Unterlassene Hilfeleistung

 

 Der FCE verliert in Au-Wittnau nach guter erster Halbzeit noch mit 0:5, weil die Spieler anfingen miteinander zu hadern
In der ersten Halbzeit spielte die Costa-Elf konzentriert und überzeugte vor allem im kämpferischen Bereich. Es wurde energisch in die Defensivzweikämpfe gegangen und  man half sich gegenseitig. So war von den Gastgebern aus Au-Wittnau im Emmendinger Strafraum recht wenig zu sehen, während der FCE selbst zwei ordentliche Chancen heraus spielte. Ein Distanzschuss von Julian Engler und vor allem eine tolle Direktabnahme von Frederic Fass nach einer Ecke hätten gut und gerne die Führung bedeuten können. In dieser ersten Halbzeit fielen einige FCE-Spieler positiv auf, wie etwa der unermüdlich anlaufende Ousman Jasseh, der auch mit Ball starke Szenen hatte. Angesichts der letzten Spiele und den schlechten Ergebnissen daraus imponierte die mannschaftliche Geschlossenheit der Costa-Truppe. Und zwar genau bis zur 43. Spielminute. Da gab es einen (eher unnötig verursachten) Freistoß für Au-Wittnau fast an der Eckfahne. Alle FCE-Spieler kamen auch in den Strafraum zurück, wie es sich gehört. Doch der Wittnauer Lucas Gutmann zog den Ball flach aus diesem spitzen Winkel direkt aufs Tor und traf zum 1:0. Natürlich handelte es sich bei diesem Treffer um einen Torwartfehler. Doch die direkte Reaktion irritierte: Einige FCE-Spieler schlugen sich laut fluchend die Hand vor die Stirn und distanzierten sich auf diese Weise öffentlich von ihrem Mitspieler, der den Fehler begangen hatte. Die emotionale Wut über ein unnötiges Gegentor ist verständlich, wenn man zuvor 43 Minuten bravourös gekämpft hatte, um eben die Null zu halten. Wohin es aber dann führt, wenn Spieler glauben, die Schuld bei anderen suchen zu müssen, zeigte sich dann in der zweiten Halbzeit. Denn sämtliche weiteren Gegentore waren auf unterlassene Hilfeleistung zurück zu führen, immer mit einer ganzen Fehlerkette und nicht etwa nur die Schuld eines einzelnen Spielers. Beim 0:2 wurde die Flanke nicht verhindert (was auch schwer war), dann kam der Torhüter nicht raus (obwohl der Ball ewig in der Luft war) und waren sich schließlich zwei Innenverteidiger nicht einig, wer den anstürmenden Patrick Steiert denn nehmen soll, der dann ungehindert einköpfte (49. Minute). Beim 0:3 wurde der Flankengeber gar nicht erst wirklich angegriffen und war in der Mitte der Torschütze erneut völlig frei (59.). Man durfte dann beobachten, wie der FCE-Spieler, der außen nicht angegriffen hatte sich gestenreich über die mangelnde Verteidigung in der Mitte beschwerte. Beim 0:4 blieben gleich drei FCE-Spieler im Strafraum dem entscheidenden Zweikampf fern, statt sich zu helfen und energisch drauf zu rücken (61.). Das 0:5 war dann fast schon ein Sinnbild der Selbstaufgabe, als der dreifache Torschütze Steiert überrascht feststellte, dass er zentral im Strafraum den Ball annehmen durfte, ohne jegliche Gegenwehr zu befürchten (87.). Fazit: Die ersten 43 Minuten haben gezeigt, dass man absolut mithalten kann, solange man kämpferisch als Team auftritt. Die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass man nicht einmal im Ansatz konkurrenzfähig ist, wenn man lieber mit dem Mitspieler hadert anstatt ihm zu helfen.
Der FCE spielte mit: Lohrer, Hader, Fass, Remmersmann, Wolf (Kreutner), Gutjahr (Ulubiev), Wormuth, Häringer, Bange (Aytekin), Engler, Jasseh (Gretz)
Michael Zäh

