebrauchter Tag aus FCE-Sicht, für die SG ein unvergesslicher Erfolg beim Stadtrivalen an diesem sonst so tristen und kalten Novembertag.

Im Anschluß an diese Partie fand noch das “kleine” Derby der beiden Reserveteams statt. Durch die Treffer von Daniel Becker und Hassan Bilmec führte der FCE bereits nach 30 Minuten mit 2:0. Durch einen direkt verwandelten Freistoß kam die SG noch kurz vor der Halbzeitpause zum Anschlußtreffer. In der zweiten Hälfte fielen keine weiteren Tore auf beiden Seiten mehr.  Durch diesen 2:1 Erfolg bleibt das Kioschus-Team weiterhin ungeschlagen in dieser Saison und grüßt erstmals sogar von der Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag, 28.11.2021 um 12:00 Uhr kommt es zum absoluten Spitzenspiel. Das junge FCE-Team tritt dann beim Tabellenzweiten Schallstadt-Wolfenweiler an.

Der FCE I spielte mit:

Maximilian Ehret, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Moritz Bange, Marko Radovanovic, Pascal Martin, Luis Richter (87. Minute Tim Dinius), Torben Rutz (64. Minute Tim Baumer), Giovanni Colucci, Tim Reick, Denis Gretz (85. Minute Sebastian Schmidt)

Marcus Mädler

Bei allen Spielen des FCE gelten die Regeln der neuen Corona-Alarmstufe

Seit Mittwoch, 17.11.2021, gilt landesweit die neue Corona-Alarmstufe. Dies hat auch Auswirkungen auf den Spielbetrieb des FC Emmendingen. Wir werden konsequent bei allen Spielen sowohl unserer Jugendmannschaften wie auch Aktivteams auf Einhaltung und Umsetzung der bis auf Weiteres aktuell gültigen gesetzl. Vorgaben achten. Das bedeutet, Einlaß zu den Spielen wird n nur Zuschauern mit 2 G Regel (Geimpft/Genesene) gewährt. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass wir die Besucher, die solch einen Nachweis beim Einlaß auf unser Verlangen in Verbindung mit einem Ausweisdokument und Überprüfung auf Echtheit des Dokuments hin nicht vorweisen können, keinen Zugang ins Stadion zu unseren Spielen erlauben werden.

Im Namen der Gesamtvorstandschaft des FC Emmendingen 03

Marcus Mädler

Die BI-Junioren empfangen heute im Pokal den Oberligisten Freiburger FC

Im Südbadischen Verbandspokal empfangen am heutigen Mittwoch die BI-Junioren des FCE die Altersgenossen des Oberligisten Freiburger FC um 19:00 Uhr auf dem FCE Kunstrasenplatz. Die zwei Klassen höher spielenden Gäste, in der Spitzengruppe der Oberliga platziert in dieser Saison, sind dabei der haushohe Favorit. Die Mannschaft von Trainer Gökhan Köle wird aber sicherlich alles geben und sich so teuer als möglich verkaufen.

Parallel zu diesem Spiel findet die Auswärtsbegegnung der BII Junioren bei der SG Buchhoolz heute Abend noch statt. Anstoß in Buchholz ist um 19:00 Uhr.

Unseren beiden Mannschaften heute Abend viel Glück und Erfolg!

Marcus Mädler

Erfolgreiches FCE-Wochenende

Das war ein erfolgreiches FCE-Wochenende! Nach dem Geschmack der Verantwortlichen gerne mehr davon….. Am Samstag im Landesligaspiel der B-Junioren hieß es nach einem völlig einseitigen Spiel gegen überforderte Gäste der JFV Dreisamtal 18:1 für den FCE-Nachwuchs. Ähnlich in Torlaune einen Tag später die C-Junioren, die ihr Landesligaspiel gegen die SG Durbachtal mit 8:0 klar für sich entschheiden konnten. Sowohl die C-wie auch die B-Junioren sind somit weiterhin auf Tuchfühlung zu den vorderen beiden Plätzen ihrer Ligen. Einen ganz wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsstaffel holten die A-Junioren in ihrem Heimspiel am Sonntagnachmittag auf dem FCE-Kunstrasen. Gegen die weit angereisten Gäste von Konstanz-Wollmatingen behielt nach einem 0:1 Rückstand am Ende der 90 Minuten das Capezzera-Team mit einem 4:1 Erfolg die Punkte in Emmendingen.

