Klare Angelegenheit

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
 
Durch einen 7:2-Sieg über Solvay Freiburg hält sich der FCE deutlich von der Abstiegszone fern
Es war die erwartet einseitige Partie, in der sich die Gäste aber jederzeit mit Einsatzeifer um ein möglichst erträgliches Resultat bemühten. Auch für einen klaren Sieg braucht es ja einen Gegner, der sich nach Kräften wehrt. Und dafür sollte man dem SV Solvay Freiburg wirklich Respekt zollen. In der 12. Spielminute erzielte Daniel Blanco-Carvalho mit einem satten, noch abgefälschten Schuss das 1:0 für den FCE, nachdem man zuvor bereits einige gute Gelegenheiten hatte liegen lassen. In der 30. Minute zirkelte Moritz Faßbinder einen Freistoß-Ball maßgerecht auf den Fuß von Sedat Sezgin, der per Direktweiterleitung das 2:0 besorgte. Kurz vor der Pause erzielte Sebastian Schmidt mit Übersicht und Kaltschnäuzigkeit das 3:0 (43. Minute). Direkt nach Wiederanpfiff fiel dann das technisch schönste Tor des Tages, als Daniel Blanco-Carvalho den Ball mit einem gefühlvollen Lupfer über seinen Gegenspieler hinweg hob, ihn sich dann wieder erlief und flach zum 4:0 ins Tor schob (48.) Sedat Sezgin traf per wuchtigem Kopfball nach Faßbinder-Ecke (54.) zum 5:0, bevor Moritz Faßbinder das 6:0 selbst besorgte (61.). Danach geschah etwas Außergewöhnliches, das man den Gästen gönnte: Ein Treffer zum 6:1 nach etwas luftiger Abwehrarbeit des FCE (75.). Damit erst gar kein Missverständnis aufkommen konnte, erzielte Moritz Faßbinder im direkten Gegenzug kühl und abgeklärt das 7:1 (75.). Den Schlusspunkt setzten dann aber noch einmal die Gäste, als die FCE-Defensive im sommerlichen Tiefschlaf war und erzielten durch Dominik Sandor das 7:2. Insgesamt war es eine klare Angelegenheit für das Saggiomo-Team, das sich durch diesen Sieg deutlich von der Abstiegszone fern hält.
Der FCE spielte mit Preuß, E.Schmidt, Fass, Göbel, Hader (Künzler), Wormuth (Welz), Queslati, S.Schmidt (Ceken), Blanco-Carvalho (Suchowitz), Faßbinder, Sezgin
Michael Zäh   

