FCE holt den Auswärtsdreier beim SC March

Eine völlig neue Situation stellte sich dem Rombach-Team nach 15 Minuten im dritten Saisonspiel beim SC March dar. Durch einen “Sonntagsschuß” gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung und somit erstmals ein Rückstand für die junge FCE-Elf. Gespannt war man nun beim FCE-Anhang auf die Reaktion. Es dauerte nur wenige Minuten, bis Marko Radovanovic in seiner unnachahmlichen Art an seinem Gegenspieler vorbeizog und durch einen strammen Flachschuß den Ausgleich erzielte. Weitere Treffer wollten trotz klarer Feldüberlegenheit dem FCE nicht mehr vor der Halbzeitpause bei brütender Hitze gelingen. Nach der Pause zunächst ein Start nach Maß für den Gast. Ein Doppelschlag in der 53. und 57. Minute durch Tim Baumer und wieder Marko Radovanovic stellte das Ergebnis auf 3:1 für den FCE und selbst der Marcher Anhang dachte die Messe ist gelesen. Doch weit gefehlt. In der 62. Minute wie aus dem Nichts der Anschlußtreffer für die Gastgeber und plötzlich bekam March die zweite Luft. Einmal mußte in dieser Phase sogar die Latte den FCE vor dem Ausgleich bewahren. In der 78. Minute war es dann schließlich Jakob Grießbaum, der mit dem 4:2 alle Zweifel über den letztlich verdienten Auswärtsdreier im Keim erstickte. In der Schlußminute gelang dem eingewechselten Steffen Kemmet noch der 5:2 Endstand Treffer. Bezeichnendes für die tolle Kameradschaft und das Miteinander im FCE-Team kam besonders deutlich beim diesem Treffer zum Ausdruck. Marko Radovanovic hätte den Treffer auf sich nehmen  und damit sein Torekonto weiter erhöhen können. Er blieb aber ganz bewußt weg als er merkte, der Weg des Balles findet auch so über die Linie – und damit hieß der verdiente Torschütze Steffen Kemmet. Neben dem dritten Sieg in Folge eine schöne, nenneswerte Randnotiz dieses Spiels!

Das Vorspiel der Reserven verlor unsere zweite Mannschaft mit 1:7.

Der FCE spielte: Maximilian Ehret, Jakob Grießbaum, Timo Schellinger, Tim Baumer, Moritz Bange, Marko Radovanovic, Luis Richter, Christoph Bruhn, Tim Reick, David Danilovic, Denis Gretz

eingewechselt wurden: Pascal Martin, Tim Weißkopf, Steffen Kemmet, Fabrice Elatre

Marcus Mädler