Die II. Mannschaft hatte ein schweres Auswärtsspiel in Kirchzarten zu bestreiten. Schade, dass ein 2:0 Vorsprung durch die Treffer von Sergej Skopets und Alessandro Mita am Ende nicht für die drei Punkte reichten, da Kirchzarten durch zwei Standards noch den 2:2 Endstand erzielen konnte. Das Kioschus-Team bleibt aber weiterhin in dieser Saison noch ungeschlagen nach 13 (!) Spielen und steht jetzt nur aufgrund der etwas schlechteren Tordifferenz auf Platz 2 der Kreisliga B7 mit beachtlichen 31 Punkten punktgleich mit Tabellenführer SG Prechtal II.

Und über das erfolgreiche Spiel der ersten Mannschaft in Simonswald wurde schon separat berichtet.

Marcus Mädler

FCE nimmt die Punkte aus Simonswald mit

Wie schon bei ihrem letzten Heimspiel und dem 3:0 Erfolg gegen den SV Mundingen wählten die Gastgeber von der SG Simonswald als Austragungsort der Bezirksligabegegnung den sehr kleinen Kunstrasenplatz in Simonswald. Aber der FCE hatte sich gut darauf eingestellt und von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer eine intensiv geführte Partie von beiden Teams. Schon nach wenigen gespielten Minuten Glück für FCE-Keeper Patrick Mitzlaff. Ein überraschender Fernschuß klatschte an die Querlatte des FCE-Gehäuses. Spätestens jetzt waren alle Akteure auf und neben dem Platz wach. Auf der Gegenseite hatten die wieder vielen FCE-Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen. Einen sehenswert vorgetragenen Angriff über die linke Seite mit mustergültigen Zuspiel von Patrice Wassmer vergab ganz gegen seine übliche Manier Torjäger Marko Radovanovic freistehend vor Ex-FCE-Torhüter Carsten Schmitz im Tor der Gastgeber. Als die FCE-Abwehr in der 34. Minute den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären konnte, hieß es plötzlich 1:0 für Simonswald. Dies war auch der Halbzeitstand, weil Sebbi Schmidt mit seinem starken linken Fuß leider nur kurz vor dem Pausenpfiff des die faire Partie souverän leitenden Schiedsrichters Alexander Baumgartner den Pfosten traf. Von Beginn der zweiten Hälfte weg übernahm jetzt aber das Rombach-Team noch mehr als schoin in Hälfte eins das Spielgeschehen. Sehr zur Freude des FCE-Anhangs rollte jetzt Angriff um Angriff in Richtung gegnerischer Gefahrenzone. In der 58. Minute war es Innenverteidiger Moritz Bange, der mitaufgerückt nach einem Eckstoß mit seinem ersten Saisontor den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Nur 8 Minuten nach dem Ausgleich die völlig verdiente Führung des FCE. Patrice Wassmer mit einem satten Linksschuß ließ den Emmendinger Anhang erneut jubeln. Der FCE spielte jetzt aus einer sicheren Defensive weiter nach vorne und ließ keine gefährlichen Aktionen der Gastgeber zu. Nahezu eine Doublette des Ausgleichtreffers war das 1:3 in der 85. Min. für den FCE. Moritz Bange reagierte wieder blitzschnell und war zur Stelle mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag. Und einer fehlte noch mit seinem Tor – das machte Marko Radovanovic dann schließlich in der 87. Minute zum Endstand von 1:4. Somit ist der FCE nunmehr seit 12 (!) Spieltagen ungeschlagen und gut gewapnnet für das Derby am kommenden Sonntag gegen die SG Wasser/Kollmarsreute.

