BII-Junioren erhalten neue Aufwärmtrikots von Auto-Pflege Ali Osta

Die BII-Junioren des FCE bedanken sich herzlich für die schönen neuen Aufwärmtrikots bei Ali Osta, Inhaber der gleichnamigen Auto-Pflege in Teningen-Köndringen. Das Unternehmen befindet sich direkt im Gebäude der Firma Rees Sanitär und ist seit vielen Jahren erfolgreich spezialisiert auf die Aufbereitung und Top-Pflege der Fahrzeuge. Das Foto zeigt die BII-Junioren gemeinsam mit ihren beider Trainern Cemal Gündüz und Bernd Mädler in den schmucken neuen Shirts.

Marcus Mädler

Geschlossenheit fehlt

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
 Der FCE verliert das Pokalspiel gegen Donaueschingen mit 0:5
Gleich in der zweiten Spielminute gab es die erste gute Chance für den FCE, als Julian Engler aus der Drehung abzog. Der Torhüter der Gäste klärte in Handballmanier mit der ausgefahrenen Fußspitze. In der ersten Viertelstunde gab es weitere Offensivaktionen der Costa-Elf, die vom Ansatz her vielversprechend waren, denen aber die letzte Genauigkeit fehlte. Danach übernahmen die starken Gäste eindeutig das Kommando und erspielten sich einige gute Torgelegenheiten. Dies führte schließlich zum 0:1 für Donaueschingen per Strafstoß (27. Minute), der äußerst unglücklich verursacht worden war. Nach der Pause war es wieder der FCE, der die erste gute Torchance hatte. Dieses Mal war es Moritz Bange, von Julian Engler wunderbar frei gespielt, der mit seinem Schuss aus 14 Metern am gegnerischen Torhüter scheiterte. Doch danach hatten erneut die Gäste deutlich mehr vom Spiel. Nach dem 0:2 in der 57. Minute war die Partie gelaufen. Was danach kam, war vor allem Hilflosigkeit und Verzweiflung bei der jungen FCE-Truppe, die nun aber auch wirklich gar nichts mehr zustande brachte. Weil man es dazu auch noch an Geschlossenheit fehlen ließ, durfte Donaueschingen das Ergebnis auf 0:5 hochschrauben. Wer dieses Pokalspiel vor dem inneren Auge mit dem sensationellen Poklafight vor wenigen Wochen gegen Stadelhofen verglich, mochte nicht glauben, dass er nahezu dieselbe FCE-Elf spielen sah. Das verlorene Selbstvertrauen kann nur zurück kehren, wenn das Team eng zusammen hält und gerade auch in der schwierigen Situation der eine dem anderen hilft. Das aber war an diesem Tag nicht der Fall.
Der FCE spielte mit: Goette, Hader, Fass, Gutjahr, Gashi (Kreutner), Häringer, Aytekin (Gretz), Coric (Jasseh), Bange (Sezgin), Ulubiev, Engler
Michael Zäh

Auch die C-Junioren scheiden im Pokal aus

Der Feiertag war alles in allem kein erfolgreicher Tag für die FCE-Teams. Nach dem enttäuschenden Ausscheiden der ersten Mannschaft gegen Donaueschingen im Verbandspokal sind auch die C-Junioren durch eine 2:1 Niederlage beim Landesligavertreter Berghaupten aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden. Nach drei guten Auftritten zum Start in die Landesligasaison und dem Weiterkommen im Pokal haben überraschend auch die BI-Junioren bei der bis dato noch punktlosen SG Gundelfingen eine 2:4 Niederlage hinnehmen müssen. Erfreulich das Ergebnis der AII-Junioren. Diese kehrten mit einem 1:0 Erfolg und drei Punkten aus dem Markgräflerland bei der SG Auggen II zurück. Sichtbar einen sportlichen Aufwärtstrend zu erkennen bei den neu gegründeten Juniorinnen des FCE. Nach deutlichen Niederlagen in den ersten Spielen schlugen sich die Mädchen gegen die schon seit längerer Zeit zusammenspielenden Weiweiler Gästen tapfer und hielten die Niederlage mit 0:6 in Grenzen.

