BI-Junioren halten eine Halbzeit gut mit

Mit einer 0:2 Auswärtsniederlage gegen einen sehr starken FC 08 Villingen startet die BI in die Runde 17/18

Gespannt war man auf den ersten Pflichtspielauftritt unserer komplett neuformierten BI. Alle Spieler sind neu in der Emmendinger B1 und die allermeisten sind langjährige FCE-Spieler. Von Beginn an Stand man in Villingen unter Druck, aber mit Glück und Geschick hielt man, trotz zahlreicher Chancen der Villinger das 0:0. In der 35. Minute wäre dann der Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt worden. Lorenz Weingärtner erreichte einen langen Ball vor dem gegnerischen Torhüter und wurde von diesem außerhalb des Strafraums nach Eishockeymanier niedergestreckt. Dem Schiedsrichter war, wie er nachher zugab, die Sicht verdeckt, so dass er die Situation nicht richtig beurteilen konnte. Es war sicherlich keine Absicht des Villiger Torhüters, hätte aber mir roter Karte und Freistoß für Emmendingen bestraft werden müssen. So musste der Emmendinger Spieler verletzt ausgewechselt werden und das Spiel wurde mit Schiedsrichterball fortgesetzt. Zu allem Unglück verletzte sich kurze Zeit später auch noch Cedric Mossmann und musste ausgetauscht werden. Mit 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 das gleiche Bild, Villingen drängte auf die Führung, Emmendingen verteidigte. Ron Schweizer hielt die Mannschaft mit zahlreichen Paraden im Spiel. In der 62. Minute war es dann leider doch so weit. Nach einem Konter das 0:1 aus Emmendinger Sicht. 6 Minuten später, nach einem zweifelhaften Freistoß, das 0:2.

Dieses Ergebnis spiegelt sicherlich den Leistungsunterschied der beiden Teams wieder, mit etwas mehr Fortune wäre aber sicherlich ein Punkt im Bereich des möglichen gewesen. Jetzt gilt es sich weiter Stück für Stück zu verbessern, dann stellen sich sicherlich auch entsprechende Ergebnisse ein.

Martin Weingärtner