Der FCE spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer (88. Min. Torben Rutz), Moritz Bange, Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt (78. Min. Denis Gretz), Pascal Martin, Luis Richter, Giovanni Colucci, Tim Weißkopf (88. Min. Tim Dinius) , Tim Reick (88. Min. Robin Majed-Jukic)

Marcus Mädler

FCE holt sechs Punkte gegen die Spvgg. Buggingen/Seefelden

Erfreuliche Auftritte der FCE-Teams sahen die Zuschauer bei kaltem Allmendwind auf dem FCE-Kunstrasen am Sonntagnachmittag. Zunächst stand die Partie der Reserven auf dem Programm. Sehr erfreulich: das junge FCE-Team bleibt auch am 14. Spieltag (!) weiterhin ungeschlagen und beißt sich weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga B7 fest. Sehr früh brachte Hasan Bilmec in der fünften Spielminute sein Team mit einem (berechtigten) verwandelten Foulelfmeter in Führung. Den Ausgleich, ebenfalls durch Elfmeter, der Gäste steckte das Kioschus-Team toll weg und mit dem schönsten Angriff des Spiels legte Hasan Bilmec prima auf seinen Kollegen Patrick Pace auf, der zum umjubelten Siegtreffer zum 2:1 in der 70. Spielminute einnetzen konnte.

So durfte es gerne auch im anschließenden Bezirksligaspiel nach dem Geschmack der FCE-Verantwortlichen weitergehen. Und wer hier nicht rechtzeitig zum Anstoß anwesend war, verpaßte in der Tat ebenfalls auch in diesem Spiel den frühen Führungstreffer des FCE. Der wieder erstarkte Sebbi Schmidt war es, der dort weitermachte, wo er eine Woche zuvor in Glottertal aufgehört hatte. Mit der ersten Chance stellte er auf 1:0 für seine Farben in der 6. Minute. Das Rombach-Team verpaßte es trotz guter Croßhancen und Spielüberlegenheit, das frühe 2:0 nachzulegen. So kam ab der 25. Minute der Gast stärker in die Partie und vor der Pause hatte die FCE-Abwehr mehr zu tun als ihr lieb war. Mit Glück und Geschick konnte die etwas schmeichelhafte knappe Führung in die Pause gerettet werden. In Hälfte zwei übernahmen die Hausherren schnell wieder die Initiative. Einen sehenswerten Anfgriff eingeleitet über Sebastian Schmidt und mustergültiger Flanke von der linken Außenbahn durch Patrice Wassmer schloß Marko Radovanovic mit einem schönen Kopfballtreffer zur 2:0 Führung ab (56. Min.). Nur 9 Minuten nach diesem Treffer war es wiederum der Top-Torjäger des FCE, der mit seiner unnachahmlichen Dynamik energisch auf der rechten Außenbahn seinen Gegenspieler keine Eingriffsmöglichkeit mehr ließ und den drei Tore Vorsprung für sein Team klar stellen konnte. Ein berechtigter Foulelfmeter für die Gäste führte 4 Minuten vor Spielende zum 3:1 Anschlußtreffer. Quasi im Gegenzug stellte aber der kurz zuvor in die Partie eingewechselte Tim Dinius durch eine Energieleistung den alten drei Toreabstand wieder her. Mit diesem völlig verdienten 4:1 Erfolg bleibt das Rombach-Team auch im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen und auf Schlagdistanz zur Tabellenspitze der Bezirksliga.

