Herzlichen Glückwunsch zum Familiennachwuchs

Am vergangenen Sonntag wurde unser Spieler der zweiten Mannschaft, Mario Schneider, zum ersten Mal Vater! Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Priska freuen sie sich sehr über die Geburt ihres Sohnes Mads Leon. Mutter und Kind sind wohlauf und auch der Vater hat alles gut überstanden :-))) Die Mannschaftskameraden von Mario und die ganze FCE-Familie gratuliert den stolzen Eltern herzlich und wünscht dem neuen Erdenbürger alles erdenkliche Gute für die Zukunft.

Marcus Mädler

Nachholspiel FCE II beim FC Teningen II 2:4

In der Halbzeit führte das Team von Michael Biechele und Daniel Reisle durch zwei Treffer von Alessandro Mita noch mit 2:1; nach fast 60 Minuten in Unterzahl durch eine gelb-rote Karte ging am Ende etwas die Kraft aus und Teningen drehte noch das Spiel – aber eine gute Partie des FCE II mit einer tollen Moral über die gesamten 90 Minuten in einem sehr fairen Derby!

Marcus Mädler

FCE II mit Punktgewinn gegen den SV Heimbach

Vater-Sohn Duell endet leistungsgerecht Unentschieden

Mit quasi dem letzten Aufgebot – viele Spieler fehlten aus den unterschiedlichsten Gründen – trat die II. Mannschaft des FCE zum Derby gegen den Ex-Landesligisten SV Heimbach an. Als klarer Außenseiter ging das Team von Michael Biechele und Daniel Reisle durch einen tollen Freistoßtreffer von Alessandro Mita mit einer 1:0 Halbzeitführung in die Pause. Mit viel Kampf und Einsatz wurde diese Führung verteidigt. Nach dem Gegentreffer zum 1:1 Ausgleich ergaben sich trotz Feldüberlegenheit der Gäste noch kurz vor Spielende durch schön vorgetragene Konter zwei sog. 100%-ige für den Siegtreffer durch Alessandro Mita und den gut aufgelegten Neuzugang Marcel Ehrler. Am Ende blieb es bei dem leistungsgerechten Unentschieden und einem tollen Punktgewinn für diese Mannschaftsleistung aus FCE-Sicht. Dies wird sicherlich auch im Hause Biechele für den nötigen Stimmungsausgleich gesorgt haben. Mit Vater Michael auf Seiten des FCE als Spieltrainer und Sohn Samuel als Youngster beim SV Heimbach standen sich die zwei Biechele Generationen in einem jederzeit fair geführten Derby 90 Minuten gegenüber. Das ist sicherlich auch nicht alltäglich und kommt wahrlich selten vor.

Marcus Mädler

FCE II – SV Endingen II 2:2

FCE-Reserve gibt 2:0 Führung bis 10 Minuten vor Spielende noch aus der Hand

Im ersten Punktspiel nach der Winterpause bei stürmischem Wetter war klar die Mannschaft im Vortreil, die auf dem FCE-Kunstrasen mit dem Wind spielen durfte. In Hälfte eins war dies die junge Reserve des FCE. Völlig verdient die 2:0 Halbzeitführung durch Treffer von Souleymane Traore (nach schöner Vorabeit von Alessandro Mita) und Levin Fleig. Gerrade zu Beginn der zweiten Spielhälfte machte das Team von Michael Biechele den Sack nicht zu und vergab etwas leichtfertig den so wichtigen dritten Treffer. 10 Minuten vor Spielende kam die Verbandsligareserve des SV Enedingen dann doch noch durch zwei späte Treffer zum letztendlich verdienten Ausgleich.

Marcus Mädler

Trainerfragen beim FCE geklärt

Trainerteam der Ersten Mannschaft bleibt – Daniel Reisle übernimmt die Zweite Mannschaft

