Co Trainer D1- Junioren

 

Remo Hedrich                                                                                                                                        Tel: 07641- 957373 ,  Handy: 0175- 2759273 ,  Mail:  remo.hedrich@gmx.de

 

Hoch verdienter Punkt

 
Beim 0:0 in Freiburg-St.Georgen spielte der FCE geradezu souverän, nutzte aber seine Torchancen nicht 
Die Auftritt der Costa-Elf war in der ersten Halbzeit in allen Mannschaftsteilen sehr souverän. Wenn man nicht gewusst hätte, dass der FCE bis dato in der gesamten Vorrunde noch keinen Sieg geholt hat, hätte man von einem selbstsicheren Spiel einer ambitionierten und technisch versierten Mannschaft gesprochen. Der FCE dominierte die Partie mit klarem Spielaufbau von hinten heraus. Die Schaltzentrale im Mittelfeld mit Jo Gutjahr (der außerdem wieder den Grätschenkönig gab) und David Wormuth hatte die Partie gut im Griff, vorne überzeugte der leichtfüßige Ousman Jasseh mit starken Dribblings und wirbelte zusammen mit dem technisch ganz starken Aldin Coric die gegnerische Defensive durcheinander. Allerdings sausten die Abschlüsse zumeist deutlich am Tor der Gastgeber vorbei. In der 43. Spielminute gab es dann die Torchance hoch drei für den FCE. Kazbek Ulubiev zirkelte den Ball nach einem Freistoß mit Wucht an die Unterkante des St. Georgener Gehäuses. Nachdem also der Ball von der Unterkante auf den Rasen geprallt war, setzte (der insgesamt bärenstarke) Felix Remmersmann per Kopfball nach (wobei dieser schwer zu setzen war, weil der Ball quasi in der Luft stand) und traf dabei erneut die Torlatte der Gastgeber. Im Nachsetzen dieses erneut abspringenden Balls behinderten sich zwei FCE-Spieler dann im Übereifer gegenseitig. Es war wie verhext. Direkt vor dem Pausenpfiff kam dann St. Georgen zur ersten Topchance. Nach einem Kopfball aus acht Metern tauchte FCE-Keeper Stefan Lohrer fantastisch ins rechte Toreck ab und fischte den Ball ganz tief unten raus. Das war eine Sensationsparade, die hier eine völlig unverdiente Führung der Gastgeber verhinderte. In der zweiten Halbzeit erspielte sich das Costa-Team noch einige Torchancen, meist mit Kopfbällen nach Flanken, die ihr Ziel knapp verfehlten.  Einmal lief Kerem Aytekin mit Tempo auf das gegnerische Tor zu und wollte dann den Ball noch einmal quer legen, anstatt selbst den Abschluss zu suchen. Und ein weiteres Mal verfehlte Kazbek Ulubiev erneut mit einem direkt getretenen Freistoß nur knapp das Ziel. Desto länger das Spiel dauerte, desto mehr boten sich aber auch den Gastgebern Konterchancen, da das junge FCE-Team den ersten Saisonsieg unbedingt einfahren wollte und dabei die defensive Ordnung etwas vernachlässigte. Das torlose Remis war am Schluss hochverdient und ein Sieg wäre durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. 
Der FCE spielte mit: Lohrer, Hader, Fass, Remmersmann, Kreutner, Gutjahr, Wormuth, Aytekin, Coric (Gretz), Ulubiev (Bange), Jasseh
Michael Zäh

AI-Junioren unterliegen starken Gästen aus Radolfzell mit 1:4

zu viele individuelle Fehler führen diesmal zu keinen Punkten für den FCE-Nachwuchs

