FCE am Finaltag beim Dreikönigs-Hallenturnier in Teningen nicht mehr dabei

für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken

Der FCE ist am Finaltag in Teningen beim traditionellen Dreikönigsturnier nicht mehr dabei. Bereits in den Gruppenspielen bedeuteten drei Niederlagen (gegen den FV Herbolzheim, die JFV Untere Elz A-Junioren und die SG Wasser/Kollmarsreute) bei nur zwei Siegen (gegen den SC Riegel und den FC Teningen II) das Aus für die erste Mannschaft. Die zweite Mannschaft (ebenfalls drei Niederlagen und zwei Siege) scheiterte nur knapp am Weiterkommen aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.

Marcus Mädler

Weihnachtsfeier der AH 2022

Die FCE-AH hat ihre diesjährige Weihnachtsfeier im Bistro Taki in Köndringen  gefeiert.Leckeres Essen, gute Musik, enge Kegel-Matches und den ein oder anderen Ouzo. Für alles war gesorgt.Danke an Holger Lienhard für die Organisaton und vielen Dank an Taki und sein Team für den grandiosen Abend 🥳Bericht und Foto Christian Rees

FCE-Adventskalender für die Eduard-Spranger-Schule

Durch die großzügigen Spender, die Cafeteria Stockenhöfe (Herr Müller), die Volksbank Breisgau Nord sowie die Sparkasse
Freiburg, konnten wieder eine große Anzahl der beliebten FCE Adventskalender an die Eduard Spranger Schule gespendet werden.
Die Freude war wie jedes Jahr sehr groß über das tolle Bild, gezeichnet von Dieter Rutz. Es war Dieter Rutz wieder eine Herzensangelegenheit
dieses Bild zu malen, sowie auch die Spende an die Kinder in der Eduard Sprangerschule in Wasser.
Das Bild zeigt Schulleiter Stephan Hiller und Axel Schondelmaier (stellvertretend für den FCE) bei der Übergabe an die Kinder.

FCE-Torhüter können nicht nur Bälle halten

Der Torhüter der zweiten Mannschaft Marlon Oleschko heiratete am vergangene Samstag seine langjährige Lebensgefährtin Kim im alten Rathaus in Emmendingen. Eine Abordnung aus Mitspielern und Vorstand ließen es sich nicht nehmen, den frisch vermählten nach der Trauung persönlich zu gratulieren und ein gemeinsames Präsent zu überreichen.  Der gesamte FC Emmendingen wünscht dem Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

FCE Adventskalender

Traditionell zur Adventszeit hat Dieter Rutz wieder ein einmaliges Motiv für den FCE Adventskalender gemalt. Der Kalender kann für 3,50 EUR/St. im Unterstadtlädele käuflich erworben werden. Außerdem auf dem FCE Gelände am Flohmarkt am 19. November und beim nächsten Heimspiel der ersten Mannschaft am 27. November.

 

FCE ist Spitzenreiter der Bezirksliga

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Mit dem vierten Dreier in Folge klettert der FC Emmendingen vorerst auf den ersten Platz der Bezirksliga. Nach neunzig Spielminuten gewinnt die Mannschaft um Mario Rombach sein Heimspiel mit 4:0 Toren gegen den Gast aus Heitersheim.

