Auswärtsniederlage bei der Post

B1-Junioren verlieren 1:4 beim Aufsteiger PTSV Jahn Freiburg

Man hatte sich viel vorgenommen und das Spiel begann auch zunächst vielversprechend. Gleich zu Beginn hatte Sebastian Aichele die Chance zum 1:0, konnte diese aber leider nicht nützen. Dann kam die unglückliche 13. Minute. Ein langer Ball der Freiburger wurde von Ron Schweizer sicher abgefangen. Ewas Abseits des Geschehens behinderte aber ein Emmendinger Spieler einen Freiburger Spieler durch Festhalten.  Leider wurde dies vom Schiedsrichter als Verhinderung einer  klaren Torchance bewertet und doppelt bestraft, Elfmeter und rote Karte gegen Emmendingen. PTSV erzielte die 1:0 Führung. bei Emmendingen, nun mit einem Mann weniger, war der Spielfluss dahin. Die Freiburger nutzen dies mit einem Doppelschlag in der 24., wiederum durch eine Standardsituation, und 26. Minute aus. Luis Richter konnte mit dem Halbzeitpfiff, nach schönem Doppelpass, auf 1:3 verkürzen. In der 2. Halbzeit plätscherte das Spiel mehr oder weniger dahin, PTSV erzielte noch das 4:1. Ansonsten waren keine Höhepunkte mehr zu vermelden. Am Ende unterlag man dann chancenlos. Etwas Schade, da man zu Beginn sah, dass mit 11 gegen 11 an diesem Tag durchaus etwas Zählbares möglich gewesen wäre. Am folgenden Samstag kommt es um 13.30 Uhr zum Heimspiel gegen den nächsten Aufsteiger aus Kehl. Am 3. Oktober fährt man zum Pokalspiel um 18.30 Uhr nach Bahlingen.
Martin Weingärtner