Tim Baumer kehrt zurück

21-jähriger Mittelfeldspieler kommt vom Verbandsligisten FC Waldkirch

Dem FC Emmendingen ist eine weitere erfreuliche Neuverpflichtung zur Saison 2019/20 gelungen. Mit Tim Baumer kehrt ein ehemaliger Jugendspieler zurück ins Elzstadion. Tim spielte bis zu den B-Junioren beim FCE, wechselte dann zum Freiburger FC und machte sich anschließend auch überregional einen Namen als Futsalspieler. So gehörte er der ersten Futsal-Nationalmannschaft des DFB an und bestritt bislang 6 Länderspiele.

Seit der laufenden Saison ist Tim, der Sohn des ehemaligen FCE-Spielführers und heutigen Pro FCE-Gesellschafters Thino Baumer, für den FC Waldkirch in der Verbandsliga Südbaden aktiv. Er folgt nun seinen beiden Jugendfreunden Timo Schellinger und Marko Radovanovic zum FCE und freut sich darauf, den Neuaufbau eines sportlich erfolgreichen Teams in der Bezirksliga zu starten.

Wir vom FCE sind stolz darauf, einen weiteren “Ehemaligen” wieder im Elzstadion begrüßen zu können. Mit seiner enormen sportlichen Qualität wird Tim Baumer wesentlich dazu beitragen, dass unsere Erste Mannschaft in der kommenden Saison den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga anstreben kann.

Renzo Düringer

FCE-Kaderplanung schreitet voran: 4 weitere Neuzugänge

Timo Schellinger und Felix Hellwig kommen zur neuen Saison – Tim Weißkopf und Max Schwabe rücken von den A-Junioren auf

Mit vier weiteren interessanten Neuzugängen wird unsere Erste Mannschaft in der kommenden Saison die Aufgabe in der Bezirksliga angehen.

So wird Timo Schellinger (21 Jahre) ab der kommenden Runde das FCE-Trikot tragen. Timo ist ein “echter Emmendinger”, er spielte während seiner Juniorenzeit bei der SG Wasser-Kollmarsreute und beim Bahlinger SC (A-Junioren). Nach seiner Rückkehr stieg er mit der SG 2016 auch in die Landesliga auf. Danach begann er einen Studienaufenthalt in den Vereinigten Staaten, von wo er nun zurück kehrt. Dort spielte er für das Georgia Military College in der Division 1 der National Junior College Association, deren Niveau lt. Experten mit der Landesliga vergleichbar ist. Timo ist ein Außenverteidiger, der sowohl auf der linken als auch der rechten Außenbahn eingesetzt werden kann.

Vom SV Kappel wechselt Felix Hellwig im Sommer an die Elz. Felix ist trotz seiner erst 20 Jahre bereits Spielführer des A-Kreisligisten. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler spielte davor in den Jugendteams des PSV Freiburg und des PTSV Jahn Freiburg und möchte beim FCE den nächsten Schritt in seiner sportlichen Entwicklung machen.

Erfreulicher Weise können wir auch die ersten Zusagen bisheriger A-Juniorenspieler vermelden. Torwart Max Schwabe und Tim Weißkopf, beide 18 Jahre alt, haben sich entschieden, dem FCE treu zu bleiben. Tim, der bereits seit 4 Jahren das FCE-Trikot trägt, ist ein talentierter Mittelfeldspieler, der dort sowohl offensiv als auch defensiv eingesetzt werden kann. Max wechselte zur laufenden Saison von den A-Junioren der Spfr. Eintracht Freiburg ins Elzstadion. Er gehört zum Kader der Südbadischen Auswahl. Wir freuen uns, dass uns beide Jungs helfen möchten, eine erfolgreiche Saison in der Bezirksliga zu spielen und hoffen, dass sich noch viele unserer A-Junioren eben so entscheiden werden.

Renzo Düringer

FCE-Junioren mit erweitertem Konzept

Inhaltliche und personelle Neuausrichtung ab der kommenden Saison

Mit einem neuen inhaltlichen Konzept und einer erweiterten Personalbasis geht der FC Emmendingen bei den älteren Jahrgängen seiner Juniorenabteilung ab der Saison 2019/20 neue Wege.

Ein Kernpunkt der Neuausrichtung ist die Besetzung der Position “Sportlicher Leiter”. Die zweite neue Maßnahme ist die Einführung alterklassenübergreifender Trainingsgruppen unter der Leitung erfahrener ehemaliger Spieler und Trainer des FCE.

