A-Junioren kommen nicht über ein 1:1 gegen Pfullendorf hinaus

Schwacher Auftritt in Hälfte zwei des Capezzera-Teams

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten bekamen die zahlreichen Zuschauer auf dem Emmendinger Kunstrasen vom Nachwuchs des FCE gegen den SC Pfullendorf geboten. Klar dominierten die FCE-Youngsters das Spielgeschehen, was fehlte waren  nur die Tore. Nach einem schönen Eckball von Ardit Gashi war es dann aber soweit. Moritz Bange mit einem sehenswerten Kopfball erzielte die längst fällige Führung für sein Team. So ging es dann auch in die Pause. Gleich nach Wiederanpfiff die Großchance für Ousman Jasseh wiederum durch einen Kopfball auf 2:0 zu erhöhen. Doch der Gätsekeeper parierte glänzend. Das war es dann aber auch in Hälfte zwei. Beim FCE wurde die Laufarbeit und das spielerische Element was die Mannschaft auszeichnet schmerzlich in der zweiten Spielhälfte für jeden Betrachter vermißt. Klassisch, wie man dadurch einen Gegner der zuvor nur auf Schadensbegrenzung bedacht war aufbaut. Aus einer Standardsituation heraus fiel dann auch mit dem 1:1 Ausgleichstreffer die logische Konsequenz und zum Wiederstart nach der Winterpause steht nach zwei Spielen nur ein mageres Pünktchen als Ausbeute auf der Habenseite. Jetzt muß sich das Team wieder an seine Tugenden aus der Vorrunde erinnern und schnell den Schalter umlegen. Das die Jungs das drauf haben, steht außer Frage und bereits am kommenden Sonntag in einem weiteren Heimspiel gegen die Sportfd./Eintracht Freiburg hat das Team die Möglichkeit dies auch auf dem Platz umzusetzen.

Marcus Mädler