FCE verliert das Derby mit 1:2 (1:0)

für weitere Bilder bitte Foto anklicken

Trotz des unfreundlichen Novemberwetters kamen am Sonntagmittag zu ungewohnter Anstoßzeit um 13:00 Uhr 350 Zuschauer ins Emmendinger Elzstadion zum Derby der beiden Stadtteams. Die Vorzeichen vor dieser Begegnung waren klar. Der FCE wollte unbedingt die Punkte, um weiter an den Spitzenteams dran zu bleiben und die SG Wasser/Kollmarsreute dringend weiter Punkte um in der Bezirksliga zu bleiben. Allerdings mußte Mario Rombach sein zuletzt erfolgreiches Team umbauen. Die formstarken Sebastian Schmidt und Tim Weißkopf fehlten in der Startelf und Torjäker Marko Radovanovic ging angeschlagen in die Partie. Die FCE-Elf hatte schließlich mehr Spielanteile, die SG stand aber sicher in der Abwehr um Routinier Fancesco Rubione. Die Ideen und auch die Power im Spiel nach vorne fehlte den Gastgebern, um sich entscheidende Torszenen zu erarbeiten und zum Abschluß zu kommen. In der 35 Minute durfte dann der FCE-Anhang doch jubeln. Patrice Wassmer war es, der wieder mit einem satten Linksschuß zur 1:0 Führung und gleichzeitigem Halbzeitstand einnetzen konnte. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff stieg ein FCE Akteur zu ungestüm im eigenen Strafraum gegen seinen Gegenspieler ein und der die Partie sicher leitende Schiedsrichter Simon Hirzel zeigte zum ersten und nicht letzten Mal in dieser Begegnung auf den ominösen Punkt. Artjom Gordijenko ließ sich diese Chance nicht entgehen und plötzlich stand es 1:1. In der 64. Minute kam Tim Baumer nach langer Verletzungspause wieder zu einem Einsatz für den FCE. Und mit ihm auch mehr Ideen und Impulse im Spiel nach vorne. Jetzt stand die SG mehrmals unter Druck, verteidigte aber mit viel Einsatz und Geschick die Punkteteilung. Bis zur 85. Minute! Was sich Torhüter Maxi Ehret, sonst ein ganz zuverlässiger und besonnener Rückhalt im FCE-Kasten gedacht hat, sorgte nach Spielschluß in beiden Lagern noch lange für Gesprächsstoff. Der Ball war schon eine gefühlte Ewigkeit aus der Gefahrenzone, als Schiedsrichter Hirzel wieder auf den Punkt und somit weiteren Strafstoß gegen den FCE entschied. Ein Schubser des FCE Torhüters gegen Artijom Gordijenko im Strafraum entging dem wachsamen Blick des Referee nicht und der Gefoulte selbst trat zu seinem zweiten Strafstoß in dieser Begegnung an und ließ die vielen Gästefans jubeln. Damit war die Partie aber noch nicht entschieden. Die Nachspielzeit lief schon, als Schiedsrichter Hirzel zum dritten Mal in dieser fairen Begegnung auf den Punkt zeigte. Diesmal aber für den FCE. Die Riesenchance, wenigstens einen Punkt zu retten für das Rombach-Team. Im Stadion war kein Laut zu hören als Marko Radovanovic antrat. Sein Strafstoß war zu unplatziert und schwach getreten, SG Schlußmann Matthias Hofmann konnte den Ball und somit auch den Überraschungssieg für seine Farben festhalten. Ein gebrauchter Tag aus FCE-Sicht, für die SG ein unvergesslicher Erfolg beim Stadtrivalen an diesem sonst so tristen und kalten Novembertag.

Im Anschluß an diese Partie fand noch das “kleine” Derby der beiden Reserveteams statt. Durch die Treffer von Daniel Becker und Hassan Bilmec führte der FCE bereits nach 30 Minuten mit 2:0. Durch einen direkt verwandelten Freistoß kam die SG noch kurz vor der Halbzeitpause zum Anschlußtreffer. In der zweiten Hälfte fielen keine weiteren Tore auf beiden Seiten mehr.  Durch diesen 2:1 Erfolg bleibt das Kioschus-Team weiterhin ungeschlagen in dieser Saison und grüßt erstmals sogar von der Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag, 28.11.2021 um 12:00 Uhr kommt es zum absoluten Spitzenspiel. Das junge FCE-Team tritt dann beim Tabellenzweiten Schallstadt-Wolfenweiler an.

Der FCE I spielte mit:

Maximilian Ehret, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Moritz Bange, Marko Radovanovic, Pascal Martin, Luis Richter (87. Minute Tim Dinius), Torben Rutz (64. Minute Tim Baumer), Giovanni Colucci, Tim Reick, Denis Gretz (85. Minute Sebastian Schmidt)

Marcus Mädler