Marcus Mädler

Schwarze Serie

 
 FCE verliert in Elzach durch ein Tor in der 94. Minute mit 1:2
 
In den letzten Jahren hat der FCE in Elzach immer – mal dramatischer, mal weniger dramatisch – seine Spiele verloren. Dieser schwarzen Serie wurde nun also ein neues Kapitel hinzu gefügt, da der 2:1-Siegtreffer für Elzach erst in der 94. Spielminute, mit der allerletzten Aktion der Partie fiel. Das war eine wahrlich bittere Pille für Team, Trainer und Verantwortliche des FCE. Ehrlicherweise werden aber wohl alle zugeben, dass Elzach in den 94 Minuten das in nahezu allen Belangen klar überlegene Team stellte und sich eine Vielzahl an hochkarätigen Torchancen heraus spielte. Nach der frühen Führung für die Gastgeber, als Torjäger Laurentius Becherer freistehend zum 1:0 einköpfen durfte (14. Minute), gab es unverhofft noch einmal Hoffnung für das Costa-Team, als Julian Engler sich gegen mehrere Gegenspieler behauptete und dann einen Elfmeterpfiff zugesprochen bekam. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julian Engler selbst zum 1:1 (21. Minute). Mit etwas Geschick und sehr viel Glück wurde dieses Unentschieden in die Pause gerettet. In der zweiten Halbzeit gab es einen einzigen Sturmlauf der Gastgeber, die aber immer wieder scheiterten, während es beim FCE keine einzige nennenswerte Chance mehr gab. Schließlich reckte der Schiedsrichter drei Finger seiner Hand in die Luft und kündigte drei Minuten Nachspielzeit an. Es war von außen schwer zu ertragen, dass selbst in dieser späten Phase nicht alle FCE-Spieler hinter den Ball kamen, um den Strafraum zu verrammeln und den Punkt zu sichern. Natürlich passte dann auch noch, dass der Schiedsrichter nicht drei, sondern vier Minuten nachspielen ließ und ein Solo des Elzachers Kevin Maier die Niederlage des FCE besiegelte. Bester FCE-Spieler war der kampfstarke Jo Gutjahr, der allein drei, vier Elzacher Chancen vereitelte. Mit Abstrichen wussten auch Frederic Fass, Julian Engler und in der Anfangsphase des Spiels Aldin Coric zu gefallen. Demgegenüber tauchten allerdings auch etliche FCE-Spieler völlig ab und waren daher an diesem Nachmittag in Elzach nicht zu sehen.
Der FCE spielte mit: Goette, Hader, Fass, Wolf, Gashi (Sezgin), Gutjahr, Kreutner, Coric (Jasseh), Häringer, Ulubiev, Engler
Michael Zäh

1. Spiel der C-Juniorinnen gegen SG- Pfaffenweiler

Am vergangenen Sonntag spielten wir, die Mädchenmannschaft des FCE, gegen Pfaffenweiler. Nach 70 Minuten pfiff der Schiedsrichter ab und das Spiel endete mit einem 0:20 – Sieg für Pfaffenweiler.

Nach einer für uns nicht so gut laufenden 1. Halbzeit und 12 Gegentore, wechselten wir die Positionen. Dann, in der 2. Halbzeit, spielten wir mit mehr Sicherheit und es lief besser als zuvor.

Trotz dieser Niederlage machen wir uns motiviert bereit für das nächste Spiel gegen den FC Weisweil.