Der erste Aufreger der Partie ereignete sich schon nach wenigen Spielminuten. Nach einem Steilpass war Marko Radovanovic auf und davon und spielte den mitgelaufenen Kevin Schlegel mustergültig frei. Dieser schob zur vermeintlichen frühen Führung für das Heimteam ein. Zur Verwunderung aller Zuschauer entschied Schiedsrichter Jörg Bohrer jedoch auf Abseits. Somit musste der FCE noch einige Minuten auf die Führung im eigenen Stadion warten.  Man erwartet den Gast aus Heitersheim in den Anfangsminuten etwas tiefer in der eigenen Spielhälfte. Der Gast verzeichnete somit zwar etwas mehr Ballbesitz, konnte diesen aber in keine wirklichen gefährlichen Situationen ummünzen. Der FCE war mit tiefen vertikalen Bällen immer wieder gefährlich. Einer dieser Bälle war es, welcher die Führung für den FCE an diesem Tage ebnete. Kevin Schlegel, welcher neu in der Anfangsformation von Mario Rombach stand, drang in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Baumer sicher halbhoch ins linke Toreck. Der Gast aus Heitersheim verzeichnete seine beste Torchance nach einem Weitschuss durch Völkel. Dieser rauschte jedoch einige Meter am Torpfosten vorbei und FCE-Torhüter Stef Catalin Sebastian musste nicht eingreifen. Zum denkbar günstigsten Zeitpunkt konnte der FCE seine Führung ausbauen. Eine wunderschöne Flanke von Denis Gretz, genau zwischen die beiden Innenverteidiger der Gäste getreten, köpfte Marko Radovanovic mustergültig ein. Somit ging der FCE mit einer zwei Tore Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte war keine fünf Minuten alt, als der FCE seine Führung wiederrum ausbauen konnte. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff sprang der Ball genau vor die Füße von Kevin Schlegel. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und schob zur drei Tore Führung ein. Die FCE-Abwehr war an diesem Tage wiederrum sehr aufmerksam und konnte den ein oder anderen Gästeangriff erfolgreich entschärfen. Man merkte der Mannschaft an, dass sie die Siegesserie unbedingt ausbauen wollte. Mitte der zweiten Hälfte erhöhte Marko Radovanovic mit seinem zweiten Tor an diesem Tage zum vorentscheidenden 4:0. In der Schlussviertelstunde wurden die Gäste etwas gefährlicher. Nach einer Ecke sprang der Ball an die Querlatte des FCE. Eine weitere Chance vereitelte Stef Catalin Sebastian sehenswert und lenkte den Ball um den Pfosten.

Somit holte man im vierten Spiel in Folge die maximale Punkteausbeute und schob sich in der Tabelle weiter nach oben. Der FCE bestätigte seinen guten Lauf und war über weite Strecken der Partie die aggressivere und zielstrebigere Mannschaft und verdient sich somit die drei Punkte folgerichtig. Kommende Woche gastiert der FCE beim Landesliga-Absteiger aus Nordweil/Wagenstadt. Das Spiel wird am Sonntag um 14:45 Uhr in Wagenstadt ausgetragen. Die Mannschaft freut sich auf viele Anhänger im schweren Auswärtsspiel. Das Vorspiel am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr bestreiten die beiden Reserveteams.

Nicht so erfolgreich verlief leider das Spiel für die zweite Mannschaft des FCE gegen die zweite Mannschaft des FC Heitersheim. Nach einer völlig desolaten ersten Hälfte lag das Kioschus-Team mit 0:2 zur Pause in Rückstand. Ab der 50. Minute spielte die Heimelf in Unterzahl. FCE-Torhüter Alexander Apiok mußte vorzeitig vom Feld, da er eine Aktion außerhalb des Strafraums mit der Hand abwehrte. Mit toller Moral holten die FCE-Jungs nochmals alles raus und kamen trotz der Unterzahl durch die Treffer von Alessandro Mita und Patrick Pace zum zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich. Schade, dass der prima Einsatz aller Spieler nicht für einen Punktgewinn ausreichte. Wenige Minuten vor Abpfiff erzielte Heitersheim letztendlich doch noch den 3:2 Siegtreffer.

Der FCE spielte mit:

Stef Catalin Sebastian, Jakob Grießbaum, Masimo Colucci, Denis Gretz, Pascal Martin (41. Giovanni Colucci), Tim Weißkopf (73. Luis Richter), Nebil Vanci, Steffen Kemmet (70. Emre Cetinkaya), Kevin Schlegel (80. Patrice Wassmer), Tim Baumer, Marko Radovanovic

