Zwei Traumtore von Moritz Faßbinder

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

Der FCE gewinnt aufgrund einer starken Mannschaftsleistung verdient mit 2:0 gegen Kirchzarten

In der ersten Viertelstunde der Partie waren beide Teams auf Sicherheit bedacht und ließen keine Torchancen zu. Es gab viel Pressing und Gegenpressing im Mittelfeldbereich, aber kein Durchkommen in die jeweils gefährliche Zone. Mit der ersten gefährlichen Szene kam der FCE dann zur 1:0-Führung. Ein schneller Angriff über Sebastian Schmidt schien fast schon abgewehrt, doch der starke Nour Queslati (der dieses Mal im Mittelfeld aufgeboten wurde) eroberte sich die Kugel 20 Meter vor des Gegners Tor zurück und steckte prima auf Moritz Faßbinder durch, der keine Sekunde zögerte, sondern sofort von der Strafraumgrenze in halblinker Position abzog. Der Ball legte eine prächtige Flugkurve hin, ging an die Unterkante der Latte und von dort ins Tor (21. Minute). Diese Führung spielte dem Saggiomo-Team in die Karten, das fortan einige gefährliche Angriffe startete, ohne hinten auch nur das Geringste zuzulassen. Aufgrund der konzentrierten Abwehrarbeit des FCE wirkten die Gäste nun tatsächlich etwas harmlos.
Nach der Pause schickte Jo Gutjahr mit tollem Pass erneut Moritz Faßbinder auf die Reise, der wieder direkt abzog, doch am Gäste-Torhüter scheiterte. Und so ging es weiter. Nach einem starken Dribbling von Sebastian Schmidt spielte dieser den Ball in den Lauf von Nour Queslati, der in dieser Szene über den Flügel kam und sofort eine scharfe Flanke nach innen zog. Dort schraubte sich Timo Welz in die Höhe und setzte den Kopfball auf die Oberkante der Latte. Danach war es erneut der überragende Moritz Faßbinder, der eine Flanke volley nahm und nur ganz knapp scheiterte. In der 67. Minute war es aber dann soweit. Timo Welz behauptete bei einem schnellen Konter der Saggiomo-Elf den Ball in der Mitte perfekt und legte dann in den Lauf des durchgestarteten Moritz Faßbinder auf der linken Seite. Dieser zog mit dem Ball am Fuß in den Strafraum und zirkelte ihn wunderbar ins lange Eck zur inzwischen hochverdienten 2:0-Führung. Danach mussten die Gäste alles riskieren, ohne dabei wirklich durchschlagend zu wirken. In der 80. Minute hatte Kirchzarten allerdings Pech, als nach einem Freistoß der Ball von der Emmendinger Torlatte ins Feld zurück sprang. Kurz darauf wehrte FCE-Keeper Marco Preuß einen Kopfball aus kürzester Distanz mit Bravour ab und verhinderte so den Anschlusstreffer, der sicherlich zu einer turbulenten Schlussphase geführt hätte. Insgesamt war der Sieg der Saggiomo-Elf aufgrund einer starken Mannschaftsleistung verdient, weil an diesem Tag wirklich kein Spieler abfiel und die Konzentration auch über die volle Spielzeit aufrecht erhalten blieb.

Der FCE spielte mit Preuß, E.Schmidt, Göbel, Fass, Künzler, Gutjahr, Queslati, Beck (Wormuth), S.Schmidt (Danilovic), Welz (Ceken), Faßbinder (Hader)
Michael Zäh