Rechtzeitig vor Beginn der Rückrunde hat der FCE wichtige Trainerfragen gelöst. Zunächst einmal freuen wir uns, mit dem Trainerteam der Ersten Mannschaft auch in die Saison 2019/20 zu gehen. Mark Costa als Cheftrainer und Marc Binder als Co-Trainer erhalten so die Möglichkeit, unser junges Team weiter zu entwickeln. Angesichts der aktuellen Tabellensituation sei erwähnt, dass die Vereinbarung auch bei einem eventuellen Abstieg in die Bezirksliga gilt.
Eine Veränderung wird es auf der Trainerbank unserer Zweiten Mannschaft geben, da der aktuelle Coach Michael Biechele zum Saisonende aus beruflichen Gründen leider ausscheiden wird.
Hier ist es uns gelungen, mit Daniel Reisle einen alten Bekannten ins Elzstadion zurück zu holen. Daniel ist ein “FCE-Eigengewächs”, spielte in allen Altersklassen in der FCE-Jugend und später auch bei den Aktiven. Als Trainer sammelte er bereits Erfahrung bei mehreren Vereinen und coachte dabei sowohl Erste Mannschaften (FV Windenreute, SV Bombach) als auch Reserveteams (SG Wasser/Kollmarsreute, SV Heimbach). Schwerpunkt der Aufgabe bei uns wird sein, den aktuell vorhandenen Spielerstamm weiter zu entwickeln, möglichst viele Spieler unserer aktuellen A2-Junioren in das Team zu integrieren und eng mit dem Trainerteam der Ersten Mannschaft zusammen zu arbeiten, um eine hohe Durchlässigkeit zwischen unseren beiden Aktivmannschaften zu gewährleisten.
Wir freuen uns, damit zu einem frühen Zeitpunkt für Klarheit bei zwei entscheidenden Personalien gesorgt zu haben. In den kommenden Tagen werden wir auch die Trainerfrage bei unseren A-Junioren, wo Massimo Cappezzera zum Saisonende ausscheidet, geklärt haben. Darüber hinaus werden wir in Kürze eine personelle und sportliche Neuausrichtung unseres Jugend- und Aktivenbereichs bekannt geben.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

FCE II mit knapper Heimniederlage

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

Gegen die favorisierte SG Rheinhausen am Ende mit 2:3 unterlegen

Wieder gastierte mit der SG Rheinhausen am Sonntagnachmittag auf dem FCE-Kunstrasen ein weiterer Anwärter auf die Spitzenplätze in der Kreisliga BI im Emmendinger Elzstadion. Wie zu erwarten gingen die Gäste mit einer ihrer gefährlichen Angriffe in Hälfte eins auch mit 1:0 in Führung. Doch die von Michael Biechele gut eingestellte Reserve des FCE erzielte nach einem schönen Freistoß und Kopfballablage von Lulzim Bajrami auf Stanislav Kunstmann den 1:1 Ausgleichstreffer. Schade, dass man durch zwei Unachtsamkeiten noch vor dem Halbzeitpfiff zwei weitere Treffer der Gäste zum 1:3 Halbzeitstand hinnehmen mußte. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe und als Alessandro MIta der Anschlußtreffer zum 2:3 gelang keimte im FCE-Lager sogar Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. Nach der gelb-roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel für Lulzim Bajrami gelang es in Unterzahl dem jungen FCE-Team aber leider nicht mehr, den nötigen Druck aufzubauen. Schade, der Einsatz und das Engagement hätte einen Punkt für die zweite Mannschaft des FCE in dieser Begegnung verdient gehabt.

Marcus Mädler

FCE II holt den Dreier beim SV Bombach

Erfreuliche Ergebnisse von den Samstagsspielen auch bei der FCE-Jugend

Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte gewann die zweite Mannschaft des FCE völlig verdient aufgrund einer guten Leistung die Partie beim SV Bombach. Der noch für die A-Junioren spielberechtigte Alessandro Mita erzielte die 1:0 Führung nach 23 Minuten. Doch quasi mit dem Gegenzug erzielte der Gastgeber den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgeich. Großes Glück hatte der FCE dann, dass der Schiedsrichter ein Handspiel im Strafraum nicht für elfmeterwürdig ahndete. Noch vor der Pause erzielte der Ex-Bombacher Yermane Brhane nach schöner Vorarbeit von Alessandro Mita per Kopf die zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Führung. In Hälfte zwei spielte aber nur noch ein Team und zwar das der Reserve des FCE. Zahlreiche Torchancen wurden vergeben, aber ein Treffer wiederum von Yermane Brhane stellte den Endstand von 3:1 fest.

Ein sog. Sechs-Punkte Spiel bei der Betrachtung der Tabellenkonstellation hatte die C-Jugend des FCE in der Verbandsstaffel am Samstagmittag in der Partie gegen den SV Weil vor der Brust. Jeweils einen Sieg hatten beide Teams vor dieser Begegnung zu verzeichnen. Sehr konzentriert und engagiert ging das Team von Bernd Hoffmann und Branco Borchert die Partie von der ersten Minute an. Leider wurden zahlreiche gute Chancen aus Emmendinger Sicht in Hälfte eins vergeben. Beinahe erzielte der Gast in Hälfte zwei mit einer seiner sehr wenigen Torchancen die Führung, doch Liam Sittek im FCE-Gehäuse parierte glänzend und hielt die Null fest. Ein Abpraller nach einem Lattenschuß netzte Eray Aydin schließlich zum vielumjubelten 1:0 für die FCE-Jungs in der 61. Minute ein. Und Stefano Brunetti stellte gegen die weit aufgerückte Weiler Defensive in der letzten Spielminute den 2:0 Endstand und somit drei wichtige Punkte her. Und noch etwas sei an dieser Stelle erwähnt: Die sehr gute Schiedsrichterleistung des noch sehr jungen Maximilian Hradetzky aus Merdingen.

