BII Junioren gewinnen das Derby

2:3 Erfolg bei der SG Wasser – Kollmarsreute

Es war das klassische Derby FCE zweiter gegen den Tabellenletzten. Man unterschätze den Gegner und der wuchs über sich hinaus. Als man dann auch noch das 0:1 hinnehmen musste, verlor das Team völlig den Faden. Ein Fehler des Torhüters brachte uns dann zurück in das Spiel. Man hatte dann sogar noch das Glück in der 40. Minute mit 1:2 durch Florent Bajgora in Führung zu gehen.In der zweiten Hälfte wurde es nicht besser. Eine kampfbereite SG Wasser-Kollmarsreute verlangte alles ab. Zehn Minuten vor Spielende dann der verdiente Ausgleich.Man warf jetzt alles nach vorne und Luca Türk (2 Treffer) gelang in der letzten Spielminute nach schöner Einzelleistung der Treffer zum 2:3 Auswärtserfolg !Dennoch 3 Punkte und durch die verlorenen Spiele der Konkurrenz, steht man wieder auf Platz 1 der Kreisliga.Bei unserem Team gilt es zu bedenken, dass mann jedes Wochenende mit einer neuen Truppe am Start ist. Somit ist es schon eine kleine Sensation, diese Liga gegen die vielen Spielgemeinschaften anzuführen!
Fazit: Glückliche drei Punkte gegen ein Team. dass man unterschätzte!
Bericht: Thomas Deisinger

Spektakuläres Siegtor durch Sebastian Schmidt

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

Der FCE gewinnt etwas glücklich in der Nachspielzeit in Wyhl mit 2:1

Gleich in der dritten Spielminute klärte FCE-Torhüter Marco Preuß mit einer spektakulären Fußabwehr und verhinderte so die frühe Führung für die Gastgeber. Wyhl legte sich in der ersten Viertelstunde mächtig ins Zeug und presste hoch in des Gegners Hälfte. Nach einem gefährlichen Freistoßball zeigte Marco Preuß erneut eine Glanzparade. So nach und nach befreite sich das Saggiomo-Team aus der Umklammerung der Gastgeber und generierte etwas mehr Ballbesitz. Allerdings gab es enorm viele Fehlpässe im Mittelfeld des FCE und kamen so in der ersten Halbzeit keine echten Torchancen für die Saggiomo-Elf zustande.
Direkt nach der Pause rettete erneut Marco Preuß im FCE-Kasten nach einem satten Schuss des Wyhlers Marco Blust. Die Partie nahm nun richtig Fahrt auf, weil auch der FCE jetzt beherzter nach vorne agierte. In der 55. Minute setzte der überragende Sebastian Schmidt zu einem Tempodribbling von der Mittellinie aus an, vernaschte mehrere Gegenspieler und legte den Ball perfekt in die Gasse für Moritz Faßbinder, der seine Schnelligkeit ausspielte und den Ball zur 1:0-Führung ins lange Eck zirkelte. Durch diese Co-Produktion der beiden individuell starken FCE-Stürmer fiel also mit der ersten echten Torchance auch gleich der Führungstreffer. Wyhl antwortete darauf mit wütenden Angriffen. Erik Schmidt rettete per Kopf drei Meter vor der eigenen Torlinie. Im Gegenzug schlug Moritz Faßbinder einen traumhaften Diagonalball auf Sebi Schmidt, der aus vollem Lauf nach innen flankte, wo aber der Wyhler Torhüter vor FCE-Stürmer Timo Welz an den Ball kam. Kurz darauf steckte erneut Sebi Schmidt in den Lauf von Nour Queslati durch, der aufs kurze Eck abzog, aber am Torhüter der Gastgeber scheiterte. Die nächste Großchance hatte dann Wyhl, als Simon Seiler freie Schussbahn hatte und Marco Preuß den scharf getretenen Ball per Glanzparade hielt. Nachdem die Gastgeber die Mehrzahl an klaren Torchancen verballert hatten, kam der Eindruck auf, dass es an diesem Tag nicht zu einem Torerfolg reichen würde. Doch in der 84. Minute glich der eingewechselte Christian Schweizer doch noch zum 1:1 aus. Wahrscheinlich hätten beide Teams dieses Unentschieden nach 90 Minuten unterschrieben. Doch in der 91. Minute setzte Sebastian Schmidt erneut zu einem rasanten Dribbling über das halbe Feld an und zog dann auch noch aus knapp 20 Metern so kraftvoll und platziert ab, dass der Ball rechts unten ins Eck einschlug und den Sieg brachte. Es war unglaublich, woher Sebi Schmidt nach einem kräftezehrenden Spiel noch die Kraft und Frische für diese bärenstarke Aktion nahm. An dem etwas glücklichen Auswärtssieg hatte auch die Viererkette des FCE mit Erik Schmidt, Tobias Göbel, Frederic Fass und David Künzler großen Anteil, die phasenweise Schwerstarbeit verrichten musste und stets aufmerksam war.