SV Au-Wittnau I vs. FCE I – 5:0 (1:0)

Die zweite Mannschaft des FCE ist am Samstag um 17:30 Uhr zu Gast beim SV Bombach; die CI-Junioren empfangen in der Verbandsstaffel die Altersgenossen des SV Weil am Samstag um 13:00 Uhr; die BI-Junioren spielen auswärts am Samstag um 14:00 Uhr beim VFR Elgersweier; Spiel der AI-Junioren beim Freiburger FC wurde wegen Abstellung von Spielern zur Südbadischen Auswahl auf den 15.12.2018 verlegt; zahlreiche weitere Spiele am Wochenende mit FCE-Beteiligung (siehe Spielplanübersicht auf dieser HP)

Die BII-Junioren waren bei der BI der SG Riegel erfolgreich

Nach jeweils einer Niederlage mit  0:3 beider SG  Burkheim B-I und 1:2 im Heimspiel gegen die SG Prechtal B I  in den ersten beiden Pflichtspielen in der Kreisliga 1 wurde am Sonntag das Auswärtsspiel bei der SG Riegel B I mit 3:0 Toren gewonnen.

In einem äußerst fairen aber kämpferisch starken Spiel und dem Tor von Daniel Eidemüller in der 38. Minute wurde in der ersten Spielhälfte  schon ein Zeichen für ein erfolgreiches  Spiel gesetzt. In der 44. Und 49. Minute erhöhte die Mannschaft durch Tore von Nico Heim und Adrian Gashi auf 3 :0.

Schade, dass viele Chancen auf mehr Tore leider vergeben bzw. durch den guten Heimtorwart verhindert wurden.

Unserer ganzen Mannschaft gebührt aber ein großes Lob, da diesmal die Vorgaben des Trainers überwiegend umgesetzt wurden.

Jungs macht weiter so ihr seid auf einem guten Weg. 

Bernd Mädler

FCE-Jugendspieler zur Südbadischen Auswahl nominiert

Von den A-Junioren Sevilon Mensah und Sofian Bab; von den B-Junioren Ron Schweizer und Christian Tabakar

Am kommenden Wochenende findet von Freitag bis Samstag ein Ländervergleichsturnier statt. Verbandstrainer Manfred Linden hat in den Kader der Südbadischen Auswahl des Jahrgangs 2000 mit Sofian Bab und Sevilon Mensah auch zwei A-Juniorenspieler des FCE berufen. Mit Yasin Al Mazouzi, Pius Marronaro und Paul Rohdenburg stehen drei weitere FCE-Spieler auf der erweiterten Kaderliste auf Abruf bereit. Das für das kommende Wochenende angesetzte Punktspiel der A-Junioren beim Freiburger FC wird wegen des Ländervergleichturniers verlegt, ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Von den B-Junioren ist Torhüter Ron Schweizer ebenfalls von Verbandstrainer Manfred Linden zu einem zweitägigen Lehrgang der Südbadischen Auswahl des Jahrgangs 2002 vom 15.10. – 16.10.2018 in die Sportschule nach Steinbach eingeladen worden. Sein Mannschaftskollege Christian Tabakar wurde für seinen Jahrgang 2003 von Verbandstrainer Andre Malinowski zu einem eintägigen Lehrgang der Südbadischen Auswahl am 31.10.2018 auf das Sportgelände von Gutach-Bleibach eingeladen.

Wir wünschen unseren Spielern erfolgreiche Einsätze bei ihren Auswahlteams.

Marcus Mädler

Start der Technischen Abteilung des FCE

Der FCE bewirtschaftet ein Gelände von über 40.000 m² inkl. Vereinsheim, Stadiongaststätte und Tribüne welche alle zwischenzeitlich über 50 Jahre alt sind und schon einiges erlebt haben.

Es gibt immer etwas zu tun und ohne ehrenamtliches Engagement ist es nicht möglich die anfallenden Aufgaben zu bewältigen. Neben der laufenden Pflege des Areals stehen auch immer wieder Modernisierungen und Verbesserungen an.

