Ungefährdeter Heimsieg

FCE gewinnt gegen den SC March mit 4:0

Mit einer konzentrierten Leistung sorgte die Rombach-Elf dafür, dass die Gäste über die gesamte Spielzeit keine einzige nennenswerte Torchance herausspielen durften. Außerdem war auch die Frage schnell geklärt, ob es wohl ein Geduldsspiel gegen einen tief stehenden Gegner geben würde. Denn bereits in der 17. Spielminute erzielte FCE-Torjäger Marko Radovanovic das 1:0. Weil danach die Gäste durchaus bemüht waren, etwas mehr für ihr Spiel nach vorne zu machen, ergaben sich Räume für den FCE , die auch geschickt genutzt wurden. Patrice Wassmer, erneut stark mit seinen Dribblings, spielte einen Traumball in die Tiefe auf Marko Radovanovic, der mit seiner Schnelligkeit auf und davon war und eiskalt das 2:0 erzielte (38. Minute). Kurz darauf legte der insgesamt überragende Jakob Grießbaum eine aggressive Balleroberung in der gegnerischen Hälfte hin. Mit seinem eigenen Schuss scheiterte er dann zwar am Torhüter der Gäste. Den zu ihm zurück prallenden Ball legte er dann aber mit viel Übersicht zurück auf Michael Purosov, der seine gute Leistung mit dem 3:0 krönte (40. Minute). Damit war das Spiel bei noch einmal sommerlich warmen Temperaturen praktisch schon zur Halbzeit entschieden. In der zweiten Hälfte spielte das Rombach-Team einen geduldigen Ballbesitzfußball. Nach drei Spielen innerhalb einer Woche war dies clever. Das 4:0, erneut durch Marko Radovanovic, fiel nach einem Fehler des Gästetorhüters.
Der FCE spielte mit (nach Rückennummern): Ehret, Grießbaum, Wassmer (Schmidt), Bange, Radovanovic (Majed-Jukic), G. Colucci (Martin), Weißkopf, Purosov, Bruhn, Elatre (Dinius), Gretz

Michael Zäh