Dabei ist es uns gelungen, mit Christian Rees und Thomas Deisinger zwei qualifizierte Experten für die Besetzung der sportlichen Leitung zu gewinnen. Während Christian Rees die strategischen Themen und insbesondere die Vernetzung der älteren Altersklassen mit dem Aktivbereich verantworten wird, ist Thomas Deisinger, aktuell noch Trainer der B1-Junioren, künftig für die Sichtung und Betreuung der Talente im FCE sowie potenzieller Neuzugänge zuständig.

Da die Neukonzeption zum Ziel hat, stärker vernetzt zu arbeiten, ist die Bildung altersklassenübergreifender Trainingsgruppen ein wesentliches Element der weiteren sportlichen Entwicklung im Juniorenbereich. Vorgesehen ist, vier Trainingsgruppen zu bilden, die je ein Mal monatlich miteinander trainieren. Zusammengesetzt sind diese Gruppen aus den Spielern der C-, B- und A-Junioren. So werden z.B. der ältere C- und der jüngere B-Juniorenjahrgang eine Gruppe bilden, eben so der ältere B- und der jüngere A-Juniorenjahrgang. 2 weitere Trainingsgruppen werden abwechselnde Inhalte anbieten und ebenfalls aus gemischten Jahrgängen zusammengesetzt sein. Trainiert werden die Gruppen von ehemaligen FCElern wie Nedo Radovanovic und Mario Rombach. Wir versprechen uns durch diese Maßnahme nicht nur eine Verbessserung der sportlichen Qualität sondern auch die Verbreiterung der fußballerischen Kompetenz im Verein durch die Mitarbeit zusätzlicher Experten.

Wir freuen uns, mit diesen Maßnahmen und Personalien eine gute Basis für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung des FCE-Nachwuchses gelegt zu haben.

Renzo Düringer, 1. Vorsitzender

Verdienter Auswärtssieg

Bild Gerd Welte (Südkurier)

FC 08 Tiengen – FC Emmendingen 3:5 (2:4)

Mit einem kurios zustande gekommenen, aber hoch verdienten Auswärtssieg kehrte die Erste Mannschaft gestern zu später Stunde vom Hochrhein zurück. Durch den Erfolg konnte das Team den Anschluss an den Tabellennachbarn herstellen.

In einem vor allem zu Beginn sehr nervösen Spiel mit vielen Fehlern übernahmen zunächst die Gastgeber das Kommando. Stefan Lohrer hielt unser Team dabei in zwei 1:1-Situationen im Spiel. Es kam zu einer Serie von Eckbällen, von denen einer nach einer unübersichtlichen Situation zum 1:0 für die Tiengener führte (18. Spielminute). Damit aber nicht genug, als bereits zwei Minuten später einem FCE-Verteidiger in der Vorwärtsbewegung ein Ballverlust unterlief, konterten die Stürmer des Tabellenvorletzten die aufgerückte Abwehr geschickt aus und erhöhten auf 2:0.

Wer nun angesichts der Spielverläufe in Weil und gegen Teningen schon wieder Schlimmes befürchtete, wurde vom FCE-Team eines Besseren belehrt. Die Mannschaft behielt den Kopf oben, erkannte, dass der Gegner durchaus Schwächen zeigte und nutzte diese eiskalt aus. Innerhalb von 12 Minuten erzielte das Team fünf Tore (!). Zunächst brachte Julian Engler den FCE mit einem Abstauber wieder zurück ins Spiel (28. Minute). Keine zwei Minuten später fasste sich Jakob Griesbaum aus mehr als 20 Metern ein Herz und erzielte mit einem fulminanten Weitschuss den Ausgleich. Julian Engler aus Mittelstürmerposition (31.) und Kazbek Ulubiev nach einem über die rechte Seite von Ousman Jasseh vorgetragenen Angriff (39.) sorgten für eine aufgrund der plötzlichen Dominanz dann fast schon beruhigende 2:4-Halbzeitführung. Leider wurde dem schönsten Treffer des Tages, einer tollen Kombination über fünf Stationen, wegen einer angeblichen Abseitsstellung die Anerkennung versagt.