Im Juni 2018 wurde die Technische Abteilung des FCE neu gegründet und trifft sich an folgenden Terminen und freut sich immer über Unterstützung jeglicher Art.

Samstag, 20.10.2018 von 09:00 – 12:00 Uhr

Samstag, 03.11.2018 von 09:00 – 12:00 Uhr

Samstag, 17.11.2018 von 09:00 – 12:00 Uhr

Samstag, 01.12.2018 von 09:00 – 12:00 Uhr

Samstag, 15.12.2018 von 09:00 – 12:00 Uhr

Kontakt: Gerd Grafmüller (Mobil: 01512/0730891)

Aufbau erster Teil des neuen Spielplatzes

Abriss alter Spielplatz

Neuer Weg am Bistro

Befestigung mit Pflastersteinen rund um die Bewirtungshütte am Kunstrasen

Allgemeine Pflege des Geländes

B-I Junioren beenden englische Woche

mit zwei Unentschieden und einer Niederlage !

Vor einer Woche am Samstag spielte man in Offenburg. In einem packenden Spiel führte man bis zehn Minuten vor Schluss noch mit 0:1 ! Nach einem Freistoss musste man hier dann doch noch den Ausgleich hinnehmen.

Am letzten Mittwoch dann ein Auswärtsspiel in Gundelfingen. Hier fanden die Jungs nie in das Spiel und lagen verdient mit 0:2 zur Pause zurück. Man kam zwar zurück und erzielte das 2:2 ,musste aber dann durch einen Konter das 3:2 wiederum hinnehmen. Letztendlich hat man verdient 4:2 verloren !

Beim Heimspiel gegen Ottersweier am Samstag sahen die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte lag man nach schwachem Spiel mit 0:2 zurück. In Halbzeit zwei fand man zur alten Stärke zurück und dem Team gelangen noch die Treffer zum 2:2 Endstand.

Nun – man spielt mit einer sehr jungen Mannschaft, die an guten Tagen jedem Paroli bieten kann. Findet man nicht die gewohnte Leistung, ist es aber sehr schwer gegen Spieler des älteren Jahrgangs zu bestehen !

 Fazit: Alles ist möglich wenn die Laufbereitschaft stimmt !

 Bericht: Thomas Deisinger

U-19 schlägt den Offenburger FV mit 2:1

Auch die D-Junioren erfolgreich in der Bezirksstaffel: 2:1 gegen den Freiburger FC

Als am Sonntagabend die letzte Partie am Wochenende auf dem FCE-Kunstrasen abgepfiffen wurde, war es bereits kurz vor 20:00 Uhr. Die AII-Junioren, mit über 70% Spielanteil, hätten wahrscheinlich gegen die Gäste von der JFV-Tuniberg noch zwei Stunden spielen können. Trotz klarer Feldüberlegenheit wollte einfach kein Tor gelingen und effiziente Gäste entführten mit einem 3:0 Erfolg auch alle drei Punkte aus Emmendingen. Überschattet wurde die Partie von einer schweren Verletzung eines Gästespielers, der mit voller Wucht mit dem Rücken gegen die Umrandung des Kunstrases stieß und noch vor Ort notärztlich versorgt werden mußte. An dieser Stelle auch von Seiten des FCE eine gute und schnelle Genesung.

Vor der Partie der AII spielte die II. Mannschaft gegen die SG Weisweil/Forchheim . Ein völlig unnötiges Handspiel zog einen berechtigten Elfmeter in Hälfte eins und die Führung für die Gäste nach sich. Das stark ersatzgeschwächte Reserveteam des FCE war gedanklich wohl schon 5 Minuten eher in der Pause als die Spielzeit dies erlaubte. Innerhalb von 5 (!) Minuten drei weitere Treffer für die Gäste entschied die einseitige Partie schon sehr früh. In Hälfte zwei folgten noch zwei weitere Gegentreffer zum Endstand von 0:6.