Der FCE I spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Griesbaum, Moritz Bange, Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt, Luis Richter, Giovanni Colucci (73. Min. Christoph Bruhn), Tim Weißkopf (69. Min. Pascal Martin), Patrice Wassmer, Tim Reick (81. Min. Tim Dinius) , Denis Gretz (73. Min. Torben Rutz)

Marcus Mädler

neue Regeln der Corona-Warnstufe wird umgesetzt

Seit Mittwoch ist seitens der Landesregierung aufgrund der stark ansteigenden Corona-Zahlen die sog. Warnstufe in Kraft getreten. Dies bringt auch für die Vereine wesentliche Auflagen zur Einhaltung und Durchführung des Spielbetriebs mit sich. Bei den angesetzten Spielen dürfen nur noch Zuschauer zugelassen werden, die die 3-G Regeln einhalten. Dies bedeutet, nur Genesene, vollständig Geimpfte und Personen mit einem tagesaktuell ausgestatten negativen Testergebnis kann der Einlaß nach Vorlage der entsprechenden Dokumente zu den Spielen gewährt werden. Kinder und Jugendliche bis einschl. 17 Jahre sind von diesen Maßnahmen ausgenommen. Dies wird der FC Emmendingen für alle stattfindenden Spiele umsetzen und am Eingang die Kontrollen durchführen. Maßgeblich auch aus diesem Grund werden die beiden Partien der Aktivmannschaften FCE II und FCE I am Sonntag auf dem Kunstrasen ausgetragen und es nur einen Einlaß am Tor zum Kunstrasen geben. Mit Luca App bzw. schriftlichem Erhebungsbogen müssen nach wie vor die Daten der Besucher aus Gründen der möglichen Corona-Nachverfolgung zudem erfaßt werden. Wir bitten um Verständnis, dass diese Maßnahmen am Einlaß seitens unseres Vereins durchgeführt werden und Personen die nicht die Anforderungen erfüllen bzw. keine der o. a. Dokumente vorlegen können der Zugang zu den Heimspielen des FC Emmendingen verwehrt werden muß.

Marcus Mädler

Pokalaus bei den A-Junioren; Kantersieg der C-Junioren

Am Mittwochabend stand das Nachholapiel der CI-Junioren in der Landesliga gegen den SV Mörsch an. Hier zeigten sich unsere Jungs in bester Torlaune und mit einem 8:1 Kantersieg war das Team von Fillip Kieffer erfolgreich in dieser Begegnung. Anders lief es bei den A-Junioren. Gegen den Mit-Verbandsligisten SF Eintracht Freiburg lag das Capezzera-Team bereits zur Halbzeit mit 4:0 zurück. Die zweite Spielhälfte konnte zwar ausgeglichener gestaltet werden, die 4:0 Niederlage bedeutete aber das Aus im Südbadischen Verbandspokal. Somit kann jetzt der Fokus voll auf das Ziel Klassenerhalt gelegt werden.