Marius Kasten

Ehrenmitglied feiert 87. Geburtstag

Am vergangenen Samstag feierte unser Ehrenmitglied und Mitglied des Ältestenrats, Gene Wibel, seinen 87. Geburtstag. Der treue FCE-Anhänger ist nicht nur bei jedem Heimspiel Gast im Elzstadion, er begleitet seinen FCE auch zu allen Auswärtspartien mit. So haben ihm seine FCE-Jungs natürlich das schönste Geburtstagsgeschenk mit dem Derbysieg beim SV Mundigen am vergangenen Sonntag gemacht. Nach dem Spiel in Mundingen übermittelten Mannschaftskapitän Tim Reick und Vorstandsmitglied Marcus Mädler persönlich auch vom FCE dem rüstigen Jubilar die besten Glückwünsche. Gene Wibel freute sich sehr über die drei Punkte in Mundingen und stiftete spontan den Spielball zum nächsten Heimspiel gegen den FC Heitersheim. Herzlichen Dank lieber Gene für diese schöne Geste und auf hoffentlich noch viele weitere Jahre im Kreise deiner FCE-Familie!

Spieletag der F-und G-Junioren

Bilder Kirsten Rutz

Am Sonntag, den 23.10. fand der Spieletag der G- und F- Jugend im Elzstadion statt. Die G- Jugend begann bereits am Vormittag pünktlich um 10 Uhr. Zu Gast waren der SV RW Glottertal, DJK Heuweiler, SpVgg Gundelfingen/Wildtal, TSV Allemania Zähringen und der VfR Vörstetten. Der FCE trat mit 2 Mannschaften an. Es wurde gleichzeitig auf 4 verschiedenen Spielfeldern für jeweils 10 Minuten gespielt. Um 12.15 begann das F- Jugend Staffelturnier. Hierbei wurden 2x 8 Minuten gespielt und auch hier trat der FCE mit 2 Mannschaften auf. Die Gäste kamen dieses Mal aus Heimbach, Köndringen, Freiamt–Ottoschwanden und Teningen, die mit 3 Mannschaften angetreten waren. Für eine kleine Mahlzeit wurde bei beiden Turnieren auch gesorgt. Von Kaffee und Kuchen bis zu Cola und Würstchen war alles dabei. Insgesamt war es eine großartige und erfolgreiche Veranstaltung.

Jannis Wiedel

FCE gewinnt ein packendes Derby beim SV Mundingen mit 3:2

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

„Derbysieger, Derbysieger“ schallte es durch das Sportgelände des SV Mundingen und auf Seiten des FCE war die Freude riesig. Das Wichtigste vorweg: Der FC Emmendingen gewinnt nach rasanten neunzig Minuten das Stadtderby gegen den SV Mundingen knapp mit 3:2 Toren.

Aber beginnen wir von vorne…

Der FCE zuletzt mit zwei Siegen im Rücken wollte im Derby seine zuletzt gute Form bestätigen. Zu Beginn der Partie war es jedoch die Mannschaft von Karsten Bickel, welche das Tempo vorgab. Der FCE kam noch nicht richtig in die Partie und die Heimelf ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Glück hatte man auf Seiten der Schwarz-Weißen als ein Angriff der Gastgeber nur den Pfosten fand und zurück in die Arme von FCE-Torwart Stef Catalin Sebastian sprang. In den folgenden Minuten drückte die Heimelf weiterhin aufs Tempo, ohne sich jedoch klare Torchancen zu erspielen. Der FCE verteidigte leidenschaftlich und stemmte sich der Anfangsoffensive der Hausherren entgegen. Nach etwa einer halben Stunde kam der FCE jedoch besser in die Partie und zeigte sich präsenter in den Zweikämpfen. Die erste Chance auf Seiten des FCE verzeichnete der neu in die Startelf gerückte Patrice Wassmer. Sein Schuss parierte SVM-Schlussmann Gruber jedoch zur Seite. Für den ersten Jubelschrei der Partie sorgte FCE-Goalgetter Marko Radovanovic. Ein feiner Pass von Jakob Grießbaum hebelte nahezu die komplette SV Mundingen Defensive aus und Marko Radovanovic sorgte mit seinem etwas schwächeren linken Fuß für die Führung des FCE. Sein Schuss schlug im rechten unteren Toreck ein.