Am Sonntagvormittag hatten die D-Junioren in der Bezirkstaffel den Freiburger FC zu Gast. Dem Rückstand von 0:1 folgten zahlreiche sog. 100%-iger Torchancen für das Team von Oli Westhäuser. Die Kugel wollte einfach nicht ins gegnerische Tor und selbst ein Strafstoß wurde nicht genutzt. In Hälfte zwei fiel dann doch noch der schon überfällige verdiente Ausgleich. Und als alle sich mit dem Remis schon abgefunden hatten gelang tatsächlich in der Schlußminute der vielumjubelte Siegtreffer.

Eine spanndende Partie sahen die zahlreichen Zuschauer in der Begegnung der A-Junioren in der Verbandsstaffel. Mit dem FCE und dem Offenburger FV trafen zwei spielstarke Teams aufeinander und die Partie wogte hin und her. Den besseren Start erwischten zunächst die Gäste und quasi mit dem ersten Angriff ging zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend der FCE durch einen Kopfbaltreffer von Tobias Faller in Führung. Jetzt lief das FCE Spiel besser und die Gäste zeigten sich allerdings keineswegs geschockt und als die FCE-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären konnte fiel der nichnt unverdiente Ausgleichstreffer noch vor der Pause. Mit laufintensiven Pressing in der zweiten Hälfte ließ der OFV den FCE kaum ins Spiel kommen und es war fast klar, wer jetzt den nächsten Treffer erzielt, wird diese Partie wohl auch gewinnen. Ca. 20 Minuten vor Spielende hinterließ das kräftezehrende Spiel Spuren beim Offenburger FV. Die Körner schienen verbraucht zu sein und die Gastgeber kamen zu immer mehr Aktionen in Richtung gegnerisches Tor. Ein schönes Zuspiel nur wenige Minuten vor dem Schlußpfiff und eine hervorragende Einzelaktion des Torjägers Sevilon “Ze” Mensah brachten dann doch noch den vielumjubelten Dreier für das Capezzera-Team, welches an diesem Tag gegen einen starken Gegner seine bis dato beste Saisonleistung abrief.

Spannend ging es auch am Tag zuvor schon bei den B-Junioren in der Landesliga zu. In Hälfte eins war das Deisinger-Team komplett von der Rolle und lag verdient gegen die SG Ottersweier mit 0:2 zurück. Mit viel Einsatz und Engagement wurde das Spiel aber noch gedreht und zumindest ein 2:2 Unentschieden erzielt. Schade, dass in der Schlußminute sogar der mögliche Siegtreffer bei der sich bietenden Großchance vergeben wurde.

Die CI-Junioren unterlagen ganz knapp mit 1:2 beim FV Lörrach-Brombach. Schade, es hat nicht viel gefehlt um einen Punkt mit nach Hause zu bringen. Einen Kantersieg fuhren die CII-Junioren ein, die ihr Spiel mit 10:2 gegen Buchholz für sich entscheiden konnten. Auch die BII-Junioren kehrten mit einem tollen 3:0 Erfolg aus Riegel zurück.

Marcus Mädler

Im freien Fall

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
Beim 0:5 gegen den VFR Rheinfelden bricht die Costa-Elf komplett zusammen
Wie bei einer Blaupause war es auch dieses Mal so, dass der FCE die erste dicke Torchance schon nach drei Minuten hatte. Ein direkt getretener Freistoßball von Kazbek Ulubiev klaschte an den Pfosten. In der ersten Halbzeit hatte der FCE das Spiel lange im Griff und war von Rheinfelden nach vorne fast gar nichts zu sehen. In dieser Phase spielte David Wormuth im FCE-Mittelfeld eine ganz starke Partie und verteilte klug die Bälle. Zu weiteren klaren Torchancen reichte es aber nicht mehr. In der 38. Minute zappelte der Ball nach einer Ecke dann plötzlich in den Tormaschen des FCE. Dieses 0:1 kam wie aus dem Nichts und war einmal mehr ein viel zu leicht gemachtes Gegentor. Die FCE-Spieler hatten kaum Gelegenheit, den Schock über diesen Rückstand zu verdauen, da erzielte der Rheinfeldener Simon Kleiner mit einem Sonntagsschuss aus 40 Metern auch schon das 0:2 (40. Minute). In der zweiten Halbzeit fielen dann schnell die Gegentore zum 0:3 (56. Minute) und 0:4 (60.Minute), jeweils nach haarsträubenden Fehlern beim FCE. Danach wurde ein halbstündiges aussichtsloses Landesligaspiel runter gespult, nur unterbrochen vom 0:5 (75. Minute). Nach ansehnlichen ersten 38 Minuten war die Costa-Elf mit dem ersten Gegentreffer völlig in sich zusammen gebrochen und spielte danach ohne Herz, ohne Plan und ohne Elan. Der FCE befindet sich derzeit im freien Fall.
Der FCE spielte mit: Lohrer, Hader, Fass, Remmersmann, Wolf, Gutjahr (Kreutner), Wormuth, Ulubiev, Häringer (Aytekin), Jasseh (Coric), Engler (Bange)
Die nächste Begegnung: bereits am Freitag, 12.10.2018 um 19:00 Uhr beim SV Au-Wittnau
Michael Zäh