Nix zu deuteln

Klingeling im Gegenzug

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
 
 In einem munteren Spiel trennt sich der FCE mit einem gerechten 2:2 von Ballrechten-Dottingen
In der Anfangsphase der Partie wirbelte die Saggiomo-Elf gleich mal so richtig los und übte viel Druck auf den Gegner aus. In der 11. Spielminute störte der dieses Mal wieder als Sturmtank aufgebotene Simon Becherer den ballführenden Gästespieler schon in dessen eigenem Sechzehnmeterraum energisch. Dadurch spielte dieser einen ungenauen Pass, auf den wiederum Daniel Blanco-Carvalho gelauert hatte. Er lief in den ungenau gespielten Ball und dann gleich mit der Kugel am Fuß bis fast zum Elfmeterpunkt, von wo aus er überlegt den Führungstreffer erzielte. Hier sah man die ganze Erfahrung und Ruhe am Ball von Daniel Blanco-Carvalho. Kurioserweise war der Applaus für diese frühe 1:0 noch nicht verklungen, als es auf der Gegenseite ebenfalls klingelte. Nach einer ungeschickten Abwehraktion gab es nämlich Strafstoß für die Gäste und erzielte Mario Kaltenmark das 1:1 (13. Minute). Es war eigentlich die erste Aktion der Gäste gewesen, die gleich zum Ausgleich führte. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel, weil nun beide Teams die Offensive suchten. Nach einer Ecke von Daniel Blanco-Carvalho und einigem Geflipper im Strafraum erzielte Senat Sezgin mit verdecktem Schuss den erneuten Führungstreffer zum 2:1 für den FCE (35. Minute). So ging es mit einer verdienten Führung für das Saggiomo-Team in die Pause. Die zweite Halbzeit lebte dann von der Spannung. Die Partie wogte hin und her, wobei zunächst beide Mannschaften jeweils Halbchancen heraus spielten. Der Ausgleich für die Gäste fiel dann per doppelter Bogenlampe. Zunächst war die Flanke eher ein Lupfer als eine scharf getretene Flanke. Dann stand der groß gewachsene David Kaltenmark quasi um einen Kopf höher in der Luft als sein Emmendinger Gegenspieler und köpfelte die Kugel fast in Zeitlupe über alle hinweg ins Netz. Kurz darauf gab es Szenenapplaus, als der gerade in Urlaub in Emmendingen weilende US-FCE-Boy Freddy Karman eingewechselt wurde. Die Partie stand jetzt auf des Messers Schneide und dem kämpfersch starken Simon Becherer bot sich noch eine gute Chance zur erneuten Führung. Insgesamt hatten aber in der Schlussphase die Gäste aus Ballrechten-Dottingen mehr vom Spiel und musste FCE-Keeper Marco Preuß mehrfach sein Können zeigen, um einen Rückstand zu verhindern. Letztendlich war das 2:2-Unentschieden ein gerechtes Ergebnis in einem durchaus lebendigen Spiel.
Der FCE spielte mit: Preuß, E.Schmidt, Göbel, Fass, Hader, Gutjahr (Ceken), Wormuth (Queslati), Blanco-Carvalho, Sezgin (Welz), Faßbinder (Karman), Becherer
Michael Zäh

Hausen gegen Marco Preuß

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
FCE verliert nach schwachem Auftritt mit 0:1 in Hausen
Es war aus Sicht des FCE ein Spiel, das nicht viele Worte verdient. Überragender Akteur der Saggiomo-Truppe war Marco Preuß im Tor des FCE, der mit tollen Reflexen mindestens fünf klare Torchancen der Gastgeber vereitelte. Weitere klare Gelegenheiten versiebten diese oft freistehend. Umgekehrt erspielte sich die Saggiomo-Elf in 90 Minuten keine einzige klare, oder auch nur nennenswerte Torchance. Man konnte fast meinen, dass es ein Spiel des VfR Hausen gegen Marco Preuß war, da alle anderen FCE-Spieler unter ihren Möglichkeiten blieben. Daher war die 0:1-Niederlage am Ende noch als „glücklich“ zu bezeichnen.
Der FCE spielte mit: Preuß, E. Schmidt, Göbel, Queslati, Hader (Künzler), Gutjahr (Wormuth), Becherer (Suchowitz), Blanco-Carvalho, S.Schmidt, Welz (Bange), Faßbinder
Michael Zäh