Keine zehn Minuten später durften die wieder einmal zahlreichen FCE-Fans erneut jubeln. Welch wunderschönes Traumtor zu bestaunen war, zeichnete sich im darauffolgenden Jubel des Torschützen selbst ab. Ansatzlos und unter Bedrängnis drosch Radovanovic den Ball aus größerer Distanz ins SVM-Tor. Der Ball klatsche unhaltbar gegen den Innenpfosten und schlug im anderen Toreck ein. Wieder war es sein vermeintlich schwächerer linker Fuß…

Die FCE-Führung war zu diesem Zeitpunkt zwar etwas glücklich, die Mannen von Mario Rombach nahmen das Spiel jedoch von Minute zu Minute besser an und Mitte der ersten Hälfte war das Spielgeschehen ausgeglichener. Alles in allem zeigte der SV Mundingen jedoch die etwas reifere Spielanlage, der FCE sich jedoch deutlich gefährlicher und effizienter.

Gerade einmal knapp fünf Minuten waren in der zweiten Spielhälfte gespielt als der SVM das Spiel wieder spannend machte. Ein Weitschuss von Dirk Steigert konnte FCE-Torwart Stef Catalin Sebastian nicht abwehren, sodass die Heimelf wieder in der Partie war. Gestaltete der SV Mundingen die Partie gerade noch offener, stellen sie keine fünf Minuten auf Unentschieden. Schiedsrichter Lewandowski zeigte auf den Punkt. Lukas Dümmig nahm sich der Sache an und stellte den Spielstand auf 2:2. Es entwickelte sich in der folge ein rassiges Derby mit zahlreichen intensiven Zweikämpfen. Als man glaubte die Heimelf würde nun auf das Siegtor drängen war es aber der FCE, der den nächsten Paukenschlag landete. Einen toll vorgetragenen Konter schloss der kurz zuvor eingewechselte Kevin Schlegel zur erneuten und viel umjubelten Führung ab.

Die letzten knapp dreißig Spielminuten wog das Spiel hin und her. Die Heimelf versuchte alles, um das Spiel noch zu drehen. Auf Seiten des FCE warf man sich in alle Zweikämpfe und wollte mit aller Macht das Spiel gewinnen. Nach langen fünf Minuten Nachspielzeit erlöste der Unparteiische die Mannschaft und deren Anhänger und pfiff ein intensives, faires und vor allem sehenswertes Bezirksligaspiel ab.

Alles in allem gewann der FCE die Partie etwas glücklich. Man verdiente sich die Punkte jedoch, weil man als Mannschaft geschlossen, leidenschaftlich und vor allem effizient agierte.

Am nächsten Sonntag, 13.11.2022 emfängt der FCE im eigenen Elzstadion um 14:30 Uhr den FC Heitersheim. Das Vorspiel bestreiten um 12:15 Uhr nach einem spielfreien Wochenende die beiden Reserveteams gegeneinander.

Der FCE spielte mit:

Stef Catalin Sebastian, Jakob Griesbaum, Masimo Colucci, Denis Gretz, Pascal Martin, Tim Reick, Tim Weißkopf, Emre Cetinkaya (59. Kevin Schlegel), Steffen Kemmet (89. Tim Baumer), Patrice Wassmer (83. Giovanni Colucci), Marko Radovanovic (86. Luis Richter)

Marius Kasten

FCE – FC Freiburg-St. Georgen 5:0 (3:0)

für weitere Bilder bitte Foto anklicken
FCE bleibt zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer: 5:0 Heimerfolg gegen FC Freiburg St.-Georgen