EK

FCE I und FCE II beide auswärts am Wochenende

Auch die AI-Junioren und die BI-Junioren müssen reisen; die CI-Junioren mit Heimspiel

Ob beim langjährigen „Angstgegner“ in Elzach beim Landesligateam endlich der Schalter umgelegt werden kann ? Im FCE-Lager hofft man es sehr und die Wahrheit liegt bekanntlich auf dem Platz. Am Samstag um 15:00 Uhr ist Anstoß in Elzach. Die zweite Mannschaft tritt in der Kreisliga B beim starken Ex-Landesligisten SV Heimbach an. Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Heimbach.

Auswärts am Wochenende antreten müssen auch mit der  AI und der BI zwei der drei überbezirklich spielenden Jugendteams des FCE. Die AI-Junioren treten am Sonntag um 13:15 Uhr in der Verbandsstaffel beim SV Weil an, die BI-Junioren spielen in der Landesliga ebenfalls am Sonntag um 15:00 Uhr beim Offenburger FV II.

Die CI-Junioren empfangen am Samstag um 13:00 Uhr in der Verbandsstaffel die Altersgenossen der SF Eintr. Freiburg.

Die weiteren Spieltermine unserer Mannschaften an diesem Wochenende sind in nebenstehender Spielplanübersicht auf der Homepage aufgeführt.

Allen unseren Teams am Wochenende viel Glück und Erfolg !

Marcus Mädler und Dominik Falk

FCE erhält Ehrung von Stadt Emmendingen

Bild Georg Voss
Im Rahmen einer schönen Eröffnungsfeier zur Integrationswoche der Stadt Emmendingen wurde am vergangenen Freitag in der Emmendinger Steinhalle auch der FC Emmendingen gemeinsam mit dem Turnerbund Emmendingen und dem FV Windenreute für seine vorbildliche Integrationsarbeit von Oberbürgermeister Stefan Schlatterer (ganz links) ausgezeichnet. Vom FCE nahmen stellvertretend für alle Trainer und Verantwortliche Uli Faller, Marcus Mädler und Dieter Rutz (von rechts) die Ehrung entgegen.
Marcus Mädler

Unerwartete drei Punkte der B-I Junioren

3:1 Heimerfolg gegen die SV Sinzheim

Mit einem eigentlich sensationellen Heimerfolg gegen den Verbandsligabsteiger und Mitfavoriten Sinzheim gelang es den Jungs drei weitere Punkte zu sichern.

Sinzheim war körperlich weit überlegen, was das Team durch eine unglaubliche Laufbereitschaft kompensieren konnte. Man kämpfte um jeden Ball und der Gegner war sichtlich überrascht. Nebil Vanci gelang dann nach einem Konter der Führungstreffer zum 1:0 ! Sinzheim verlor dadurch ein wenig den Zugriff und man kam immer besser in das Spiel. Wieder nach einem schönen Spielzug gelang dann Lukas Weber der einen Traumtag erwischte das 2:0. Kurz vor der Pause musste man durch einen Elfmeter das 2:1 hinnehmen.

Wer jetzt erwartete, dass man unter Druck kam, irrte sich. Die Jungs spielten munter weiter. Dann 5 Minuten gegen unser Team – man stellte sofort taktisch um ! In Unterzahl gelang das sensationelle 3:1 abermals durch Lukas Weber. Der Gegner war überrascht und konnte nicht mehr zulegen. Das Trainerteam spielte dann erstmals mit fünf Verteidigern das Spiel zu Ende und konnte somit einen Sieg verbuchen, mit dem eigentlich keiner rechnen konnte.

 Fazit: Ein Kraftakt der Jungs die weit über ihre Grenzen gingen !

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

FCE II unterliegt im Derby dem FC Teningen II mit 0:4

FC Teningen somit innerhalb von 8 Tagen zweimal Derbysieger gegen FCE-Teams

Über den verdienten Erfolg des FC Teningen bei der Reserve des FCE gibt es keine zwei Meinungen. Schade, dass das Ergebnis durch leichtsinnige Fehler der Gastgeber am Ende doch noch so deutlich ausfiel. Bis zur berechtigten Ampelkarte gegen Amara Soumah wegen wiederholten Foulspiels führten die Gäste nur knapp mit 1:0. Der FC Teningen konnte somit innerhalb von 8 Tagen beide Derbys gegen den FCE verdient für sich entscheiden.