Gegen diesen starken Gegner aus Radolfzell hätte es schon ein fehlerfreies Spiel und eine bessere Mannschaftsleistung der U-19 des FCE bedurft, um die erfolgreiche Serie aus den letzten fünf Partien fortzusetzen. Zu leicht wurde dem Gast, der mit zwei massiven Viererketten dem FCE schon früh den Spielaufbau schwer machten, die Gegentore zugelassen. Zur Halbzeit bereits mit 0:2 in Rückstand, mußte gleich nach dem Pausentee mit der ersten Aktion der Gäste gar das 0:3 hingenommen werden. Mit dem eingewechselten Sevilon “Se” Mensah kam neuer Wind ins Angriffsspiel des FCE. Als eine halbe Stunde vor Spielende dieser Akteur wunderbar Michael Purosov in den Lauf spielte und dieser sehenswert den 1:3 Anschlußtreffer erzielte, keimte auf Emmendinger Seite Hoffnung auf, doch noch eventuell einen Punkt in dieser Begenung zu erzielen. Doch durch einen direkten Freistoßtreffer stellte Radolfzell in der 68. Minute den alten Abstand wieder her. Zwar gab es noch die ein oder andere sehr gute Tormöglichkeit für den FCE-Nachwuchs, ein weiterer Treffer wollte aber nicht mehr fallen.

Die BI-Junioren gewannen zwar ihr Spiel gegen die JFV-Untere Elz mit 2:1, zeigte aber vor allem trotz einer 2:0 Halbzeitführung in Hälfte zwei ein ganz schwaches Spiel und ließ jegliches mannschaftliches Zusammenspiel vermissen. Mit zwei Lattentreffern und weiteren zahlreichen Chancen der Gäste hatte das Deisinger-Team sehr viel Glück, nur ein Gegentor noch hinnehmen zu müssen und so den Sieg über die Zeit zu retten.

Die CI-Junioren unterlagen beim SC Pfullendorf mit 1:3 und konnten leider von der weiten Reise nichts Zähbares mitbringen.

Die DI-Junioren trotten dem Tabellenführer Sportfrd. Eintracht Freiburg ein tolles 0:0 ab und feierten einen nicht unbedingt zu erwartenden Punktgewinn.

Sehr gut drauf sind momentan die CII-Junioren. Im Spiel gegen den SG Wasser/Kollmarsreute wurde ein deutlicher 15:0 Kantersieg errungen.

Ebenfalls erfreulich: die AII-Junioren holten bei der SG Freiamt mit einem 6:0 Erfolg ihren dritten Sieg im vierten Spiel.

Marcus Mädler

Kampfgeist und Moral stimmten

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
 Der FCE verliert gegen abgeklärte Gäste aus Hausen  mit 0:2
Das Spiel begann wie so einige zuvor. Bereits in der vierten Spielminute war die FCE-Defensive nach einem etwas zu kurzen „Abschlag“ vom eigenen Torhüter nicht gut sortiert und verhielten sich außerdem in der Folge einige FCE-Spieler im entscheidenden Zweikampf zu naiv, sodass der Hausener Oguz Gök die frühe Führung für die Gäste erzielte (4. Spielminute). Danach allerdings war doch einiges anders als in so manchen Spielen zuvor. Das Emmendinger Team präsentierte sich kämpferisch und laufstark, immer wieder vom FCE-Trainer Mark Costa lautstark angefeuert. So war die Leistung des jungen FCE-Teams nach dem frühen Rückstand durchaus imponierend. Nach 18 Minuten war Kerem Aytekin in vorderster Linie mit einem schlauen Ballklau erfolgreich und lief danach mit höchster Geschwindigkeit allein auf das Gästetor zu. Seinen Schuss aus halblinker Postion hielt der Gästekeeper mit etwas Glück, da der Ball von seinen Armen noch an die Unterkante der Latte sprang. Die junge FCE-Truppe gab weiter Gas und in der 28. Minute war es Kazbek Ulubiev, der den gegnerischen Torhüter mit einem Schuss aus 14 Metern zu einer Parade zwang. Dann allerdings hatte Hausen eine Topchance, als ein Gästeangreifer aus knapp fünf Metern per Direktabnahme zum Abschluss kam und FCE-Torhüter Stefan Lohrer den Ball per Glanzparade abwehrte (mit Kopf und Nase, aber eben dem Ball standhaft entgegen gestanden). Insgesamt war der FCE in der ersten Halbzeit mindestens ebenbürtig. Nach der Pause allerdings passierte erneut etwas, das man in dieser Saison beim jungen FCE-Team schon öfters erleben musste. Hausen ging nach einem zunächst abgeblockten Schuss mit 2:0 in Führung, weil Oguz Gök einfach wacher (und mit 31 Jahren auch deutlich älter, ergo: erfahrener) war als seine mutmaßlichen Bewacher auf der rechten Abwehrseite des FCE. Nach dem 0:2 (51. Spielminute) war der Mut der Costa-Truppe gebrochen, ohne dass sich das Team allerdings hängen ließ. Insgesamt war die 0:2-Niederlage am Ende nicht etwa Ausdruck dessen, dass die FCE-Elf  schlechter gewesen wäre als der Gegner (der ja eine gute Saison im oberen Tabellenbereich spielt), sondern war es einfach nur so, dass Hausen in den entscheidenden Situationen (bei beiden Treffern) vorne abgeklärter war, und umgekehrt die FCE-Spieler ihre Chancen eben nicht nutzten. Kampfgeist, Moral und Einsatz stimmten allerdings trotz der erneuten Niederlage.
Der FCE spielte mit: Lohrer, Hader, Fass, Wolf, Kreutner, Wormuth, Aytekin (Bange), Jasseh, Gretz (Gutjahr), Ulubiev, Engler (Coric)
Michael Zäh

