Torreiche Partie im Münstertal

Den wenigen Zuschauern bei der Landesligapartie des FCE beim SV Untermünstertal wurde am Sonntagnachmittag ein wahres Torespektakel geboten. Die Abwehrreihen inclusive ihrer Torhüter sahen dabei allerdings alles andere als gut aus. Aus Sicht des FCE ist drei Spieltage vor Schluß zwar positiv, dass sich das Team trotz des schon lange feststehenden Abstiegs keinesfalls hängen läßt. Bezeichnend aber für die gesamte Spielzeit, dass selbst drei geschossene Tore nicht einmal zu einem Punktgewinn gegen keinesfalls starke Münstertäler Gastgeber am Ende reichten und man steht zu recht sportlich da wo man eben in der Tabelle steht.
Den mitgereisten treuen FCE-Anhängern schwante nichts Gutes, als in Hälfte eins ihr FCE bereits nach 30 Minuten mit 2:0 zurück lagen. Doch noch vor der Halbzeit egalisierte das Team von Mark Costa durch sehenswerte Treffer von Julian Engler und Aldin Coric zum verdienten 2:2 Halbzeitstand. Aus Sicht des FCE sollte es sogar noch besser kommen. Mit der ersten Ballberührung nach seiner Einwechslung staubte Julius Faßbinder einen vom Pfosten abprallenden Schuß von Kazbek Ulubiev zum 3:2 ab. Doch durch einen Doppelschlag des Münstertäler Torjägers Florian Baur in der 80. und 81. Minute stand der FCE einmal mehr in dieser Saison mit leeren Händen da. Da nutzte es auch nichts, das selbst der Münstertäler Anhang bescheinigte, ein Unentschieden in dieser doch eher schwachen Landesligabegegnung wäre das gerechte Ergebnis nach 90 Minuten gewesen.
Der FCE spielte mit: Lohrer, Gass, Grießbaum, Künzler, Wormuth, Coric, Ulubiev, Engler, Gutjahr, Wolf, Gretz – eingewechselt wurden: Fassbinder, Remmersmann, Bange und Hader
Vorschau: Sonntag, 26.05.2019 um 11:00 Uhr FCE – FC FR.-St. Georgen
Marcus Mädler

Herzlichen Glückwunsch: AII Junioren werden zum zweiten Mal nacheinander Meister und steigen auf

Leider am Wochenende aber auch der Abstieg der C-Junioren aus der Verbandsliga besiegelt

Während die AII-Junioren des FCE ausgelassen und völlig zu recht am Sonntagabend nach ihrem 2:0 Erfolg gegen die SG Freiamt ihre zweite Meisterschaft nacheinander und den damit verbundenen Aufstieg gebührend feierten, kamen die jungen Nachwuckskicker der C-Jugend mit hängenden Köpfen von ihrer weiten Auswärtsfahrt aus Konstanz zurück. Durch das 3:2 Gegentor in den Schlußminuten muß das Team nun nächste Saison nach dem Aufstieg letzten Jahr aus der Verbandsliga wieder Abschied nehmen. Schade, aber davon geht die Welt nicht unter und es war für alle Spieler in der höchsten Spielklasse Südbadens eine lehrreiche Saison.

Bei den AII-Junioren hingegen wurde noch lange im Kabinentrakt eine erfolgreiche Saison gefeiert. Toll ist, wie gerade dieses Team für den Zusammenhalt im FCE steht. Für B-Jugendspieler ist hier ein Einsatz genauso selbstverständlich, wie auch AII-Spieler bei der AI oder gerade auch der zweiten Mannschaft des FCE aushelfen. Der ganze Verein ist stolz auf das was da geleistet wird und wurde und freut sich mit den Jungs und ihrem Trainerteam Uli Faller und Jason Sturm!

Die weiteren Ergebnisse der Jugendteams vom vergangenen Wochenende können dem nebenstehenden Vereinsspielplan entnommen werden.

