Uli Faller und Jason Sturm nächste Saison Trainer der AII-Junioren

Wie bereits auf unserer Homepage vermeldet, stehen unsere AII-Junioren schon einen Spieltag vor Saisonende als Meister der Kreisstaffel fest und steigen in die Kreisliga auf. Wir freuen uns sehr, dass Uli Faller und Jason Sturm zur neuen Saison die Verantwortung als Trainer für die AII-Junioren übernehmen. Beide Trainer sind bestrebt, den Spielern die jetzt aus der B-Jugend altersbedingt in den A-Juniorenbereich wechseln gemeinsam mit dem Trainer der AI, Massimo Capezzera, und den in den A-Junioren verbliebenen Spielern eine tolle Gemeinschaft zu bilden, die dann auch mit der entsprechenden Freude erfolgreich die neue Saison bestreiten werden. Auch die Zusammenarbeit gerade mit den Trainern der Aktiven Mark Costa und Ferdinand Rehm soll zur neuen Saison weiter intensiviert werden, so daß die Spieler aus dem A-Juniorenbereich schon an den Aktivenbereich herangeführt werden.

Marcus Mädler

CI-Junioren mit Kantersieg gegen SG Hammersbachtal

Bildgalerie FCE A II – SVO Rieselfeld

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

Durch den 8:0 Auswärtserfolg weiterhin das Deisinger-Team Spitzenreiter der Landesliga; auch die CII macht Freude: 2:1 Auswärtssieg in Malterdingen; DI punktet nach langer Zeit wieder: 1:1 gegen JFV Untere Elz; AII-Junioren erkämpft sich trotz des Fehlens etlicher Stammspieler ein 1:1 bei SVO Rieselfeld

AII-Junioren des FCE entscheiden Spitzenspiel für sich

Knapper 1:0 Erfolg durch das „goldene“ Tor von Amara Soumah gegen die  AII der JFV Untere Elz in Köndringen

Wenige Spieltage vor Saisonende haben sich die AII-Junioren des FCE durch einen knappen, aber aufgrund der starken ersten Hälfte nicht unverdienten 1:0 Erfolg gegen den härtesten Konkurrenten, der JFV Untere Elz II, eine gute Ausgangslage für die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg erspielt. Das goldene Tor an diesem Tage gelang nach bereits zahlreichen guten Torgelegenheiten in Hälfte eins nach einer schönen Freistoßvorlage von Pascal Martin Amara Soumah. Die noch spielerische und auch an der Anzahl der gemessenen Torchancen ausgedrückte Überlegenheit des FCE in Hälfte eins wurde zusehendst in der zweiten Spielhälfte immer weniger. Jetzt kam die JFV auf und ebenfalls zu gefährlichen Aktionen im FCE-Strafraum. Torhüter Valery Weber strahlte aber einmal mehr seine Ruhe und Gelassenheit aus und gemeinsam mit seinen Vorderleuten stand am Ende die null und so freute man sich im FCE-Lager über die gelungene Revanche für die im Vorspiel gegen diesen Gegner noch knappe 2:3 Niederlage. Jetzt heißt es für das junge Team volle Konzentration, denn bereits am Freitag geht es zum nächsten Auswärtsspiel zu den Sportfreunden von Elzach/Yach.

Marcus Mädler

AII-Junioren behaupten ihre Spitzenposition

Am Montagabend mit 6:1 bei der SG Wagenstadt erfolgreich

Das Spiel wurde kurzfristig aufgrund der starken Regenfälle auf den gut zu bespielenden Kunstrasen nach Kenzingen verlegt. Schon früh erspielte sich das Team von Coach Uli Faller sehr gute Torchancen und eine sichere 4:1 Halbzeitführung. Über 25 Minuten passierte in Hälfte zwei nahezu gar nichts, das FCE-Team ließ den Ball einfach nicht mehr so gefällig durch die Reihen laufen wie noch in vielen guten Szenen aus der ersten  Spielhälfte.
In den letzten 20 Minuten des Spiels fielen dann doch noch zwei weitere Treffer und mit dem 6:1 Endstand wurde die Tabellenführung behauptet. Allerdings hat die JFV Untere Elz ein Spiel weniger und kann dadurch tabellarisch noch vorbeiziehen.
Die Tore bei diesem ausgesprochen von beiden Mannschaften fair geführten Montagabendspiel erzielten 2 x Alesandro Mita, Amara Soumah, Lucas Vossler, Justin Jürck und Michael Hölle.
Marcus Mädler

AII-Junioren gewinnen mit 3:2 gegen Elzach/Yach II

Das Team von Uli Faller legte gegen die Elztäler los wie die Feuerwehr. Nach der frühen 1:0 Führung durch Mannschaftskapitän Lucas Voßler bereits in der zweiten Spielminute folgte Angriff um Angriff auf das Gästetor, doch bis zur Halbzeit sollten keine weiteren Treffer fallen. Als dann endlich Hajro Mededovic das 2:0 gelnag, dachten wohl alle – und die Spieler am Meisten wohl selbst – das Spiel ist „im Sack“. Reihenweise wurden selbst die 100%-igen Torchancen im Minutentakt leichtfertig vergeben. Und so kam es wie es oft im Fußball kommt. Der Gast mit einer seiner seltenen Vorstöße kommt zum Torerfolg und plötzlich hieß es nur noch 2:1. Selbst als Ridvan Rusiti den alten Torabstand durch sein 3:1 in der 83. Minute wieder herstellte, waren die drei Punkte noch immer nicht in trockenen Tücher. Denn die Gäste erzielten zwei Minuten vor Spielende nochmals den 3:2 Anschlußtreffer. Erst mit dem Schlußpfiff war man auf Seiten des FCE erlöst: die drei Punkte blieben in Emmendingen und das war wahrlich ein Spiel Marke so viele Torchancen toll herausgespielt und erarbeitet, aber viel zu leichtfertigmit dem Ausnutzen dieser Möglichkeiten umgegangen. Was beinahe am Ende noch bestraft wurde.
Marcus Mädler