FCE II mit knapper Heimniederlage

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

Gegen die favorisierte SG Rheinhausen am Ende mit 2:3 unterlegen

Wieder gastierte mit der SG Rheinhausen am Sonntagnachmittag auf dem FCE-Kunstrasen ein weiterer Anwärter auf die Spitzenplätze in der Kreisliga BI im Emmendinger Elzstadion. Wie zu erwarten gingen die Gäste mit einer ihrer gefährlichen Angriffe in Hälfte eins auch mit 1:0 in Führung. Doch die von Michael Biechele gut eingestellte Reserve des FCE erzielte nach einem schönen Freistoß und Kopfballablage von Lulzim Bajrami auf Stanislav Kunstmann den 1:1 Ausgleichstreffer. Schade, dass man durch zwei Unachtsamkeiten noch vor dem Halbzeitpfiff zwei weitere Treffer der Gäste zum 1:3 Halbzeitstand hinnehmen mußte. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe und als Alessandro MIta der Anschlußtreffer zum 2:3 gelang keimte im FCE-Lager sogar Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. Nach der gelb-roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel für Lulzim Bajrami gelang es in Unterzahl dem jungen FCE-Team aber leider nicht mehr, den nötigen Druck aufzubauen. Schade, der Einsatz und das Engagement hätte einen Punkt für die zweite Mannschaft des FCE in dieser Begegnung verdient gehabt.

Marcus Mädler

Die U-19 des FCE gewinnt bei Post-Jahn Freiburg mit 3:1

Jetzt gute 15 Punkte in der Verbandsstaffel und nur einen Punkt Rückstand auf Platz 2

Die A-Junioren des FCE haben ihren derzeit guten Lauf auch beim Auswärtsspiel bei Post-Jahn Freiburg fortsetzen können. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz gleich neben der Noch-Heimat des SC Freiburg spielte der Gastgeber allerdings keineswegs wie ein Abstiegskandidat und machte den FCE-Akteuren das Fußballspielen schwer. Der erste nenneswerte Angriff brachte nach gut 20 Minuten die Führung für den FCE. Eine maßeschneiderte Flanke von Michael Purosov köpfte Torjäger Sevilon “Se” Mensah unhaltbar zur FCE-Führung ein. Nur wenige Minuten später war es der Vorlagengeber selbst, der jubeln durfte. Michael Purosov netzte zum 2:0 ein. Jetzt lag der dritte Treffer für die Mannschaft von Massimo Capezzera und Franco Tanzi in der Luft. Doch kurz vor der Pause kam Post-Jahn zum Anschlußtreffer. Trotz zahlreicher zu leicht vergebener Torchancen wollte auch in Hälfte zwei der erlösende ditte Treffer für die FCE-Jungs einfach nicht fallen. Erst in der Nachspielzeit verwerte Sergio Pauli ein schönes Zuspiel von Tim Steiert zur endgültigen Entscheidung zum 3:1 Endstand und damit drei weiteren wichtigen Punkten für den FCE-Nachwuchs.