Marcus Mädler

Erfolgreiches Wochenende für die FCE-Jugendteams

Alle drei überbezirklichen Jugendteams holen drei Punkte

Erfreuliches Wochenende für die drei überbezirklichen Jugendteams des FCE. Die CI-Junioren ließen mit einem Kantersieg bei der SG Lahr aufhorchen und kehrten aus der Ortenau mit einem 7:0 Erfolg zurück. Die BI-Junioren trafen im Spiel gegen die SG Sinzheim auf dem FCE-Kunstrasen auf einen ganz starken Gegner, der seine beiden Auftaktspiele zuvor gewinnen konnte. Wie schon beim Erfolg im Auftaktmatch gegen die SG Lahr zeigte das junge Deisinger-Team eine starke kämpferische Leistung und ging am Ende völlig verdient mit einem 3:1 Erfolg als Sieger vom Feld. Schließlich am Sonntag noch das Spiel der AI-Junioren gegen RW Weilheim. Nach den beiden Auftaktniederlagen merkte man dem Capezzera-Team von der ersten Minute an, den Dreier heute unbedingt erreichen zu wollen. Durch eine konzentrierte und engagiete Leistung stand am Ende ein nie gefährdeter 2:0 Erfolg zu Buche.

Marcus Mädler

Völlig unnötige Niederlage

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
FCE verliert gegen Tiengen mit 0:2 und ist in der Tabelle weiterhin Schlusslicht
Gleich in der vierten Spielminute bot sich dem FCE eine Torchance allererster Güte. Nicolai Häringer (der dieses Mal auf der Zehn spielte) bekam den Ball an der Strafraumgrenze, nahm ihn mit guter Körpertäuschung mit und kam so aus acht Metern halbrechts vom Tor frei zum Abschluss. Der Ball landete aber am Außennetz. Die Costa-Elf bot in der ersten Halbzeit weiterhin guten Angriffsfußball, oft über Julian Engler auf dem rechten Flügel angelegt, der viel Unterstützung von Jonathan Hader bekam, der hinten rechts agierte. So landete in der 15. Minute eine Hader-Flanke fast im Tor, als Tiengens Torhüter den immer länger werdenden Ball gerade noch so mit den Fingerspitzen wegwischte und der nachsetzende Ousman Jasseh dann einen Schritt zu spät kam. Die nächste Großchance folgte in der 25. Minute, nachdem Jeremia Gass einen Traumball in den Lauf von Julian Engler spielte, der dann perfekt von der Grundlinie auf den frei stehenden Ousman Jasseh zurück legte. Doch der junge FCE-Stürmer zielte beim Abschluss aus sieben Metern auf den kurzen Pfosten, wo der gegnerische Torhüter stand, der dadurch glücklich parierte. (Ein erfahrenerer Abschluss-Stürmer hätte wohl die Ruhe gehabt, den Ball in die völlig leere lange Eck zu schieben). Zwischendurch leistete sich das FCE-Team immer mal wieder haarsträubende Abspielfehler im Mittelfeld, die dann zu Kontern der Gäste führten, die dabei allerdings völlig ungefährlich wirkten. Kurz vor der Pause gab es noch zwei gute FCE-Chancen. Zunächst kam Jonathan Hader nach feinem Hackentrick von Ousman Jasseh in aussichtsreicher Position an den Ball, wurde aber geblockt. Dann flankte der aufgerückte Jeremia Gass nach feinem Dribbling (mehrfach um die eigene Achse, aber erfolgreich) wunderbar punktgenau auf den Kopf von Ousman Jasseh, der relativ frei zwischen zwei Gegenspielern den Ball aber nicht richtig traf, sodass dieser über das Tor flog. Zur Halbzeit hätte das Costa-Team anhand all dieser Chancen deutlich führen können (vielleicht sogar müssen). Nach der Pause änderte sich das Bild. Gleich in der 48. Minute feuerten die Gäste ihren ersten gefährlichen Torschuss ab, der über das FCE-Gehäuse flog. In der 55. Spielminute kam es zu einem offensichtlichen Missverständnis. Einer der Innenverteidiger rückte aus der Viererkette heraus und wollte den Ball 15 Meter in der gegnerischen Hälfte erobern. Als dieses (gut gemeinte, aber taktisch falsche) Unterfangen schief ging, spielte Tiengen einen Flugball ins Zentrum, wo jetzt ja eine Lücke klaffte (auch weil kein anderer FCE-Spieler auf dieser Position aushalf). So kam es, dass der Gästestürmer Sven Maier zentral allein auf das FCE-Tor zulaufen durfte und dieses Geschenk zum Führungstreffer für Tiengen annahm. Danach verkrampfte das Spiel des FCE zusehends, auch wenn das Bemühen und der läuferische Einsatz nicht abzusprechen war. Als erneut Sven Maier eine flache Freistoßhereingabe zum 0:2 ins Netz grätschte (73. Minute), war die Partie im Grunde entschieden. Insgesamt war diese Niederlage, die den FCE in der Tabelle als Schlusslicht vorübergehend schon abgeschlagen wirken lässt, wirklich unnötig. Großchancen vorne liegen gelassen und hinten leichte Gegentore kassiert, sodass ein solide verteidigender aber keineswegs übermächtiger Gegner zu drei Punkten eingeladen wurde.
Der FCE spielte mit Goette, Hader, Fass, Wolf (Gashi), Gass, Gutjahr, Kreutner (Aytekin), Engler (Coric), Häringer, Ulubiev, Jasseh
Michael Zäh