Faden komplett gerissen

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
 
 FCE verliert gegen Stegen nach schwacher zweiter Halbzeit mit 0:1
In der Anfangsase der Partie belauerten sich die beiden Teams und hatten es auf dem tiefen, unebenen Platz nicht leicht, einen guten Spielrhythmus zu finden. Oft fehlten den Pässen die nötige Präzision. So hatten die beiden Abwehrreihen in der ersten halben Stunde alles im Griff. Es gab so gut wie keine Torchancen zu bewundern. Dann war es Sebastian Schmidt, der gleich drei Mal hintereinander wuchtig abzog. Dies war ein Weckruf für die Saggiomo-Elf, die jetzt entschlossener Druck machte. Zunächst musste allerdings Marco Preuß im FCE-Tor sein ganzes Können aufbieten, um den Rückstand nach strammem Schuss zu verhindern. Auf der Gegenseite scheiterte der jetzt immer stärker aufspielende Moritz Faßbinder zuerst mit einem scharf angedrehten Ball am Gästekeeper, bevor Simon Becherer ein Kopfballtor gelang, das allerdings wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt wurde. Spektakulär war dann erneut ein aufs lange Eck gezirkelter Ball von Moritz Faßbinder, der von der Querlatte nach unten aufs Feld sprang. Dieser Kunstschuss hätte es verdient gehabt, im Netz zu landen. Nach der starken Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit vonseiten des jetzt überlegenen FCE war eigentlich zu erwarten, dass es in der zweiten Halbzeit so weitergehen würde. Es war daher unerklärlich, dass nach der Pause der Faden beim Saggiomo-Team komplett riss. In der gesamten zweiten Hältte gab es lediglich eine einzige Torchance für den FCE, als Erik Schmidt eine Direktabnahme aus 20 Metern abrutschte und der Ball überraschend im Sechzehnmeter bei Moritz Faßbinder landete, der dann knapp verzog. Ansonsten kamen die Gäste immer besser ins Spiel, ohne sich jedoch klare Torchancen heraus zu spielen. Das Tor des Tages fiel nach einem Freistoß von halbrechts außen, den der Stegener Patrice Wassmer mit Wucht ins lange Dreieck zirkelte (62. Minute). Dieser Treffer war die spiegelverkehrte Ausführung des Kunstschusses von Moritz Faßbinder aus Halbzeit eins, der wegen ein paar Zentimeter nur an die Latte sprang. So nah können Sieg oder Niederlage beieinander liegen. 
Der FCE spielte mit: Preuß, E.Schmidt, Göbel, Queslati, Hader (Sezgin), Gutjahr, Becherer (Wormuth), Beck (Blanco-Carvalho), S.Schmidt, Welz, Faßbinder
Michael Zäh

Mit Kampf zum Sieg

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

In einem turbulenten Spiel siegt der FCE 1:0 in Tiengen durch ein Tor von Sebastian Schmidt
Gleich die erste gelungene Offensivaktion des Saggiomo-Teams führte zum Führungstreffer. Timo Welz setzte sich auf der linken Seite durch und flankte flach nach innen. Dort Ließ Moritz Faßbinder den Ball geschickt durch für den freien Sebastian Schmidt, der eiskalt die Kugel noch einmal annahm und dann flach ins Eck versenkte (7.Minute). Danach wogte die Partie hektisch und zerfahren hin und her. Es gab kaum einmal kontrollierte Ballaktionen über drei oder vier Stationen. Die Gastgeber versuchten Druck aufzubauen, während der FCE vom Ansatz her klar die bessere Chancen gehabt hätte, wenn nicht bei Kontersituationen die Präzision bei den entscheidenden Pässen gefehlt hätte. So musste eine Glanzparade von FCE-Keeper Marco Preuß die knappe Führung retten. Kurz vor der Pause gab es nach einem (allerdings umstrittenen) Foul an Timo Welz einen Strafstoß für den FCE, den (der sonst so sichere Elfmeterschütze) Sebastian Schmidt über das Tor bugsierte. Postwendend in derselben Spielminute gab es dann auf der anderen Seite einen Handelfmeter, der allerdings ebenfalls nicht im Netz sondern am Tropfosten landete. Weiterlesen

Drei Spiele mit FCE-Beteiligung, drei Siege und bei allen steht die „Null“ !

