A-Junioren mit Auswärtsdreier beim SV Kuppenheim

Das Capezzera-Team festigt zwei Spieltage vor Saisonende einen guten 4. Rang mit einem 3:2 Erfolg in Kuppenheim in einer starken A-Junioren-Verbandsstaffel; BI-Junioren nach tollem Spiel beim Oberligaaufsteiger Bahlinger SC erst in der Schlußminute mit 2:1 knapp unterlegen; FCE II kommt beim FV Herbolzheim II  personalbedingt ohne Unterstützung der ersten Mannschaft bzw. der A-Junioren mit 0:8 kräftig unter die Räder

A-Junioren unterliegen in einem guten Verbandsstaffelspiel starken Radolfzeller Gästen mit 1:2

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

CI-Junioren festigen mit 4:1 Erfolg gegen Post-Jahn Freiburg die Tabellenspitze; BI-Junioren gegen Lörrach-Brombach chancenlos beim 1:7

Ein starkes Verbandsstaffelspiel zweier guter A-Junioren-Teams bekamen die Zuschauer am Sonntagmittag auf dem Emmendinger Kunstrasen geboten. Das Capezzera-Team hatte den punktgleichen FC Radolfzell zu Gast. Beide Taems zeigten, warum sie schon 32 Punkte jeweils auf ihrem Habenkonto im Laufe der Saison verbuchen konnten. Die Anfangsphase ging ganz klar an den FCE-Nachwuchs. In diese Phase fiel auch die 1:0 Führung durch Geburtstagskind Ousman Jasseh. Etwas unerklärlich, warum das druckvolle und gute Spiel der Gastgeber nach der Führung eher nachließ und Radolfzell jetzt seine Stärken ausspielen konnte. Mit seinen schnellen Angreifern wurde die FCE-Abwehr das ein und andere Mal in Verlegenheit gebracht. Mit 1:1 gingen beide Teams in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte waren Torchancen Mangelware auf beiden Seiten. Der FC Radolfzell stand sehr kompakt und kam mit der einzigen nenneswerten Möglichkeit in Hälfte zwei nach einem Standard zum glücklichen Siegtreffer. Nach der Partie war man sich in beiden Lagern einig, ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen. In der fairen und von Schiedsrichter Fesenmeier gut geleiteten Partie mußte der FCE nicht nur die Punkte dem Gegner am Ende überlassen. Ousman Jasseh sowie auch Andrea Bolzan mußten im Krankenhaus behandelt werden und auf diesem Wege beiden eine gute und schnelle Genesung.

Die Spielberichte der CI-Junioren und BI-Junioren folgen zeitnah von Thomas Deisinger bzw. Martin Weingärtner.

Bericht: Marcus Mädler

Rabenschwarzer Sonntag für die FCE-Teams

Lediglich die II. Mannschaft holt einen Punkt im Derby beim FV Windenreute und die DII gewinnt

Ernüchternde Ergebnisse brachten die Jugendmannschaften des FCE von ihren Auswärtsspielen am Sonntag mit. Die AI-Junioren haben deutlich mit 6:2 beim SV Weil das Nachsehen gehabt und sich wohl mit ihrer zweiten Niederlage in Folge aus dem Titelrennen der Verbandsliga verabschiedet. Die BI-Junioren konnten in Sinzheim für keine Überraschung sorgen und unterlagen den favorisierten Gastgebern mit 4:1. Auch für die CI-Junioren gab es in Sinzheim keine Punkte. In einem kampfbetonten Spiel unterlag das Deisinger-Team am Ende knapp mit 2:1 und dadurch bleibt es an der Tabellsenspitze der Landesliga spannend. Auch die DI-Junioren kommen in der Rückrunde einfach nicht richtig in die Gänge. Mit 2:0 unterlag der FCE-Nachwuchs beim FC Denzlingen. Der Abstieg ist aber aufgrund des Punktepolsters kein Thema. Besser machten es die DII-Junioren, die mit einem 8:0 Kantersieg erfolgreich waren.

Erfreulich der Auftritt der II.Mannschaft des FCE in Windenreute. Bei hochsommerlichen Temperaturen im Stadtderby wurde die Mannschaft durch die urlaubsbedingte Abwesenheit von Coach Ferdinand Rehm von Christian Rees betreut und zeigte von Beginn an ein gutes Spiel. In der ersten Hälfte hatte der FCE die größeren Torchancen zum Führungstreffer. Mit 0:0 ging es aber in die Pause. Ein an Amara Soumah verschuldeter Foulelfmeter netzte Adam Zymberi sicher zur Führung ein. Die Freude der Führung währte leider nicht lange. Nahezu im Gegenzug glich der Gastgeber aus. Ein fulimanter Freistoß von Nico Suchowitz brachte den FCE kurz darauf wieder in Front. Doch auch hier währte die Führung nur wenige Minuten und Windenreute schaffte den Ausgleichstreffer. Trotz guter Chancen dann noch für den FV Windenreute blieb es beim 2:2 Unentschieden, dass sich die Reserve des FCE auch durch ihren tollen Einsatz redlich verdient hatte.

Marcus Mädler

Drei Punkte beim Angstgegner für die A-Junioren

Die U-19 des FCE hat in Villingen dank Janis Meier, der nach langer Verletzung sein Comeback feierte, mit 1:0 gesiegt.