Nach der Pause kontrollierte die FCE-Elf das Spiel, konnte die sich ergebenden Chancen aber nicht nutzen. Statt dessen stand es auf einmal völlig überraschend nur noch 3:4. Fernab vom Spielgeschehen lag ein Stürmer des Gastgebers im Strafraum und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Gefoulte verwandelte selbst zum Anschlusstreffer. Aber auch von diesem Rückschlag ließ sich das Costa-Team nicht beirren und entwickelte weiter gefährliche Offensivaktionen. Eine davon führte zu einem Handspiel eines Tiengener Verteidigers im Strafraum. Jeremia Gass verwandelte eiskalt zur erneuten Zwei-Tore-Führung, die bis zum Spielende Bestand hatte. Der FCE hätte sicher höher gewinnen müssen, angesichts der vielen Negativerlebnisse der vergangenen Wochen waren zum Schluss aber alle froh, den ersten Auswärtssieg gelandet zu haben. Zu verdanken war dieser einer geschlossenen Mannschaftsleistung, der spielerischen Überlegenheit, insbesondere aber dem Willen, einen auf Augenhöhe befindlichen Gegner zu besiegen.

Der FCE spielte wie folgt: Lohrer; Hader, Wolf, Danilovic, Gass; Griessbaum, Gretz (Kreutner), Ulubiev, Coric (Bange); Engler, Jasseh (Suchowitz).

Vorschau: am kommenden Sonntag, 14. April um 11.00 Uhr empfängt der FCE die SF Elzach-Yach zum Derby im Elzstadion.

Renzo Düringer

3 weitere „Neue“ für den FCE

Bezirksliga-Trio vom FC Bad Krozingen verpflichtet

Nach den beiden gestern vermeldeten Neuzugängen können wir bereits heute drei weitere Verstärkungen zur neuen Saison bekannt geben.

Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit Benjamin Züfle (26 Jahre alt, Mittelfeldspieler), dessen Bruder Lukas (25, Mittelfeld) sowie Fabrice Èlatrè (31, Abwehr) ein erfahrenes Trio vom Bezirksligisten FC Bad Krozingen zu verpflichten. Alle drei spielen schon seit Jahren im Bezirksoberhaus, Benjamin Züfle verfügt darüber hinaus auch über höherklassige Erfahrungen aus seinen Stationen Bahlinger SC (3 Oberligaeinsätze) sowie SV Endingen und Freiburger FC, wo er insgesamt 50 Spiele in der Verbandsliga bestritt. Er wird, ebenso wie Lukas und Fabrice, unserem Team sportlich, aber auch mit viel Routine dabei helfen, die gewiss nicht einfache Aufgabe der kommenden Saison zu erfüllen.

Renzo Düringer

Sebastian Schmidt und Marko Radovanovic kehren zurück

Erste Neuzugänge für die Saison 2019/20

Besonders die treuen FCE-Fans, die am vergangenen Sonntag die herbe Derbyniederlage mit ansehen mussten, werden sich über diese Nachricht freuen.

Zunächst einmal freuen wir uns, dass Sebastian “Sebbi” Schmidt nach einer Saison beim Oberligisten Bahlinger SC wieder zum FCE zurück kehrt. Der sympathische, 26jährige Offensivspieler war bereits in der Zeit von 2014-2018 für den FCE aktiv und erzielte dabei in 110 Landesligaspielen 29 Tore. Von seinen sportlichen Qualtitäten, aber auch von seiner Erfahrung und seinen Qualitäten als Führungs- und Integrationsfigur wird unser junges Team enorm profitieren.

Auch wenn “gewöhnlich gut unterrichtete Kreise“ es bis zum Schluss nicht wahrhaben wollten: Marko Radovanovic, 20-jähriges, von vielen Vereinen umworbenes Stürmertalent, kehrt ebenfalls zum FCE zurück. Die Verbundenheit zu seinem Heimatverein gab dafür den Ausschlag. Marko ging bereits ab den F-Junioren für den FCE auf Torejagd und war der erste Oberligatorschütze in der Geschichte der FCE-Jugend, als Schütze des goldenen Tores beim 1:0-Auswärtssieg der FCE B-Junioren bei der TSG Balingen am 02.09.2014. Er hat seine Stürmerqualitäten zuletzt beim Freiburger FC unter Beweis gestellt und ist eine weitere Schlüsselpersonalie für unsere Bemühungen, in der kommenden Saison ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen, das mit ziemlicher Sicherheit in der Bezirksliga an den Start gehen wird, aber so zusammen gestellt sein soll, dass dort der direkte Wiederaufstieg als Ziel ausgegeben werden kann.