Erfolgreicher FCE-Sonntag macht Freude und Lust auf mehr davon

Während ringsum die Partien witterungsbedingt schon am frühen Sonntagmorgen abgesagt wurden, entschied der Platzbeauftragte des Verbands Peter Welz nach eingehender Besichtigung am Sonntagmorgen: hier auf dem FCE-Kunstrasen kann am Mittag gespielt werden. Das er recht behalten sollte, war schon zum Spiel der AI-Junioren gegen die Sportfreunde Eintr. Freiburg um 13:00 Uhr klar. Ein sehr gut zu bespielender Kunstrasen, der Schnee war so gut wie komplett weggetaut. Spielfreude pur, was dann die wiederum zahlreichen Zuschauer besonders von den FCE-Youngsters  auch auf dem Platz geboten bekamen. Der Endstand von 7:0 spricht eine deutliche Sprache. Konnten die Gäste in Hälfte eins (2:0) noch etwas dem Tempospiel des FCE gegen halten, folgte in Hälfte zwei der Einbruch und der FCE gewann auch in der Höhe hochverdient durch vier (!!!) Treffer von Moritz Bange, Ardit Gashi, Ousman Jasseh und Michael Hölle. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und vor allem eine über 90 Minuten konsequent durchgespielte gute Partie vom FCE-Nachwuchs auch vor den Augen des ab der neuen Saison verantwortlichen neuen Trainers der ersten Mannschaft Mark Costa. Weiterlesen

Beide FCE-Aktivteams am Wochenende mit Heimspielen

FCE I empfängt am Samstag Stegen und FCE II am Sonntag den FV Nimburg

Auch an diesem Wochenende herrscht wieder reger Spielbetrieb im FCE-Stadion. Am Samstagvormittag um 10:30 Uhr steht für die DI-Jugend gegen den FC Freiburg-St.- Georgen das dritte (!) Spiel innerhalb von 5 Tagen an. Nach dem Pokalaus unter der Woche und zwei Unentschieden zum Saisonauftakt möchte sich das Team für die hohe Niederlage im Vorspiel revanchieren. Wird schwer, da die Gripewelle bei den D-Junioren für viele Ausfälle sorgt.

Nach dem Spiel der CII gegen Bötzingen wird dann am Samstag um 15:30 Uhr im Stadion die Landesligapartie gegen den FSV RW Stegen angepfiffen.

Um 18:00 Uhr greift schließlich auch die AII des FCE wieder in den Spielbetrieb um Punkte ein. Das Team von Uli Faller spielt auswärts beim SF Eintracht Freiburg AII um wichtige Punkte um sich  dadurch weiterhin im Spitzenfeld der Liga zu etabilieren.

Am Sonntagmorgen finden zunächste weitere Jugendspiele der jüngeren FCE-Jugendmannschaften statt. Um 12:30 Uhr ist dannm Anstoß für das Nachholspiel der C-Junioren in der Landesliga gegen den SV Mörsch. Das Deisinger-Team will unbedingt den Platz an der Sonne in der Landesliga verteidigen. Im Anschluß an diese Partie kommt es um 14:30 Uhr zum Derby in der Kreisliga B. Unsere II. Mannschaft empfängt den FV Nimburg und wird gegen diesen starken Gegner versuchen alles in die Waagschale zu werfen um Paroli bieten zu können.

Die BI-Junioren sowie die AI-Junioren sind an diesem Wochenende spielfrei.

Allen unseren Teams wünschen wir gute und erfolgreiche Spiele an diesem Wochenende !

Marcus Mädler und Dominik Falk

FCE I mit langer Auswärtsfahrt am Sonntag

Saggiomo-Team will erste Punkte in 2018 in Waldshut-Tiengen holen

Eine lange Auswärtsfahrt haben die Spieler und das Funktionsteam des FCE am Sonntag vor sich. Die Reise geht nach Waldshut-Tiengen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Nach der enttäuschenden Auftaktniederlage nach der Winterpause am vergangenen Samstag in Rheinfelden, sollen nun unbedingt in Tiengen die ersten Punkte in 2018 eingefahren werden.

Die zweite Mannschaft des FCE empfängt auf dem heimischen Kunstrasen ebenfalls am Sonntag das Reserveteam des SV Endingen. Anpfiff für das Rehm-Team ist um 15:45 Uhr.