Durch einen souveränen und deutlichen Heimdreier rückt die Elf von Mario Rombach wieder in die Spitzengruppe der Bezirksliga vor. Von Anfang ließ man im heimischen Elzstadion keinen Zweifel aufkommen, welche Mannschaft die drei Punkte einfahren wird. Man störte den Gast aus Freiburg tief in deren Hälfte und verzeichnete somit schnelle Ballgewinne. Einen dieser nutzte der wieder einmal starke Kapitän Tim Reick zur frühen FCE-Führung. Die Gästeabwehr konnte mehrere FCE-Torschüsse zunächst abwehren, bevor Tim Reick den Ball endgültig über die Linie drückte. Die einzig gefährliche Einschussmöglichkeit für die Gäste bot sich kurz darauf. Die FCE Abwehr agierte aber über die komplette Spielzeit sehr aufmerksam und ließ insgesamt kaum Torchancen zu. Bereits zehn Minuten später markierte Steffen Kemmet das 2:0. Einen schnell ausgeführten Abschlag konnte die Gästeabwehr nur unzureichend klären. Kemmet sah, dass der Gästetorwart etwas zu weit vor seinem Kasten stand, und schloss über diesen sehenswert zur zwei Tore Führung ab. Der FCE agierte aus einer kompakten Defensive und stellte den Gegner immer wieder mit tiefen Bällen hinter die Abwehrkette vor Probleme. Es waren noch nicht einmal zwanzig Spielminuten absolviert, ehe Torjäger Marko Radovanovic die Anhänger des FCE erneut jubeln ließ. Sehenswert schloss er mit einem Weitschuss über den erneut weit vor dem Tor positionierten Gästetorwart ab.

Auch im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte hatte man den Gegner im Griff und ließ den Ball gut laufen. Es boten sich auch weitere vielversprechende Möglichkeiten für die Heimelf, wobei man den ein oder anderen Angriff allerdings nichts sauber genug ausspielte. Dennoch war der FCE stets präsent in den Zweikämpfen und schaltete immer wieder schnell ins Angriffspiel um. Pünktlich pfiff der souverän agierende Schiedsrichter Leinfels die erste Halbzeit ab und der FCE ging folgerichtig mit einer drei Tore Führung in die Halbzeitpause.

Die FCE-Anhänger hatten ihre Plätze teilweise noch nicht richtig eingenommen, als Marko Radovanovic seinen zweiten Treffer markierte. Er bugsierte einen schönen Angriff per Kopf ins Gehäuse. In der Folge schaltete man einen Gang zurück, blieb aber stets gefährlich in Umschaltsituationen. Radovanovic und Wassmer vergaben die nächsten Torannäherungen. Die Gäste verzeichneten in der Folge durch Weitschüsse die ein oder andere Torchance. Keine dieser konnten Stef Catalin-Sebastian im FCE-Gehäuse vor ernsthafte Herausforderungen stellen. Ebenfalls konnte Luis Richter nach langer Verletzung sein Comeback im FCE-Lager feiern. Fünf Minuten vor Spielende traf Radovanovic schön freigespielt nach einem Konter zum Endstand. Die beste Torchance der Gäste in der Nachspielzeit konnte Stef Catalin-Sebastian mit einem tollen Reflex per Fußabwehr klären.

Alles in allem feierte der FCE einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten Heimsieg. Eine gelungene Genrealprobe vor dem wichtigen Stadtderby am kommenden Sonntag beim SV Mundingen. Die Mannschaft freut sich auf viele Fans aus dem FCE-Lager. Spielbeginn am kommenden Sonntag ist um 14:30 Uhr.

Die FCE-Zweite ist am kommenden Spieltag spielfrei. Das Team von Moritz Kioschus unterlag gegen eine ganz starke Reserve des FC Freiburg St.-Georgen mit 0:2. Die Gegentreffer fielen allerdings aufgrund zweier leider völlig unnötiger individueller Abwehrfehler. Der Sieg der Gäste geht aber aufgrund der Spielanteile vollauf in Ordnung.

Der FCE spielte mit:

Stef Catalin-Sebastian, Denis Gretz, Jakob Grießbaum, Massimo Colucci, Pascal Martin (82. Luca Rombach), Tim Reick, Tim Weißkopf, Steffen Kemmet (76. Luis Richter), Nebil Vanci (46. Patrice Wassmer) Emre Cetinkaya (62. Kevin Schlegel), Marko Radovanovic

Marius Kasten

zu den Bildern der zweiten Mannschaft bitte das Foto anklicken