Heimsieg für die B1-Junioren

Mit einem 3:2 Sieg über Singen verlässt der FC Emmendingen den letzten Platz und gibt die rote Laterne an die Gäste vom Bodensee ab.

Völlig anders als vor Wochenfrist begann man das Spiel am Samstag. Offensiver ausgerichtet und mit einer ganz anderen Körpersprache setzte man die Gäste von Anfang an unter Druck und Sebastian Andreescu erzielte bereits nach 6 Minuten, nach wunderschöner Vorlage von Luca Türk, das 1:0. In der Folgezeit blieb man, bis auf eine Chance der Gäste nach einer Unachtsamkeit, überlegen. Ab der 25. Minute ließ man dann aus unerklärlichen Gründen nach und Singen kam besser ins Spiel. Nach einem Freistoß befanden sich alle Emmendinger im Tiefschlaf und die Singener konnten den Ausgleich erzielen. Es kam noch schlimmer, kurz vor der Pause erzielten die Gäste mit einem abgefälschten Freistoß das 2:1.

Nach der Halbzeit war sofort zu sehen, dass man sich an diesem Samstag nicht so einfach geschlagen geben wollte. Zunächst eine Riesenchance, doch der Ball wollte nicht ins leere Tor. Kurze Zeit später dann die nächste durch einen Elfmeter, doch auch diesmal fand der Ball nicht den Weg ins Tor. In der 73. Minute dann endlich der mittlerweile hochverdiente Ausgleich durch Sebastian Andreescu. Kurz vor Schluss dann der viel umjubelte Siegtreffer wiederum durch Sebastian der seinen dritten Treffer erzielte. Die 3 roten Karten im Anschluss (2 für Singen 1 für Emmendingen) nach etlichen Wortgefechten, verfälschen das Bild eines eigentlich fairen Spieles. Die Nachspielzeit überstand man unbeschadet und konnte die Gäste so in der Tabelle überholen.

Nach 12 Niederlagen in Folge, der Gästeführung durch ein Eigentor und dem verschossenen Elfmeter war es beeindruckend mit welche Moral die Mannschaft bis zum Schluss weiterkämpfte und diesmal endlich auch einmal belohnt wurde. Am nächsten Sonntag geht es zum SV Sinzheim.

Martin Weingärtner