Marcus Mädler

FCE I am Sonntag in Untermünstertal

Anstoß für das Costa-Team ist um 15:00 Uhr; zur gleichen Zeit am Sonntag ist FCE II zu Gast bei der SG Rheinhausen; BI-Junioren empfangen am Samstag die SG Vimbuch um 15:30 Uhr; am Sonntag letztes Heimspiel der A-Junioren gegen den SV Kirchzarten um 14:00 Uhr; CI-Junioren wollen ihre Chance für den Klassenerhalt nutzen und resien zum Spiel gegen Konstanz am Sonntag um 13:00 Uhr an den Bodensee; D-Junioren mit wichtigem Heimspiel am Sonntag um den Bezirkligaklassenerhalt gegen den FC Waldkirch – Anstoß ist um 11:00 Uhr

Die weiteren Spieltermine unserer Mannschaften bitte dem nebenstehenden Vereinsspielplan entnehmen. Allen unseren Teams ein gutes und erfolgreiches Wochenende!

Marcus Mädler und Dominik Falk

Nachholspiel FCE II beim FC Teningen II 2:4

In der Halbzeit führte das Team von Michael Biechele und Daniel Reisle durch zwei Treffer von Alessandro Mita noch mit 2:1; nach fast 60 Minuten in Unterzahl durch eine gelb-rote Karte ging am Ende etwas die Kraft aus und Teningen drehte noch das Spiel – aber eine gute Partie des FCE II mit einer tollen Moral über die gesamten 90 Minuten in einem sehr fairen Derby!

Marcus Mädler

CI-Junioren mit tollem Sieg gegen Pfullendorf

AII-Junioren auf Aufstiegskurs

Mit einer tollen Leistung gegen die favorisierten Altersgenossen aus Pfullendorf holten die CI-Junioren drei wichtige Punkte für den noch möglichen Klassenerhalt in der Verbandsliga. Bei noch zwei ausstehenden Spieltagen bleibt damit die Chance für die Jungs von Branco Borchert und Bernd Hoffmann gewahrt. Die AI-Junioren traten mit genau 11 wackeren Spielern die weite Auswärtsfahrt zum FC Radolfzell an und verkaufte sich teuer. Zwar unterlag das Team von Massimo Capezzera und Franco Tanzi mit 2:0, jeder der eingesetzten Spieler gab aber über die 90 Minuten Spielzeit alles und in Hälfte eins hatte das Team sogar die klareren Torchancen für sich verbuchen können, ein Treffer wollte allerdings einfach nicht gelingen. Nach dem zweiten 1:1 Unentschieden innerhalb von 8 Tagen – der Ausgleichstreffer mußte in beiden Spielen nur jeweils kurz vor dem Schlußpfiff hingenommen werden – verspielten sich die BI-Junioren jegliche Möglichkeiten noch für den sonst möglichen Relegationsplatz, der für die Aufstiegsspiele zur Verbandsstaffel berechtigt hätte. Im Spitzenspiel der AII-Junioren gegen die SG Auggen II sicherte sich der FCE-Nachwuchs mit einem verdienten 4:0 Erfolg drei ganz wichtige Punkte für die Meisterschaft und den Aufstieg. Am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen die Altersgenossen der SG Freiamt kann alles klargemacht werden und hat es das Team von Jason Sturm und Uli Faller selbst in der Hand. Trotz zahlreicher guter Torchancen und nur ganz wenigen Möglichkeiten für die Gäste aus Herbolzheim mußten sich die BII-Junioren mit einem 2:2 Unentschieden am Ende zufrieden geben.

Marcus Mädler

Harmonischer Verlauf der Jahreshauptversammlung

weitere Bilder bitte Foto anklicken

1. Mannschaft aktuell das Sorgenkind des Vereins – Erneuter Jahresüberschuss ermöglicht weit gehenden Abbau aller Finanzverbindlichkeiten

In einer gut gefüllten, vom neuen Pächterehepaar Mehmet und Sevil Dieker liebevoll umgestalteten Stadiongaststätte, empfing der Vorstand des FCE am vergangenen Donnerstag seiner Mitglieder zur Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2018.