Renzo Düringer

Neue Trikots für die Zweite Mannschaft

Unser Reserveteam mit dem Trikotsposor

László Greiner von der Planungsgruppe IngenieuRinG unterstützt unser Reserveteam

Dank einer Spende der Planungsgruppe IngenierRing kann unsere Zweite Mannschaft seit Rückrundenbeginn in schicken, neuen, weißen Trikots auflaufen. Das Foto zeigt das Team um Ihren Trainer Michael Biechele (untere Reihe, links) mit László Greiner (obere Reihe, Mitte), dem Inhaber der Planungsgruppe IngenieuRinG. Der FCE bedankt sich für die großzügige Zuwendung.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

Kevin Garnelis wird neuer A-Juniorencoach

U19-Trainer des FC Waldkirch wechselt im Sommer zum FCE

Der aktuelle Trainer der A-Junioren des FC Waldkirch, Kevin Garnelis, wird ab der Saison 2019/20 die Verantwortung für die A-Junioren des FCE übernehmen. Der 28-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann fungiert bereits seit 5 Spielzeiten als Trainer im Juniorenbereich und sammelte dabei in unterschiedlichen altersklassen wertvolle Erfahrungen, die er nun gerne bei uns einbringen möchte. Kevin Garnelis ist seit 2016 im Besitz der B-Lizenz und nimmt regelmäßig an Fortbildungen des DFB als auch des Südbadischen Fußballverbands teil. Er ist darüber hinaus auch als Trainer in der Fußballschule des Bundesligisten TSG Hoffenheim tätig.

Als Aktiver spielte Kevin Garnelis beim FC Kollnau, dem SC Gutach-Bleibach sowie dem SC Eichstetten. Verletzungsbedingt musste er frühzeitig mit dem Aktivenfußball aufhören und konzentrierte sich seither auf die Juniorentrainerlaufbahn.

„Nach 4,5 lehrreichen Jahren beim FC Waldkirch suche ich nun eine neue sportliche Herausforderung und freue mich, dass mir der FC Emmendingen diese ermöglicht“, sagte der sympathische Elztäler zu seiner Verpflichtung durch den FCE.

Wir vom FCE sind sehr zufrieden, dass wir die Besetzung dieser wichtigen Stelle im Juniorenbereich so kompetent besetzen konnten und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Renzo Düringer

Trainerfragen beim FCE geklärt

Trainerteam der Ersten Mannschaft bleibt – Daniel Reisle übernimmt die Zweite Mannschaft

Rechtzeitig vor Beginn der Rückrunde hat der FCE wichtige Trainerfragen gelöst. Zunächst einmal freuen wir uns, mit dem Trainerteam der Ersten Mannschaft auch in die Saison 2019/20 zu gehen. Mark Costa als Cheftrainer und Marc Binder als Co-Trainer erhalten so die Möglichkeit, unser junges Team weiter zu entwickeln. Angesichts der aktuellen Tabellensituation sei erwähnt, dass die Vereinbarung auch bei einem eventuellen Abstieg in die Bezirksliga gilt.
Eine Veränderung wird es auf der Trainerbank unserer Zweiten Mannschaft geben, da der aktuelle Coach Michael Biechele zum Saisonende aus beruflichen Gründen leider ausscheiden wird.
Hier ist es uns gelungen, mit Daniel Reisle einen alten Bekannten ins Elzstadion zurück zu holen. Daniel ist ein “FCE-Eigengewächs”, spielte in allen Altersklassen in der FCE-Jugend und später auch bei den Aktiven. Als Trainer sammelte er bereits Erfahrung bei mehreren Vereinen und coachte dabei sowohl Erste Mannschaften (FV Windenreute, SV Bombach) als auch Reserveteams (SG Wasser/Kollmarsreute, SV Heimbach). Schwerpunkt der Aufgabe bei uns wird sein, den aktuell vorhandenen Spielerstamm weiter zu entwickeln, möglichst viele Spieler unserer aktuellen A2-Junioren in das Team zu integrieren und eng mit dem Trainerteam der Ersten Mannschaft zusammen zu arbeiten, um eine hohe Durchlässigkeit zwischen unseren beiden Aktivmannschaften zu gewährleisten.
Wir freuen uns, damit zu einem frühen Zeitpunkt für Klarheit bei zwei entscheidenden Personalien gesorgt zu haben. In den kommenden Tagen werden wir auch die Trainerfrage bei unseren A-Junioren, wo Massimo Cappezzera zum Saisonende ausscheidet, geklärt haben. Darüber hinaus werden wir in Kürze eine personelle und sportliche Neuausrichtung unseres Jugend- und Aktivenbereichs bekannt geben.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

Der FC Emmendingen sucht einen sportlichen Leiter für den erweiterten Aktivenbereich

Ab sofort, spätestens aber zur neuen Saison sucht der FC Emmendingen einen sportlichen Leiter. Dieser soll gemeinsam mit dem Trainer der ersten Mannschaft für die sportliche Entwicklung des gesamten erweiterten Aktivenbereiches, der unsere beiden Aktivmannschaften sowie die A-Junioren umfasst, verantwortlich sein. Dem entsprechend sollte der Kandidat Erfahrungen als Spieler und/oder Trainer im Bezirk Freiburg vorzuweisen haben, inclusive eines entsprechenden Netzwerks zu Spielern, Trainern und Vereinen in der Region.

