Schwer anzuschauen

weitere Bilder bitte Foto anklicken


FCE verliert das letzte Heimspiel der Saison gegen Freiburg-St.Georgen mit 2:5

Bei herrlichen äußeren Bedingungen erspielte sich die Costa-Truppe in der Anfangsphase einige Vorteile. Den Gästen merkte man an, dass es für sie noch um den Klassenerhalt ging und sie waren zunächst auf Sicherheit bedacht. Der FCE hingegen spielte in der ersten halben Stunde unbekümmert auf und hatte die erste Torchance des Spiels, als Kazbek Ulubiev im gegnerischen Strafraum frei gespielt wurde und dann einen Gegenspieler sowie den Torhüter der Gäste umkurvte, sich danach aber den Ball zu weit vorlegte, so dass er quasi auch einen Schlenker um das leere Tor herum machte. Es folgten gefährliche Distanzschüsse von Jeremia Gass, Denis Gretz und Jakob Grießbaum, der in der Anfangsphase vor Spiellaune nur so sprühte und bester Mann auf dem Platz war. Dann kam die 27. Spielminute und die Gäste gingen nach einem Eckball mit ihrer ersten Offensivaktion in Führung, als Adrian Frankus einen groben Abwehrschnitzer ausnutzte (27.). Noch vor der Pause legte Frankus dann noch zwei weitere Tore (lupenreiner Hattrick) zum 3:0 für Freiburg-St.Georgen nach, jeweils nach haarsträubenden individuellen Abwehrfehlern (35.und 45. Minute). In der zweiten Halbzeit war es für die wenigen FCE-Zuschauer ganz schwer zu ertragen, was sie sich da ansehen mussten. Das Costa-Team war schon nach dem 0:1 völlig in sich zusammen gebrochen und baute in Halbzeit zwei nun noch mehr ab. Da war keine Spielidee mehr zu erkennen, da gab es kein echtes  gegenseitiges Unterstützen und so mancher Spieler machte den Eindruck, nur für sich allein vor sich hin zu kicken. Die Folge waren zwei weitere Gegentore, durch Frankus (61. Minute) und Tobias Geis (64. Minute). Nun bahnte sich ein Debakel vor heimischer Kulisse an (wo man doch vor dem letzten Heimspiel der Saison noch die Parole vernommen hatte, für die treuen Zuschauer noch einmal alles geben zu wollen). Positiv war dann einzig, dass die beiden eingewechselten Spieler Moritz Bange (68. Minute) und Alessandro Mita (75. Minute) noch für zwei Emmendinger Treffer zum 2:5-Endstand sorgten.
Der FCE spielte mit: Goette, Hader, Fassbinder, Remmersmann, Gass (Künzler), Wormuth (Bange), Grießbaum, Gretz, Engler, Coric Ulubiev (Mita)

Michael Zäh

A II-Junioren werden souverän Meister und steigen in die Kreisliga auf

von links oben: Trainer Uli Faller, Trainer Jason Sturm, Eren Gündüz, Okan Secinti, Lucas Voßler, Abubakar Awel, Jonah Harms, Max-Friedrich Mack, Robin Bührer, Sergei Skopets, Daniel Becker, Lorenz Weingärtner, Levi Kohal, Fan und Unterstützer Dieter Rutz Von links vorne: Stefan Radu, Jona Tsouli Aouar, Guy Agouze, Cedric Moosmann, Paul Öhlert, Andrei Radu, Torben Rutz, Raphael Kimmel Es fehlen auf dem Foto: Omed Aljayaari, Mahmood Izadi, Berkan Karadoruk, Hajro Mededovic, Alessandro Mita, Alexander Apiok, Noah Dägele, Paul Haasen, Mustafa Salman, Max Schwabe, Hasan Bilmec, Maximilian Disch, Adrian Gashi, Ron Schweizer, Luca Türk

 

Im zweiten Jahr in Folge werden die AII-Junioren des FCE Meister in ihrer Spielklasse. Im letzten Jahr stieg das Team nur ligaunabhängig nach den Statuten „quer“ auf und spielte in die Kreisstaffel gegen Altersgenossen sogenannter Einser Mannschaften oder gegen die Reserveteams von ebenfalls überbezirklich spielenden Vereinen. Jetzt mit dem zweiten Aufstieg wird tatsächlich zur nächsten Saison eine Klasse höher, in der Kreisliga, gespielt.