Marcus Mädler

Unentschieden und Auswärtserfolg im Glottertal

Binnen einer Woche mußte das Rombach-Team mit einem Punkt sich begnügen und somit den Anschluß an die Tabelklenspitze in der Bezirksliga vorerst etwas abreißen lassen. Auf dem tiefen Boden des Glottertäler Fußballplatzes war Kombinationsfußball nur schwer möglich. Gegen den stark verbesserten Gastgeber im Vergleich zu den Vorjahren, Glottertal wäre ohne die coronabedingten Saisonabbrüche sang und klanglos abgestiegen, gelang es dem FCE einfach nicht, entscheidend torgefährlich in den gegnerischen Strafraum zu gelangen und die torgefährlichen Spitzen Patrice Wassmer und Marko Radovanovic zu bedienen. In Halbzeit eins nach schöner Vorarabeit durch Sebbi Schmidt köpfte Marko Radovanovic völlig freistehend die einzige nennenswerte FCE-Torchance über die Torlatte. Nach dem torlosen 0:0 zur Pause merkte man dem FCE-Team an, in Hälfte zwei mehr Druck ausüben zu wollen aufs gegenerische Gehäuse. Sebbi Schmidt war es der in der 66. Minute mit einem Schuß aus 20 Metern, der den FCE-Anhang jublen ließ. Wer jetzt aber dachte, das Spiel ist gelaufen und Glottertal geschlagen, hatte die Rechnung ohne die Gastgeber und die Fehler im FCE-Abwehrverbund gemacht. Plötzlich wurde es vor dem Tor von FCE-Torhüter Maxi Ehret brenzlig und dieser hatte mehr zu tun als ihm lieb war. Der Ausgleichstreffer nur 6 Minuten nach der Führung bahnte sich an, doch damit nicht genug. Mitten in die Vorwärtsbewegung wurde der unnötige Ballverlust eines FCE-Verteidigers durch schnelles Umschaltspiel der Gastgeber gnadenlos zur 2:1 Führung in der 79. Minute genutzt. Als keiner mehr gar an einen Punktgewinn glaubte schmiß der FCE in der 3 minütigen Nachspielzeit alles nach vorne und mit der wirklich letzten Aktion des Spiels durch eine sehenswerte Direktabnahme mit seinem linken “Hammer” war es wieder Sebbi Schmidt, der seinem Team am Ende einen sehr glücklichen Punkt wenigstens noch sichern konnte.

Erfolgreicher lief es im Vorspiel der Reserven aus Sicht des FCE. Auf einem ungewohnten Untergrund, dem Glottertäler Hartplatz, holte sich das Kisoschus-Team durch die Treffer von 3-fach Torschütze Alessandro Mita und Sergej Skopets mit einem 4:1 Auswärtserfolg die drei Punkte und setzt sich somit weiterhin in dieser Saison ungeschlagen in der Spitzengruppe der Kreisliga B 7 Staffel fest.

Der FCE I spielte mit:

Maximilian Ehret, Patrice Wassmer, Marko Radovanovic, Sabastian Schmidt, Luis Richter, Torben Rutz (68. Min. Timo Schellinger), Giovanni Colucci (89. Min. Hassan Bilmec), Tim Weißkopf, Christoph Bruhn, Tim Reick, Denis Gretz

Marcus Mädler

 

 

Erfolgreich: Ü-35 Team des FCE erreicht die nächste Bezirkspokalrunde

Erst am sehr späten Freitagabend gingen auf dem FCE-Kunstrasen die Flutlichter aus. Aufgrund Platzbelegung konnte die Partie der Ü-35 des FCE gegen den SC Holzhausen im AH-Bezirkspokal erst um 20:30 Uhr angestoßen werden. Eine zweimalige Führung des FCE (Torschütze beider Treffer Patrick Walz) konnten die Gäste aus Holzhausen in der regulären Spielzeit von 2 x 40 Minuten egalisieren, so dass eine 2 x 10minütige Verlängerung notwendig wurde. Als es auch nach Apfiff dieser Verlängerung immer noch 2:2 unentschieden stand, mußte ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier hatte dann das FCE-Team das glücklichere Ende für sich und der Einzug in die dritte Runde des Bezirkspokals wurde geschafft.

Marcus Mädler

D-Junioren ziehen in die nächste Pokalrunde ein

Das war ein packendes Pokalspiel, was da die jungen FCE-Nachwuchskicker der D-Junioren gegen ihre Altersgenossen vom Bezirksstaffelrivalen FC Denzlingen den Zuschauern am Mittwochabend auf dem Emmendinger Kunstrasen boten. Nach Ende der regulären Spielzeit stand ein 2:2 zu Buche und so mußte eine Verlängerung die Entscheidung bringen. Hier war es das Senn-Team, dass sehr zur Freude ihres FCE-Anhangs den vielumjubelten 3:2 Siegtreffer erzielen und somit die nächste Pokalrunde erreichen konnte.

Herzlichen Glückwunsch und gerne weiter so!