Als Bindeglied zwischen Vorstand und erweitertem Aktivenbereich wird der sportliche Leiter Hauptansprechpartner für Spieler, Trainer und Betreuer sein. Da die Position bislang nicht besetzt ist, gibt es keinen fest definierten Aufgabenkatalog. Dadurch hat der neue Stelleninhaber die Möglichkeit, das Aufgabenfeld selbst mitzubestimmen und seine Erfahrungen kreativ mit einfließen zulassen.

Interessierte wenden sich bitte an den 1. Vorsitzenden, Renzo Düringer (telefonisch: 0173/2096844 oder per e-mail: renzo.dueringer@gmx.de)

Neuer A-Juniorencoach gesucht

Massimo Capezzera sucht zur neuen Saison eine neue sportliche Herausforderung

Nach vier Jahren überaus erfolgreicher Jugendtrainertätigkeit in unserem Verein, davon zunächst zwei Jahre als B- und anschließend zwei Jahre als A-Juniorentrainer, möchte der 31-jährige gebürtige Kollnauer Massimo Capezzera nach vielen Jahren in der Jugendarbeit – vor dem FCE gab es bereits Trainerstationen beim FC Kollnau, dem FC Denzlingen und dem Offenburger FV – zur neuen Saison gerne eine ambitionierte Aktivmannschaft hauptverantwortlich als Trainer übernehmen. Alternativ kommt auch eine höherklassig spielende Jugendmannschaft infrage. Interessierte Vereine können sich melden unter capezzeramassimo@web.de

Der FCE ist somit auf der Suche nach einem Nachfolger. Interessierte können sich bei Christian Rees melden: christian.rees@gmx.de, Tel. 0178 3278445.

FC Emmendingen 03 e.V./Der Vorstand

Verdiente Ehrung für Peter König

Langjähriges Vorstandsmitglied mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet

Aufgrund seiner vielen, langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im FC Emmendingen wurde unser langjähriges Vorstands- und Ehrenmitglied Peter König kürzlich im Rahmen eines „Dankeschön-Wochenendes“ des Südbadischen Fußballverbands im Sporthotel Saig geehrt. Aus den Händen des Ehrenamtsbeauftragten des Südbadischen Fußballverbandes, Peter Schmid, erhielt er die DFB-Urkunde für sein Engagement im Ehrenamt. Darüber hinaus wurde ihm durch den Ehrenamtsbeauftragten des Bezirks Freiburg, Bruno Trenkle, die DFB-Ehrenamtsuhr überreicht.

Wir schließen uns den Glückwünschen des Verbands an und freuen uns mit Peter König, der seit Jahren auch die Mitgliederkartei unsers Vereins führt, über diese tolle Auszeichnung.

Renzo Düringer

Adventskalender für die Eduard-Spranger-Schule

Die Kinder der EDUSS freuen sich über die FCE-Adventskalender

Schon seit vielen Jahren engagiert sich der FCE für die Kinder der Eduard-Spranger-Schule. Vergangene Woche überreichte der „Motor“ der Kooperation, Dieter Rutz, den Kindern 150 Adventskalender, die für große Freude sorgten, wie das Foto beweist.

Renzo Düringer

Neue Trainingsbekleidung für die Erste Mannschaft

Spende der Kloster Apotheke Jestetten, Inh. Jörg Hader, sorgt sofort für 3 Punkte !

Dank einer großzügigen Spende der Kloster Apotheke Jestetten, deren Inhaber Jörg Hader – der Vater unseres Spielers Jonathan Hader – ist, wurde der gesamte Kader unserer Ersten Mannschaft kürzlich mit neuen Trainingspullis ausgestattet. Da das Team das darauf folgende Punktspiel mit 3:0 gewann, werden Nachahmer dringend gesucht.

Das Foto zeigt die Mannschaft mit der neuen Bekleidung. Das begeisterte Team bedankt sich sehr herzlich bei Herrn Hader.

Bericht: Renzo Düringer
Foto: Mark Costa