A-Junioren trotz zweimaliger Führung mit Derbyniederlage

Die A-Junioren zeigen sich diese Saison stark verbessert im Vergleich zu den Vorsaisons. Gegen einen spielstarken Freiburger FC war es eine interessante Verbandsliga-Partie, in der vor allem in Hälfte eins das Spiel sehr ausgeglichen war. Die zweimalige Führung des FCE glich der FFC jedoch postwendend  aus. Der 3:2 Führungstreffer für die Gäste nach sehenswertem Kombinationsfußball wäre reif für das Lehrbuch gewesen. Das Capezzera-Team steckte nicht auf und stemmte sich mit Vehemenz gegen die drohende Niederlage und hielt die Partie bis in die Nachspielzeit offen. Bei einem letzten Eckstoß wurde alles nach vorne geworfen und quasi mit dem Schlußpfiff des besten Mannes auf dem Platz – Schiedsrichter Hendrik Kirschner aus Freiburg – erzielte der Oberliganachwuchs des FFC den Treffer zum 4:2 Endstand. Schade, eine gutze Leistung aus FCE-Sicht wurde nicht mit einem Punktgewinn belohnt. Alles in allem geht der Sieg für die Gäste aber vollkommen in Ordnung, beim FCE kann man aber auf diese gute Leistung weiterhin aufbauen.

Marcus Mädler