Der FCE gratuliert Willy Trost zum 80. Geburtstag


Willy Trost (rechts) mit dem ehemaligen FCE-Trainer Milorad Pilipović (Foto T. Hügle)

Willy Trost war lange Jahre als Jugendtrainer, Geschäftsführer des Vereins, Stadionsprecher und Pressewart für den FC Emmendingen tätig. Der FCE wünscht ihm alles Gute, Gesundheit und weiterhin viel Freude mit seiner großen Familie. Die Stationen in seinem Leben werden im Bericht der Badischen Zeitung beschrieben. Zum Bericht bitte das Foto anklicken.

Theo Hügle

Unglückliche Heimniederlage gegen Sinzheim

Nach dem 0:3 am Vorwochenende gegen Villingen unterliegt die B1 leider auch gegen den SV Sinzheim mit 1:3.
Etwas verhalten begann man das Heimspiel bei winterlichen Temperaturen am vergangenen Samstag gegen den SV Sinzheim. Trotzdem gelang es weitgehend die Sinzheimer vom eigenen Tor fernzuhalten. In der 28. Minuten prallte dann ein Abwehrschlag unglücklich vom eigenen Mann direkt in den Lauf eines generischen Stürmers und es hieß 0:1. Kurze Zeit später dann die Riesengelegenheit zum Ausgleich, doch leider scheiterte der Emmendinger Stürmer allein vor dem generischen Torhüter. Vor der Halbzeitpause war noch eine Großchance der Sinzheimer zu verzeichnen, doch Noah Dägele im Tor entschärfte den abgefälschten Schuss bravourös. Weiterlesen

EMMENDINGEN (BZ). Eine harmonische und gelöste Stimmung herrschte beim 8. Ehrentag des FC Emmendingen. Dabei wurden mehrere Mitglieder für zum Teil sehr langjährige Mitgliedschaften ausgezeichnet. Darüber hinaus prämierte der Verein wie in jedem Jahr die „Mannschaft des Jahres“.
Die FCE-Vorstandsmitglieder überreichten Urkunden und Ehrennadeln an einige Mitglieder, die seit 25 Jahren (silberne Mitgliedschaft), seit 40 Jahren (Gold) oder bereits seit 50 Jahren FCE-Mitglieder sind. Letztere wurden zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Darüber hinaus waren viele gekommen, die schon seit 60, 65, 70 oder gar 75 Jahren den FCE-Mitgliedsausweis bei sich tragen. Diese Gruppe werde bei einem gemeinsamen Mittagessens zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal gewürdigt, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.
Geprägt wurde die Veranstaltung von einer Präsentation des FCE-Urgesteins Dieter Rutz, der die gut 70 Besucher auf eine Reise in die FCE-Vergangenheit nahm. Die schweren Nachkriegsjahre, die auch für den Verein „goldenen“ 60er-Jahre sowie die sportlich erfolgreiche, aber mit Schulden teuer erkaufte Zeit zu Beginn der 90er-Jahre rief er in Erinnerung und löste damit bei den Gästen viele heitere, aber auch nachdenkliche Momente aus.
Die C-Junioren des FCE haben saisonübergreifend 30 Spiele in Folge nicht verloren. In dieser Zeit schafften sie den Aufstieg aus der Bezirks- in die Landesliga, wo das Team um die Trainer Thomas Deisinger und Cemal Gündüz nun wieder von einem Spitzenplatz in der Tabelle grüßt. Völlig verdient nahmen die erfolgreichen Jugendspieler dafür einen Geldpreis für ihre Mannschaftskasse entgegen.
Felix Kimpel, D-Juniorenspieler des FCE, untermalte die Feier musikalisch an der Klarinette und bei Sekt, Wein und alkoholfreien Getränken tauschten die Ehrenmitglieder nach dem offiziellen Ende noch die eine oder andere Anekdote aus vergangenen Zeiten aus.
Ehrungen:
25 Jahre: Alfred Haas, Simon Grahlmann. 40 Jahre: Gerrit Christoph, Renzo Düringer, Steffen Schondelmaier, Joachim Faller, Marcus Mädler, Günter Strohm, Volker Watzka. 50 Jahre, Ehrenmitglieder: Martin Kirschner, Franz Joos. 60 Jahre: Rainer Andris, Anton Greitmann, Dietrich Rutz. 65 Jahre : Gernot Wibel. 70 Jahre : Heinz Weichsel. 75 Jahre: Otto Brand; Eugen Herzog.