Am Ende seiner langen Leidenszeit wirkte Janis Meier wie von Lasten befreit.
Trainer Massimo Capezzera war mächtig stolz: „Es war richtig gut – ein richtig gutes Gefühl für uns und ein super Gefühl für ihn.“
In einem hitzigen Spiel beim FC 08 Villingen erzielte das Team des FCE einen ganz wichtigen Erfolg. Es war der erste Dreier für den FCE seit 2015 in Villingen und bereits das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage bei zwei Siegen und einem Unentschieden.
Das Spiel selbst war nicht geprägt von sehenswertem Kombinationsspiel jedoch taktisch wie auch kämpferisch eine höchst interessante Begegnung für die Zuschauer..
Durch die Umstellung im Zentrum mit Jakob Grießbaum auf der 8er Position wie auch Tim Weißkopf von der 8er auf die 10er Position erzielte man ein schnelleres verschieben gegen den Ball wie auch gefährliche Pässe in die Spitze.
Mit der guten taktischen Umsetzung des Zentrums wie auch der schnell umschaltenden Defensivreihe, erzielten die langen diagonalen Bälle der Gastgeber nicht den gewünschten Erfolg.
Der FCE kam nach 30 min zwar erst richtig ins Spiel, jedoch dominierten die Jungs die Villinger durchweg bis zur hektischen Schlussphase.
Die U19 des FCE hatte mehrere hundertprozentige Torchancen die nicht zum Erfolg führten, bis zu dem Moment als Janis Meier den sehenswerten und lang ersehnten Siegtreffer erzielte.
Die Villinger kamen zwar noch in der Schlussphase zu einer Großchance, die aber vom Abwehrverbund vereitelt werden konnte.
Fazit:
Ein hart umkämpftes Spiel, mit dem verdienten Sieg des Capezzera Teams !

Marcus Mädler

A-Junioren und C-Junioren festigen mit Auswärtssiegen ihre gute Tabellensituation

Auch FCE II mit einem Auswärtssieg in Bombach erfolgreich

Durch das goldene Tor von Janis Meier in der 62. Spielminute kehrten die A-Junioren mit drei wichtigen Punkten im Gepäck von ihrer Auswärtsbegegnung beim FC 08 Villingen zurück. Damit festigte das Capezzera-Team den guten zweiten Platz in der Verbandsliga und bleibt am Spitzenreiter FV Lörrach-Brombach dran.

Mit einem souveränen 5:1 Auswärtserfolg beim Offenburger FV 2 war die Heimreise mit drei wichtigen Punkten mehr im Gepäck sehr erfreulich für die C-Junioren. Da der stärkste Konkurrent um den Aufstieg in die Verbandsstaffel, der SV Bühlertal,  am Wochenende nicht über ein Unentschieden hinauskam, konnte das Deisinger-Team seinen Vorsprung an der Tabellenspitze somit sogar vergrößern. Bereits am kommenden Mittwoch um 18:30 Uhr im Nachholspiel auf dem Rasenplatz im Elzstadion gegen die SG Ottersweier gilt es konzentriert weiter zu machen um weiter den erfolgreichen Weg zu bestreiten.

Die zweite Mannschaft des FCE gewann in diesem Jahr bereits ihr drittes Spiel. Beim SV Bombach endete eine ruppige und von beiden Mannschaften grenzwertig geführte Partie mit einem knappen 2:1 Auswärtserfolg durch Treffer von Adam Zymberi und Souleymane Traore für das Rehm-Team.

Die BI-Junioren sowie die DI-Junioren mußten am vergangenen Wochenende sich mit 0:2 gegen FC Radolfzell bzw. 3:4 gegen den Bahlinger SC geschlagen geben.

Marcus Mädler

Drei A-Juniorenspieler zur Südbadischen Auswahl berufen

Tobias Faller, Sofian Bab und Paul Rhodenburg für den Jahrgang 2000 nominiert

Der Südbadische Auswahltrainer des Jahrgangs 2000, Andre Malinowski, hat für einen Tageslehrgang beim SV Kirchzarten am 20.03.2018 auch drei A-Juniorenspieler des FC Emmendingen nominiert.

Tobias Faller, Paul Rhodenburg und Sofian Bab freuen sich über die Einladung und der FCE wünscht seinen Nachwuchsspielern einen guten Lehrgangsverlauf.

Marcus Mädler

A-Junioren kommen nicht über ein 1:1 gegen Pfullendorf hinaus

Schwacher Auftritt in Hälfte zwei des Capezzera-Teams

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten bekamen die zahlreichen Zuschauer auf dem Emmendinger Kunstrasen vom Nachwuchs des FCE gegen den SC Pfullendorf geboten. Klar dominierten die FCE-Youngsters das Spielgeschehen, was fehlte waren  nur die Tore. Nach einem schönen Eckball von Ardit Gashi war es dann aber soweit. Moritz Bange mit einem sehenswerten Kopfball erzielte die längst fällige Führung für sein Team. So ging es dann auch in die Pause. Gleich nach Wiederanpfiff die Großchance für Ousman Jasseh wiederum durch einen Kopfball auf 2:0 zu erhöhen. Doch der Gätsekeeper parierte glänzend. Das war es dann aber auch in Hälfte zwei. Beim FCE wurde die Laufarbeit und das spielerische Element was die Mannschaft auszeichnet schmerzlich in der zweiten Spielhälfte für jeden Betrachter vermißt. Klassisch, wie man dadurch einen Gegner der zuvor nur auf Schadensbegrenzung bedacht war aufbaut. Aus einer Standardsituation heraus fiel dann auch mit dem 1:1 Ausgleichstreffer die logische Konsequenz und zum Wiederstart nach der Winterpause steht nach zwei Spielen nur ein mageres Pünktchen als Ausbeute auf der Habenseite. Jetzt muß sich das Team wieder an seine Tugenden aus der Vorrunde erinnern und schnell den Schalter umlegen. Das die Jungs das drauf haben, steht außer Frage und bereits am kommenden Sonntag in einem weiteren Heimspiel gegen die Sportfd./Eintracht Freiburg hat das Team die Möglichkeit dies auch auf dem Platz umzusetzen.

Marcus Mädler