Die ersten Punkte in der Verbandsliga – C-Junioren

Nachdem man in den beiden ersten Spielen der Saison mit dem Offenburger FV und dem SC Freiburg 2  zwei äußerst starke Mannschaften als Gegner hatte, trat die neu formierte Mannschaft am vergangenen Samstag gegen den SC Lahr an, um die ersten Punkte in der Verbandsliga einzufahren.

Dazu hatte man sich vor dem Spiel viel vorgenommen. In der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft jedoch die erhoffte Leistung nicht auf den Platz bringen. So war es lediglich einem Weitschuss Marke „Tor des Monats“ von Nelio Lemminger zu verdanken dass wir glücklich in Führung gingen. Vor der Halbzeit erzielte Moritz Fehrenbach dann sogar noch das 2:0.

Nach deutlichen Worten in der Halbzeit, zeigte die Mannschaft dass sie es deutlich besser kann. Präsenz im Zweikampfverhalten, schnelles Spiel nach vorne in die Schnittstellen der gegnerischen Abwehr und der Wille zum Sieg führten zu schönen Kombinationen und so ließen auch weitere Tore nicht lange auf sich warten. Hierbei machte Eray Aydin mit 5 Toren seiner Position als Stürmer alle Ehre.

Das 7:0 Endergebnis muss jedoch richtig eingeordnet werden. Es ist toll die ersten 3 Punkte eingefahren zu haben. Der Gegner aus Lahr wird jedoch vermutlich eine schwere Saison vor sich haben. Am nächsten Samstag gegen die Eintracht aus Freiburg werden wir auf einen deutlich stärkere Mannschaft treffen. Hier gilt es an die starke Mannschaftsleistung aus der 2. Halbzeit anzuknüpfen und von Anfang an mit der richtigen Einstellung auf den Platz zu gehen. Dann kann möglicherweise auch gegen den Favoriten aus Freiburg eine Überraschung gelingen.

Bernd Hoffmann