Die Begegnung der BI-Junioren bei der SG Kiechlinsbergen wurde auf Mittwoch, 21.11.2018 um 19:00 Uhr verlegt. Die CI-Junioren unterlagen zu Hause dem Freiburger FC mit 0:2. Auch leider keine Punkte für die DI-Junioren. Das Team von Oliver Westhäuser verlor im Derby beim FC Denzlingen mit 1:0. Besser machten es die CII-Junioren, die ihre erfolgreiche Serie auch bei der SG Malterdingen fortsetzen konnten und mit 5:2 ihr Auswärtsspiel gewannen. Chancenlos hingegen waren die BII-Junioren in ihrem Heimspiel gegen die BI des FC Waldkirch. Am Ende stand eine deutliche 0:6 Niederlage.

Marcus Mädler

Auf wundersame Weise

 
 Der FCE holt trotz grotesker Gegentore und einem 1:3 Rückstand mit viel Moral noch ein 3:3 gegen Untermünstertal
Bei regnerischem Wetter entwickelte sich ein ansehnliches Kampfspiel, in dem die Costa-Elf die erste gute Torchance in der siebten Spielminute hatte. Nach Pass von David Wormuth auf Aldin Coric legte dieser den Ball perfekt in die Gasse auf Ousman Jasseh, der von der rechten Seite in den Strafraum eindrang und mit links abschloss. Der Ball kullerte nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Praktisch im direkten Gegenzug fiel das 0:1 nach einem Abspielfehler des FCE am eigenen Sechzehner und anschließendem fehlerhaften Zweikampfverhalten mehrerer FCE-Akteure. Zwei Grüne aus Untermünstertal spielten hier fünf Weiße schwindelig. Die Costa-Elf gab nach dem Treffer allerdings nicht auf, sondern versuchte weiterhin zu Torchancen zu kommen. Nach einem tollen Schuss von Denis Gretz musste der Gästetorhüter sein ganz Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Kurz darauf fiel aber das 1:1 in eher kurioser Weise: Nach langem Ball wiederum von Denis Gretz (der insgesamt eine sehr starke Partie bot) köpfte ein Abwehrspieler von Untermünstertal den Ball zurück zum eigenen Torhüter, der jedoch auf dem schmierigen Geläuf ausrutschte. Ousman Jasseh schaltete am schnellsten, setzte beherzt nach und drückte den Ball aus spitzem Winkel über die Linie (22. Minute). Bevor bei der Mannschaft die Freude über das erste eigene Tor nach vier torlosen Pflichtspielen so richtig ankommen konnte, fiel auf der Gegenseite schon wieder das 1:2 (25.Minute). Die Entstehung dieses Tores war symptomatisch: Nach geblocktem eigenen Schussversuch setzten die Gäste zum Konter an. Der FCE war allerdings deutlich in Überzahl und etliche Spieler wetzten auch im Vollsprint zurück. Dennoch kam eine Flanke ausgerechnet auf den Kopf eines Gästespielers, man könnte sagen: Zwei Grüne überspielten sechs Weiße. Und dann war der folgende Kopfballaufsetzer auch noch haltbar. Wer nun aber dachte, dass dieses Gegentor wohl nicht mehr zu überbieten sei, durfte sich wenige Minuten später verwundert die Augen reiben. Nach einer flach getretenen Ecke trudelte der Ball auf wundersame Weise an mehreren FCE-Spielern vorbei in die Mitte, wo der Untermünstertäler Mario Carla auch noch die Freiheit hatte, den Ball mit der Hacke zum 1:3 zu versenken (29. Minute). Alle drei Gegentore waren einfach nur grotesk. Doch das Costa-Team machte trotzdem weiter, immer wieder vom klug spielenden David Wormuth angetrieben. Zunächst landete ein Heber aus 30 Metern von Ousman Jasseh noch über der gegnerischen Querlatte. Dann erzielte der starke Aldin Coric nach Zuspiel von Kazbek Ulubiev ein Traumtor in den Winkel (74. Minute). Kaum war der Jubel darüber verklungen, setzte Julian Engler mit einem satten Flachschuss aus 20 Metern noch einen drauf und erzielte das 3:3 (76. Minute). In der turbulenten Schlussphase hatte zunächst Ousman Jasseh nach einem tollen Spielzug noch die Möglichkeit zum Siegtreffer (der Ball rutschte ihm über den Spann), bevor der FCE nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl geriet und bei einem kuriosen Lattentreffer der Gäste auch mal Glück hatte. So blieb es beim ersten Punktgewinn nach langer Zeit, den sich die leidenschaftlich kämpfende FCE-Truppe auch verdient hatte. Stark war vor allem, dass die Spieler trotz zahlreicher eigener Fehler nie den Kopf runter nahmen, sondern gemeinsam gegen das Schicksal grotesker Gegentreffer ankämpften.
Der FCE spielte mit: Lohrer, Hader, Fass, Remmersmann, Kreutner, Wormuth, Gretz, Aytekin (Ulubiev), Coric (Wolf), Jasseh, Engler (Bange)
Michael Zäh

