FCE nimmt die Punkte aus Simonswald mit

Wie schon bei ihrem letzten Heimspiel und dem 3:0 Erfolg gegen den SV Mundingen wählten die Gastgeber von der SG Simonswald als Austragungsort der Bezirksligabegegnung den sehr kleinen Kunstrasenplatz in Simonswald. Aber der FCE hatte sich gut darauf eingestellt und von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer eine intensiv geführte Partie von beiden Teams. Schon nach wenigen gespielten Minuten Glück für FCE-Keeper Patrick Mitzlaff. Ein überraschender Fernschuß klatschte an die Querlatte des FCE-Gehäuses. Spätestens jetzt waren alle Akteure auf und neben dem Platz wach. Auf der Gegenseite hatten die wieder vielen FCE-Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen. Einen sehenswert vorgetragenen Angriff über die linke Seite mit mustergültigen Zuspiel von Patrice Wassmer vergab ganz gegen seine übliche Manier Torjäger Marko Radovanovic freistehend vor Ex-FCE-Torhüter Carsten Schmitz im Tor der Gastgeber. Als die FCE-Abwehr in der 34. Minute den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären konnte, hieß es plötzlich 1:0 für Simonswald. Dies war auch der Halbzeitstand, weil Sebbi Schmidt mit seinem starken linken Fuß leider nur kurz vor dem Pausenpfiff des die faire Partie souverän leitenden Schiedsrichters Alexander Baumgartner den Pfosten traf. Von Beginn der zweiten Hälfte weg übernahm jetzt aber das Rombach-Team noch mehr als schoin in Hälfte eins das Spielgeschehen. Sehr zur Freude des FCE-Anhangs rollte jetzt Angriff um Angriff in Richtung gegnerischer Gefahrenzone. In der 58. Minute war es Innenverteidiger Moritz Bange, der mitaufgerückt nach einem Eckstoß mit seinem ersten Saisontor den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Nur 8 Minuten nach dem Ausgleich die völlig verdiente Führung des FCE. Patrice Wassmer mit einem satten Linksschuß ließ den Emmendinger Anhang erneut jubeln. Der FCE spielte jetzt aus einer sicheren Defensive weiter nach vorne und ließ keine gefährlichen Aktionen der Gastgeber zu. Nahezu eine Doublette des Ausgleichtreffers war das 1:3 in der 85. Min. für den FCE. Moritz Bange reagierte wieder blitzschnell und war zur Stelle mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag. Und einer fehlte noch mit seinem Tor – das machte Marko Radovanovic dann schließlich in der 87. Minute zum Endstand von 1:4. Somit ist der FCE nunmehr seit 12 (!) Spieltagen ungeschlagen und gut gewapnnet für das Derby am kommenden Sonntag gegen die SG Wasser/Kollmarsreute.

Der FCE spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer (88. Min. Torben Rutz), Moritz Bange, Marko Radovanovic, Sebastian Schmidt (78. Min. Denis Gretz), Pascal Martin, Luis Richter, Giovanni Colucci, Tim Weißkopf (88. Min. Tim Dinius) , Tim Reick (88. Min. Robin Majed-Jukic)

Marcus Mädler