3. Pflichtspiel

Nachdem wir im ersten Spiel noch mit 20:0 verloren haben, konnten wir die 2 nächsten Spiele besser gestalten. Am Mittwoch spielten wir im Pokal gegen den FC Weisweil, welches wir mit 6:0 verloren. Die kämpferische Leistung war super, wir haben uns deutlich verbessert präsentiert. Am Samstag spielten wir bei der SG Au-Wittnau, welches wir mit 9:0 verloren. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten wir Probleme den starken Gegner in Griff zu bekommen. Was aber auch an der taktischen Aufstellung des Trainers lag!

Wir hatten jetzt 3 Pflichtspiele und es wird immer besser, es ist sicher nur noch eine Frage der Zeit bis wir unser erstes Tor erzielen!

Man muss bedenken, dass wir erst seit Mai ca. 12 Mädels sind und zusammen spielen! Mittlerweile sind es 16 Mädels, die  die Farben des FCE vertreten.

JL

Am Wochenende wieder volles Programm im Elzstadion

Der beliebte Flohmarkt wieder am Samstag und zahlreiche Heimspiele am Samstag und Sonntag der FCE-Aktiven und FCE-Jugendteams

Sowohl auf den Plätzen als auch um die Plätze herum herrscht Hochbetrieb an diesem Wochenende im Elzstadion. Der weit über die Emmendinger Region hinaus beliebte Flohmarkt findet unter bewährter Bewirtungs-Manier des FCE-Förderkreis am Samstag statt. Am Samstag wird dann auch die erste Mannschaft des FCE zu ungewohnter Zeit ihr Landesligapunktspiel gegen Rheinfelden bestreiten. Anstoß ist um 18:00 Uhr auf dem FCE-Kunstrasen. Der Grund für die späte Anstoßzeit: zur Freude der vielen großen und kleinen FCE-Akteure kann das neue Flutlicht auf dem Kunstrasen offiziell eingeweiht werden. Im Vorspiel bereits um 15:30 Uhr treffen die BI-Junioren des FCE in der Landesliga auf die SG Ottersweier. Die CI-Junioren bestreiten ihre Verbandsstaffelpartie am Samstag auswärts um 15:00 Uhr in Lörrach-Brombach.

Am Sonntagmittag empfangen die U19-Junioren um 13:00 Uhr in der Verbandsstaffel die Altersgenossen des Offenburger FV auf dem Kunstrasen. Im Anschluß an diese Partie um 15:45 Uhr trifft die zweite Mannschaft des FCE auf die SG Weisweil/Forchheim in einem Spiel der Kreisliga B. Ein ereignisreiches und hoffentlich erfolgreiches FCE-Wochenende wird schließlich mit der Partie um 18:00 Uhr der AII-Junioren gegen JFV Tuniberg-Süd zu Ende gehen.

Die weiteren Spieltermine unserer FCE-Mannschaften können auf dieser Homepage der Spielplanübersicht entnommen werden.