Das erfolgreiche Trainerduo Jason Sturm und Uli Faller setzte über die gesamte Spielzeit über 34 Spieler ein. Ein großer Zusammenhalt auch altersübergreifend mit den FCE-B-Junioren und großer Teamspirit waren die Grundlage für diesen schönen Erfolg.

Größter Fan der Mannschaft ist FCE-Trainerurgestein Dieter Rutz, der, wann immer es seine Zeit erlaubt hat, die Jungs über die gesamte Saison gerne unterstützend begleitet hat.

Herzlichen Glückwunsch vom ganzen Verein und alles Gute in der neuen Spielklasse zur neuen Saison!

Text: Marcus Mädler

Foto: Verein

D1-Jugend beendet Saison auf dem 6. Platz der Bezirksliga !!!

Am vergangen Wochenende stand der letzte Spieltag unserer U13 bei der PTSV Freiburg in der Bezirksliga an. Die Ausgangssituation war klar, ein Sieg musste her um den Klassenerhalt zu schaffen. In den ersten Spielminuten merkte man der Mannschaft eine gewisse Nervosität an, und man hatte etwas Glück nicht früh in Rückstand zu geraten. Nach 15 Minuten gewannen die Jungs immer mehr Sicherheit und kontrollierten das Spiel. In der 21. Minute viel der verdiente 1:0 Führungstreffer. Nach einer schönen Einzelaktion setzte sich Mika Voßler auf der linken Seite durch, scheiterte zwar am Torwart, den Abpraller konnte dann Zeno Messina souverän verwandeln. Bis zur Pause boten sich weitere Torchancen um das Ergebnis klarer zu gestalten, leider wurden diese nicht genutzt. Nach der Pause nutzten die Gastgeber quasi mit dem ersten Angriff ihre Chance und erzielten den Ausgleich zum 1:1. In den folgenden 10 Minuten war das Spiel offen, es boten sich Torchancen auf beiden Seiten. In der letzten 15 Minuten übernahm unser Team wieder die Initiative und erhöhte den Druck. So viel der umjubelte Treffer zum 2:1 in der 48 Minute durch Mika Voßler. Danach entwickelte sich eine hektische Schlußpahse, in der die Mannschaft sich voll reingekämpft hat und in der 60. Minute den entscheidenden Treffer zum 3:1 Entstand erzielte. Der Torschütze war wiederum Mika Voßler.

Durch die anderen Ergebnisse am letzten Spieltag, konnte die Mannschaft noch einen Sprung auf den 6. Platz in der Bezirksliga erreichen!

So spielt die U13 auch nächste Saison in der höchsten D-Jugend Liga und freut sich wieder auf tolle Spiele gegen unter anderem den SC Freiburg, SFE Freiburg, FC Freiburg, Bahlinger SC, etc.

An dieser Stelle wollen wir Trainer uns auch bei den Eltern bedanken für die tolle Unterstützung während der Saison.

Bericht: Oliver Westhäußer

Fritz Spöhre wurde 80 Jahre alt

Unser langjähriger Schiedsrichter Fritz Spöhre, der sich auch jahrelang als Fahrer vieler auswärtiger FCE-Jugendspieler verdient machte, uns trotz inzwischen “weit fortgeschrittener Jugend” nach wie vor als Schiedsrichterbetreuer zur Verfügung steht und sich auch nicht zu schade ist, die Ankündigungsschilder für die Heimspiele unserer Ersten Mannschaft im Stadtgebiet zu verteilen, feierte dieser Tage seinen 80. Geburtstag. Grund genug für den Vorstand, dem wahrhaft rüstigen Rentner ein Präsent in Form eines Restaurantgutscheins und einen Blumenstrauß zu überreichen.

Lieber Fritz, auch auf diesem Weg noch mal alles Gute zu Deinem Geburtstag. Bleib gesund, wir freuen uns, wenn wir auf Deine Dienste noch lange zurück greifen können und Dich weiterhin als Stammgast im Elzstadion und als “Allesfahrer” bei den Auswärtsspielen begrüßen können.