Zuvor am Sonntag um 13:00 Uhr möchten auch die A-Junioren in der Verbandsliga im Spiel auf dem FCE-Kunstrasen gegen die Altersgenossen von Sportfreunde Eintr. Freiburg ihren ersten Dreier in 2018 unter Dach und Fach bringen.

Die am heutigen Samstag angesetzte Heimpartie der C-Junioren in der Landesliga gegen Ottersweier wurde abgesetzt. Die Gäste haben die notwendige Anzahl von 7 ärztlichen Attesten vorgelegt und somit wird die Partie neu angesetzt. Ein neuer Spieltermin steht noch nicht fest.

Die BI-Junioren fahren am heutigen Samstag zu ihrer Auswärtsbegegnung zum Kehler FV. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr. Hier wurde im Vorspiel der einzige bisherige Dreier in der laufenden Saison geholt. Nach der unglücklichen Rückrundenauftaktniederlage am vergangenen Wochenende gegen Post-Jahn-Freiburg wäre ein Erfolgserlebnis mehr als wünschenswert für die Moral der Jungs.

Die BII-Junioren sowie die DI-Junioren treten heute auswärts an. Anpfiff bei der BII ist um 16:00 Uhr in Biederbach gegen die SG Prechtal und die DI Junioren spielen um 14:30 Uhr in Endingen um Punkte in der Bezirksstaffel.

Allen unseren Teams gute und erfolgreiche Spiele an diesem Wochenende !

Marcus Mädler und Domink Falk

Kein gelungener Punktspielstart ins Jahr 2018 für den FCE

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

1:0 Niederlage in Rheinfelden
Das haben sich die Spieler und Verantwortliche sicherlich anders vorgestellt. Zum Punktspielauftakt ins Jahr 2018 verlor das Saggiomo-Team in Rheinfelden durch einen unhaltbaren und sehenswerten Freistoßtreffer in der 38. Minute des Ex FCE`lers und heutigen Spielertrainers des FSV Rheinfelden, Anto Weis mit 1:0.

Es war kein ansehnliches Fußballspiel, dass beide Teams bei naßkaltem Wetter am späten Samstagabend auf dem Kunstrasen in Rheinfelden der spärlichen Zuschauerkulisse anboten. Die Gastgeber mit ihrer aggressiven und oft grenzwertigen Spielweise ließen keinen Spielfluß beim FCE zu. Immer wieder klappte das Umschaltspiel des FSV Rheinfelden und die stark veränderte FCE Abwehrreihe (es fehlten Erik Schmidt, David Künzler und Frederic Fass) hatte Schwerstarbeit zu verrichten. So mußte beispielsweise Tobi Göbel, der in keinem Vorbereitungsspiel aufgrund einer Verletzung mitwirken konnte, über die volle Spielzeit gehen und der junge David Wormuth auf der ungewohnten Position auf der rechten Außenverteidiger seine Position beziehen.

Zwar hatte der FCE auch seine Torchancen, man wurde aber als Betrachter des Spiels das Gefühl nicht los, an diesem Tag könnte die Mannschaft noch drei Stunden spielen, ein Tor will einfach nicht gelingen. Und auf der Gegenseite verpaßte es der Gastgeber seinerseits die Führung auszubauen. Besonders in der 48. Minute, als FCE-Keeper Marco Preuss – der beste Mann an diesem Tag im FCE-Trikot – einen Foulelfmeter halten konnte. Unterm Strich geht somit die Niederlage bei aller objektiver Betrachtungsweise in Ordnung. In einem weiteren Auswärtsspiel am kommenden Wochenende in Waldshut-Tiengen haben hoffentlich dann wieder die FCE-Fans eine schönere Heimfahrt mit Punkten im Gepäck vor sich.

Marcus Mädler