1. Rückrundenspiel

Unsere C-Mädels hatten gestern ihr erstes Rückrundenspiel, gespielt wurde in Ebringen gegen Pfaffenweiler. Die Partie wurde mit 14:0 verloren. Im Vergleich zum Hinspiel war es aber wesentlich besser und immerhin haben wir 6 Tore weniger bekommen. Hatten wir im Hinspiel nicht eine einzige Torchance, so waren es gestern gut und gerne 4 bis 5 Schüsse die auf das gegnerische Tor gekommen sind, leider wieder ohne Erfolg. Aber ich bin mir sicher, dass wie es dieses Jahr noch schaffen werden ein Tor zu erzielen!  Unser nächstes Ziel muss sein nicht zweistellig zu verlieren.

Mittlerweile sind es 18 Mädels die fleißig trainieren, einfach unglaublich!

JL

FCE – Spvgg. Untermünstertal 3:3

FCE II ebenfalls mit Heimspiel gegen die SG Rheinhausen

An diesem Wochenende haben beide FCE-Aktivteams Heimspiele. Zunächst empfängt die erste Mannschaft am Samstag um 14:30 Uhr die Spvgg. Untermünstertal. Am Sonntag wird die II. Mannschaft um 15:00 Uhr auf die SG Rheinhausen in einem Spiel der Kreisliga B treffen. Das Vorspiel zur ersten Mannschaft bestreiten die CI-Junioren gegen die Altersgenossen des Freiburger FC. Anstoß ist um 12:45 Uhr. Die DI-Junioren spielen in der Bezirksstaffel um 10:30 Uhr am Samstag beim FC Denzlingen. Am Sonntag treten die AI-Junioren um 12:30 Uhr in der Verbandsstaffel bei Post-Jahn Freiburg an. Das Spiel der BI-Junioren an diesem Wochenende gegen die SG Endingen wurde auf Wunsch des Gegners verlegt.

Alle weiteren Partien der FCE-Teams an diesem Wochenende bitte dem nebenstehendem Vereinsspielplan entnehmen.

Wir wünschen allen unseren Teams viel Glück und Erfolg.

Marcus Mädler und Dominik Falk

BI-Junioren scheiden im Pokal durch ein 1:5 gegen Konstanz/Wollmatingen aus

BI-Junioren ausgestattet mit neuen Trikots von der Firma Türk-Sanitär

Die B-Junioren trafen im  Südbadischen Pokalwettbewerb auf einen ganz starken Gegner. Die in der Verbandsliga eine Staffel höher spielenden Jungs von der SG Konstanz/Wollmatingen präsentierte sich als kompaktes,-spiel-und laufstarkes Team in Emmendingen. Auch in der Höhe völlig verdient mit 5:1 ging der Gast als Sieger vom Feld. Für die FCE-Jungs war das Spiel eine gute Gelegenheit sich mit einem solchen guten Gegner zu messen um zu sehen, woran es gilt noch künftig zu arbeiten.  Die Mannschaft von Thomas Deisinger und Cemal Gündüz hat die Partie in ihrem neuen schicken Trikot-Outfit gestiftet von der Firma Türk Sanitär aus Emmendingen bestritten. Ein herzliches Dankeschön an die Eheleute Türk für die Spende des neuen Trikotsatz.