Renzo Düringer

Emotionaler Saisonausklang

Am vergangenen Sonntag war das letzte Heimspiel der AI-Junioren auch zugleich das letzte Heimspiel für den scheidenden Jugendtrainer Massimo Capezzera. Nach über 4 Jahren Jugend-Verbandsliga beim FCE (zwei Jahre B-Junioren, zwei Jahre A-Junioren) sucht Massimo Capezzera wie bekannt im Aktivenbereich beim SV Glottertal eine neue sportliche Herausforderung. Aber nicht nur für den Trainer, auch für viele seiner Spieler hieß es das letzte Mal nach vielen Jahren Jugend beim FCE noch einmal auflaufen auf dem Kunstrasen des Elzstadions. Mit einem souveränen 5:2 Erfolg gegen den SV Kirchzarten trug das Ergebnis und das Spiel seinen schönen Teil dazu bei, dass es ein rundum gelungener Nachmittag wurde. Und noch etwas zeichnete diese Zeit der vergangenen vier Jahre aus: der Zusammenhalt und die Unterstützung der Eltern für das Hobby ihrer Jungs. So ließen es sich viele Eltern und Fans der Mannschaft nicht nehmen, gemeinsam mit den Spielern und dem Trainer Abschied zu nehmen von vier schönen und erlebnisreichen Jugendjahren beim FCE. Sogar Eltern von Spielern die in dieser Zeit den Verein aus den unterschiedlichsten Gründen verlassen haben, kamen nach dem Spiel in der Vereinsgaststätte Sport-Journal zusammen um gemütlich gemeinsam den Ausklang zu feiern und die letzten vier Jahre Revue passieren zu lassen. Trennen sich jetzt auch die Wege der Trainer, vieler Spieler und damit auch ihrer Eltern bleibt eins gewiß: die gemeinsamen Jahre beim FCE werden sie immer an eine schöne und erfolgreiche Zeit erinnern und egal wo und wann man sich wieder begegnet, immer ein schönes Gesprächsthema sein.

Marcus Mädler

 

Bleiben und Gehen beim FCE

Veränderungen im aktuellen Kader zur neuen Saison

Über die Neuzugänge unserer Ersten Mannschaft wurde in den vergangenen Wochen ausführlich berichtet. Heute möchten wir gerne bekannt geben, was sich aus den Gesprächen mit den Spielern des aktuellen Kaders hinsichtlich ihrer sportlichen Zukunft ergeben hat.

Zunächst einmal freut es uns, dass sich die personelle Erosion des Vorjahres, als 18 Spieler den Verein verlassen haben, in diesem Sommer trotz des Abstiegs in die Bezirksliga nicht wiederholen wird. Zwar wird es wieder einige Abgänge geben, das Gros des Teams bleibt aber zusammen und wird gemeinsam mit den ebenfalls viel versprechenden Neuzugängen versuchen, die Scharte des Abstiegs umgehend wieder auszumerzen.

Den FCE verlassen werden 8 Spieler des aktuellen Kaders: Johannes Gutjahr wird den Verein nach mehr als acht Jahren wechseln und nächste Saison für den FC Denzlingen spielen. Weitere Abgänge sind Torwart Karl Götte (VfR Umkirch), Jonathan Hader (FSV RW Stegen) und Kerem Aytekin (VfR Hausen). Die Ziele der weiteren Abgänge (Hannes Kreutner, Kazbek Ulubiev, Felix Remmersmann, Ardit Gashi) sind uns bislang nicht bekannt.

Wir wünschen allen, die uns leider verlassen werden, viel Erfolg bei ihren neuen Vereinen und freuen uns auf möglichst häufige Wiedersehen im Elzstadion.

Dem gegenüber freuen wir uns sehr, dass die Spieler
Felix Wolf
Stefan Lohrer
Jeremia Gass
David Danilovic
David Künzler
Jakob Griesbaum
Denis Gretz
Julian Engler
Pascal Martin und
Alessandro Mita

beim FCE bleiben werden.

Ebenfalls haben David Wormuth, Aldin Coric, Moritz Bange, Ousman Jasseh und Andrea Bolzan grundsätzlich für die neue Saison zugesagt. Hier kann es aber in einzelnen Fällen wegen noch nicht geklärter Fragen, z.B. hinsichtlich des Studienplatzes, noch zu Veränderungen kommen.