In ihren Tätigkeitsberichten gingen die einzelnen Vorstandsmitglieder auf den enormen Umfang der Jugendarbeit ein, berichteten über die vielen sozialen Projekte, informierten über die wertvolle Arbeit des Technischen Ausschusses und würdigten die sportlichen Erfolge, für die in der Saison 2017/18 ausschließlich die Jugendabteilung zuständig waren. Alle Redner dankten den vielen fleißigen Helfern und Mitarbeitern im Verein für ihren Einsatz.

Nicht zu kurz kam auch die (Selbst-) Kritik an den dürftigen Leistungen der Ersten Mannschaft, die zum Ende der laufenden Saison erstmals in die Bezirksliga absteigen wird. Der neu zusammen gestellte Kader für die kommende Saison macht den Verantwortlichen aber viel Mut, den „Betriebsunfall“ Abstieg bald wieder reparieren zu können.

Mit viel Applaus bedacht wurde die im vergangenen Sommer neu gegründete Mädchenmannschaft des FCE, die bereits 24 Spielerinnen umfasst. Um den bislang noch ausgebliebenen sportlichen Erfolg zu gewährleisten, erhielten ihre beiden Vertreterinnen Paula Maurer und Angelina Sabaci ein Netz voller Trainingsbälle vom 1. Vorsitzenden überreicht.

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Mitglieder den Kassenbericht von Schatzmeister Peter Frank. Dieser berichtete von sowohl auf der Einnahmen- als auch auf der Ausgabenseite stark gestiegenen Beträgen, da der Verein umfangreich investierte (neue Heizung, neuer Rasenmäher, Renovierung der Flutlichtanlage), das aber fast vollumfänglich über Spenden und Zuschüsse finanzieren konnte. Unterm Strich blieb ein satter Gewinn, der für den Eigenanteil an den genannten Investitionen sowie zur Rückführung eines noch bestehenden Darlehens verwendet wurde.

OB-Stellvertreter Jo Saar dankte dem FCE-Vorstand für die geleistete Arbeit in seinem Grußwort. Er nahm auch die Entlastung vor, die einstimmig erfolgte. Als neuer Kassenprüfer wurde Martin Kölblin gewählt, der Florian Kirschner nachfolgt.

Renzo Düringer
1. Vorsitzender

Der Freiburger FC II zu Gast im Elzstadion

FCE I empfängt am Samstag die Reserve des Freiburger FC um 14:30 Uhr; zuvor spielen die C-Junioren um 13:00 Uhr gegen die Altersgenossen des SC Pfullendorf; die B-Junioren sind bei der JFV Untere Elz um 14:00 Uhr ebenfalls am Samstag zu Gast; A-Junioren müssen weit reisen – Anstoß beim FC Radolfzell ist am Sonntag um 13:30 Uhr; das Spiel des FCE II gegen den FV Nimburg ist aufgrund Spielermangels am Sonntag bei der FCE-Reserve stark gefährdet und muß wohl abgesetzt werden

Marcus Mädler

Jugendversammlung

Am 30.04.2019 fand in unserer runderneuerten Stadiongaststätte die „Jugendversammlung“ statt, zu der die älteren Jugendmannschaften ab dem Jahrgang der C-Junioren und -Juniorinnen eingeladen waren. Marcus Mädler begrüßte dabei die rund 50 Jugendlichen aus den verschiedenen Teams und ihre Trainer und erläuterte dabei den Sinn und Zweck der Versammlung. Denn neben der Wahl des Jugendleiters und seines Stellvertreters ging es diesmal auch darum, Jugendvertreter aus den Reihen der Jugend zu wählen, um auch dieser wichtigen Stimme im Verein – immerhin stellen die Jugendlichen die größte Gruppe im Verein – ein Gehör bei wichtigen Entscheidungen zu ihrem Bereich zu verschaffen. Nachdem Dominik Falk als Jugendleiter und Marcus Mädler als sein Stellvertreter bestätigt wurden, konnten im Anschluss erfreulicherweise 4 Jugendvertreter gewählt werden, nämlich Stefan Radu und Christian Tabaka bei den Jungs und Paula Maurer und Angelina Sabaci bei den Mädels. Wir wünschen den gewählten Vertretern viel Freude in ihrer neuen Aufgabe und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Marcus Mädler und Dominik Falk