Mit jeweils einem Unentschieden kehrten die BI-Junioren in der Landesliga (2:2) aus Elgersweiler und die DI-Junioren im Derby beim Bahlinger SC (1:1) zurück. Beachtlich: die DI-Junioren brachten damit den Bahlinger Altersgenossen den ersten Punktverlust in der laufenden Spielzeit bei !

Marcus Mädler

FCE II unterliegt im Derby dem FC Teningen II mit 0:4

FC Teningen somit innerhalb von 8 Tagen zweimal Derbysieger gegen FCE-Teams

Über den verdienten Erfolg des FC Teningen bei der Reserve des FCE gibt es keine zwei Meinungen. Schade, dass das Ergebnis durch leichtsinnige Fehler der Gastgeber am Ende doch noch so deutlich ausfiel. Bis zur berechtigten Ampelkarte gegen Amara Soumah wegen wiederholten Foulspiels führten die Gäste nur knapp mit 1:0. Der FC Teningen konnte somit innerhalb von 8 Tagen beide Derbys gegen den FCE verdient für sich entscheiden.

Marcus Mädler

Schwarzer Sonntag für die FCE-Teams: auch die Zweite und die AI verlieren ihre Spiele

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

Nach der bitteren Niederlage der ersten Mannschaft in der Landesliga am Sonntagvormittag, ging es für die FCE-Anhänger am Nachmittag leider weiter mit schlechten Ergebnissen der FCE-Teams. Die zweite Mannschaft verlor ihr Spiel gegen die zweite Mannschaft des FV Herbolzheim deutlich mit 0:4. Haarsträubende Abwehrfehler auch in diesem Spiel bei den Gegentreffern und reihenweise das Auslassen von sog. 100%-igen Torchancen – auch ein Elfmeter wurde nicht genutzt – führten zu der bitteren Niederlage. Somit gelang es dem FV Herbolzheim die max. Punkteausbeute aus Emmendingen an diesem aus FCE-Sicht gebrauchten Tag mitzunehmen.

Hoffte man jetzt im FCE-Lager auf gute Nachrichten vom Saisonauftakt der A-Junioren in Villingen, machte sich gegen 17:00 Uhr Ernüchterung breit. Denkbar knapp mit 1:0 behielt der Oberliganachwuchs aus dem Schwarzwald die Oberhand in der Auftaktbegegnung zur neuen Verbandsligasaison.

Marcus Mädler

FCE II Derbysieger im Spiel gegen den FV Windenreute

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

2:1 Sieg wird überschattet von schwerer Verletzung von Niko Suchowitz
Nach 90 packenden Spielminuten bildeten die FCE-Spieler einen Kreis und es schallte in die Allmend vom FCE-Kunstrasen „Derbysieger, Derbysieger, Ole, Ole“….. Das stark ersatzgeschwächte Team von Ferdi Rehm, der sich erstmals seit seinem Amtsantritt selbst einwechselte, hat jetzt mit zwei Siegen und einem Unentschieden nach vier Spielen schon mehr Punkte ergattert als in der gesamten Vorrunde der Vorsaison. Doch bis diese drei Punkte gegen den Nachbarn FV Windenreute im Derby eingefahren waren, war es ein langes Stück Arbeit und auch Überstehen einiger brenzligen Situationen im FCE-Strafraum. Schon zu Beginn des Spiels vergab der Gast aus Windenreute mehrere Hochkaräter. Der FCE seinerseits war aber auch gerade durch seinenpfeilschnellen Angreifer Amara Soumah auf Konter aus und genau solch eine Aktion führte dann auch zur 1:0 Führung durch Yermane Brhane, der nach schönem Zuspiel von Amara Soumah einnetzte. Nur wenige Minuten nach dieser Führung kam es noch besser für das junge FCE-Team. Aus gut 25 Metern zog Stanislav Kunstmann einen abgewehrten Ball direkt ab und traf Marke „Tor des Monats“ unhaltbar zum vielumjubelten 2:0. Dies war zugleich auch der Halbzeitstand. Ein Schock dann für den FCE gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte. Nico Suchowitz, erst nach einer schweren Verletzung wieder genesen, schlug so unglücklich bei einer Aktion auf dem Kunstrasenboden auf, dass er sich die Schulter auskugelte und der Notarzt mußte noch auf dem FCE-Gelände die Schulter einrenken und die starken Schmerzen von Nico lindern. An dieser Stelle die besten und vor allem schnellen Genesungswünsche vom ganzen Verein und Team. Die zweite Spielhälfte gehörte nun ganz dem Gast aus Windenreute. Gegenangriffe des FCE waren kaum noch zu sehen. Zu mehr als dem Anschlußtreffer der Gäste reichte es am Ende Dank eines leidenschaftlichen Entgegenbäumens des FCE nicht und der Derbysieg war nach 90 Minuten unter Dach und Fach.

Marcus Mädler