Mit Kampf zum Sieg

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

In einem turbulenten Spiel siegt der FCE 1:0 in Tiengen durch ein Tor von Sebastian Schmidt
Gleich die erste gelungene Offensivaktion des Saggiomo-Teams führte zum Führungstreffer. Timo Welz setzte sich auf der linken Seite durch und flankte flach nach innen. Dort Ließ Moritz Faßbinder den Ball geschickt durch für den freien Sebastian Schmidt, der eiskalt die Kugel noch einmal annahm und dann flach ins Eck versenkte (7.Minute). Danach wogte die Partie hektisch und zerfahren hin und her. Es gab kaum einmal kontrollierte Ballaktionen über drei oder vier Stationen. Die Gastgeber versuchten Druck aufzubauen, während der FCE vom Ansatz her klar die bessere Chancen gehabt hätte, wenn nicht bei Kontersituationen die Präzision bei den entscheidenden Pässen gefehlt hätte. So musste eine Glanzparade von FCE-Keeper Marco Preuß die knappe Führung retten. Kurz vor der Pause gab es nach einem (allerdings umstrittenen) Foul an Timo Welz einen Strafstoß für den FCE, den (der sonst so sichere Elfmeterschütze) Sebastian Schmidt über das Tor bugsierte. Postwendend in derselben Spielminute gab es dann auf der anderen Seite einen Handelfmeter, der allerdings ebenfalls nicht im Netz sondern am Tropfosten landete.
Die zweite Halbzeit wurde insgesamt kurzweilig, mit etlichen Gelegenheiten auf beiden Seiten. In der 55. Minute traf Moritz Faßbinder nach einem gelungenen Drinbling mit einem satten Schuss den Innenpfosten des Tiengener Gehäuses und kurz darauf setzte Sebastian Schmidt mit tollem Pass Timo Welz in Szene, der knapp am langen Grätschenbein seines Gegenspielers scheiterte. Wiederum nur wenige Minuten später senkte sich ein abgelenkter Schuss von Jonathan Hader als Bogenlampe nur Zentimeter neben dem Gebäude der Gastgeber. Auf der Gegenseite musste Daniel Blanco-Carvalho am eigenen Fünfmeterraum eine Weltgrätsche ansetzen, um eine scharfe Hereingabe gerade noch zu entschärfen, bevor kurz darauf Nour Queslati Kopf und Kragen riskieren musste, um in höchster Not per Kopfball zu klären. Nach einem sensationellen Pass aus der Drehung von Sedat Sezgin hatte der allein auf das gegnerische Tor stürmende Moritz Faßbinder die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Tiengener Torhüter. Es blieb am Ende beim insgesamt nicht unverdienten 1:0-Sieg für die Saggiomo-Elf, weil sie in einem turbulenten Spiel viel Kampf in die Waagschale warf.
Der FCE spielte mit: Preuß, E.Schmidt, Möbel, Queslati, Hader, Gutjahr, Becherer (Ceken), Blanco-Carvalho (Wormuth), S.Schmidt (Suchowitz), Welz (Sezgin), Faßbinder

Michael Zäh