FCE schlägt Gottenheim mit 2:0 (0:0)

Im Heimspiel gegen den SV Gottenheim vertraute Trainer Mario Rombach nahezu der gleichen Anfangsformation wie schon beim Auswärtsspiel in Prechtal. FCE-Youngster Torben Rutz kam zu seinem zweiten Einsatz von Beginn an und setzte sich hinter den Spitzen immer wieder gut in Szene. Für den verhinderten Denis Gretz spielte nach langer verletzungsbedingter Pause Sebastian Schmidt. Dieser setzte auch gleich nach 10 Minuten ein Zeichen und knallte eine Direktabnahme mit Vehemenz ans gegnerische Lattengestänge. Die Spielanteile lagen klar beim FCE-Team, aber die Gäste verteidigten mit Wille und Glück viele gute FCE-Angriffsaktionen weg. Nur einmal während der gesamten 90 Minuten war die FCE-Abwehr unsortiert. In der 23. Minute mußte Torhüter Patrick Mitzlaff seine ganze Stärke zeigen und den Rückstand mit einer Glanztat verhindern. In der 33. Minute mußte wieder der Pfosten den Gästen helfen, als sich Torjäger Marko Rodovanovic energisch im Strafraum durchsetzte und nur wenige Zentimeter zur völlig verdienten Führung fehlten. Eine Minute vor der Halbzeitpause brach der auffälligste FCE-Akteur Jakob Grießbaum schön frei gespielt von Marko Radovanovic mit einem starken Antritt aus der eigenen Hälfte alleine auf das gegnerische Gehäuse durch. Anstatt völlig freistehend vor dem Gästekeeper selbst abzuschließen wollte er mannschaftsdienlich den mitaufgerückten Patrice Wassmer bedienen. Leider etwas zu steil, so dass dessen Winkel zum Torabschluß zu spitz wurde und der Torhüter diese 100%-ige aus FCE-Sicht doch noch entschärfen konnte.

So gingen beide Teams mit einem 0:0 zur Pause in die Kabinen. Die FCE-Anhänger mußten geduldig bis zur 67. Minute warten um endlich den längst schon fälligen Führungstreffer für ihr Team bejubeln zu können. Marko Radovanovic setzte sich auf der linken Seite durch und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden.  Schiedsrichter Patrick Reinbold aus Freiamt erkannte aber den sich für Patrice Wassmer aus dieser Aktion ergebenden Vorteil und ließ weiterspielen zum Führungstreffer des FCE. Es dauerte wiederum bis zur 81. Minute, bis das Rombach-Team endgültig den Deckel drauf machen konnte auf diese Partie. Durch ein starkes Pressing eroberte sich Marko Radovanovic im gegnerischen Strafraum die Kugel und netzte zum 2:0 ein. Somit wahrte das junge FCE-Team mit dem Heimdreier den Anschluß an die Spitzenplätze in der Bezirksligatabelle. Am kommenden Sonntag tritt die Mannschaft beim punktgleich SV Solvay Freiburg an.

Der FCE spielte mit:

Patrick Mitzlaff, Jakob Grießbaum, Patrice Wassmer, Moritz Bange, Marko Radovanovic (88. Min. Tim Dinius), Sebastian Schmidt (85. Min. Robin Majed-Jukic), Pascal Martin, Luis Richter (84. Christoph Bruhn), Torben Rutz (63. Minute Tim Reick), Giovanni Colucci, Tim Weißkopf

Beim FCE II hält die tolle Serie an. Weiterhin ungeschlagen ist das Team von Moritz Kioschus auch nach der Begegnung gegen den SV Gottenheim II und konnte beim 3:1 Erfolg einen 0:1 Rückstand drehen.

Marcus Mädler