Mein FSJ-Jahresprojekt: Crocky-Begegnungsturnier

Im Rahmen meines Jahresprojektes veranstalteten Dieter Rutz und ich das diesjährige Crocky-Begegnungsturnier am Montag, 11.06.2018. Auch dieses Mal war das Turnier wieder ein voller Erfolg und mit über 80 Kindern sehr gut besucht. Jeder Freiwillge des FSJ´s Sport und Schule ist verpflichtet ein Jahresprojekt zu veranstalten. Ich entschied mich dazu, das diesjährige Begegnungsturnier zu übernehmen.Es war klar, dass ein großer Teil der Teilnehmer Schüler der Fritz-Boehle-Schule sein werden, da ich dort auch angestellt bin. Dazu kamen einige Schüler der Eduard-Spranger, der Esther-Weber-Schule und des SBBZ´s Sehen aus Waldkirch.

Ab 9 Uhr sammelten sich die  Spieler beim FC E-Kunstrasen. Nachdem alle umgezogen und angemeldet waren, konnte es dann auch schon bald losgehen. Dieter Rutz übergab mir das Mikrofon und ich konnte ein paar einleitende begrüßende Worte an die Spielerinnen und Spieler richten. Einige Kinder waren mit dem Regelwerk bereits vertraut, für die anderen gab es  noch eine kurze Einführung in die Regeln und den Ablauf eines Crocky-Turniers.In den ersten Runden kam es zu einigen Problemen bis alle Spieler auf dem richtigen Feld standen, aber nach und nach verstanden die Kinder das Prinzip besser und es traten weniger Fehler auf.

Zum großen Erfolg des Turniers trugen die Schülerinnen und Schüler der Eduard-Spranger und Esther-Weber-Schule, sowie die des SBBZ Sehen St. Michael bei. Sie bringen eine derartige positive Grundstimmung und Begeisterungsfähigkeit mit, die beeindruckend ist. Man sieht ihnen den Spaß am Fußball und an der Bewegung an. Dazu gehen diese Kinder auch nicht mit Verbissenheit zu Werke, sondern bringen Lockerheit und gute Laune mit auf den Platz. Es macht einfach Spaß von außen zuzuschauen.

Ich denke, auch für die Schüler der Fritz-Boehle-Schule war das eine gute Erfahrung. Sie konnten sehen, dass Gewinnen nicht alles ist und dass man in der Gemeinschaft vieles bewirken kann.

Jonathan Huber