Marcus Mädler

BII-Junioren erhalten neue Aufwärmtrikots von Auto-Pflege Ali Osta

Die BII-Junioren des FCE bedanken sich herzlich für die schönen neuen Aufwärmtrikots bei Ali Osta, Inhaber der gleichnamigen Auto-Pflege in Teningen-Köndringen. Das Unternehmen befindet sich direkt im Gebäude der Firma Rees Sanitär und ist seit vielen Jahren erfolgreich spezialisiert auf die Aufbereitung und Top-Pflege der Fahrzeuge. Das Foto zeigt die BII-Junioren gemeinsam mit ihren beider Trainern Cemal Gündüz und Bernd Mädler in den schmucken neuen Shirts.

Marcus Mädler

Geschlossenheit fehlt

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
 Der FCE verliert das Pokalspiel gegen Donaueschingen mit 0:5
Gleich in der zweiten Spielminute gab es die erste gute Chance für den FCE, als Julian Engler aus der Drehung abzog. Der Torhüter der Gäste klärte in Handballmanier mit der ausgefahrenen Fußspitze. In der ersten Viertelstunde gab es weitere Offensivaktionen der Costa-Elf, die vom Ansatz her vielversprechend waren, denen aber die letzte Genauigkeit fehlte. Danach übernahmen die starken Gäste eindeutig das Kommando und erspielten sich einige gute Torgelegenheiten. Dies führte schließlich zum 0:1 für Donaueschingen per Strafstoß (27. Minute), der äußerst unglücklich verursacht worden war. Nach der Pause war es wieder der FCE, der die erste gute Torchance hatte. Dieses Mal war es Moritz Bange, von Julian Engler wunderbar frei gespielt, der mit seinem Schuss aus 14 Metern am gegnerischen Torhüter scheiterte. Doch danach hatten erneut die Gäste deutlich mehr vom Spiel. Nach dem 0:2 in der 57. Minute war die Partie gelaufen. Was danach kam, war vor allem Hilflosigkeit und Verzweiflung bei der jungen FCE-Truppe, die nun aber auch wirklich gar nichts mehr zustande brachte. Weil man es dazu auch noch an Geschlossenheit fehlen ließ, durfte Donaueschingen das Ergebnis auf 0:5 hochschrauben. Wer dieses Pokalspiel vor dem inneren Auge mit dem sensationellen Poklafight vor wenigen Wochen gegen Stadelhofen verglich, mochte nicht glauben, dass er nahezu dieselbe FCE-Elf spielen sah. Das verlorene Selbstvertrauen kann nur zurück kehren, wenn das Team eng zusammen hält und gerade auch in der schwierigen Situation der eine dem anderen hilft. Das aber war an diesem Tag nicht der Fall.
Der FCE spielte mit: Goette, Hader, Fass, Gutjahr, Gashi (Kreutner), Häringer, Aytekin (Gretz), Coric (Jasseh), Bange (Sezgin), Ulubiev, Engler
Michael Zäh

Auch die C-Junioren scheiden im Pokal aus

Der Feiertag war alles in allem kein erfolgreicher Tag für die FCE-Teams. Nach dem enttäuschenden Ausscheiden der ersten Mannschaft gegen Donaueschingen im Verbandspokal sind auch die C-Junioren durch eine 2:1 Niederlage beim Landesligavertreter Berghaupten aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden. Nach drei guten Auftritten zum Start in die Landesligasaison und dem Weiterkommen im Pokal haben überraschend auch die BI-Junioren bei der bis dato noch punktlosen SG Gundelfingen eine 2:4 Niederlage hinnehmen müssen. Erfreulich das Ergebnis der AII-Junioren. Diese kehrten mit einem 1:0 Erfolg und drei Punkten aus dem Markgräflerland bei der SG Auggen II zurück. Sichtbar einen sportlichen Aufwärtstrend zu erkennen bei den neu gegründeten Juniorinnen des FCE. Nach deutlichen Niederlagen in den ersten Spielen schlugen sich die Mädchen gegen die schon seit längerer Zeit zusammenspielenden Weiweiler Gästen tapfer und hielten die Niederlage mit 0:6 in Grenzen.

Marcus Mädler