Spiel-und Trainingsbetrieb für alle Mannschaften bis 19.04.2020 ausgesetzt

Der Südbadische Fußballverband hat den Spielbetrieb bis zunächst  19.04.2020 ausgesetzt. Empfohlen wird auch seitens des Verbandes, dass für das gleiche Zeitfenster der Trainingsbetrieb in den Vereinen ruht. Der FC Emmendingen kommt dieser Empfehlung als vorbeugende Maßnahme zum Schutze aller nach. Der Trainingsbetrieb ist bis 19.04.2020 für alle Teams ausgesetzt. Die komplette Anlage bleibt bis zumindest 19.04.2020 geschlossen.

Marcus Mädler

Der Spiel-und Trainingsbetrieb ruht

Auch der FC Emmendingen folgt der Empfehlung des Südbadischen Fußballverbandes und der Behörden. Seit vergangenen Freitag läßt der Verein den kompletten Trainings-und Spielbetrieb bis auf Weiteres ruhen. Die Sportplatzanlage bleibt verschlossen und darf nicht genutzt werden. Der Verein befindet sich im Austausch mit den Behörden und dem Fußballverband. Sobald wieder von dort ein Trainings-und Spielbetrieb freigegeben wird, wird auch beim FC Emmendingen es wieder mit Fußball losgehen. Wir werden auf unserer Vereins-Homepage die weitere Entwicklung immer informativ zeitnah vermelden. Wie bekannt, wurde auch die Jahreshauptversammlung des FC Emmendingen abgesagt. Auch hier werden wir den neuen Termin rechtzeitig bekannt geben.

Marcus Mädler

CI-Junioren verteidigen mit Auswärtserfolg Platz zwei

Die CI-Junioren haben mit einem deutlichen 5:1 Auswärtserfolg in Elgersweier ihren zweiten Tabellenplatz in der Landesliga am vergangenen Wochenende verteidigt. Bei den BI-Junioren hingegen ist dieser nach der doch enttäuschenden Leistung beim Freiburger FC II und der deutlichen 1:5 Niederlage verloren gegangen. Das Team ist durtch diese Niederlage auf Rang vier in der Landesligatabelle abgerutscht. Noch deutlicher unterlagen die AI-Junioren in der Verbandsstaffel dem Oberliganachwuchs des FC Villingen. Das von Ex-FCE-Trainer Rainer Scheu gecoachte starke Team aus dem Schwarzwald zeigte den FCE Spielern deutlich ihre Grenzen auf und zur Halbzeit stand es bereits aus Emmendinger Sicht 0:7. Es spricht für die junge FCE-Mannschaft, dass sie sich in Halbzeit zwei nicht komplett aufgab und nur noch ein Gegentor zum Endstand von 0:8 zuließ. Große Freude hingegen bei den AII-Junioren: durch eine tolle Moral und Einstellung konnte der Auftakt in die Rückrunde gleich durch den 2:1 Erfolg gegen die Altersgenossen des SC Eichstetten  und dem damit verbundenen ersten Sieg der Saison  als absolut gelungen bezeichnet werden. In der Bezirksstaffel errangen die D-Jugend mit ihrem 4:1 Auswärsterfolg beim FC Auggen drei wichtige Punkte, um sich dadurch weiter von den Plätzen aus der Abstiegszone zu entfernen.

Marcus Mädler

FCE startet mit einem verdienten 5:1-Sieg über Solvay Freiburg in die Rückrunde

weitere Bilder bitte Foto anklicken

Bereits in der zweiten Spielminute kam Denis Gretz nach einem Bilderbuchspielzug zur ersten Torchance für den FCE. Nach Querpass von Tim Baumer setzte er den Ball jedoch aus nur zwei Metern Entfernung an den Torpfosten. Danach gab es verteiltes Spiel und die Gäste aus Freiburg deuteten mehrfach ihre Gefährlichkeit an. In dieser Phase spürte man auch eine gewisse Unsicherheit in der Emmendinger Defensive. Genau zum richtigen Zeitpunkt fiel dann der Führungstreffer für die Rombach-Elf. Denis Gretz spielte einen perfekten Pass in die Tiefe auf Marko Radovanovic, der darauf hin allein vor dem Gästetorhüter auftauchte und sicher verwandelte (22. Minute). Mit dem 1:0 im Rücken wurde das Spiel des FCE immer besser. Erneut Denis Gretz war kurz darauf alleine durch und wollte quer zum mitgesprinteten Radovanovic passen, scheiterte damit jedoch an einem grätschenden Abwehrbein. Das inzwischen verdiente 2:0 fiel dann nach einer herrlichen Zusammenarbeit von Tim Baumer und Marko Radovanovic. Zuerst lupfte Tim Baumer den Ball aus der eigenen Hälfte heraus über die Freiburger Abwehr hinweg in den freien Raum, in den Marko Radovanovic gestartet war. Während der Emmendinger Torjäger den Ball mit Tempo nach vorne trieb, sprintete Tim Baumer den ganzen weiten Weg aus der eigenen Hälfte diagonal in Richtung langer Pfosten des gegnerischen Gehäuses. Mit einem zuckerweichen Flugball passte Marko Radovanovic daraufhin auf Tim Baumer, der das Spielgerät zum 2:0 im Netz versenkte (40.). In der zweiten Halbzeit spielte die Rombach-Elf klug aus einer gut gestaffelten Defensive heraus und kam immer wieder zu tollen Tempovorstößen. Nachdem Marko Radovanovic zunächst noch von den Fingerspitzen des Freiburger Torhüters am Torerfolg gehindert wurde, machte es der enorm schnelle Emmendinger Torjäger nur zwei Minuten später sensationell gut, als er den Ball aus spitzem Winkel mit dem linken Fuß zum 3:0 ins Tor pfefferte (59.) Etwas überraschend kam Solvay nach einem Freistoß dann zum Anschlusstreffer. Die Gastgeber ließen sich dadurch aber nicht mehr verunsichern und erspielten sich immer wieder gute Torchancen. Jannick Baumer erzielte dann nach einem Solo und einem gepflegten Linksschuss aus 18 Metern das 4:1 (75. Minute). Nach schönem Zuspiel von Marko Radovanovic machte Steffen Kemmet mit dem 5:1 endgültig den Deckel auf den hochverdienten Sieg. Dieser war das Resultat einer mannschaftlich geschlossenen Leistung und vieler fleißigen, in der Defensive aufmerksamen Spieler, die etliche Meter abspulten. Zudem waren alle Tore toll herausgespielt.
Der FCE spielte mit: Schwabe, Weißkopf, Elatre, Richter (Bruhn), Gass, J.Baumer, Reick, Schmidt (Engler), T.Baumer (Kemmet), Gretz (Mita), Radovanovic

Michael Zäh