Marcus Mädler

Keine Punkte beim Freiburger FC II für das Landesligateam

Am Ende eine 0:4 Niederlage im Dietenbachpark gegen ehemaliges Team von Trainer Mark Costa

Nach den letzten drei Pflichtspielniederlagen mit jeweils 0:5 Toren und einer ganz schwachen Mannschaftsleistung, befürchteten die FCE-Anhänger schon das Schlimmste, als der Ex-Jugendspieler des FCE – Marko Radovanovic – bereits nach zwei Minuten zur Freiburger Führung einnetzte. Das FCE-Team ließ sich aber keinesfalls hängen und anders als in den Begegnungen zuvor wurden die Bälle erobert und ging es mit sehenswerten Kombinationen in Richtung gegnerischen Strafraum. Schade, dass der Schiedsrichter nach Blickkontakt zu seinem Assistenten an der Außenlinie einen möglichen Handelfmeter und den eventuellen Ausgleich dem FCE verwehrte. Mit dem zweiten Angriff des Freiburger FC dann auch der zweite Treffer mit einem knallharten Schuß von der Strafraumgrenze unhaltbar unter die Latte des FCE-Gehäuses. Trotz vieler Bemühungen und gefälligen Aktionen war Ex-FCE Schlußmann Marco Preuss im Kasten der Gastgeber nahezu beschäftigungslos. Ein gefährlicher Schuß vom gut aufgelegten Ousman Jasseh strich knapp am Pfosten vorbei. In Hälfte zwei das gleiche Bild. Das FCE-Team spielte keineswegs wie ein abgeschlagenes Team am Tabellenende, allerdings auch ohne die nötige Durchschlagskraft in den Offensivaktionen um einem Spitzenteam der Liga wie dem FFC II gefährlich werden zu können. Man hatte als Betrachter des Spiels auch immer das Gefühl, der FFC könne wenn nötig noch eine Schippe drauf legen. So fielen dann auch noch zwei weitere Treffer in Hälfte zwei. Der beste Spieler auf dem Platz an diesem Tag Marko Radovanovic krönte seine sehr gute Leistung mit den Treffern zwei und drei zum Endstand von 4:0. Wieder einmal mehr also keine Punkte für die tapfer sich wehrenden FCE-Kicker und kein Torerfolg im vierten Pflichtspiel in Folge. Eine hoffnungsvolle Erkenntnis aber bleibt nach den 90 Minuten in Freiburg: die Mannschaft lebt und keineswegs  sind nach dieser langen Durststrecke an Misserfolgen Auflösungserscheinungen zu erkennen. Am kommenden Samstag gastiert der Aufsteiger Untermünstertal im Elzstadion. Mit gleichem Einsatz wie in Freiburg wird das Costa-Team auf keinen Fall kampflos die Punkte dem Gegner überlassen.

Der FCE spielte mit: Lohrer, Fass, Jasseh, Wormuth (65. Gretz), Aytekin, Remmersmann, Engler, Gutjahr (46. Kreutner), Coric, Häringer, Hader

Marcus Mädler

AI-Junioren gewinnen gegen die SG Sinzheim mit 4:0

Nach sechs Spielen in der Verbandsstaffel jetzt gute 12 Punkte auf der Habenseite

Verteilt mit jeweils zwei Toren auf jede Halbzeit gelang der U-19 des FCE ein überzeugender 4:0 Erfolg gegen die SG Sinzheim auf dem heimischen Kunstrasen. Bemerkenswert, dass gleich vier unterschiedliche Torschützen die Treffer erzielten: Janis Meier, Sergio Pauli, Michael Hölle und Sofian Bab! An nahezu jedem Tor als Vorlagengeber beteiligt war der sehr mannschaftsdienlich spielende Sevilon “Se” Mensah. Die umsichtige Innenverteidigung mit Tobi Faller und Moritz Genter ließ kein Durchkommen der Sinzheimer Angreifer zu, so dass am Ende auch erfolgreich die “Null” nach 90 Minuten stand.

Sichtlich zufrieden mit dem Auftreten ihrer Jungs zeigten sich nach dem Schlußpfiff des gut leitenden Referees Timo Fesenmeier aus Freiburg die beiden Trainer Massimo Capezzera und Franco Tanzi. Jetzt gilt es in der Auswärtspartie bei Post-Jahn Freiburg am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr den guten Lauf fortzuführen.

Marcus Mädler