Renzo Düringer

Torreiche Partie im Münstertal

Den wenigen Zuschauern bei der Landesligapartie des FCE beim SV Untermünstertal wurde am Sonntagnachmittag ein wahres Torespektakel geboten. Die Abwehrreihen inclusive ihrer Torhüter sahen dabei allerdings alles andere als gut aus. Aus Sicht des FCE ist drei Spieltage vor Schluß zwar positiv, dass sich das Team trotz des schon lange feststehenden Abstiegs keinesfalls hängen läßt. Bezeichnend aber für die gesamte Spielzeit, dass selbst drei geschossene Tore nicht einmal zu einem Punktgewinn gegen keinesfalls starke Münstertäler Gastgeber am Ende reichten und man steht zu recht sportlich da wo man eben in der Tabelle steht.
Den mitgereisten treuen FCE-Anhängern schwante nichts Gutes, als in Hälfte eins ihr FCE bereits nach 30 Minuten mit 2:0 zurück lagen. Doch noch vor der Halbzeit egalisierte das Team von Mark Costa durch sehenswerte Treffer von Julian Engler und Aldin Coric zum verdienten 2:2 Halbzeitstand. Aus Sicht des FCE sollte es sogar noch besser kommen. Mit der ersten Ballberührung nach seiner Einwechslung staubte Julius Faßbinder einen vom Pfosten abprallenden Schuß von Kazbek Ulubiev zum 3:2 ab. Doch durch einen Doppelschlag des Münstertäler Torjägers Florian Baur in der 80. und 81. Minute stand der FCE einmal mehr in dieser Saison mit leeren Händen da. Da nutzte es auch nichts, das selbst der Münstertäler Anhang bescheinigte, ein Unentschieden in dieser doch eher schwachen Landesligabegegnung wäre das gerechte Ergebnis nach 90 Minuten gewesen.
Der FCE spielte mit: Lohrer, Gass, Grießbaum, Künzler, Wormuth, Coric, Ulubiev, Engler, Gutjahr, Wolf, Gretz – eingewechselt wurden: Fassbinder, Remmersmann, Bange und Hader
Vorschau: Sonntag, 26.05.2019 um 11:00 Uhr FCE – FC FR.-St. Georgen
Marcus Mädler

Herzlichen Glückwunsch: AII Junioren werden zum zweiten Mal nacheinander Meister und steigen auf

Leider am Wochenende aber auch der Abstieg der C-Junioren aus der Verbandsliga besiegelt

Während die AII-Junioren des FCE ausgelassen und völlig zu recht am Sonntagabend nach ihrem 2:0 Erfolg gegen die SG Freiamt ihre zweite Meisterschaft nacheinander und den damit verbundenen Aufstieg gebührend feierten, kamen die jungen Nachwuckskicker der C-Jugend mit hängenden Köpfen von ihrer weiten Auswärtsfahrt aus Konstanz zurück. Durch das 3:2 Gegentor in den Schlußminuten muß das Team nun nächste Saison nach dem Aufstieg letzten Jahr aus der Verbandsliga wieder Abschied nehmen. Schade, aber davon geht die Welt nicht unter und es war für alle Spieler in der höchsten Spielklasse Südbadens eine lehrreiche Saison.

Bei den AII-Junioren hingegen wurde noch lange im Kabinentrakt eine erfolgreiche Saison gefeiert. Toll ist, wie gerade dieses Team für den Zusammenhalt im FCE steht. Für B-Jugendspieler ist hier ein Einsatz genauso selbstverständlich, wie auch AII-Spieler bei der AI oder gerade auch der zweiten Mannschaft des FCE aushelfen. Der ganze Verein ist stolz auf das was da geleistet wird und wurde und freut sich mit den Jungs und ihrem Trainerteam Uli Faller und Jason Sturm!

Die weiteren Ergebnisse der Jugendteams vom vergangenen Wochenende können dem nebenstehenden Vereinsspielplan entnommen werden.

Marcus Mädler

FCE I am Sonntag in Untermünstertal

Anstoß für das Costa-Team ist um 15:00 Uhr; zur gleichen Zeit am Sonntag ist FCE II zu Gast bei der SG Rheinhausen; BI-Junioren empfangen am Samstag die SG Vimbuch um 15:30 Uhr; am Sonntag letztes Heimspiel der A-Junioren gegen den SV Kirchzarten um 14:00 Uhr; CI-Junioren wollen ihre Chance für den Klassenerhalt nutzen und resien zum Spiel gegen Konstanz am Sonntag um 13:00 Uhr an den Bodensee; D-Junioren mit wichtigem Heimspiel am Sonntag um den Bezirkligaklassenerhalt gegen den FC Waldkirch – Anstoß ist um 11:00 Uhr

Die weiteren Spieltermine unserer Mannschaften bitte dem nebenstehenden Vereinsspielplan entnehmen. Allen unseren Teams ein gutes und erfolgreiches Wochenende!

Marcus Mädler und Dominik Falk