Marcus Mädler

Torloses Unentschieden gegen den SV Biengen

Das war ein zähes Bezirksligaspiel, was beide Teams den Zuschauern bei herrlichem Oktoberwetter im Emmendinger Elzstadion boten. Nach dem Schlußpfiff waren sich beide Lager einig, dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient. Positiv aus FCE-Sicht war, dass wieder eine stabile Abwehr nahezu keine Torchance für den Gegner über die gesamten 90 Spielminuten zuließ und das Rombach-Team auch im 9. Spiel in Folge das Spielfeld ungeschlagen verlassen konnte. Doch im Spiel nach vorne fehlte nahezu alles an diesem Tag. Laufbereitschaft, zündende Ideen, keine gelungene Zuspiele und der Zug zum gegnerischen Gehäuse, alles was das Team gerade in den letzten Spielen sehr zur Freude des Anhangs zeigte – Fehlanzeige. Wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, wenn der sonst in den letzten Spielen so treffsichere Patrice Wassmer in der 21. Minute oder dann auch Sebbi Schmidt in der 40. Minute eine der sich wenig bietenden Torchancen zur FCE-Führung hätten nutzen können. Der SV Biengen tat dann gerade in Hälfte zwei überhaupt nichts mehr für den Spielaufbau nach vorne und hatte aber auch leichtes Spiel, den angestrebten Punkt um den sicher die Abwehr organisierenden Ex-FCE-Akteur Tobias Göbel zu verteidigen. Der Gästetorhüter wurde nur noch einmal zwingend gefordert, als Torjäger Marko Radovanovic in der 83. Minute gefährlich zum Abschluß kam. Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, dann helfen oft auch Standards für eine Entscheidung. Doch auch hier an diesem Tag Fehlanzeige und so wurde es leider nichts mit dem gewünschten Heimdreier.

Auch bei der zweiten Mannschaft hält die Serie. Das Team von Moritz Kioschus ist weiterhin in dieser Saison noch ungeschlagen und belegt einen hervorragenden dritten Tabellenrang. Beim 1:1 gegen den SV Biengen II mußte in der 19. Minute der Rückstand nach einem Eckstoß erst mal verdaut werden. Eine massives Gästeabwehrbollwerk verteidigte die Führung bis zur 80. Minute. Alessandro Mita war es, der zum umjubelten 1:1 Ausgleichstreffer einnetzen konnte. Damit hielt er sein Team im Spiel, aber zum Siegtreffer sollte es zwar am Ende leider nicht mehr reichen.

Der FCE I spielte mit:

Maximilian Ehret, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt (74. Min. Denis Gretz), Pascal Martin (89. Min. Moritz Bange), Luis Richter, Giovanni Colucci, Tim Weißkopf (85. Min. Michael Purosov), Christoph Bruhn, Tim Reick

Marcus Mädler

 

A-Junioren mit Auswärtssieg beim SV Kuppenheim

Die Umstände waren alles andere als gut vor dem Auswärtsspiel in der Verbandsstaffel für unsere A-Junioren beim SV Kuppenheim. Viele verletzte und angeschlagene Spieler haben den Kader dezimiert und Trainer Massimo Capezzera war zum Improvisieren bei der Aufstellung gezwungen. Aber die Jungs machten ihre Sache ganz prima. Um so mehr ist der Sieg hoch anzurechnen, da in der 75. Minute beim Spielstand von 1:0 für den FCE der Torhüter nach einem Zusammenprall durch einen Feldspieler zwischen den Pfosten ersetzt werden mußte. Das Spiel wurde für 10 Minuten unterbrochen, die der Schiedsrichter auch nachspielen ließ. In der 79. Minute konnte der FCE die Führung auf 2:0 ausbauen. In der 98. Minute wurde es nochmals eng, da die Gastgeber auf 1:2 verkürzten. Am Ende brachten aber die FCE-Nachwuchskicker mit viel Wille und Leidenschaft den knappen Vorsprung über die Zeit und holten den zweiten Dreier in der laufenden Saison.

Marcus Mädler