Der FCE spielte mit Preuß, E.Schmidt, Göbel, Fass, Künzler, Gutjahr, Queslati (Becherer), Beck (Blanco-Carvalho), S.Schmidt, Welz (Ceken), Faßbinder (Hader)
Michael Zäh

B-Juniorentorhüter Ron Schweizer zur Südbadischen Auswahl nominiert

Andre Malinowski, Trainer der Südbadischen Auswahl für den Jahrgang 2002, hat auch unseren B-Juniorentorhüter Ron Schweizer zu einem Lehrgang in die Sportschule Steinbach eingeladen. Vom 28.03. – 29.03.2018 sind insgesamt 32 Spieler vom Auswahltrainer zu diesem Lehrgang eingeladen worden.

Wir freuen uns sehr für Ron dabei sein zu können und wünschen ihm einen guten und erfolgreichen Lehrgangsverlauf.

Marcus Mädler

BII-Junioren am Ende leider etwas unter Wert geschlagen

FCE BII-Jugend verliert gegen FC Waldkirch B I mit 1:3  (1:1)

in einem auf sehr gutem Kreisliga-Niveau stehenden Spiel erkämpfte sich unsere Mannschaftzwar mehr Ballbesitz, der Gegner hatte aber über gefährliche Konter durch lange Bälleauf ihre schnellen Stürmer die höhere Anzahl an Torschüssen, die auch letztlich zum 3:1 Siegder Gäste führten.Bereits in der 8. Spielminute gingen die Waldkircher durch ein Freistoßtor ins lange obere Eck mit 1 : 0  in Führung. In der 38. Minute gelang Lukas Weber der bis dahin verdiente Ausgleich zum 1:1 Pausenstand.Für die 2. Spielhälfte hatte man sich viel vorgenommen, jedoch war es wiederum der Gegnerder letztendlich noch zwei Tore erzielte. Unserer ganzen Mannschaft gebührt aber trotz der Niederlage ein dickes Lob für ihre kämpferische Leistung gegen eine „Einser-Mannschaft“ der Altersgenossen aus Waldkirch.
Bernd Mädler

AII-Junioren gewinnen mit 3:2 gegen Elzach/Yach II

Das Team von Uli Faller legte gegen die Elztäler los wie die Feuerwehr. Nach der frühen 1:0 Führung durch Mannschaftskapitän Lucas Voßler bereits in der zweiten Spielminute folgte Angriff um Angriff auf das Gästetor, doch bis zur Halbzeit sollten keine weiteren Treffer fallen. Als dann endlich Hajro Mededovic das 2:0 gelnag, dachten wohl alle – und die Spieler am Meisten wohl selbst – das Spiel ist „im Sack“. Reihenweise wurden selbst die 100%-igen Torchancen im Minutentakt leichtfertig vergeben. Und so kam es wie es oft im Fußball kommt. Der Gast mit einer seiner seltenen Vorstöße kommt zum Torerfolg und plötzlich hieß es nur noch 2:1. Selbst als Ridvan Rusiti den alten Torabstand durch sein 3:1 in der 83. Minute wieder herstellte, waren die drei Punkte noch immer nicht in trockenen Tücher. Denn die Gäste erzielten zwei Minuten vor Spielende nochmals den 3:2 Anschlußtreffer. Erst mit dem Schlußpfiff war man auf Seiten des FCE erlöst: die drei Punkte blieben in Emmendingen und das war wahrlich ein Spiel Marke so viele Torchancen toll herausgespielt und erarbeitet, aber viel zu leichtfertigmit dem Ausnutzen dieser Möglichkeiten umgegangen. Was beinahe am Ende noch bestraft wurde.
Marcus Mädler

