A-Junioren entscheiden das Derby beim Bahlinger SC für sich

Alle vier (!) Treffer beim 4:1 Auswärtssieg durch Ousman Jasseh

Das war ein echtes Spitzenspiel und Werbung für den Jugendfußball was da die beiden A-Juniorenteams des Bahlinger SC und des FC Emmendingen am Samstagnachmittag auf dem Kunstrasen in Bahlingen den zahlreichen Zuschauern ablieferten. Unter den Augen von BSC-Oberligatrainer Alfons Higl und dem sportl. Leiter des BSC, Bernhard Wiesler, und unter der Regie des die schnelle Partie sehr gut leitenden Referees Philip Porep zeigten beide Mannschaften eine überaus engagierte Leistung auf hohem fußballerischem Jugendfußballniveau. Das Derby war aber trotz aller Brisanz Zweiter gegen Vierter der Verbandsstaffeltabelle zu jedem Zeitpunkt ausgesprochen fair von beiden Teams geführt.
Schade, dass es keine bewegten Bilder von der Partie gibt. Das 1:0 des FCE durch Ousman Jasseh in der 23. Minute war ein Tor Marke „Tor des Monats“. Mit einem Fallrückzieher ca. 30 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse schlug der Ball unhaltbar im Netz zur vielumjubelten FCE-Führung ein. Zahlreiche Chancen auf beiden Seiten dann noch in Hälfte eins, es sollte aber bei der knappen FCE-Halbzeitführung bleiben. Nach der Pause merkte man den Gastgebern an, jetzt wollten sie die Partie unbedingt drehen. Schließlich war es dann auch in der 58. Minute soweit und es hieß nach einem schönen Angriff des BSC 1:1.

Mitten in die Drangphase des BSC war es Ousman Jasseh, der einen schönen Freistoß von Ardit Gashi wunderbar mit dem Kopf verlängerte und es hieß wieder Führung für den FCE. Der Torhunger des FCE-Torjägers war an diesem Nachmittag aber noch nicht gestillt. In der 71. Minute mit dem 3:1 und vier Minuten vor Spielende zum Endstand von 4:1 krönte Ousman Jasseh seine tolle Leistung an diesem Nachmittag.

Es wäre aber nicht in Ordnung, einen Spieler von dieser geschlossenen starken Mannschaftsleistung auf Seiten des FCE besonders hervorzuheben. Taktisch gut eingestellt vom Trainerteam Massimon Capezzera und Luzim Berisha gegen diesen starken Gegner – vor drei Monaten im Pokal beim 4:0 Erfolg des Bahlinger SC war man noch nahezu chancenlos – hielt sich jeder der eingesetzten Spieler an die vorgegebene Marschroute. Dieses Spiel war ein Zeichen, was dieses Team abzurufen im Stande ist. Die Hoffnung im FCE-Lager ist nun, dass dies auch gegen andere Gegner als den Bahlinger SC umgesetzt wird. Am Besten am nächsten Sonntag zu Hause gegen die SG Elzach da weitermachen wo man in Bahlingen nach 90 tollen Minuten aufgehört hat und alles ist (wird) gut!
Marcus Mädler