Füchsle-Camp in Emmendingen – auch dieses Jahr wieder ein Highlight

Auch dieses Jahr fand in den Osterferien vom Donnerstag, den 25.4. bis Samstag, den 27.4. das beliebte Füchsle-Camp des SC Freiburg in Emmendingen statt. Bereits seit Januar war es ausgebucht. Vom ersten Füchsle-Camp an organsiert und managt Kirsten Rutz das Camp in Emmendingen und so auch dieser Jahr wieder.  Sie betreut und kümmert sich um die Kinder und Trainer, sorgt für das leibliche Wohl und ist Mädchen für alles. Darüber hinaus dem Sportclub Freiburg eine verlässliche Partnerin. Immer an ihrer Seite unser FSJ’ler Jonas Ohnemus. Eine große Stütze. Beide ein gutes Team. 60 Kinder, 6 Trainer und 2 Praktikanten wollen ja nichts anderes als trainieren und spielen. So durfte zum ersten Male der FCE 2 Praktikanten stellen. Diese Aufgabe übernahm Maximilian Disch und Torben Rutz von der FCE-B1.

Jeden Mittag wurden die Teilnehmer/innen vor dem Bistro (der Jugendraum wird so, so sehr vermisst) mit einem köstlichen Mittagessen versorgt. Selbst das durchwachsene Wetter konnte keinem die Laune verderben. 3 Tage lang wurde mit viel Spaß, Hingabe und Begeisterung Fußball gespielt. Nicht nur der Spaßfaktor war hoch. Die Kinder und auch die Praktikanten haben von den tollen Trainern viel gelernt und profitiert. Trainer, Kinder – einfach alle – freuen sich schon jetzt auf das nächste Füchsle-Camp in Emmendingen im kommenden jahr.

Ein Fan und stiller Beobachter

Passiv und ratlos

weitere Bilder bitte Foto anklicken

FCE verliert nach schwacher zweiten Halbzeit mit 0:4 gegen Au-Wittnau

Bei eiskaltem Wetter und teilweise sogar Schneefall im Mai, jedoch auf sehr gut präpariertem Spielfeld entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein recht munteres Spiel. Die Akteure legten durchaus Tempo an den Tag und die Costa-Elf war zunächst dem Gegner auch ebenbürtig, versäumte es allerdings im letzten Spieldrittel präzise Bälle zu spielen, so dass keine Torchancen für den FCE heraus gespielt wurden. Zu gefallen wusste in dieser Phase erneut die Mittelfeldachse mit Jakob Grießbaum und Denis Gretz, die beide viele Ballkontakte hatten und gute Bälle spielten. So war es schon etwas Pech, als in der 20. Minute ein sehr umstrittener Freistoßpfiff erfolgte. Denn Felix Wolf hatte zuvor klar den Ball gespielt. Aus knapp 20 Metern besorgte dann Kapitän Andreas Zimmermann die Führung für Au-Wittnau. Kurz darauf zeigte Stefan Lohrer, Torhüter des FCE, einen tollen Reflex und verhinderte so das 0:2. Damit machte er wett, dass er bei Freistoßtor zuvor nicht so gut ausgesehen hatte. War der Auftritt der Costa-Truppe in der ersten Halbzeit insgesamt noch okay gewesen, änderte sich das Bild nach der Pause komplett. Jetzt machten die Gäste mächtig Druck und konnte sich der FCE überhaupt nicht mehr aus der Umklammerung befreien. Tatsächlich kamen die Gastgeber kaum noch in die gegnerische Hälfte, geschweige denn vor des Gegners Tor. So erzielte Au-Wittnau in regelmäßigen Abständen die Tore zum verdienten Sieg, der mit 0:4 aus Emmendinger Sicht die Quittung für ein passives und ratloses Auftreten in Halbzeit zwei war.
Der FCE spielte mit Lohrer, Hader, Wolf, Gutjahr, Wormuth, Griebaum, Gretz, Coric (Aytekin), Bange (Remmersmann), Ulubiev (Mita), Engler

Michael Zäh