Ehrungen, nostalgischer Rückblick und die Zukunft im Visier


Foto Neithard Schleier – zu weiteren 48 Fotos bitte Bild anklicken

8. Ehrentag des FC Emmendingen
Bei einer aufgrund des am Vortag errungenen 3:2-Sieges der ersten Mannschaft harmonischen und gelösten Stimmung, fand am vergangenen Sonntag im Bürgersaal des Alten Rathauses der Ehrentag des FC Emmendingen 03 statt. Dabei wurden mehrere Mitglieder für zum Teil sehr langjährige Mitgliedschaften ausgezeichnet. Darüber hinaus prämierte der Verein wie in jedem Jahr die “Mannschaft des Jahres”.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des FCE-Fördervereins, Wolfgang Spielmann und einem Grußwort des Oberbürgermeisters Stefan Schlatterer überreichten die FCE-Vorstandsmitglieder Urkunden und Ehrennadeln an einige Mitglieder, die seit 25 Jahren (silberne Mitgliedschaft), seit 40 Jahren (gold) oder bereits seit 50 Jahren FCE-Mitglieder sind. Letztere wurden im Rahmen der Feier zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.

Darüber hinaus konnte der Verein erfreulich viele begrüßen, die schon seit 60, 65, 70 oder gar 75 Jahren den FCE-Mitgliedsausweis bei sich tragen. Diese Gruppe wird im Rahmen eines gemeinsamen Mittagessens zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal gewürdigt.
Geprägt wurde die Veranstaltung von einer Präsentation des FCE-Urgesteins Dieter Rutz, der die gut 70 Besucher im prall gefüllten Bürgersaal damit auf eine Reise in die FCE-Vergangenheit nahm. Die schweren Nachkriegsjahre, die auch für den Verein “goldenen” 60er-Jahre sowie die sportlich erfolgreiche, aber mit Schulden teuer erkaufte Zeit zu Beginn der 90er-Jahre wurden noch mal in Erinnerung gerufen und erzeugten bei den Gästen viele heitere, aber auch nachdenkliche Momente.

Die C-Junioren des FCE haben saisonübergreifend 30 Spiele in Folge nicht verloren. In dieser Zeit wurde der Aufstieg aus der Bezirks- in die Landesliga errungen, wo das Team um die Trainer Thomas Deisinger und Cemal Gündüz schon wieder von einem Spitzenplatz in der Tabelle grüßt. Völlig verdient nahmen einige der erfolgreichen Jugendspieler dafür einen Geldpreis für ihre Mannschaftskasse entgegen.

Felix Kimpel, D-Juniorenspieler des FCE, untermalte die Feier musikalisch an der Klarinette und bei Sekt, Wein und alkoholfreien Getränken tauschten die anwesenden Ehrenmitglieder des FCE nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung noch die eine oder andere Anekdote aus vergangenen Zeiten aus.
Renzo Düringer

Zum Artikel der Badischen Zeitung am 9.12.17

Zum Beitrag im Emmenendinger Tor 13.12.17

Knappe Heimniederlage gegen Pfullendorf

Gegen den Tabellendritten aus Pfullendorf verliert unsere B1 unglücklich mit 0:1.
Wiedergutmachung war angesagt nach der deftigen Auswärtsniederlage vom letzten Wochenende. Bei nasskaltem Novemberwetter wurde man zunächst in die Defensive gedrängt. Man ließ wenig zu, aber in der 21. Minute musste man nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, das 0:1 hinnehmen. In der Folge hatte unsere B-Jugend selbst 2 gute Chancen zum Ausgleich, Cedric Mossman musste aber auch einmal auf der eigenen Torlinie klären.
Anders als am Wochenende zuvor, spielte man in der zweiten Halbzeit auch aus einer sicheren Defensive. Pfullendorf kam zu wenig Chancen und wenn, war Ron Schweizer im Tor auf dem Posten. In der Offensive kam man mehr und mehr zu eigenen Torgelegenheiten, konnte diese aber leider nicht nutzen. Kurz vor Schluss stoppte ein Pfullendorfer Spieler den Ball mit der Hand im eigenen Strafraum, der Schiedsrichter bewertete diese Aktion leider anders und entschied auf weiterspielen, so dass am Ende eine unglückliche 0:1 Niederlage stand.
An diesem Samstag kann man durchaus von einem glücklichen Sieger Pfullendorf sprechen. Bei den Emmendingern war eine deutliche Leistungssteigerung und auch einige Torchancen zu verzeichnen. Auch waren die Standardsituationen viel besser als in den Spielen zuvor. Am nächsten Sonntag steht um 15.45 Uhr das erste Rückrundenspiel gegen Villingen in Emmendingen an. Am 9. Dezember folgt dann noch das Nachholspiel in Emmendingen gegen Sinzheim.
Martin Weingärtner

FCE Adventskalender 2017 wieder mit tollem Motiv


Der traditionelle FCE Adventskalender schmückt dieses Jahr wieder ein tolles Motiv. Die große FCE Familie wurde von Dieter Rutz auf der Tribüne vereint dargestellt. Schenken Sie viel Freude für Jung und Alt in der Vorweihnachtszeit. Käuflich zu erwerben für € 2,50 p. St. gibt es den Kalender beim Heimspiel der Ersten des FCE am Bistro oder in der Vereinsgaststätte, oder im Unterstadtlädele (Mundingerstraße) sowie im Cafe Fietz (Kollmarsreuterstraße).