FCE II holt zweiten Saisonsieg in Riegel

Die zweite Mannschaft des FCE hat sich nach zuletzt immer sehr guten Leistungen aber am Ende doch nichts Zählbarem endlich wieder einmal am vergangenen Wochenende mit Punkten belohnt. Beim SC Riegel wurde die Partie aber nach einer bereits scheinbar beruhigenden 3:0 Führung nach 40 Minuten durch die Treffer von Adam Zymberi (2) und dem noch für die A-Junioren spielberechtigten Amara Soumah zum Ende hin richtig spannend. Noch kurz vor dem Halbzeitpfiff mußte der Anschlußtreffer hingenommen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Riegel nicht eine gefährliche Toraktion und der FCE das Spielgeschehen klar dominiert. In der zweiten Spielhälfte dann ein ganz anderes Bild. Die Zuschauer die tags zuvor bei der ersten Mannschaft des FCE in Weil dabei waren meinten ein deja vu zu erleben. Genau wie das Landesligateam ging in der zweiten Spielhälfte plötzlich beim Team von Sascha Pfeifer überhaupt nichts mehr zusammen und die Torchancen für die Gastgeber häuften sich im Minutentakt. In der 83. Minute fiel dann tatsächlich der 2:3 Anschlußtreffer. Zu viele wirklich unnötige Foulspiele brachten den Gegner immer wieder in Ballbesitz und zu gefährlichen Standardgelegenheiten. Als Schiedsrichter Häuser endlich in der 97. Minute nach einer üppig bemessenen Nachspielzeit die Partie abpfiff, konnte man im FCE-Lager sehr viele Steine plumsen hören. Wie auch immer, der zweite Sieg war letztendlich unter Dach und Fach. Jetzt freut man sich auf das Derby am kommenden Sonntag auf dem FCE-Kunstrasen, wenn die Reserve der SG Wasser-Kollmarsreute im altehwürdigen FCE-Stadion zu Gast ist.
Marcus Mädler

FCE CI-Junioren mit beeindruckendem Vereinsrekord

Selbst alteingessenen FCE`lern ist so eine tolle Serie in der Vereinschronik nicht bekannt: die CI-Junioren des FCE blieben selbst nach ihrem Aufstieg als „Newcomer“ in der Landesliga am vergangenen Wochenende mit dem beeindruckenden 5:0 Erfolg in Durbach saisonübergreifend im 27. (!) Punktspiel nacheinander ungeschlagen. Ein toller Erfolg und der ganze Verein gratuliert dem Team des Trainerduos Thomas Deisinger und Cemal Gündüz und wüpnscht sich natürlich ein „weiter so“ !
Marcus Mädler und Dominik Falk

FCE-Ergebnisse vom Wochenende

A1 schlägt Weil mit 5:0; CI-Junioren haben mit ihrem 4:2 Erfolg die Tabellenführung verteidigt; DI-Junioren entscheiden Derby gegen Denzlingen mit 4:0 für sich.

FC Denzlingen E3 – FCE E3 3:2
SpVgg. Gundelf./Wildtal D2 – FCE D2 1:5
FCE D1 – FC Denzlingen D1 4:0
FC Vogtsburg E2 – FCE E2 6:2
FCE C1 – SV Sinzheim C1 4:2
SG Gottenheim C – FCE C2 0:10
FCE A2 – SG Elzach A2 3:2
FCE A1 – SV Weil A 5:0
FCE BII – SG Waldkirch 1:3